Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 704 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.471

28.06.2018 23:52
Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.615

29.06.2018 00:12
#2 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat
In hoc signo...


Stimmt.
Trikot 1990
Und jetzt? Hat irgendwie was von Pyramidensuchen auf US-Banknoten.

Und dass ich diese "Merkel hat 'die Mannschaft' erfunden"-Schote für alles andere als überzeugend halte, habe ich im ersten Beitrag schon beschrieben. Aber vielleicht magst Du mir ja in Deiner Unbelichtetheit mal mitteilen, welches Land eigentlich eine "Nationalmannschaft" zur WM schickt.
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_na...ams_by_nickname
So wie ich es sehe, ist es nur die Nati aus der Schweiz, und wenn man die Maßstäbe analog Özil und Gündogan anlegt, spielt die offensichtlich für das Kosovo.

Nachtrag. Habe noch den Iran vergessen. Die haben jetzt aber auch nicht so richtig überzeugt.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.471

29.06.2018 00:44
#3 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #2
Und dass ich diese "Merkel hat 'die Mannschaft' erfunden"-Schote für alles andere als überzeugend halte, habe ich im ersten Beitrag schon beschrieben.


Es ist völlig unwichtig, ob sie hat. Entscheidend ist, daß die alten Legenden das so berichten. When the legend becomes truth, print the legend. Und da ich das nicht als Historicus behandle, sondern als das, was man seit Robert Langton Symbolologe nennt, verweise ich in dieser Detailfrage auf die Spezialisten. Wenn die's nicht wissen, wer dann?

Zitat von 09.06.2015 - 00:02 Uhr
NATIONALTEAM HEISST NUR NOCH „DIE MANNSCHAFT“
Der neue Name kommt von Merkel

Vergessen Sie das Wort Nationalmannschaft. Ab sofort heißt unser DFB-Team nur noch „Die Mannschaft“! So steht‘s auch auf dem Bus.

Gestern stellte Oliver Bierhoff, der Manager von „Die Mannschaft“, das neue Logo vor. Bierhoff: „Bei der WM in Brasilien ist auch international diese Mannschaft im besonderen wahrgenommen worden. Die Verbindung, die Identifikation ist da. Das haben wir aufgenommen.“

Die Grund-Idee hatte Angela Merkel, als die Kanzlerin in Rio in der Kabine den WM-Sieg mitfeierte und sie „Die Mannschaft“ nannte.



https://www.bild.de/sport/fussball/natio...t=1530225455053



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.615

29.06.2018 00:52
#4 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat
when the legend becomes truth, print the legend.


Vorausgesetzt natürlich, sie passt ins eigene "Narrativ" (Entnationalisieren), oder gilt das auch für gefundene Geldbeutel?

Und wie hoch ist eigentlich das durchschnittliche Drehmoment in Friedrichsruh, wenn der Gute mal mitkriegt, wie baudrillardesk seine Urenkel daherkommen?

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.471

29.06.2018 01:06
#5 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #4
oder gilt das auch für gefundene Geldbeutel?


Das Narrativersum speist sich idealiter aus sich selbst, mit der Auffächerung der Meme nach dem üblichen darwinistischen Muster (Variation, Selektion, Reproduktion), als Monade sensu Leibniz. Aber eben nur idealiter. In der Praxis spielen die Bedingungen des RL als limitierende Faktoren hinein. Das Geldbeutel-Narrativ wurde obsolet, als die Einführung der ersten Kreditkarten 2017 dazu führte, daß die meisten Bundesbürger nicht mehr täglich mit Tausenderbeträgen in bar herumlaufen mußten.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Werwohlf Offline




Beiträge: 870

29.06.2018 01:12
#6 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #5
Das Geldbeutel-Narrativ wurde obsolet, als die Einführung der ersten Kreditkarten 2017 dazu führte, daß die meisten Bundesbürger nicht mehr täglich mit Tausenderbeträgen in bar herumlaufen mußten.
Nun, da uns aber die nach Meinung vieler erdrückend hohe Steuerlast zu einem Volk der Steuerhinterzieher macht, gibt es auch andere Gründe, mit viel Bargeld ausgestattet zu sein...

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.615

29.06.2018 01:15
#7 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat
Das Geldbeutel-Narrativ wurde obsolet, als die Einführung der ersten Kreditkarten 2017 dazu führte, daß die meisten Bundesbürger nicht mehr täglich mit Tausenderbeträgen in bar herumlaufen mußten.


Das ist klar - dieser Handstreich der EZB (nicht umsonst hieß die erste Kreditkarte Eurocard und nicht Markkarte) in Verbindung mit der Abschaffung großer Scheine machte die Geschichte unglaubwürdig. Nicht zuletzt deswegen, da eine Kreditkarte ja einen Namen als persönliches Identifikationsmuster enthält und wir ja alle wissen, dass jegliche Dokumente dieser Art vom Finder reflexartig vernichtet werden müssen.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.471

29.06.2018 01:20
#8 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat von Werwohlf im Beitrag #6
auch andere Gründe, mit viel Bargeld ausgestattet zu sein...


Das ist übrigens eine Facette, um bei solchen "Narrativen" eine gewisse Erdung herzustellen. So wie in den USA die Waffenbesitzer genau die sind, die für Vorsicht und Minimisierung des Risikos sorgen (weil sie um deren Gefährlichkeit aus 1. Hand wissen), so sind Substantiellesummenmitsichherumtragende darauf geeicht, ein Auge darauf zu haben, aus Eigeninteresse. Und sei es, weil die Empfänger da einen empfindlichen Komment haben.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

crastro Offline



Beiträge: 181

29.06.2018 12:26
#9 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Köstlicher Text ungeachtet der realen Hintergründe.
Habe herzhaft lachen müssen- dafür mein ebenso herzlicher Dank!

R.A. Online



Beiträge: 7.490

29.06.2018 13:32
#10 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #2
Und dass ich diese "Merkel hat 'die Mannschaft' erfunden"-Schote für alles andere als überzeugend halte, ....

In der Tat.

Als ob Merkel nicht genug echte Fehler gemacht hätte - da muß man doch nicht noch welche dazu erfinden.

Zitat
So wie ich es sehe, ist es nur die Nati aus der Schweiz


Die ja politisch höchst unkorrekt "Nazi" gesprochen wird ...

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.615

29.06.2018 15:39
#11 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat
Die ja politisch höchst unkorrekt "Nazi" gesprochen wird ...


Na eigentlich Nat-zi mit kurzem a ...

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Dennis the Menace Offline




Beiträge: 428

30.06.2018 09:34
#12 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat von Ulrich Elkmann
Spaßig ists, daß, nachdem zuerst das "deutsch" wie vor 3 Jahren auf Betreiben von Frau Merkel persönlich das "national" entsorgt wurde und nur Die Mannschaft übrigblieb,……



Zitat von Ulrich Elkmann
Es ist völlig unwichtig, ob sie hat. Entscheidend ist, daß die alten Legenden das so berichten. When the legend becomes truth, print the legend.





Meine Rede schon seit Langem. Politik IST Emotion, befeuert von erotisch fundierter Anziehung versus Abstoßung. Mehr isses nitt.

Auf das Gefühlte kommt es an, diesem wird sodann ein Wahrheitswert zugeordnet (auch die Wahrheit ist nicht mehr als ein Spiel), bei einem signifikanten Verbreitungsgrad auch Mythos genannt, das wiederum wird auf Tatsächlichkeiten raufgeklebt, die ohne solche aus mehr oder weniger ausgeprägter Leidenschaft geborenen Erfindungen nicht "politisch" heißen würden, respektive keine Bedeutung hätten.


Das mit "Aufklärung" und so vergessen wir am besten ganz schnell.

lich
Dennis

Frank2000 Online




Beiträge: 1.744

10.07.2018 09:26
#13 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

@Petz
"Und dass ich diese "Merkel hat 'die Mannschaft' erfunden"-Schote für alles andere als überzeugend halte, habe ich im ersten Beitrag schon beschrieben. "

In welchem ersten Beitrag?

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.615

10.07.2018 10:28
#14 RE: Aus der Schwalbenperspektive: In hoc signo... antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #13
@Petz
"Und dass ich diese "Merkel hat 'die Mannschaft' erfunden"-Schote für alles andere als überzeugend halte, habe ich im ersten Beitrag schon beschrieben. "
In welchem ersten Beitrag?

Hier: https://zettelsraum.blogspot.com/2018/06...ktive-bose.html

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen