Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.116 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Noricus Offline



Beiträge: 2.302

10.08.2019 21:00
Ai Weiwei hat Recht: Deutschland ist selbstzentriert. Er hätte auch „narzisstisch“ sagen können. antworten

Ai Weiweis Kritik an Deutschland wurde schon dadurch bestätigt, dass gerade diejenigen Passagen seines Interviews mit der WELT verbreitete Beachtung gefunden haben, in denen es um unser Selbstverständnis geht.

https://zettelsraum.blogspot.com/2019/08...chland-ist.html

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.058

10.08.2019 23:25
#2 RE: Ai Weiwei hat Recht: Deutschland ist selbstzentriert. Er hätte auch „narzisstisch“ sagen können. antworten

Interessant. Allerdings frage ich mich ganz ernsthaft, welche größere Nation NICHT narzisstisch ist. China? USA? Russland? Indien?

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Martin Offline



Beiträge: 3.131

11.08.2019 10:48
#3 RE: Ai Weiwei hat Recht: Deutschland ist selbstzentriert. Er hätte auch „narzisstisch“ sagen können. antworten

Ich frage mich gelegentlich, wer 'die Deutschen' sind. Ai Weiwei dürfte debattenkulturell nur mit einer sehr speziellen Sorte Deutscher in intensiverem Kontakt gewesen sein, mit der ich mich wohl auch nicht ganz vertragen würde.Darüberhinaus kann ich mir vorstellen, dass Ai Weiwei selbst auch kein sehr einfacher Mensch ist. Ich kann sein Fazit aber durchaus nachvollziehen, so unspezifisch es auch ist.

Gruß
Martin

Noricus Offline



Beiträge: 2.302

11.08.2019 18:01
#4 RE: Ai Weiwei hat Recht: Deutschland ist selbstzentriert. Er hätte auch „narzisstisch“ sagen können. antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #2
Interessant. Allerdings frage ich mich ganz ernsthaft, welche größere Nation NICHT narzisstisch ist. China? USA? Russland? Indien?


Vielen Dank für diese Frage, lieber Frank, deren Beantwortung mir eine Schärfung meines Arguments gestattet.

Der Narzissmus Chinas, der USA, Russlands und Indiens scheint mir ein - im wahrsten Sinne des Wortes - selbstbewusster Narzissmus zu sein, also letztlich eine realistische Einschätzung der eigenen weltpolitischen Bedeutung, die im Falle Indiens wohl zum Teil erst als erkennbares Potenzial vorliegt. (Deutschland bzw. die EU hätte deshalb m.E. ein eminentes Interesse daran, sehr enge und sehr gute Beziehungen zu dem einen riesigen Markt darstellenden und geostrategisch an der Schnittstelle der muslimischen und der ostasiatischen Welt gelegenen Land zu knüpfen.)

Der deutsche Narzissmus dagegen ist mit einem Minderwertigkeitskomplex gepaart. Dieser erfordert es, andere Länder bzw. Völker abzuqualifizieren, um sich selbst besser zu fühlen. Die Capitana unserer Moralweltmeister-Mannschaft würde nicht so hell erstrahlen, wenn ihr nicht der in Rom sitzende, ruppige Vorstopper als Antagonist gegenüberstünde. Andererseits erheischt dieser deutsche Narzissmus die Anerkennung deutscher Tugenden (die sich mit dem Zeitgeist ändern, unter Willem Zwo war das wohl Untertanengeist udgl., heute sind das bedingungsloser Pazifismus und grenzenlose Menschenliebe etc.) durch fremde Völker. Der Jackpot für das deutsche Ego ist demnach der aus einem von Bösewichten regierten Land stammende Intellektuelle, der uns dazu gratuliert, in welchem wunderbar weltoffenen und von vernünftig-vorausschauenden Politikern regierten Staat wir doch leben.

"Narzissmus" ist - bezogen auf Deutschland bzw. die Deutschen - vielleicht das falsche Wort; "selbstunsichere Eitelkeit" träfe es möglicherweise besser.

R.A. Offline



Beiträge: 8.065

12.08.2019 10:12
#5 RE: Ai Weiwei hat Recht: Deutschland ist selbstzentriert. Er hätte auch „narzisstisch“ sagen können. antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #4
Der Narzissmus Chinas, der USA, Russlands und Indiens scheint mir ein - im wahrsten Sinne des Wortes - selbstbewusster Narzissmus zu sein, also letztlich eine realistische Einschätzung der eigenen weltpolitischen Bedeutung, ...

Nicht wirklich. Die geringste Diskrepanz gibt es bei den USA, weil die tatsächlich weltpolitisch Nummer Eins sind. Schon der chinesische Nationalismus muß eine Menge Schwachstellen des Landes ausblenden, der von Indien noch mehr.

Und Rußlands aktueller Nationalismus ist geradezu eine mustertypische Fehleinschätzung der geschrumpften weltpolitischen Bedeutung. Letztlich beruht diese nur noch auf der Bereitschaft zur Regelverletzung - Aggression gegen Schwächere gerade nur so weit, daß die Stärkeren nicht wirklich gegen Rußland vorgehen. Ansonsten ist Rußland wieder auf dem Niveau "Obervolta mit Atomwaffen" gelandet. Es kann partiell mit Militär drohen, ist aber wirtschaftlich, kulturell und diplomatisch ein Zwerg.

Ein bißchen ähnlich gilt das für den aufkochenden Nationalismus in anderen Mittelstaaten, die von früherer Größe träumen, insbesondere England und die Türkei. Aber auch viele andere Staaten bilden sich viel mehr ein als sie tatsächlich darstellen, z. B. Schweden, Polen, Ungarn, Spanien, Italien, Griechenland, viele arabische Staaten und der größte Teil Südamerikas.

Zitat
Der deutsche Narzissmus dagegen ist mit einem Minderwertigkeitskomplex gepaart.


Das ist richtig, aber völlig normal. Der Nationalismus in wohl allen Staaten versucht durch Übersteigerung zu verdecken, daß man sich eigentlich unterlegen fühlt. Kann man besonders gut in den Balkanstaaten sehen.

Die deutsche Eigentümlichkeit ist m. E. weniger der Narzissmus oder der Minderwertigkeitskomplex, sondern die weitgehende Ahnungslosigkeit. Völlige Nabelschau, keine Ahnung von der Sichtweise anderer Länder, Verabsolutierung der eigenen Standpunkte und Gewohnheiten.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.058

12.08.2019 12:55
#6 RE: Ai Weiwei hat Recht: Deutschland ist selbstzentriert. Er hätte auch „narzisstisch“ sagen können. antworten

Sehr schwierig zu beantworten. Vielleicht nähern wir uns der Sache, wenn wir abgrenzen, worauf die verschiedenen Nationen stolz sind.

Ich unterstelle, dass die meisten Nationen auf reale Dinge, auf Ergebnisse stolz sein wollen. Reichtum, Anzahl der Kinder, Größe der Armee, Patente, Reichweite der eigenen Kultur usw.

Möglicherweise stimmt da Eigenbild und Realität nicht, aber zumindest kann man nachvollziehen, WORAUF die stolz sein wollen.

Die Deutschen SCHÄMEN sich aber all dieser Dinge. Nichts stößt einen hier schneller ins gesellschaftliche Aus als Reichtum oder Erfolg. Wir schämen uns für erfolgreiche Produkte oder Exporte, wir schämen uns für deutsche Musik oder traditionelle deutsche Kunst. Wir schämen uns für militärische Stärke, für unsere Sprache oder die Tatsache, dass wir überhaupt noch Kinder bekommen.

Das einzige, für das wir uns nicht schämen ist der Schäm-Reflex selbst.

Und jetzt kommt der Witz: für so ein pathologisches Verhalten wollen wir auch noch geliebt werden und erwarten ernsthaft, dass die anderen Nationen uns als Vorbild betrachten!

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

«« SCRUM
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen