Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 915 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Llarian Offline



Beiträge: 4.826

30.01.2020 10:42
Terror Antworten

Heute mal was zum allgegenwärtigen Terror.

Honest John Offline




Beiträge: 32

30.01.2020 12:29
#2 RE: Terror Antworten

Mir fällt schon länger in diversen Foren auf, dass je nach politischer Schlagrichtung der User, problematische Kommentare sehr unterschiedlich aufgefasst werden.

Beispielsweise gab es in einem Forum für einen Einzeiler, wo die mediale Schlagseite gegen die AfD beklagt wurde, eine einwöchige Sperre für den User. Sympatien für rechte Ideologien würde man nicht dulden. Ok, das mag jedem Forenbetrieber überlassen sein. Dagegen gab es für Gewaltwünsche gegen "Bullenschweine" keinen Grund der Moderation da irgenwie mahnend oder mäßigend einzugreifen. Das sei doch schließlich nur die Meinung einiger weniger User. Wir sind doch ein freies land. Da wird man sowas doch noch sagen dürfen. Es sind nicht die Maßstäbe, die mich ankotzen, es sind die doppelten.

Oder was ich kürzlich in einem anderen Forum gelesen habe, da hat ein User einfach jedem Nazi, AfDler und sonstigen Rechten einfach den Tod gewünscht. Auch das war der Moderation dort auch egal, selbst auf Nachfrage hat das der User nicht zurück genommen, sondern nur gemeint, er hat je eh nicht die Möglichkeiten das umzusetzen, aber ohne die ganzen Rechten wäre doch die Welt viel schöner. Ehrlich gesagt, bekomme ich es schön langsam mit der Angst zutun.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.192

31.01.2020 15:54
#3 RE: Terror Antworten

Was soll ich dazu noch sagen. Der Sieg der Linksradikalen in Deutschland ist vollständig. Da gibt es noch nicht mal ein Ehrentor oder einen Gnadenpunkt. Die politischen Gruppen "Konservative", "Bürgerliche" und "Liberale" sind erledigt, vernichtet, ausgelöscht, Vogelfrei. Sogar die BEGRIFFE sind schon zerstört, da sich vollkommen ohne Widerspruch selbst linksradikale Straftäter "Liberal" oder "Bürgerlich-Mitte" nennen können und dafür noch Beifall bekommen.

Gebt auf. Deutschland ist nicht zu retten und wird im linken Sumpf versinken. Sozialismus& Kollektivismus, Meinungs& Denkverbote, Gehirnwäsche über die Medien & linke Propaganda, Verfolgung von Minderheiten & das bekannte "Erschaffe einen Feind, um von inneren Problemen abzulenken" (und der FEIND ist wie so oft ein Teil der eigenen Bevölkerung - in diesem Fall die AfD und das Bürgertum). Abschaffung des Leistungsprinzips, Umwandeln von politischen Zielen in eine Religion (nach dem Thema Atomkraft betrifft das jetzt vor allem den Klimawandel - aber natürlich auch das Thema Flüchtlinge. Selbst das Thema Europa hat in Deutschland religiöse Züge).

Gebt einfach auf, gebt Deutschland auf. Wir haben Bürgerlichen haben verloren und wer jetzt noch die Klappe aufmacht, riskiert seine soziale Existenz. Deinen Artikel, werter Llarian, kannst du auch nur schreiben, weil niemand ZkZ kennt.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Simon Offline



Beiträge: 279

01.02.2020 21:35
#4 RE: Terror Antworten

So sieht er/es konkret aus:


Am 6. Januar 2020 überfielen Islamisten – mutmaßlich Kämpfer von Boko Haram – die drei Dörfer Hitawa, Hitere and Moudouko nahe der Grenze zu Nigeria. Sie ermordeten drei Christen, entführten mindestens drei christliche Kinder und plünderten über 200 Häuser.

Am 7. und 8. Januar folgten weitere Angriffe und Plünderungen auf benachbarte Dörfer. Dabei kam ein bislang nicht identifizierter Mann ums Leben.

Die islamistische Gruppe Boko Haram hat seit einiger Zeit ihre Aktivitäten in der Provinz Far North deutlich ausgeweitet. Dabei kommt es immer wieder zu massiven Zerstörungen und gezielten Angriffen auf die dort lebenden Christen.
*

Ich wünsche einen schönen Sonntag!
Simon

*Überzähligen Satz gelöscht.

alpha_beta Offline



Beiträge: 6

01.02.2020 21:57
#5 RE: Terror Antworten

Ich stimme Frank zu. "Vogelfrei" ist ein gutes Wort die Situation zu beschreiben. Es hat einen sehr archaischen Touch, aus einer Zeit vor der der moderne Rechtsstaat gegolten hat. Und gerade deswegen passt dieser Begriff so gut.

Aber was soll's. Die AfD ist linker als die CDU for 50 Jahren, und am Horizont gibt es rein gar nichts was diesen Linkstrend aufhalten könnte. Wie Moldbug es so schön formulierte - Cthulhu may swim slowly, but he always swims left.

Llarian Offline



Beiträge: 4.826

02.02.2020 08:32
#6 RE: Terror Antworten

Zitat von Honest John im Beitrag #2
Beispielsweise gab es in einem Forum für einen Einzeiler, wo die mediale Schlagseite gegen die AfD beklagt wurde, eine einwöchige Sperre für den User. Sympatien für rechte Ideologien würde man nicht dulden. Ok, das mag jedem Forenbetrieber überlassen sein. Dagegen gab es für Gewaltwünsche gegen "Bullenschweine" keinen Grund der Moderation da irgenwie mahnend oder mäßigend einzugreifen. Das sei doch schließlich nur die Meinung einiger weniger User. Wir sind doch ein freies land. Da wird man sowas doch noch sagen dürfen. Es sind nicht die Maßstäbe, die mich ankotzen, es sind die doppelten.

Hier bin ich nicht ganz beim Kollegen Danisch (der ja diesen Satz inzwischen an jeden fünften Post anhängt). Zum einen: In Foren gilt das Hausrecht. Mein Haus, meine Regeln. Wenn ich ein linkslastiges Forum führen will, dann darf ich das. Es muss ja keiner da schreiben oder lesen. Ich lese die Wikipedia in politischen Zusammenhängen ja auch nicht, wenn ich es vermeiden kann.
Zum anderen: Gleiche Maßstäbe bei der Beurteilung von Terror würden mir persönlich auch nicht wirklich die Laune verbessern. Nehmen wir an neben den Schwesig finanzierten Rollkommandos gäbe es Rollkommandos, die durch die AfD finanziert würden. Dann hätten wir Terrorismus von beiden Seiten der politischen Verteilung. Das wäre jetzt nichts mit dem ich mich anfreunden kann. Vor der Machtergreifung im dritten Reich gab es tatsächlich Rollkommandos von der NSDAP wie auch von der KPD. Wenn man so will Waffengleichheit. Nur: Das hat der Weimarer Republik nicht das geringste genutzt. Ich denke gleiche Maßstäbe alleine reichen nicht. Es ist notwendig Terrorismus ohne wenn und aber abzulehnen.

Zitat
Oder was ich kürzlich in einem anderen Forum gelesen habe, da hat ein User einfach jedem Nazi, AfDler und sonstigen Rechten einfach den Tod gewünscht. Auch das war der Moderation dort auch egal, selbst auf Nachfrage hat das der User nicht zurück genommen, sondern nur gemeint, er hat je eh nicht die Möglichkeiten das umzusetzen, aber ohne die ganzen Rechten wäre doch die Welt viel schöner. Ehrlich gesagt, bekomme ich es schön langsam mit der Angst zutun.


Das sollten Sie auch. Denn Sie haben auch allen Grund dazu. Denn es handelt sich eben nicht um einen festen Zustand, sondern um eine dynamische Entwicklung. Und diese geht glasklar nach unten. Die Menge der demokratischen Defizite nimmt zu. Die Menge der rechtsstaatlichen Defizite nimmt zu. Der Grad an Totalitarismus nimmt zu. Um ein (leicht) abgedroschenes Zitat einzubringen: Wir haben es zunehmend mit Politikern zu tun, die 1984 nicht als Warnung sondern als Betriebsanleitung verstehen. Sie sollten(!) langsam Angst bekommen.

Llarian Offline



Beiträge: 4.826

02.02.2020 08:36
#7 RE: Terror Antworten

Zitat von Simon im Beitrag #4
So sieht er/es konkret aus:
[...]


Heißt das, lieber Simon, dass Terror da anfängt wo mindestens drei Menschen ermordet werden?

Dann haben wir schlicht eine unterschiedliche Vorstellung davon was Terror ist. Allerdings müsste man dazu bemerken, dass wenn das die Definition von Terror ist, das allermeiste was die RAF in den siebziger Jahren so angestellt hat, nicht mehr die Definition von Terror erfüllt. Und nebenbei bemerkt (um Godwins Law dann doch zu ehren): Das was die NSDAP bis 33 so verbrochen hat, eigentlich auch nicht. Die haben sich bis zur Machtergreifung im Wesentlichen darauf "beschränkt" die Kommunisten zusammen zu prügeln und nur ab und zu einen umzubringen.

Honest John Offline




Beiträge: 32

02.02.2020 09:03
#8 RE: Terror Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #6
Zitat von Honest John im Beitrag #2
Beispielsweise gab es in einem Forum für einen Einzeiler, wo die mediale Schlagseite gegen die AfD beklagt wurde, eine einwöchige Sperre für den User. Sympatien für rechte Ideologien würde man nicht dulden. Ok, das mag jedem Forenbetrieber überlassen sein. Dagegen gab es für Gewaltwünsche gegen "Bullenschweine" keinen Grund der Moderation da irgenwie mahnend oder mäßigend einzugreifen. Das sei doch schließlich nur die Meinung einiger weniger User. Wir sind doch ein freies land. Da wird man sowas doch noch sagen dürfen. Es sind nicht die Maßstäbe, die mich ankotzen, es sind die doppelten.

Hier bin ich nicht ganz beim Kollegen Danisch (der ja diesen Satz inzwischen an jeden fünften Post anhängt). Zum einen: In Foren gilt das Hausrecht. Mein Haus, meine Regeln. Wenn ich ein linkslastiges Forum führen will, dann darf ich das. Es muss ja keiner da schreiben oder lesen.


Nur war das kein linkes Forum, sondern laut eigener Definition ein unpolitisches, mit eigentlich sehr klaren Hausregeln. Da stößt es halt dann sehr sauer auf, dass das Politikverbot nur für vermeidliches rechte Inhalte gilt. Wenn es zu einer Thematik gerade mal ein einziges deutschsprachiges Forum mit mehr als 10 Nutzern gibt, es es halt sehr bitter, wenn es total ins links-esoterische abdriftet.

Ich hab auch kein Problem mit politischen Foren mit einer eher linken Ausrichtung. Ich bin ein einem, das recht gut moderiert wird, und dort Fehltritte unabhängig von dem politischen Inhalt des Postings geahndet werden. Dort funktioniert die Hausordnung.

Llarian Offline



Beiträge: 4.826

02.02.2020 09:05
#9 RE: Terror Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #3
Was soll ich dazu noch sagen. Der Sieg der Linksradikalen in Deutschland ist vollständig.

Nein, lieber Frank. Das ist er nicht. Absolut nicht. Der Sieg der Linksradikalen in Kambodscha war vollständig. Aber nicht einmal der Sieg der Linksradikalen unter Chavez oder unter Castro war tatsächlich vollständig (wie man heute in Venezuela übrigens durchaus sehen kann). Du bist nicht vernichtet, erledigt, ausgelöscht oder vogelfrei. Und ich glaube auch nicht das diese Begriffseskalation in irgendeiner Weise "hilfreich" ist (selbst ohne den Merkelschen Touch des Wortes einzubringen). Du kannst Dich äußern. Du bist nicht tot. Und Du wirst auch morgen noch nicht abgeholt.
Was nicht heißt, dass Du kein Risiko damit eingehst. Den Terror habe ich ja gerade beschrieben. Aber es ist ein weiter Weg von der heutigen (durchaus üblen) Situation und einem vollständigen Sieg wie in Kambodscha. Und ich glaube das ist der Linken durchaus auch bewusst und deshalb wird sie auch derzeit immer hysterischer. Deswegen steigert sie den Terror. Und deshalb werden wir auch über kurz oder lang wirklich die ersten Toten haben. Aber, wie gesagt, das ist noch nicht Kambodscha.

Ich glaube auch das Deutschland in dem Sinne nicht zu retten ist. Allerdings nicht primär deshalb weil es im linken Sumpf versinkt sondern weil es unter diesem Sumpf mit Glanz und Gloria vor die Wand ballern wird. Linke Experimente scheitern grundsätzlich. Das war noch NIE irgendwo anders, das ist heute genauso und das wird auch immer so bleiben. Das Problem der Sozialisten wird dabei auch wieder gerade dieser Tage deutlich: Irgendwann geht dem Linken das Geld anderer Leute aus. Der ganze Klimairrsinn ist schlicht nicht bezahlbar. Es geht einfach nicht. Genauso wie der Quatsch mit den Klimaflüchtlingen oder sonstige linke Traumtänzereien. Die Chinesen legen derzeit ein Wirtschaftswachstum von 6%+ vor. Die Amis immerhin noch knappe 2,5-3. Weltweit ungefähr 3-3,5. Deutschland? Vielleicht ein Prozent? Anderthalb? Bei gleichzeitig massiv verfallender Infrastruktur, Bildungsverfall und einer ebenso massiven Zunahme an vollkommen unqualifizierten Zuwanderern mit permanentem Aufenthalt. Man könnte auch sagen: Deutschland lebt schon lange (mindestens seit 10, eher seit 20 Jahren) aus der Portokasse und ist defizitär. Der Witz ist ja der: Man kann schon mal die eine oder andere linke Spinnerei bezahlen. Das Land ist (oder war, je nach Perspektive) reich, da kann man sich auch mal einen goldenen Komposthaufen leisten. Betonung liegt auch einem. Aber seit Schröder, spätestens seit Merkel, werden ja nahezu alle irrwitzigen linken Spinnereien umgesetzt. Und dafür ist kein Land der Welt reich genug.

Und was dann kommt werden wir sehen. Vermutlich werden wir wieder, wie eigentlich die ganze Geschichte durch, die Trümmer beiseite räumen und neu anfangen. Bis dann wieder genügend Reichtum vorhanden ist um neue linke Spinnereien zu füttern. Auch ein Schweinezyklus.

Simon Offline



Beiträge: 279

02.02.2020 09:21
#10 RE: Terror Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #6
Zum anderen: Gleiche Maßstäbe bei der Beurteilung von Terror würden mir persönlich auch nicht wirklich die Laune verbessern. Nehmen wir an neben den Schwesig finanzierten Rollkommandos gäbe es Rollkommandos, die durch die AfD finanziert würden. Dann hätten wir Terrorismus von beiden Seiten der politischen Verteilung. Das wäre jetzt nichts mit dem ich mich anfreunden kann. Vor der Machtergreifung im dritten Reich gab es tatsächlich Rollkommandos von der NSDAP wie auch von der KPD. Wenn man so will Waffengleichheit. Nur: Das hat der Weimarer Republik nicht das geringste genutzt. Ich denke gleiche Maßstäbe alleine reichen nicht. Es ist notwendig Terrorismus ohne wenn und aber abzulehnen.

Da sind wir uns doch einig.
Aber wer garantiert das noch? Wenn Frank 2000 recht hätte mit seinem Deutschland-Untergangs-Pessimismus, dann helfen doch auch Wahlen nichts mehr.

Trotzdem vielen Dank für Ihre Überlegungen und einen schönen Sonntag!
Simon

Llarian Offline



Beiträge: 4.826

02.02.2020 09:25
#11 RE: Terror Antworten

Zitat von Honest John im Beitrag #8
Nur war das kein linkes Forum, sondern laut eigener Definition ein unpolitisches, mit eigentlich sehr klaren Hausregeln. Da stößt es halt dann sehr sauer auf, dass das Politikverbot nur für vermeidliches rechte Inhalte gilt. Wenn es zu einer Thematik gerade mal ein einziges deutschsprachiges Forum mit mehr als 10 Nutzern gibt, es es halt sehr bitter, wenn es total ins links-esoterische abdriftet.

Nun ja, wenn es nach Selbstbeschreibungen geht, so ....

- ist der öffentliche Rundfunk überparteilich (*tusch* und dreimal *Tätä*)
- war die DDR ein demokratischer Staat (*Tätä*)
- ist Heiko Maas ein Demokrat (*lautes Gelächter im Saal*)
- denkt Angela Merkel die Dinge vom Ende her (*brüllendes Gelächter von den Rängen*)
- existiert in Deutschland kein Meinungskorridor (*feiesten Grinsen in der ersten Reihe*)
- ist die Wikipedia ein neutrales Medium (*brüllendes Stampfen im ganzen Saal*)
...

Die Liste ließe sich sehr lange fortsetzen.

Dran schreiben kann ich viel. Ich habe es mehrfach erlebt das Foren die angeblich liberal sein wollten, sicher vieles waren, aber mit liberal nicht viel zu tun hatten. Dafür habe ich für mich dann irgendwann den Begriff des "Liberalala" entdeckt. Worte sind billig. Mich als neutral, tolerant, diskussionfreudig, offen zu bezeichnen ist ziemlich einfach. Es zu sein ist unendlich schwieriger.

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.192

03.02.2020 22:05
#12 RE: Terror Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #9


Vermutlich werden wir wieder, wie eigentlich die ganze Geschichte durch, die Trümmer beiseite räumen und neu anfangen. Bis dann wieder genügend Reichtum vorhanden ist um neue linke Spinnereien zu füttern.



Werter Llarian,
dieses "Wir" wird es nicht mehr geben - sonst hätten Sie recht. Aber so...

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz