Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 705 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

22.02.2020 22:31
Blockflötenunterricht Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.919

23.02.2020 01:42
#2 RE: Blockflötenunterricht Antworten

Gab es dieses Losverfahren nicht schon mal unter dem Stichwort der Demarchie in der attischen Polis?

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

23.02.2020 18:46
#3 RE: Blockflötenunterricht Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #2
Gab es dieses Losverfahren nicht schon mal unter dem Stichwort der Demarchie in der attischen Polis?


Gab es. Die Bolschewikipedia weiß zu dem Stichwort:

Zitat
Auch der Doge von Venedig wurde nach einem Verfahren bestimmt, welches demarchische Elemente enthielt. Wurden die ersten Dogen noch von einer Volksversammlung (arrengo) gewählt, ersetzte man diese Praxis nach und nach durch eine komplizierte Mischung aus Losverfahren, Mehrheits- und Verhältniswahl. Auf diese Weise sollten Wahlfälschung, Wahlmanipulation und Korruption im Vorfeld der Wahl praktisch ausgeschlossen werden.[3] Dieses System blieb mit leichten Modifikationen bis zum Ende der Republik Venedig 1797 in Gebrauch. Ähnliche Verfahren kamen auch in den anderen italienischen Seerepubliken zum Einsatz.



https://de.wikipedia.org/wiki/Demarchie

Und anläßlich der heutigen Bürgerschaftswahl in HH (und dem, was gerade an Nachrichten in puncto Italien Wellen schlägt*), fällt mir das bezeichende Detail aus dem Hammaburger Roten Rathaus ein:

Zitat
Der Turmsaal mit seiner Kuppel trennt die beiden Seiten des Rathauses.
Über dem Saal erhebt sich der 112 Meter hohe Rathausturm. Die Wandbilder zeigen die alten Stadtrepubliken Athen, Amsterdam, Rom und Venedig. Daher auch sein eigentlicher Name "Saal der Republiken".



https://www.hamburgische-buergerschaft.d...09248/turmsaal/

Hinter der Symbolik steckt eine finstere Geschichte. Nämlich der letzte Ausbruch der Cholera in Mitteleuropa im Sommer 1892, der auf HH beschränkt war und dort 8000 Todesopfer gefordert hat. Die Protokollierung des Seuchenverlaufs hat ganz erheblichen Einfluß auf die nachfolgende Stadtplanung gehabt (das war nach dem Vorbild von London, wo der Choleraausbruch 1853-54 so nachvollzogen & die Wasserversorgung entsprechend umgestellt wurde). In Altona, das seit 1864 unter preußischer Verwaltung stand (Resultat des deutsch-dänischen Kriegs) gab es etwa 50 Fälle; die in den zwei Jahrzehnten davor angelegte Kanalisation und die Wasserversorgung der Haushalte über Leitungen waren der Grund; in Hamburch wurde das zumeist aus privaten und öffentlichen Brunnen geschöpft, die oft weniger als 2-3 Meter von den Fleeten ablagen, deren Wasser da durchsickerte. Das hat Berlin den Poalbürgern natürlich aufs Brot geschmiert. Das Rathaus war seit 1894 im Bau; Berlin hat die 2m hohe Skulptur der "Hygeia" im inneren Lichthof gestiftet, an der heute noch alle Ratsherren/damen/diverse auf dem Weg zu Sitzungen vorbei müssen. Die o.ä. genannten Bilder sind eine Retourkutsche, mit der sich HH symbolisch gegen die Zentrale in Berlin positioniert hat.

*Ich habe vor zwei Tagen, in Sachen meines alten Programms "Literatur & Wirklichkeit", angefangen, die entsprechenden Passagen in Alessandro Manzonis I promessi sposi von 1842 (Kapitel 31-34 von isg. 38) zu lesen; die aktuelle Entwicklung taucht so eine Lektüre in eine ganz andere Beleuchtung.

https://en.wikipedia.org/wiki/The_Betrot...80%9333:_Plague

PS. Nachtrag zu Manzoni. Die Beschreibung der Pest von Mailand von 1630 in den "Verlobten" geht auf eine historische Studie zurück, die Manzoni 1829 verfaßt hat und die der der zweiten Buchfassung von 1842 als Anhang beigefügt wurde: Storia della Colonna infame/Die Geschichte der Schandsäule (zwei dt. Übersetzungen, 1843 & 2012). Da geht es um die juristische Aufarbeitung eines historischen Falls, bei dem drei Leute zu Tode gefoltert worden sind, die beschuldigt wurden, die Pest absichtlich verbreitet zu haben (die übrigens ganz andere Opferzahlen gefordert hat: in Verona sind 60% der Bevölkerung daran gestorben, in Mailand fast 50%), indem sie Hauswände und Türen mit verseuchten Blut beschmiert hätten. Vorgestern gab es auf Twitter Videos aus China, die angeblich zeigen sollen, die Befallene Türklinken und Fahrstuhlknöpfe bespucken. Die Muster bleiben sich durch die Geschichte hindurch gleich.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

DrNick Offline




Beiträge: 795

23.02.2020 22:31
#4 RE: Blockflötenunterricht Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3
Wurden die ersten Dogen noch von einer Volksversammlung (arrengo) gewählt, ersetzte man diese Praxis nach und nach durch eine komplizierte Mischung aus Losverfahren, Mehrheits- und Verhältniswahl. Auf diese Weise sollten Wahlfälschung, Wahlmanipulation und Korruption im Vorfeld der Wahl praktisch ausgeschlossen werden.


Daß das in der Antike zuweilen so praktiziert wurde, war mir bekannt, die starke Verbreitung dieses Verfahrens aber nicht, und je länger ich darüber nachdenke, desto sympathischer finde ich es. Wäre das auch nicht ein sinnvoller Vorschlag für eine Wahlrechtsreform? Der Bürger wählt (sagen wir mal) 900 Abgeordnete wie bislang üblich, und in einem nächsten Schritt wird die Hälfte per Los aussortiert.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 691

24.02.2020 18:03
#5 RE: Blockflötenunterricht Antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #4
Wäre das auch nicht ein sinnvoller Vorschlag für eine Wahlrechtsreform? Der Bürger wählt (sagen wir mal) 900 Abgeordnete wie bislang üblich, und in einem nächsten Schritt wird die Hälfte per Los aussortiert.




Stellt sich nur noch die Frage, wie man die 900 Abgeordneten davon überzeugt einer Wahlrechtsreform zuzustimmen, nach der die Hälfte von ihnen auf der Straße sitzt.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz