Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 203 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.366

09.07.2020 23:45
Lord Dunsany, "Das wundervolle Fenster" (1911) Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Bodu Offline




Beiträge: 75

12.07.2020 17:16
#2 RE: Lord Dunsany, "Das wundervolle Fenster" (1911) Antworten

Zitat
Jeden Morgen, sobald er erwachte, setzte er sich als erstes vor das wunderbare Fenster.

Eine Art Antizipation des allmorgendlichen Blicks in den virtuellen Raum des www. Auch nicht schlecht.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.366

12.07.2020 18:10
#3 RE: Lord Dunsany, "Das wundervolle Fenster" (1911) Antworten

Zitat von Bodu im Beitrag #2

Zitat
Jeden Morgen, sobald er erwachte, setzte er sich als erstes vor das wunderbare Fenster.
Eine Art Antizipation des allmorgendlichen Blicks in den virtuellen Raum des www. Auch nicht schlecht.



Das ist aber auf eine einzige URL justiert; die Technik ist noch weiterzuentwickeln.

Nun ist es ja so, daß eine der (unvollständigen) Definitionen der Science Fiction - zumindest eines Aspekts davon - darin besteht, daß dort das in Legenden, Märchen und Volkserzählungen berichtete Wunderbare im Gewand technischer Realisierbarkeit als möglich geschildert, idealiter auch vorweggenommen wird. Die Kunst des Fliegens erfolgt dann nicht mehr durch Wunsch, Zauber oder Engel, sondern durch Tragflächen, Propeller oder wahlwiese Antigravitation; Sternreisen gibts vermittels Raumschiffen, nicht als Traumvision; der Dornröschenschlaf, bzw. der der sieben Schläfer von Ephesus, wird durchs Einfrieren möglich gemacht; der Zauberspiegel durchs Bildtelephon ermöglicht; Bilokation erfolgt durch Beamen; Bischof Berkeleys Frage "Ist die Welt nur eine Illusion?" ist in der Matrix verwirklicht.

Antizipationen eines weltweiten Informationssystems finden sich, soweit ich das überblicke, am ausgepichtesten in Fieux des Mouhys Roman Lamékis ou Les voyages extraordinaires d'un Egyptien dans le terre intérieure; avec la découverte de l'Isle des Sylphides (1735-38); wo die Bewohner der Unterwelt vermittels technischer Klapparaturen die ganze Welt belauschen können; Vorformen hat's in Grimmelshausens Simplicissimus in der Mummelsee-Episode (das sind freilich Sylphen, und die machen das mittels Magie) und bei Francis Bacon in The New Atlantis. Das Kristallei in H. G. Wells' gleichnamiger Kurzgeschichte von 1896 ist ja so etwas wie eine antizipierte Webcam, die die Marsbewohner - irgendwie - auf der Erde deponiert haben; funktioniert zweiwegig, weil man von der Erde aus einen Blick auf den Mars werfen kann; dumm ist nur, daß das Londoner Exemplar in einer Kiste in einem Trödelladen verstaubt.

Anno 2000, als das Millenium über uns hereinbrach, hat der Scientific American mal eine Sammlung amüsanter Leserbriefe zusammengestellt. Ich habe ja in meiner ersten Zhuo-Zuoren-Übersetzung auf "Planchette" verwiesen; die Kommunikation mit Geistern während der spiritistischen Mode in der zweiten Hälfte des 19. Jhdts. benutzte zumeist das Ouija-Brett, mit dem Alphabet & 10 Ziffern beschrieben, auf dem ein Glas oder eine Planchette herumgeschoben wurde, indem alle Teilnehmer an der Séance in der Runde um den Tisch saßen & sie leicht mit den Fingerspitzen berührten. "Squeegee" ist im Englischen ein Putzschwamm. Und einer der Briefe an den Sc.Am. stammte von einem Teenager, die schrieb, ihr Boyfriend habe ihr erzählt, es gäbe ein "Squeegee-Board," mit dem man erfahren könne, was auf der anderen Seite der Welt so vor sich gehe. Aber das sei doch Aberglaube und Spinnerei, oder? Und darunter "Via e-mail."



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz