Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 159 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 10.152

20.08.2021 18:45
Kaviar-Sozialismus und so Antworten

Manchmal gibt es ja noch fröhlich stimmende Nachrichten - auch wenn man's kaum glauben mag (das mit dem Fröhlich-Stimmen, nicht die Nachricht als solche).

Zitat von The Postmillennial Aug 19, 2021
Editor of socialist magazine 'Current Affairs' fires staff 'for trying to start a worker co-op'

Five former staff members of the socialist magazine Current Affairs say that they were fired for trying to organize a workers co-op.

Five former staff members of the socialist magazine Current Affairs say that they were fired for trying to organize a workers co-op. On Wednesday they shared in an open letter that they had been fired for "organizing for better work conditions."

Nathan J. Robinson, a socialist commentator who founded the magazine in 2015, allegedly was not happy with the organizational restructuring that was happening and felt that his powers were being limited, the Daily Wire reported. Robinson, author of the 2019 book Why You Should be a Socialist said in a tweet that he was looking to interview current Democratic Socialists of America members for research that he was doing on how socialists organize.

The former staff members wrote: "Dear comrades, We, the former full and part-time staff, write to you with deep sadness and disappointment about recent events that have occurred at Current Affairs. On August 8th, editor-in-chief Nathan J. Robinson (author of Why You Should Be A Socialist) unilaterally fired most of the workforce to avoid an organizational restructuring that would limit his personal power. Yes, we were fired by the editor-in-chief of a socialist magazine for trying to start a worker co-op."

They said that Robinson's organizational model for the magazine was an egalitarian one where everyone's voice mattered, but when it came to discussing organizational structure via Zoom on August 7, his demeanor changed and he became hostile.

On August 8, "he started removing people from the company Slack, and sent letters requesting resignations, eliminating positions, and in some cases offering new 'honorary titles' which would have no say in governance."



https://thepostmillennial.com/editor-of-..._campaign=64483



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.192

20.08.2021 23:04
#2 RE: Kaviar-Sozialismus und so Antworten

Gab es so etwas ähnliches hierzulande nicht schon mal mit dem Salonsozialisten Jakob Augstein, der die Mitarbeiter seines linken Blatts unentgeltlich auf Praktikantenstellen schuften lässt?

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.709

21.08.2021 09:12
#3 RE: Kaviar-Sozialismus und so Antworten

Die Revolution frisst ihre Kinder. Das Sozialismus immer nur für die Anderen gilt, aber nicht für die "Elite" weiß jeder Mensch, der sein Hirn nutzt.

Fun fact: was ist das Gegenteil von "Naiv, realitätsverweigernd, ideologisch verbohrt und vernagelt" ?

Die deutsche Sprache geht davon aus, dass es einen mentalen Normalzustand gibt, der seine Umwelt bewusst, offen und realitätsbezogen wahrnimmt.
Dabei ist das exakte Gegenteil der Fall: ideologisch fanatisierte Leute, die unbeeinflussbar in ihre Filterblase leben und unbeirrt von Fakten ihren persönlichen Irrsinn durchprügeln wollen - die sind der Normalzustand.

Sprachlich kann ich deswegen nicht ausdrücken, dass ich liberal, offen und realitätsbezogen bin, aber genau deswegen eine Ausnahme darstelle und zu einer verschwindenen Minderheit gehöre.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz