Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 121 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 10.866

13.12.2021 22:49
Paul Scheerbart, "Die Nachtseite der Venus" (1910) Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline



Beiträge: 1.215

14.12.2021 17:15
#2 RE: Paul Scheerbart, "Die Nachtseite der Venus" (1910) Antworten

Hr. Elkmann im Blog:
"Darum ist es das Wahrscheinlichste, daß Rindenbewohner die Lichter ehrgestellt haben."

ehrgestellt -> hergestellt

Hr. Elkmann im Blog:
"dann ergibt sich durchaus das Bild einer völlig weltentrückten Tätigkeit im Elfenbeinturm, auf die der Rest des Universums durchaus verzichten könnte"

Und es ist der letzte Rückzugsort des klassischen Stubengelehrten, nachdem selbst Disziplinen wie Philosophie oder reine Mathematik relativ gesellig wurden.

Hr. Elkmann im Blog:
"...an ihrer Interpretation und Deutung, an ihrer Rolle in der Tradition und im kulturellen Hausschatz genau nichts ändern."

Naja, an der Interpretation könnte sich für diejenigen, die sich etwas daraus machen, sehr wohl ändern.
Natürlich darf man nicht mit einer Breitenwirkung rechnen. Ich wage mich auf vermintes Gebiet hinaus, indem ich anmerke, dass selbst die altphilologische und historisch-kritische Erforschung der Bibel nichts daran geändert hat, dass manche Gemeinden an uralten Übersetzungen wie am, naja, "Wort Gottes" hängen.

Im Falle der Klassiker ist der Fall sogar noch härter. Viele Leser werden Homer, Swift oder C. Dickens nur entweder aus dem Schulunterricht oder aus Adaptionen in anderen Werken kennengelernt haben. Wirklich gelesen werden wohl nur aktuelle Bald-Klassiker wie Satre oder Camus. Und natürlich Dick oder so.

Hr. Elkmann im Blog:
"aber 1909 einen überaus scharfen Verriss der „Katerpoesie“ gebracht hate,"

hate -> hatte.

Hr. Elkmann im Blog:
"Bei diesem Text, den man auch aus heutiger Sicht guten Gewissens um Lichtjahre jenseits der Grenzen alles guten Geschmacks verorten kann darf, hat sich Scheerbart ganz offen an Jonathan Swifts „bescheidenen Vorschlag“ aus dem Jahr 1728 angelehnt."

Mehr muss man eigentlich nicht wissen, um erahnen zu können...
Das Problem ist, dass Deutschland eine Satire-Tradition wie England oder eben die Antiken nicht kennt.
Frankreich meines Wissens auch nicht, das nebenbei. Dort lässt man aber Kunst allgemein sehr viel durchgehen, das andernorts zu recht zensiert würde.

Hr. Elkmann im Blog:
"So etwa das rein assoziative Drauflosfabulieren, die Obsession, auf sein langjähriges Projekt eines Perpetuum mobile zurückzukommen, das ihn seit Ende 1907 in Beschlag nahm und in das er tatsächlich Hoffnungen auf grenzenlose Reichtümer gesetzt zu haben scheint"

Es gibt noch genügend zeitgenössische Beispiele für Konstrukteure dieses Maschine, abgesehen von den Kreisquadrierern usw.

Hr. Elkmann im Blog:
"Man sieht, Erbprinzen aus Nigeria gab es auch schon im Berlin der Wilhelminischen Zeit."

Zur 4. Wand gesprochen: Das ist alles nicht neu. Durch das Internet fällt es uns nur erstmals auf.

Stand: 12.12.2021 Die neue Regierung ist da to be continued

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz