Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 337 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Reader Offline



Beiträge: 803

10.01.2008 18:34
Kerry's Endorsement of Obama: What Does It Mean? Antworten

-

washingtonpost.com's Politics Blog

Chris Cillizza's Politics Blog
The Fix


Posted at 11:04 AM ET, 01/10/2008
Kerry's Endorsement of Obama: What Does It Mean?

The news that Sen. John Kerry (Mass.) plans to endorse Sen. Barack Obama (Ill.) later today in South Carolina should provide the Illinois senator's campaign with a day (or two) of positive press following his surprising loss to Sen. Hillary Rodham Clinton (N.Y.) in New Hampshire.

...

The comparison is facile but not necessarily spot on. Unlike Dean, Obama has proven -- with his win in the Iowa caucuses -- that his campaign is more than simply a fun idea. Obama, unlike Dean, turned out thousands of new voters in the Hawkeye State and, in doing so, showed that his appeal was not just theoretical but practical.

...



Link:
http://blog.washingtonpost.com/thefix/?hpid=topnews

--------------------


"turned out thousands of new voters in the Hawkeye State"

Diese neuen demokratischen Wähler könnten am Ende aller Vorwahltage, wenn es im kommenden November um die Entscheidung geht, einen Präsidenten zu wählen, ein Zünglein an der Waage werden, wer auch immer der demokratische Kandidat sein wird. Obama wird meiner Meinung letztendlich nicht die demokratische Kandidat sein, aber als voter mobilizer and energizer of democratic voters einen gar nicht so geringen Obolus für die demokratische Partei geleistet haben.
R.r

-

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

14.01.2008 02:10
#2 RE: Kerry's Endorsement of Obama: What Does It Mean? Antworten

Kerry, dear Reader, ist ja sozusagen der Entdecker von Obama. Er hat ihn auf der Convention 2004 die Keynote Address sprechen lassen.

Er war wohl als Appeal an die schwarzen und die besonders antirassistischen liberalen Wähler gedacht gewesen; auch an die Unterschicht-Demokraten, zu denen der Millionär Kerry selbst keinen rechten Zugang hatte.

Aber da hat sich eben mit einem Schlag der geniale Rhetoriker Obama gezeigt. Ich habe die Rede damals in CNN gesehen und war baff. Ein Mann, den niemand kannte, und der redete wie ein zweiter Kennedy.



Was die Überlegung angeht, daß Obama selbst nicht Kandidat wird, aber den Demokraten durch Mobilisierung nützt: Das mag schon sein. Es hängt dann wohl viel davon ab, wie er sich verhalten wird, wenn er die Nominierung nicht schafft.

Mir scheint im Augenblick bei den Demokraten das Amt des running mate sehr begehrt zu sein. Von Edwards wird ja behauptet, daß das sein eigentliches Ziel sei. Vielleicht ist es auch das von Obama.

Ein Ticket Clinton-Obama dürfte jedenfalls das ganze Wählerreservoir der Demokraten ausschöpfen.

Und für einen jungen Nachwuchspolitiker wie Obama wäre es ja keine Schande, erst mal als Vize anzufangen.

Während - wenn McCain es schafft, wer von den jetzigen republikanischen Kandidaten böte sich dann als sein running mate an? Ich sehe keinen.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz