Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 666 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.462

29.12.2022 22:39
„The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.243

30.12.2022 00:14
#2 RE: „The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten

Danke für die Ergänzungen.

Die nächste Staffel wird noch von Henry Cavill gespielt, aber damit ist er dann auch ausgestiegen. Es soll eine vierte Staffel geben, aber mit einem neuen Schauspieler.

Bemerkenswert ist meiner Meinung nach auch noch, dass Witcher: BO viele Drehbuch- und Regieschwächen zeigt. Beispiele dafür findet man hier:
https://www.filmstarts.de/nachrichten/1000006632.html

Aber das interessiert kaum noch jemanden, denn das Hauptproblem ist tatsächlich der respektlose, demütigende Umgang mit dem Original. Die wenigen Befürworter von Witcher: BO bei Rotten Tomatoes loben dann auch, dass die neue Serie viel mehr "Herzenswärme" und "Vielfalt" ausstrahlen würde. Ah ja.

Wie bereits geschrieben, sammelt auch Netflix Reaktionen (Super / Gut / Nicht gut). Aber Netflix veröffentlicht diese Rückmeldungen nicht und hat das auch noch nie getan. Bei Netflix gibt es keine Möglichkeit, die Einschätzung anderer Zuschauer rauszufinden; tatsächlich ist man komplett auf die Netflix-KI angewiesen, die einem Filme vorschlägt. (Wenn man nicht gezielt nach Titeln sucht).

Es gibt Gerüchte, dass Henry Cavill deswegen nicht verlängert hat, weil er mit der geplanten Veränderung der Hexer-Rolle nicht einverstanden war.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.243

30.12.2022 00:42
#3 RE: „The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten

Ich habe in dem Artikel nur einen Bruchteil der woke-Anpassungen und woke-Symbole erwähnt. Man könnte tatsächlich noch darüber diskutieren, warum überhaupt die Entscheidung getroffen wurde, einen Elf als ersten Hexer einzuführen - der gesamte bisherige Stoff spricht nämlich nur und ausschließlich von menschlichen Hexern. Im Artikel habe ich diesen Aspekt weggelassen, weil die Hexer-Serie auch funktionieren würde, wenn Menschen und Elfen Hexer sein könnten; allerdings hätte man dann wesentliche Teile der Handlung umschreiben müssen. Denn ein Teil der Dramatik entsteht daraus, dass die Hexer zwar Menschen SIND, aber von anderen Menschen wie Monster BEHANDELT werden.

Das würde in der Hexer-Welt (die voll mit Anspielungen auf die unmenschliche Praxis von Versklavung und Rassismus ist) nicht funktionieren, wenn die Hexer Elfen wären: denn die Elfen werden von den Menschen sowieso abgelehnt, dazu braucht es den Hexer-Status nicht mehr.

Man sieht, dass der Originalstoff vielschichtig ist und solche Veränderungen eigentlich nicht hergibt; aber GRUNDSÄTZLICH wäre auch eine Hexer-Welt denkbar, in der Elfen Hexer sind.

Ein weiterer Aspekt der woke-Adaption ist das mystische Wesen, das Rittersporn die Geschichte erzählt. Dieses Wesen ist der neue eingeführte Transgender-Part. Es ändert sein Geschlecht und Aussehen nach Belieben.

Je mehr man sich mit Witcher: BO beschäftigt, desto deutlicher wird, dass die Serie am woke Reißbrett entstanden ist. Es ging ausschließlich darum, so viel wokeness wie möglich reinzustopfen.

Die Befürworter von Witcher: BO sind dann (nicht verwunderlich) typische Linke, die genau zwei Argumente bringen:

1. Netflix darf das, die haben die Verwertungsrechte gekauft
2. Jeder, der die neue Ausrichtung nicht mag, ist ein Sexist und Nazi.

https://www.polygon.com/23522931/witcher...tions-explained

Es wundert absolut nicht, dass nirgends auch nur ein vernünftiges Argument zu finden ist, warum man eine von Fans so geliebte Welt/ Rahmenhandlung nicht einfach in Ruhe lässt - es hindert ja niemand die Autoren oder Netflix daran, etwas Neues, etwas Eigenes zu schaffen. Aber nein, es müssen genau die Serien und Stoffe sein, die bereits ein begeistertes Publikum haben.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.462

30.12.2022 02:25
#4 RE: „The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten

Ich möchte mich für mein nachlässiges Korrekturlesen entschuldigen. Im Text muss es natürlich "... arrogante Ar...cherInnen" heißen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 6.873

30.12.2022 02:26
#5 RE: „The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten

Zu meiner Schande habe ich die Bücher nicht gelesen und auch die Serie nicht komplett gesehen, allerdings das eine oder andere Spiel durchgespielt. Und als Randnotiz daraus: The Witcher war und ist ein besonderes Produkt in der Welt der Computerspiele, weil es hunderte bis tausende Titel gibt, in denen das Blut nur so spritzt, aber The Witcher praktisch der einzige AAA Titel ist, der offen Sex propagiert. Während das Zielpublikum für die meisten Computerspiele heranwachsende Jugendliche sind, war The Witcher eigentlich von vorneherein an ein junges, erwachsenes Publikum gerichtet. Und ein ausgesprochen erfolgreicher Titel. Doch das nur am Rande.

Das Problem, das Du beschreibst, lieber Frank, ist ja schon ein ganzes Stückchen älter (und war hier schon auch oft das Thema). Erfolgreiche Konzepte werden verwoket und dadurch völlig zerstört. Man erinnere sich an "Ghostbusterinnen", vollkommener Schrott, sehr woke (für die damalige Zeit, heute kaum mehr), und völlig zerstörtes Franchise. James Bond ist inzwischen nur noch eine Lachnummer und den Niedergang von Marvel möchte man gar nicht mehr in Worte fassen. Aber es erscheint wichtig zu betonen: Der Fisch stinkt vom Kopf her. Solche Konzepte gehen durch, weil die Chefs der großen Medienkonzerne persönlich mehr Angst vor Hetzkampagnen haben, als davor, dass die Filme nicht mehr allzu erfolgreich sind. Für den Chef von Netflix ist es, so lange Netflix selber noch profitabel arbeitet, sinnvoll ab und zu solche Stinker zu produzieren, um den Woke Mob zu befriedigen.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.462

30.12.2022 02:30
#6 RE: „The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten

Übrigens hat Sapkowski in Interviews des öfteren erklärt, dass er auf den Inhalt und die Gestaltung der PC-Spiele keinen Einfluss genommen hätte, es würde ihn schlicht nicht interessieren, das sei nicht seins, er habe im Leben noch nie ein Computerspiel gespielt.

Sapkowski ist übrigens im Zivilstand Ökonom. Die erste Erzählung um den Hexer hat er 1985 geschrieben, weil das Magazin "Fantastyka" einen Geschichtenwettbewerb für neue Autoren ausgeschrieben hatte und sich sein ältester Sohn, damals etwas über 10 (*), für die "Amber"-Romane von Roger Zelazny begeistert hat, und gerne mehr in dem Stil lesen wollte. Der Text hat den dritten Platz belegt, ist aber bei den Lesern hervorragend angekommen. Sapkowski ist immer der Ansicht gewesen, das mit dem Bronzetreppchen habe nur daran gelegen, weil Fantasy in Polen bis dahin als Kinderbuchstoff a la "Krabat" galt.

Ps. Ich hab' gerade mal nachgesehen. Diese erste Story ist in der Dezember-Ausgabe 1986 von Fantastyka erschienen und war dann der 3. Text in der ersten Buchsammlung von 1990, Wiedzmin (in der deutschen Fassung ist das der Band "Der letzte Wunsch"). Damit ist die Serie exakt 10 Jahre älter als die Textvorlage von "Game of Thrones."

(*) PS. Ich muss mich wieder mal korrigieren. Sein Sohn Krzysztof ist 1972 geboren, war also zu dem Zeitpunkt 13 Jahre alt. Er ist übrigens 2019 gestorben.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.462

01.01.2023 01:41
#7 RE: „The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten

Zitat von ZR
Ich gehe inzwischen davon aus, daß in der Unterhaltungsindustrie viele Entscheider existieren, die bewußt auf Gewinn verzichten; die bewußt Verluste in Kauf nehmen, nur um ihre Woke-Religion zu produzieren. Anders sind solche Entscheidungen nicht mehr erklärbar.



Zitat von Dec 31, 2022
The Walt Disney Co. saw $123 billion of its market value evaporate in 2022 as its stock dropped 44 percent amid profitability concerns, CEO musical chairs, and a suicidal embrace of woke identity politics.

Not even Avatar: The Way of Water could lift the studio’s financial outlook as investors brace for what looks to be a turbulent several months ahead.

Disney’s abysmal 2022 represents its worst year since 1974 when the company’s stock dropped 54 percent, according to Dow Jones Market Data. For 2022, Disney’s stock was the second-worst performing among the 30 companies that comprise the Dow Jones Industrial Average, after Salesforce.com, whose stock fell 48 percent.

Disney has experienced a non-stop parade of bad news in 2022.

As Breitbart News reported, it was a terrible year for Hollywood overall. Major Hollywood studios, streamers, cable providers, and other media giants lost a combined $542 billion in market value in 2022, with left-wing Disney, Netflix, and Comcast accounting for the bulk of the bloodshed.


https://www.breitbart.com/entertainment/...ear-since-1974/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Krischan Offline




Beiträge: 609

02.01.2023 15:16
#8 RE: „The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten

Lieber Ulrich,
das ist doch aber nur der "market value", also der "Aktienpreis x Anzahl der Aktien" - das hat erstmal nur etwas mit den Erwartungen von Anlegern zu tun und nur mittelbar etwas mit dem unternehmerischen Erfolg, vulgo Gewinn. Und da ist Disney, nicht zuletzt aufgrund von Disney+, doch recht gut unterwegs.

Gleichwohl bleibt festzuhalten - der Gewinn könnte höher sein, wenn nicht soviele woke Flops produziert würden.

Krischan

Deutsche Wurst - alles andere ist Käse.

Frankenstein Offline




Beiträge: 888

03.02.2023 04:22
#9 RE: „The Witcher: Blood Origin” – Symbol einer neuen Religion Antworten

Zitat von Krischan im Beitrag #8
Lieber Ulrich,
das ist doch aber nur der "market value", also der "Aktienpreis x Anzahl der Aktien" - das hat erstmal nur etwas mit den Erwartungen von Anlegern zu tun und nur mittelbar etwas mit dem unternehmerischen Erfolg, vulgo Gewinn. Und da ist Disney, nicht zuletzt aufgrund von Disney+, doch recht gut unterwegs.

Gleichwohl bleibt festzuhalten - der Gewinn könnte höher sein, wenn nicht soviele woke Flops produziert würden.

Krischan

Ist Disney+ nicht aktuell noch ein Verlustgeschäft, um einen großen Kundenstamm aufzubauen?

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz