Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 322 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.04.2008 15:58
Zitat des Tages: Gysi und das Regieren antworten

Eine Rede, deren Thema das Verhältnis von "Die Linke" zu Israel war. Aber es gibt da, scheint mir, einen Subtext: Eine taktische Neuorientierung der Kommunisten im Hinblick auf die zu erwartende Volksfront-Regierung. Und darauf hat Gysi sogar einen deutlichen Hinweis in seine Rede eingebaut.

Zwischen den Zeilen muß man in diesem Fall noch nicht einmal lesen; aber doch sehr genau. Aber darin sind die Kommunisten, an die sich Gysi wendet, ja geübt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

18.04.2008 00:59
#2 RE: Zitat des Tages: Gysi und das Regieren antworten

Siehe auch die Diskussionen zu dem Artikel in diesem Thread.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 535

18.04.2008 04:50
#3 RE: Zitat des Tages: Gysi und das Regieren antworten

"Es gibt durchaus verständliche Gründe, den Zionismus nicht sympathisch zu finden"

Mit dieser Aussage disqualifiziert man sich für jegliche Diskussion:
Was ist eigenlich Zionismus? Wer hat das erfunden? Ist das jetzt pro Israel oder gegen Israel?
Ich versteh's ehrlichgesagt nicht ganz, aber vielleicht bin ich nur zu dumm...

Letztendlich wäre es durchaus möglich, Aussagen zur Außenpolitik zu formulieren, die das Wort "Zionismus" nicht enthalten...
...aber eine konkrete Ansage zur Außenpolitik kann man von der Linkspartei auch nicht erwarten.

...im Übrigen kann man m.E. auch keine Ansagen zu konkreter Politik bewerten, die von Leuten getätigt wurden, die schon mal in Ämtern gesessen haben; Lafontaine, Gysi...
Am Ende waren es immer irgendwelche fadenscheinigen Gründe, die die beiden vom Volk gewählten Vertreter zum Rücktritt bewogen haben: Dem Gysi kam zum Glück die Flug-Affäre dazwischen, Lafontaine war angeblich nicht einverstanden mit der Ausrichtung der Schröder-Regierung (mir fällt gerade ein Zeitungsartikel aus Lafontaines Zeit als Finanzminister ein, als er den Chef der EZB bedrängt hatte mehr Geld zu drucken, damit's den Deutschen (bzw. dem deutschen Staat mit seiner Verschuldung) besser geht...)

Ich glaube die wollen nicht regieren, sie wollen nur rummaulen; und wenn sie dann doch mal die Mehrheit zum Regieren bekommen, dann gute Nacht.

F.A.

Kaa Offline




Beiträge: 657

18.04.2008 06:53
#4 RE: Zitat des Tages: Gysi und das Regieren antworten

In Antwort auf:
Mit dieser Aussage disqualifiziert man sich für jegliche Diskussion:

Tut man nicht.

Er sagt nicht, es gäbe richtige Gründe, sondern verständliche. Der Satz ist schon ein bißchen dumm, weil er mit "verständlich" und "sympathisch" zwei verschiedene Kategorien (Denken und Gefühl) verbindet. Er bedeutet eigentlich nichts.

Aber mit so einem Satz: "Mit dieser Aussage disqualifiziert man sich für jegliche Diskussion:" können wir uns gleich bewaffnen. Bei manchen Gegnern wäre ich ja dafür, aber ob es die Kommunisten schaffen, ist noch nicht raus.


Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus Autor im Netz bekannt

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.04.2008 09:50
#5 Zionismus antworten

Zitat von F.Alfonzo
Was ist eigenlich Zionismus? Wer hat das erfunden? Ist das jetzt pro Israel oder gegen Israel?

Interessante Frage, lieber F. Alfonzo.

Denn ursprünglich war das ja ein ganz und gar positiver Begriff. Ich weiß nicht, ob Theodor Herzl ihn erfunden oder nur übernommen hat - jedenfalls stand er für den schönen Traum, in Zion (ein Name Jerusalems, dann des ganzen Landes) eine Heimstatt für die in der Diaspora verstreuten Juden zu errichten.

Es gehört zu den Meisterleistungen der kommunistischen Propaganda, daraus ein Wort gemacht zu haben, das heute fast schon den Charakter eines Schimpfworts hat. Das begann mit Stalins Schauprozessen gegen die "Kosmopoliten und Zionisten"; Stalin spielte damals die natioanlistische und antisemitische Karte.

Die arabischen Nationalisten und heute die Islamisten haben diese kommunistische Propaganda dankbar fortgesetzt.

Fragen Sie mal jemanden, ob er den Zionismus gut oder schlecht findet. Ich fürchte, die meisten werden finden, daß das doch eine dumme Frage sei. "Ich bin kein Antisemit, ich bin nur gegen den Zionismus" - wie oft habe ich das schon gehört!

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen