Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 342 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.04.2008 16:33
Zettels Meckerecke: Brüssel gegen die Medien antworten

Nein, ich glaube nicht an Geistheilung, an Tischrücken und an Reinkarnation. Aber ich respektiere diejenigen, die daran glauben. Ich werde, wenn es sich ergibt, meine Skepsis begründen und sie zu überzeugen hoffen. So, wie es ihr gutes Recht ist, mich zu überzeugen zu versuchen.

Den Staat geht das genausoviel an wie - eine Redensart meiner Großmutter - das Schwarze unter den Nägeln. Aber der Brüsseler Über-Staat, diese wuchernde Mißgeburt, maßt sich an, auch in diesen Bereich hineinzuregieren.

Diese Meckerecke beginnt recht ironisch, wie es der Spökenkiekerei aus meiner Sicht angemessen ist. Aber am Ende wird es doch ernst.

vivendi Offline



Beiträge: 657

19.04.2008 18:26
#2 RE: Zettels Meckerecke: Brüssel gegen die Medien antworten

Ich bin genauso wenig wie Zettel davon überzeugt, dass Medien heilen und vor allem die Zukunft voraussagen können. Aber Medien können u. U. - wie Psyschiater oder Seelsorger - Menschen helfen, schwierige Zeiten zu überwinden, allein dadurch, dass sie zuhören und Zwiegespräche führen.

Dass die EU sich überhaupt, mit unserem Geld, in zwischenmenschliche Beziehungen einmischt, ist ein Skandal. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die EU-Mitgliedsstaaten den Abschaum der Politiker (die im eigenen Staat wohl kaum eine Chance hätten, gewählt zu werden) nach Brüssel abschiebt. Dort sind diese Menschen keiner Kontrolle unterstellt, sie brauchen niemand Rechenschaft abzulegen und erhalten grosszügige Entschàdigungen. Umso grösser sind die Schäden, die sie in unsereren Demokratien anrichten.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.04.2008 23:31
#3 RE: Zettels Meckerecke: Brüssel gegen die Medien antworten

Zitat von vivendi
Ich bin genauso wenig wie Zettel davon überzeugt, dass Medien heilen und vor allem die Zukunft voraussagen können. Aber Medien können u. U. - wie Psyschiater oder Seelsorger - Menschen helfen, schwierige Zeiten zu überwinden, allein dadurch, dass sie zuhören und Zwiegespräche führen.

Zumal ja inzwischen kaum noch bestritten wird, daß Placebo-Effekte wirkliche Heilungseffekte sein können und nicht einfach nur Einbildung sind. Die Psychoneuroimmunologie erklärt, wie so etwas funktionieren kann: Weil die psychische Befindlichkeit sich auf die Leistungsfähigkeit des Immunsystems auswirkt. Ebenso läßt sich durch Placebo das Schmerzempfinden wirklich reduzieren, was schon seit Jahrzehnten bekannt ist.
Zitat von vivendi
Dort sind diese Menschen keiner Kontrolle unterstellt, sie brauchen niemand Rechenschaft abzulegen und erhalten grosszügige Entschàdigungen. Umso grösser sind die Schäden, die sie in unsereren Demokratien anrichten.

Es gibt eine sehr erfolgreiche Lobby von Umweltschützern und Menschheitsbeglückern aller Art, die es immer wieder schaffen, das, womit sie in ihren nationalen Parlamenten nicht durchdringen, über die europäische Schiene durchzusetzen.

Wobei es sich größtenteils, wie hier, nicht um vom Europäischen Parlament verabschiedete Texte handelt, sondern um sogenannte Direktiven, die von der Kommission erlassen werden. Einem Monstrum, das zugleich Exekutive und Legislative ist. Diese Direktiven müssen dann in nationales Recht umgesetzt werden.

Das führt zu solchen Folgen wie dem Rauchverbot in Kneipen, dem unsäglichen Allgemeinen Gleichstellungsgesetz und jetzt dieser Absurdität, daß Geistheiler die Wirksamkeit ihrer Maßnahmen nachweisen sollen.

Absurd schon deshalb, weil man das ja nur im doppelten Blindversuch könnte. Wie der wohl bei einer Geistheilung aussehen soll?

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.04.2008 14:13
#4 AKTUELLE ERGÄNZUNG: Hinweis auf eine Diskussion antworten

Im Blog "Der Misanthrop" hat Benjamin B. einen lesenswerten Kommentar zu meinem Artikel geschrieben, den ich der Aufmerksamkeit empfehle.

Und die Diskussion, die sich daran anschließt, auch.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen