Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 671 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

21.07.2008 16:43
Zitat des Tages: Totalitäres Denken antworten

Was da einer geäußert hat, dessen Institut zu den Einrichtungen gehört, die in Deutschland die "Klima-Diskussion" bestimmen - das hat mir doch fast die Sprache verschlagen.

Aber zu einem kleinen Kommentar hat's dann noch gereicht.

Rainer Offline



Beiträge: 69

21.07.2008 19:02
#2 RE: Zitat des Tages: Totalitäres Denken antworten

Lieber Zettel,
ehrlich gesagt kann ich Ihre Verwunderun nicht teilen. Politik wird doch - ob in der EU oder in den USA - seit Jahren mit dem Ziel gemacht, den unmündigen Bürger vor sich selbst und dem Leben zu schützen, indem man ihn von Kindesbeinen an durchs Leben weist, ob mit verbindlichen oder "sozial erwünschten" Regeln, Drohungen oder Verboten. Ein solcherarts indoktrinierter Verstand kann gar nicht mehr anders, als in festen Schemata durchs Leben zu laufen. Eigenständiges Denken ist nicht nötig: Wie im Straßenverkehr wird alles geregelt. Mit 6 in die Schule, vom Gehalt wird ein großer Teil einbehalten, Pensionsvorsorge ist unnötig, dafür gibt es ja die staatliche Rente, und im Sterbefall geht der Körper in staatlichen Besitz über - wäre ja noch schöner, wenn man sich im eigenen Garten beerdigen lassen könnte! Die reinste Anarchie!
Leider scheint dieser anti-liberale Virus längst auch die USA ergriffen zu haben. Ich weiß, mit Urteilen aus der Ferne sollte man vorsichtig sein, aber was man so liest und hört gibt wenig Grund zur Hoffnung.
Köstlich finde ich ja, wenn Politiker (bevorzugt Bundespräsidenten in der Weihnachtsansprache) vom Bürger Zivilcourage und Eigenverantwortung fordern - also genau jene Werte, die man gerade völlig aus den Köpfen der Untertanen ausradiert.

http://rainer.over-blog.de/

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

21.07.2008 21:26
#3 RE: Zitat des Tages: Totalitäres Denken antworten

Zitat von Rainer
ehrlich gesagt kann ich Ihre Verwunderun nicht teilen. Politik wird doch - ob in der EU oder in den USA - seit Jahren mit dem Ziel gemacht, den unmündigen Bürger vor sich selbst und dem Leben zu schützen, indem man ihn von Kindesbeinen an durchs Leben weist, ob mit verbindlichen oder "sozial erwünschten" Regeln, Drohungen oder Verboten.

Was mich baff gemacht hat, lieber Rainer, das war die, sagen wir, Unbefangenheit, mit der dieser Ott das öffentlich gesagt hat. Und niemand hat widersprochen.
Zitat von Rainer
Köstlich finde ich ja, wenn Politiker (bevorzugt Bundespräsidenten in der Weihnachtsansprache) vom Bürger Zivilcourage und Eigenverantwortung fordern - also genau jene Werte, die man gerade völlig aus den Köpfen der Untertanen ausradiert.

Köhler nehme ich ab, daß er das nicht will. Viele wollen es ja nicht.

Was wir haben, das ist eine verhängnisvolle Koalition zwischen den alten klassenkämpferischen und den neuen umweltschützerischen Linken, plus - vor allem auf europäischer Ebene - klassischen technokratischen Etatisten.

Aber dann gibt es ja auch noch Konservative und Liberale. Bei den Wählern steht es ziemlich genau fünfzig zu fünfzig; jedenfalls in Deutschland. Würde man getrennt nach Ost und West abstimmen, dann hätten wir eine liberalkonservative westliche und eine sozialistische östliche Republik. Würde man getrennt nach Nord und Süd abstimmen, dann hätten wir eine liberalkonservative südliche und eine sozialistische nördliche Republik. Ob es in Österreich ähnliche regionale Unterschiede gibt, lieber Rainer, weiß ich leider nicht.

Herzlich, Zettel

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.586

24.07.2008 16:13
#4 RE: Zitat des Tages: Totalitäres Denken antworten

Zitat von Zettel

Würde man getrennt nach Ost und West abstimmen, dann hätten wir eine liberalkonservative westliche und eine sozialistische östliche Republik. Würde man getrennt nach Nord und Süd abstimmen, dann hätten wir eine liberalkonservative südliche und eine sozialistische nördliche Republik. Ob es in Österreich ähnliche regionale Unterschiede gibt, lieber Rainer, weiß ich leider nicht.

Herzlich, Zettel


Korrekt. Das gilt übriegens selbst dann, wenn man IN die Parteien schaut. Die hessische und die bayerische SPD sind konservativer als die hamburgische CDU. Als kleinen Seitenhieb könnte man noch anfügen, dass der westliche Teil den östlichen subventioniert und der südliche den nördlichen.

MfG Frank

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

24.07.2008 18:06
#5 Das Zettel'sche Gesetz ;-) antworten

Zitat von Frank2000
Als kleinen Seitenhieb könnte man noch anfügen, dass der westliche Teil den östlichen subventioniert und der südliche den nördlichen.

Weswegen, lieber Frank, es den Süddeutschen hoch anzurechnen ist, daß es dort keine separatistischen Tendenzen gibt, analog zur Lega Nord in Italien, wo wir ja sehr ähnliche Verhältnisse haben, nur geographisch sozusagen umgepolt.

Es ist halt tatsächlich so einfach: Wo Liberalkonservative regieren, da herrscht Wohlstand und Freiheit. Je mehr die Regierung sozialistisch beeinflußt oder dominiert ist, umso schlechter geht es den Menschen, umso weniger Freiheit gibt es.

Ich habe das vor Jahren mal halb im Scherz als das "Zettel'sche Gesetz" formuliert, sogar in quantitativer Form.

Wenn man die deutschen Bundesländer nach den wichtigsten ökonomischen Indizes - Arbeitslosigkeit, mittleres Einkommen, BSP pro Kopf der Bevölkerung usw. - in Rangreihe bringt (so etwas war damals gerade publiziert worden), dann kann man diese Rangreihe fast perfekt durch einen Kennwert vorhersagen, der sich daraus errechnet, wieviel Jahre das Land jeweils von einer wie linken oder wie rechten Regierung regiert wurde. Die Parteien haben ich damals mit einem Gewicht versehen (Kommunisten 1, Grüne 2, SPD 3, FDP 4, CDU 5, CSU 6). Wird ein Land von einer Koalition regiert, dann habe ich für den betreffenden Zeitraum die Werte der jeweiligen Parteien gemittelt.

Dann multipliziert man diesen Kennwert mit der jeweiligen Zahl der Regierungsjahre, und es ergibt sich ein Gesamtindex für das betreffende Land (besser wäre es, wenn man die Regierungszeiten auch noch chronologisch gewichten würde, mit einem umso höheren Gewicht, je weniger weit zurück die betreffende Regierungszeit liegt).

Naja, diese Spielerei also hat nicht nur die Rangfolge der Länder sehr gut vorhergesagt, sondern auch Verbesserungen/Verschlechterungen des Rangplatzes nach einem Regierungswechsel. Mit einer Verzögerung von etwa einer Legislaturperiode.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen