Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 240 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

04.08.2008 17:13
Marginalie: Diplomatie und Kriegsrhetorik im Nahen Osten antworten

Als ich digitales Satelliten-TV bekam, gab es zwei internationale Nachrichtensender, CNN und BBC. Inzwischen ist es ein halbes Dutzend: Zu den beiden noch Al Jazeera, France24, Russia Today und PressTV.

Hinter dem letzteren, etwas seltsamen Namen verbirgt sich ein professionell gemachter iranischer Propagandasender. Dort wurde gestern eine interessante Pressekonferenz übertragen.

C. Offline




Beiträge: 2.639

05.08.2008 10:34
#2 RE: Marginalie: Diplomatie und Kriegsrhetorik im Nahen Osten antworten

Lieber Zettel,

PressTV ist der auf westliche Ansprüche getrimmte Propagandasender der iranischen Diktatur, wobei besonderes Augenmerk auf die für die Werbung relevante Zielgruppe europäischer Neonazis gelegt wird:

PressTV: Britain’s Neo-Nazi Broadcaster

Zum anderen: natürlich fällt es den Herren leicht breit zu grinsen, die wirtschaftlichen Interessen des Westens kennen keine Moral und Israel ist nun mal ein tiefer Stachel im Fleisch der Handeltreibenden, wie es schon Möllemann richtig erkannte. Die Entscheidung zugunsten wirtschaftlicher Interessen ist auf Kosten einer vernachlässigbaren sentimentalen Israelromatik schon längst getroffen worden.

Merkel’s green light for $157m gas deal with Iran torpedoes sanctions

In Anbetracht der Feierlichkeiten zum "Ende Israels" der Teheraner Studenten nehmen sich solche Geschäfte schon ein bissel fragwürdig aus, nicht wahr? Aber was solls, die werden uns ja nix tun, wenn wir sie weiterhin so liebevoll umarmen. (ich glaube "Appeasement" ist das richtige Wort dafür oder war es doch "Diplomatie"?)


Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.08.2008 02:14
#3 RE: Marginalie: Diplomatie und Kriegsrhetorik im Nahen Osten antworten

Zitat von C.
PressTV ist der auf westliche Ansprüche getrimmte Propagandasender der iranischen Diktatur, wobei besonderes Augenmerk auf die für die Werbung relevante Zielgruppe europäischer Neonazis gelegt wird:
PressTV: Britain’s Neo-Nazi Broadcaster

Das entspricht auch meinem Eindruck von diesem Sender. Er bringt - was sonst kann man von dem Regime in Teheran erwarten - rund um die Uhr antiwestliche und spezielle antiamerikanische und antiisraelische Propaganda. Dazu verbündet man sich offenbar gern mit Neonazis; siehe dazu ja auch die kürzliche "Holocaust-Konferenz".

Kürzlich lief eine "Dokumentation", die die gesamte Außenpolitik der Regierung Bush als eine Verschwörung darstellte, angezettelt von jüdischen, also pro-israelischen Neocons. Und natürlich fehlten nicht Andeutungen, daß 9/11 von den Amerikanern selbst inszeniert worden sei.

Was mich allerdings erstaunt, das ist die Professionalität, mit der das gemacht ist. Offenbar konnte man eine ganze Reihe guter Journalisten, Programmierer, Techniker einkaufen.

Es ist weit professioneller als zB Russia Today, das derart plump gemacht ist, daß man glauben könnte, die Perestroika stünde noch bevor.

Was nun das Thema meines Artikels angeht, dear C.: Ich wundere mich, daß die Iraner offenbar so konkret mit einem israelischen Angriff rechnen. Diese militärische Großsprecherei, die Warnungen vor den schrecklichen Folgen eines Angriffs - das erinnert schon sehr an Saddams Rhetorik im Winter 2002/2003.

Das Atomthema beherrschte ja auch diese "Pressekonferenz". Manchmal vergaß der Übersetzer das "peaceful", wenn er vom iranischen Atomprogramm sprach, und holte das dann sofort pflichtschuldig nach.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen