Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 416 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.10.2008 14:15
Zitat des Tages: Seehofer macht Aigner zur Ministerin antworten

Es scheint gar nicht mehr aufzufallen. Überall wird heute berichtet, daß Seehofer sich für Ilse Aigner als seine Nachfolgerin entschieden hätte. Damit maßt er sich ein Recht an, das ihm gar nicht zusteht.

C. Offline




Beiträge: 2.639

30.10.2008 17:06
#2 RE: Zitat des Tages: Seehofer macht Aigner zur Ministerin antworten
Lieber Zettel,

nicht Seehofer maßt sich ein Recht an, sondern die Berichterstattung der ARD ist wie gewohnt fragwürdig. Auch wenn die FAZ mittlerweile ebenfalls zum geistigen Tiefflug angesetzt hat und sich im Obamarausch vollkleckert, schaut zumindest Paul Hefty etwas über die Kirchturmspitze hinaus:


Zitat von FAZ
Den diesbezüglichen Vorschlag des CSU-Vorsitzenden und bisherigen Amtsinhabers Seehofer wird die Bundeskanzlerin gerne entgegennehmen, nicht nur, weil die CSU das alleinige Vorschlagsrecht für den Posten hat, sondern auch, weil Frau Aigner Frau Merkel und deren Umfeld in so manchen forschungs- und fortschrittspolitischen Fragen nahesteht.


Ilse Aigner Die Ehrgeizige
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.10.2008 17:30
#3 RE: Zitat des Tages: Seehofer macht Aigner zur Ministerin antworten

Zitat von C.
nicht Seehofer maßt sich ein recht an, sondern die Berichterstattung der ARD ist wie gewohnt fragwürdig.

In einer Nachrichtensendung war die Formulierung, wenn ich es richtig mitbekommen habe, sogar, Seehofer habe sich "für Ilse Aigner entschieden".
Zitat von C.
Auch wenn die FAZ mittlerweile ebenfalls zum geistigen Tiefflug angesetzt hat und sich im Obamarausch vollkleckert, schaut zumindest Paul Hefty etwas über die Kirchturmspitze hinaus:
Zitat von FAZ
Den diesbezüglichen Vorschlag des CSU-Vorsitzenden und bisherigen Amtsinhabers Seehofer wird die Bundeskanzlerin gerne entgegennehmen, nicht nur, weil die CSU das alleinige Vorschlagsrecht für den Posten hat, sondern auch, weil Frau Aigner Frau Merkel und deren Umfeld in so manchen forschungs- und fortschrittspolitischen Fragen nahesteht.



Das "alleinige Vorschlagsrecht", was de facto ein alleiniges Berufungsrecht ist - das ist eben das Problem. Parteien können Ministerposten beanspruchen, aber das Grundgesetz gibt ihnen kein Recht, festzusetzen, wer Minister wird. Das ist allein Sache des Kanzlers und ein wesentliches Moment seiner Machtstellung.

Wann genau das eigentlich ausgehöhlt wurde, kann ich nicht rekonstruieren. Kohl jedenfalls hat sein Kabinett mehrfach umgebildet, wie man sich in der Wikipedia ansehen kann:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Kohl_I

http://de.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Kohl_II

http://de.wikipedia.org/wiki/Kabinett_Kohl_III

Auch innerhalb der Legislaturperioden wurden immer wieder Ministerien neu besetzt. Und zwar durch Kohl und nicht durch die Koalitionsparteien.

Herzlich, Zettel

C. Offline




Beiträge: 2.639

30.10.2008 18:24
#4 RE: Zitat des Tages: Seehofer macht Aigner zur Ministerin antworten
Dieses "Problem" ist Bestandteil des Koalitionsvertrags.

Zitat von Koalitionsvertrag
Die CDU, CSU stellt die Leitung folgender Ministerien:

Wirtschaft und Technologie

Innen

Verteidigung

Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bildung und Forschung

Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz


....

Das Vorschlagsrecht für die jeweiligen Ämter liegt bei den verantwortlichen Parteien.


Gemeinsam für Deutschland.Mit Mut und Menschlichkeit.
Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD


Wir können Seehofer als Vorsitzendem der CSU nicht den Vorwurf machen, wenn er von diesem vertraglich zugesicherten Recht Gebrauch macht, zumal Frau Aigner eine gute Wahl darzustellen scheint. Allerdings ist es Frau Merkel unbenommen, Frau Aigner nicht dem Bundespräsidenten vorzuschlagen. Ich spekuliere, dass sich Seehofer mit der Bundeskanzlerin abgestimmt hat. Es ist lediglich bedauerlich, dass Seehofer keine Verwertungsmöglichkeit für Michael Glos in Bayern sieht.
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.10.2008 18:44
#5 RE: Zitat des Tages: Seehofer macht Aigner zur Ministerin antworten

Zitat von C.
Dieses "Problem" ist Bestandteil des Koalitionsvertrags
.
Das stimmt, dear C. Ich wollte auch nicht Seehofer persönlich angehen, auch nicht die CSU (mit Höcherl sollte der Artikel nur a bisserl farbiger werden - vielleicht aber dadurch mißverständlich).

Das Problem ist, daß es eben diese "Koalitionsverträge" gibt, die bis ins Detail alles im Voraus regeln.

Das greift nicht nur in die Kompetenzen des Kanzlers ein, sondern viel mehr noch in die des Parlaments. Die "Verhandlungeskommissionen", die überhaupt keine Legitimation haben, stellen die Weichen für die Arbeit des Parlaments. So, wie dann ein "Koalitionsausschuß" hinter den Kulissen die Arbeit der Regierung steuert.

Nichts davon ist im Grundgesetz so vorgesehen. Die Parteien haben sich schrittweise Rechte angemaßt, die ihnen nicht zustehen.

Herzlich, Zettel

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

30.10.2008 19:48
#6 RE: Zitat des Tages: Seehofer macht Aigner zur Ministerin antworten

Also, das ist ja nun wirklich kleinkariert, lieber Zettel. Welcher Hanswurst nun von wem in welches Ministeramt entsandt wird ist doch wirklich völlig egal, angesichts der Tatsache, dass ein CSU-Grande, welcher nach eigenen Angaben keine Ahnung von Wirtschaftspolitik hat, aus Proporzgründen zum Bundeswirtschaftsminister gekürt wird.

Das Ministeramt ist anscheinend nicht kompetenzgebunden, der ministerielle Apparat sorgt schon dafür, dass alles läuft. Wie sonst ist es zu erklären, dass irgendwelche Kompetenzen der Ministerien in Bund und Ländern nach Parteiwillen zugeschnitten werden (siehe S-H: Atomaufsicht im Sozialministerium?).

Hey ... also wer da nun von wem zum Grüßaugust für welches Ressort bestimmt wird ist doch letztlich total egal, so wie es auch anscheinend egal ist, welches Ressort für welche Bereiche zuständig ist. Regierungspolitik ist doch schon längst zum bunten Selbstbedienungsladen für koalitionäre Personalschiebereien verkommen, da sollte man bei Protokollfragen auch nicht kleinlich sein.

Gruß, Calimero

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen