Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 301 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.11.2008 15:12
Marginalie: Was ist los in der hessischen SPD? antworten

Was Gewisses weiß man nicht. Dennoch eine kleine Momentaufnahme.

R.A. Offline



Beiträge: 6.480

07.11.2008 16:01
#2 RE: Marginalie: Was ist los in der hessischen SPD? antworten

Das wäre ja nur noch peinlich, wenn Ypsilanti jemand anders die Kohlen aus dem Feuer holen läßt, um sich ihre Macht als Landesvorsitzende zu sichern.
Wie tief will die SPD eigentlich noch sinken?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.11.2008 16:16
#3 RE: Marginalie: Was ist los in der hessischen SPD? antworten

Zitat von R.A.
Das wäre ja nur noch peinlich, wenn Ypsilanti jemand anders die Kohlen aus dem Feuer holen läßt, um sich ihre Macht als Landesvorsitzende zu sichern.

Stimmt, lieber R.A. Ich hatte übersehen, daß sie ja Vorsitzende bleiben will.

Ich überlege gerade, was ihr Franz Walter wohl raten würde.

Vermutlich dies: Die Macht in der Partei behalten, um allmählich die Rechten zu entmachten oder am besten aus der Partei zu drängen. Und - wie Sie schreiben - jemanden anderen jetzt die Suppe auslöffeln lassen, die sie selbst ihrer Partei eingebrockt hat.

Ist der Betreffende gescheitert, dann kann sie als Führerin der Vereinigten Linksopposition im Landtag glänzen und erlebt in vier Jahren ein Comeback.

Das würde ihr der Westentaschen-Machiavelli vermutlich raten. Und nun warten wir gespannt bis morgen, was sie tun wird.

Herzlich, Zettel

Elmar Offline



Beiträge: 275

07.11.2008 16:32
#4 RE: Marginalie: Was ist los in der hessischen SPD? antworten

Nachdem Manfred Schaub ja bereits als Nachfolger als Spitzenkandidat gehandelt wird, ist diese Möglichkeit wohl nicht auszuschliessen. Ich halte sie momentan sogar für recht wahrscheinlich, aber so wirr wie die SPD in Hessen zur Zeit agiert, kann man nichts mit Sicherheit sagen. Das ist einiges möglich.
Gruss,
Elmar

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

07.11.2008 16:57
#5 RE: Marginalie: Was ist los in der hessischen SPD? antworten

Zitat von R.A.
Das wäre ja nur noch peinlich, wenn Ypsilanti jemand anders die Kohlen aus dem Feuer holen läßt, um sich ihre Macht als Landesvorsitzende zu sichern.
Wie tief will die SPD eigentlich noch sinken?


Solange sich Ypsilanti nicht hinstellt und sagt: Ich habe einen Fehler gemacht, ich habe die Partei eingelullt und Kritiker ruhiggestellt, ich wollte Ministerpräsidentin werden um jeden Preis. Ich bitte um Entschuldigung und trete von allen Ämtern zurück. Ich bedaure, meinen Parteifreund Walter so demontiert zu haben,

Solange sie dies nicht sagt, wird ihr die Hessen-SPD weiter in den Abgrund folgen. Die sich abzeichnende Niederlage bei den Neuwahlen wird man dem Dolchstoss der 4 in die Schuhe schieben.

(Ich verkneife mir alle sich mir aufdrängenden Assoziationen angesichts des Dolchstosses und der Niebelungentreue der SPD-Genossen. Hinterher will aber keiner die Verantwortung tragen.)

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen