Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.400 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.11.2008 06:12
Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Wenn Vegetarier für ihr Anliegen werben, indem sie Würstchenbuden aufstellen, dann wäre das etwas seltsam.

In Berlin - auch anderswo - haben gestern zahlreiche Menschen für "bessere Bildungsbedingungen geworben", indem sie sich benommen haben wie die Vandalen. Besser konnten sie selbst ihr angebliches Anliegen nicht dementieren.

Angeführt wurden sie offenbar, wie auch anders, von "Linken", von "Autonomen". Die so links sind, daß sie auch schon mal eine Holocaust- Ausstellung zerlegen.

Warum in aller Welt kann diesen roten Extremisten nicht mit derselben Entschlossenheit entgegengetreten werden wie ihren braunen Brüdern im Geiste?





C.K. Offline



Beiträge: 149

13.11.2008 07:08
#2 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Hallo Zettel,

meines Wissens ermittelt der Staatsschutz. Allerdings glaube ich wirklich, dass diejenigen, die die Ausstellung zerstört haben, nicht wussten was sie da taten. Ich habe versucht mir ein paar zu schnappen und zur Rede zu stellen, aber die waren einfach zu flink. Ich werde nachher nnochmal meine Eindrücke zusammenfassen, jetzt muss ich erstmal los.

mit freundlichen grüßen
C.K.

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

13.11.2008 07:16
#3 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Das ist echt harter Stoff. Ich habe mir gerade das SPON-Video zu diesem "Event" angesehen ( http://www.spiegel.de/video/video-40242.html ).

Irgendwie fehlen mir da die Worte.

Obwohl, ein paar fallen mir dann doch ein: Gelangweiltes Jungvolk auf der Suche nach dem gefahrlosen Revoluzzerkick ... ganz großes Tennis! Thema? Egal, Hauptsache irgendein "Gutmenschendingsbumsthema", dann passiert einem auch nix.
Bei den gefilmten Figuren überkam mich spontanes Fremdschämen ... irgendwie mir ist das alles zu abstrakt. Für bessere Bildung eine Uni verwüsten, unter dem Banner der Antifa eine Holocaust-Ausstellung zerstören?

Diese Idioten brauchen dringend eine Aufgabe, die sie zeitlich und körperlich ausfüllt. Leider ist dieser Staat auf der linken Seite kampfunfähig.

C. Offline




Beiträge: 2.639

13.11.2008 07:56
#4 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Zitat von Zettel
In Berlin - auch anderswo - haben gestern zahlreiche Menschen für "bessere Bildungsbedingungen geworben", indem sie sich benommen haben wie die Vandalen. Besser konnten sie selbst ihr angebliches Anliegen nicht dementieren.


Da muss ich scharf widersprechen: Es ist kein Dementi, sondern der Beweis, dass eklatanter Bildungsmangel vorliegt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.11.2008 07:57
#5 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Zitat von Calimero
Gelangweiltes Jungvolk auf der Suche nach dem gefahrlosen Revoluzzerkick ... ganz großes Tennis! Thema? Egal, Hauptsache irgendein "Gutmenschendingsbumsthema", dann passiert einem auch nix.

Ja, das ist der Punkt, lieber Calimero. Ich habe den Artikel inzwischen um einen kleinen Auszug aus der Liste der UnterstützerInnen ergänzt.

Man sieht, daß die Gutmenschen nicht daran denken, sich auch nur soweit von den Revoluzzern zu distanzieren, daß sie diese wenigstens nicht den Aufruf unterzeichnen lassen.

Es ist ein- und dasselbe Milieu, es sind dieselben Ziele. Die einen sind friedlich, die anderen machen Randale. Es ist eine Frage der Wahl der Mittel; nicht des Ziels.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.931

13.11.2008 09:58
#6 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten
Zitat von C.K.
Allerdings glaube ich wirklich, dass diejenigen, die die Ausstellung zerstört haben, nicht wussten was sie da taten.

Vielleicht können Sie das in Ihrem nächsten Beitrag ein wenig ausführen, diese Ihre Aussage verstehe ich nicht ganz. Wenn diese bildungshungrigen Menschen anstelle der Ausstellung die Büsten zerstört hätten, vor die sich laut Zettels Zitat Unimitarbeiter stellten, wäre das dann verständlicher? Oder wenn sie ein CDU-Parteibüro zerlegt hätten?
Dagny Offline



Beiträge: 1.096

13.11.2008 10:44
#7 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Meine Schulzeit ist gut 8 Jahre her, ich hab in Muenchen in den spaeten 90ern immer wieder erlebt, dass zum Schulstreik aufgerufen wurde: Gegen die Einschraenkung bei der Wahl der Leistungskurse, Gegen die Abschaffung der 3. und 4ten Sportstunde am Nachmittag (Differenzierter Sport, Kurz Diff-Sport gennant), 98 auch solidarisch mit den Lucky-Streik Studenten, (und ich meine auch ohne Schulpolitische Hintergruende, etwa bei der Wehrmachtsausstellung)

Zu der Demo fuer die Sportstunde sind diejenigen gegangen, die den Sport eh geschwaenzt haben, bei den Demos 98 kamen sofort bestens organisierte Profis der PDS, der 'Antifaschistischen Aktion', und des 'Schuelerbuendins Muenchens' welches als V.i.S.d.P wie die beiden erstgenannten das Muenchner Gewerkschaftshaus anfuehrten.

Ob damals randaliert wurde, weiss ich nicht, an der LMU sah nach so einer Aktion der beruehmte Lichthof aber zumindest aus wie Sau (Flyer lagen am Boden, ein paar Transparente hingen von der Bruestung, auf dem Rasen am Geschwister-Scholl-Platz werden wohl auch Bierflaschen gelegen haben, so genau erinnere ich mich nicht mehr.


Will sagen: Es ist nichts neues. Es ist nichtmal was neues, dass diejenigen, die hingegangen sind, nicht wussten, wofuer oder wogegen sie waren. Auf die Frage meines Lehrers an eine der Schulschwaenzerinnen, wogegen sie eigentlich demonstriert hatte, kam nur stottern, vielleicht ein Allgemeinplatz.

Wie im anderen Faden schon angesprochen, haben die Lehrer das Schulschwaenzen in diesen Faellen meist nicht verfolgt (zum Vergleich, ein 'kollektives' Schwaenzen einer Parallelklasse ohne politischen Hintergrund wurde massiver geahndet.) - aber in einzelnen Faellen haben die Lehrer die streikenden Schueler auch blosgelegt.

Zu der juedischen Ausstellung: 'Sie wussten nicht, was sie taten' - Ich interpretiere dies, zusammen mit dem Video das ich gesehen hab, so, dass die Schueler einfach randaliert haben. - Waere es eine Ausstellung ueber die Architektonische Entwicklung der Uni gewesen, wuerde es wohl keine Schlagzeile machen?

C.K. Offline



Beiträge: 149

13.11.2008 11:15
#8 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten
@ Dagny
Völlig richtig. Es hätte auch eine Ausstellung über die Geschichte der Arbeiterbewegung sein können, sie wäre auch dem Mob zum Opfer gefallen.

Und Mob ist hier tatsächlich die einzig treffende Beschreibung.

Der Artikel und das Video auf Spon geben die Atmosphäre ziemlich treffend wieder, jedenfalls so wie ich sie im Foyer erlebt habe.

Spannend war die Reaktion der Studenten, die, mich eingeschlossen, einfach stinksauer über eine derart unsinnige, plumpe, brutale und respektlose Aktion waren. Ca. 20 Studenten haben versucht zu retten was zu retten ist, was leider nicht viel war.

Ich habe ein paar Randalierer weggeschubst, die sich gerade an irgendwas zu schaffen machten und ihre Reaktion war völlige Passivität und Erstaunen darüber das sie jemand an ihrem Tun hindert. Ich hatte wirklich den Eindruck, dass sie der Überzeugung waren, es sei ihr gutes Recht ihrer Zerstörungswut freien Lauf zu lassen. Ich habe auch eine Diskussion von einem Studenten mit einigen "Antifas" mitbekommen, die ihn davon überzeugen wollten, dass man das doch für ihn und alle anderen Studenten täte.

Ich habe als der Mob größtenteils abgezogen war, zwei Demo-Ordner angesprochen, oder vielmehr angeschrien (zuviel Adrenalin), dass sie ja wirklich einen ganz tollen Job gemacht hätten und was sie sich dabei denken würden mit einem Haufen Vollidioten die Uni zu stürmen. "Ein paar Verrückte sind halt immer dabei". Klasse. Als ob das eine Überraschung wäre, wenn man eine betrunkene Horde vermummter 16 jähriger dabei hat.

Ich denke aber das die ganze Aktion ein herber Fehlschlag war. Ich habe heute mal eine nicht repräsentative Umfrage gemacht und habe eigentlich nur Ablehnendes gehört. Sympathie hat man sich damit nicht erworben und ich hoffe auch das sich das Standing einiger an der Uni aktiver linker Gruppen, die mit Fahnen auf der Demo präsent waren, verschelchtert.

Das erschreckende ist allerdings, dass hier jugendliche Schlägerbanden auf Initiative von extrem linken Gruppierungen in dieser Zahl in Marsch gesetzt werden können. Auch wenn der größte Teil der Menge m.E. "unpolitisch" war, stellen sie die Kulisse vor der sich die Initiatoren und der Mob austoben können.

Die Polizei hat übrigens völlig versagt. Die kam als alles vorbei war.

edit

Ich lese gerade, dass die Polizei in Absprache mit der Univeritäsverwaltung nicht eingegriffen hat, um eine Eskalation zu vermeiden. Als der Mob bereits drin war, sicher eine kluge Entscheidung. Warum man die allerdings überhaupt hat eindringen lassen bleibt rätselhaft. Vielleicht ging es einfach zu schnell.
C.K. Offline



Beiträge: 149

13.11.2008 11:24
#9 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

@ Gorgasal

Es wäre aus der Logik der Organisationsgruppen heraus verständlicher, ja.
Was aber nicht heißt, dass es in irgendeiner Weise tolerierbar wäre. Niemand hat das Recht seine Meinung mit Gewalt zu vertreten. Egal ob gegen Sachen oder Menschen.

Aber der Vorfall hat eben schön gezeigt, dass den Fußtruppen egal ist, was im Weg steht und die Organisatoren die Menge nicht im Griff hatten. Jedem halbwegs gebildeten Organisator musste in dem Moment klar sein, dass die Schlagzeile lauten würde "Jüdische Ausstellung zerstört". Gerade den teilweise taktisch und strategisch klug agierenden Linken musste die negative Wirkung ins Auge springen.
Und ich finde einen blind wütenden Mob weniger bedenklich, als einen disziplinierten Schlägertrupp. Auch wenn das was von einer Wahl zwischen Pest und Cholera hat.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

13.11.2008 11:26
#10 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Staatsversagen. Wie immer. Auch wenn ich nichts von Law-and-Order-Politik halte, ist die Broken Window Theorie sehr einleuchtend. Wehret den Anfaengen - Sachbeschaedigung und Hausfriedensbruch ist Sachbeschaedigung und Hausfriedensbruch, auch (und gerade) wenn es nicht in der Absicht persoenlicher Bereicherung stattfindet.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.11.2008 12:30
#11 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Lieber C.K.,

vielen Dank für diesen Bericht! Viel informativer als das, was die meisten überregionalen Medien berichten (diesmal mit der löblichen Ausnahme von "Spiegel-Online").

Ich habe eben mal in der SZ nachgesehen. Dort gab es am 11.11. einen Vorausbericht, in dem mit keinem Wort von dem linken bis linksextremen Hintergrund dieser Aktion die Rede ist. Es heißt dort:

Zitat von Süddeutsche Zeitung
Zehntausende Jugendliche in knapp 40 deutschen Städten wollen an diesem Mittwoch den Aufstand erproben. Sie nehmen sich schulfrei, um unter dem Motto "Bildungsblockaden einreißen" für eine bessere und kostenlose Bildung für alle zu demonstrieren. Zum Protest rufen mehrere lokale Schülervertretungen und -gruppen auf, die sich vor kurzem in Berlin zu einem Netzwerk zusammengeschlossen haben.

Wenn man sich die Liste der "UntertützerInnen" ansieht, dann kommen da "lokale Schülergruppen" am wenigsten vor.

Dann gibt es heute einen bebilderten Bericht unter der Überschrift "Reiche Eltern für alle", dessen Text mit keinem Wort die Ausschreitungen erwähnt.

Auch von den zehn Bildern zeigt kein einziges Ausschreitungen. Zu Hannover, wo es schwere Ausschreitungen gab (u.a. wurde die Bannmeile verletzt) sieht man ein Plakat und dazu den Text: "'Papa, kannst du mein Studium bezahlen?' In Hannover forderten die Schüler die Rücknahme der Studiengebühren. Hochschüler solidarisierten sich mit den Jugendlichen und schlossen sich den Protesten an."

In diesem Stil sind alle Bildunterschriften abgefaßt. Wer sich allein aus der SZ informiert, muß den Eindruck haben, daß a) unpolitische Schülergruppen für bessere Bildung demonstrierten, und daß sie das b) durchweg friedlich taten.
Zitat von C.K.
Ich denke aber das die ganze Aktion ein herber Fehlschlag war. Ich habe heute mal eine nicht repräsentative Umfrage gemacht und habe eigentlich nur Ablehnendes gehört. Sympathie hat man sich damit nicht erworben und ich hoffe auch das sich das Standing einiger an der Uni aktiver linker Gruppen, die mit Fahnen auf der Demo präsent waren, verschlechtert.

Sofern eben die Öffentlichkeit überhaupt etwas erfährt. Ich weiß nicht, wie die TV-Sender berichtet haben, weil ich gestern nicht ferngesehen habe. In der überregionalen Presse jedenfalls scheint die Sache kein großes Thema zu sein, trotz der Zerstörungen an der Holocaust-Ausstellung.
Zitat von C.K.
Das erschreckende ist allerdings, dass hier jugendliche Schlägerbanden auf Initiative von extrem linken Gruppierungen in dieser Zahl in Marsch gesetzt werden können. Auch wenn der größte Teil der Menge m.E. "unpolitisch" war, stellen sie die Kulisse vor der sich die Initiatoren und der Mob austoben können.

Es ist ja eine alte linke Strategie, vielfach erprobt zB in den achtziger Jahren bei den Anti-AKW-Demos: Man rekrutiert "Gewaltbereite", weil deren Aktionen Publicity bringen. Aber man distanziert sich von ihnen, wenn es opportun erscheint.

Herzlich, Zettel

Omni Offline



Beiträge: 255

13.11.2008 22:55
#12 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

In Antwort auf:

In diesem Stil sind alle Bildunterschriften abgefaßt. Wer sich allein aus der SZ informiert, muß den Eindruck haben, daß a) unpolitische Schülergruppen für bessere Bildung demonstrierten, und daß sie das b) durchweg friedlich taten.


Dass die SZ darüber nicht berichtet ist fragwürdig, aber wieso sollten sich die friedlichen Demonstranten von diesem Haufen Idioten in Berlin jetzt ihren Protest kaputtmachen lassen? Es wäre doch schade wenn am Ende in der öffentliche Wahrnehmung nur hängen bleibt, dass ein besoffener Mob in Berlin Verwüstungen in der HU angerichtet hat?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.11.2008 23:31
#13 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Zitat von Omni
Dass die SZ darüber nicht berichtet ist fragwürdig, aber wieso sollten sich die friedlichen Demonstranten von diesem Haufen Idioten in Berlin jetzt ihren Protest kaputtmachen lassen? Es wäre doch schade wenn am Ende in der öffentliche Wahrnehmung nur hängen bleibt, dass ein besoffener Mob in Berlin Verwüstungen in der HU angerichtet hat?

Wenn man eine klare Grenze zwischen friedlichen Demonstranten und einem "Haufen Idioten" ziehen könnte, dann würde mir das einleuchten, lieber Omni.

Aber es ist ja nicht so. Wo immer diese "Idioten" herkamen - irgendwer muß sich ja dazu veranlaßt haben, an der Demo teilzunehmen. Deshalb habe ich ja auch aus der Liste der "UnterstützerInnen" Namen wie "REVOLUTION" herausgesucht, die vermuten lassen, daß das Leute aus der autonomen Szene sind.

Und wenn die Veranstalter dulden, daß solche Leute mitmachen, dann tragen sie auch Mitverantwortung für das, was diese tun.

Was die "friedlichen Demonstranten" selbst angeht - es mag sein, daß das viele waren, denen es wirklich um mehr Schulstunden und kleinere Klassen geht. Aber wenn man sich die UnterstützerInnen ansieht, dann ist da ausschließlich das linke Spektrum vertreten, mit einer starken Häufung bei Mitgliedern und Funktionären der Partei "Die Linke".

Mich erinnert das sehr an die Rolle, die früher in der alten Bundesrepublik die DKP gespielt hat. Man trat nie selbst als Veranstalter auf, aber steckte meistens dahinter. Man war durchaus einverstanden, daß auch Krawall gemacht wurde, weil das die Publicity sehr erhöhte, das habe ich schon geschrieben. Aber natürlich distanzierte man sich zugleich selbst von jeder Gewalt.

Das Motto "Bildungsblockaden niederreißen" ist so gut, daß da wohl jemand mit Agitprop-Schulung beteiligt war. Es hat Gewalt-Assoziationen, aber natürlich ruft es formal nicht zur Gewalt auf.

Herzlich, Zettel

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.482

14.11.2008 11:19
#14 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten


Zitat von Tagesspiegel
"Als wir die Schüler in die Universität strömen sahen, war das erstmal ein tolles Bild", sagt Lee Hielscher von der Landesschülervertretung (LSV) und der Initiative "Bildungsblockaden einreißen", die zu den bundesweiten Streiks aufriefen und die Aktionen organisierten. Die HU gelte schließlich als linke Uni, als Symbol für eine klassenlose Bildung. "Die Uni zu stürmen war jedoch nicht geplant und sie zu beschädigen erst recht nicht Ziel der Demonstration" erklärt der 20-Jährige. Er saß gerade auf dem Lautsprecherwagen und beobachtete das Szenario von draußen. "Als wir dann die Nachricht von der Randale im Gebäude und die Beschädigung der Ausstellung erfuhren, waren wir erstmal schockiert."

Jetzt versuchen die Veranstalter, gemeinsam mit der Studierendenvertretung und der Universitätsleitung die Schäden abzuschätzen und die Ereignisse gemeinsam aufzuarbeiten. Die Bereitschaft zur Randale sei Folge einer neoliberalen Sozialordnung, sagt Hielscher. "Die Ellenbogengesellschaft setzt sich durch, der Kampf um Bildung verhärtet die Fronten. Wir müssen mit der Bildungskritik an die Öffentlichkeit." Im Namen der LSV habe er sich noch am Mittwoch beim HU-Präsidenten entschuldigt.
(http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schuel...;art270,2660393)

Soso, gemeinsam aufarbeiten will man also, nicht gemeinsam aufwischen oder gar gemeinsam bezahlen. Ist ja auch klar, Schuld ist ja auch die Sozialordnung, die dann zu öffentlicher Bildungskritik (Randale) führt.

Ich kann dieses Gesülze einfach nicht mehr hören!

Inselreif, Thomas

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

14.11.2008 15:42
#15 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Zitat von Thomas Pauli
Die Bereitschaft zur Randale sei Folge einer neoliberalen Sozialordnung, sagt Hielscher. "Die Ellenbogengesellschaft setzt sich durch

Genial! Wenn Sozialisten sich wie die Vandalen aufführen, dann setzt sich die "Ellenbogengesellschaft" durch.

Ich hatte ja vermutet, lieber Thomas, daß da geschulte Agitprop-Leute am Werk sind.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.931

14.11.2008 15:54
#16 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Zitat von Lee Hielscher
Wir müssen mit der Bildungskritik an die Öffentlichkeit.

Ist das ein Freudscher Versprecher, nachdem man in der HU randaliert hat? Oder kennt Herr Hielscher nicht den Unterschied zwischen Kritik an Bildung und Kritik an Bildungspolitik?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

14.11.2008 16:30
#17 RE: Zitat des Tages: Mehr Bildung! antworten

Zitat von Gorgasal
Zitat von Lee Hielscher
Wir müssen mit der Bildungskritik an die Öffentlichkeit.

Ist das ein Freudscher Versprecher, nachdem man in der HU randaliert hat? Oder kennt Herr Hielscher nicht den Unterschied zwischen Kritik an Bildung und Kritik an Bildungspolitik?

Touché!

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen