Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 711 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.11.2008 15:11
Zettels Meckerecke: Der hessische Landtag löst sich auf. Die SPD auch? Antworten
Am 10. März erschien in ZR ein Artikel mit der Überschrift "Jetzt hilft in Hessen nur noch ein Reset. Jetzt helfen nur noch Neuwahlen". Das war, nachdem Ypsilantis erster Anlauf an Dagmar Metzger gescheitert war.

Die Situation war damals wie heute: Ypsilanti und ihre Leute scherten sich nicht um ihre Fraktion, nicht um ihre Partei, erst recht nicht um den Wählerwillen. Sie betrieben Politik von oben nach unten, leninistische Machtpolitik.

Gegen so etwas hilft nur, daß wieder von unten nach oben bestimmt wird; daß die Wähler sprechen.

Jetzt ist es so weit; der Landtag löst sich heute auf.

Nicht, ohne daß aus der SPD noch einmal eine letzte Dummdreistigkeit gekommen ist.
dirk Offline



Beiträge: 1.513

19.11.2008 18:15
#2 RE: Zettels Meckerecke: Der hessische Landtag löst sich auf. Die SPD auch? Antworten

Wobei ich mich frage, warum eine Wahl aufgrund des Fehlverhaltens einer Partei annulliert werden soll.

Die SPD sollte von der Wahlkampfkostenerstattung ausgeschlossen werden und obendrein eine Strafe zahlen. Das wirkt.

Und zweitens wundere ich mich, für wie selbstverständlich die Öffentlichkeit das Abstrafen von Abweichlern hält. Da ist kaum Aufregung, kaum Empörung.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.11.2008 05:56
#3 RE: Zettels Meckerecke: Der hessische Landtag löst sich auf. Die SPD auch? Antworten

Lieber Dirk,

Zitat von dirk
Die SPD sollte von der Wahlkampfkostenerstattung ausgeschlossen werden und obendrein eine Strafe zahlen. Das wirkt.

Für welches Delikt? Lügen und Tricksen ist ja - Franz Walter baut darauf seine Theorie des politischen Handelns - nicht strafbar. Und selbst wenn die drei - was ich nicht glaube - die Wahlen erfolgreich anfechten sollten (was hätten sie davon?), würde man der SPD vermutlich nur eine irrtümliche Auslegung des Parteiengesetzes anlasten können.
Zitat von dirk
Und zweitens wundere ich mich, für wie selbstverständlich die Öffentlichkeit das Abstrafen von Abweichlern hält. Da ist kaum Aufregung, kaum Empörung.

Ja, das sehe ich auch so. Ganz abgesehen von Solidarität mit den Vier - es müßten doch eigentlich die Alarmglocken klingen, wenn eine Partei mit solchen leninistischen Methoden arbeitet.

Ich habe gestern die Übertragung im HR gesehen. Man hatte die vier tatsächlich sozusagen an den Katzentisch gesetzt. Die Chefin der Kommunisten hat Bestechung unterstellt (nein, direkt hat sie es natürlich nicht gesagt, sondern sinngemäß hat sie gesagt, es sei nicht zielführend, zu untersuchen, ob etwa Geld geflossen sei. So machen das die Kommunisten).

Und als Carmen Everts ihre persönliche Erklärung abgab, brach auch noch die Übertragung durch den HR zusammen. Zufälle gibt's

Herzlich, Zettel

R.A. Offline



Beiträge: 8.115

20.11.2008 11:54
#4 RE: Zettels Meckerecke: Der hessische Landtag löst sich auf. Die SPD auch? Antworten

Zitat von Zettel
Und als Carmen Everts ihre persönliche Erklärung abgab, brach auch noch die Übertragung durch den HR zusammen.

Wirklich?
Das ist ja ein Skandal für sich.
War das im Fernsehen oder im Hörfunk?
Und wann "funktionierte die Technik" dann wieder?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.11.2008 12:52
#5 RE: Zettels Meckerecke: Der hessische Landtag löst sich auf. Die SPD auch? Antworten

Zitat von R.A.
Zitat von Zettel
Und als Carmen Everts ihre persönliche Erklärung abgab, brach auch noch die Übertragung durch den HR zusammen.

Wirklich?
Das ist ja ein Skandal für sich.
War das im Fernsehen oder im Hörfunk?
Und wann "funktionierte die Technik" dann wieder?

Ich war kurz aus dem Raum gewesen und habe nur die Schlußsätze der Rede von Everts gesehen. Da war alles in Ordnung.

Nachdem die Übertragung der ganzen Sitzung zu Ende war, trat ein Sprecher auf und sagte, der HR entschuldige sich für den Ausfall der Übertragung während der Rede von Everts. Und man werde sie selbstverständlich jetzt nachträglich vollständig senden. Was dann auch geschah.

Der Ausfall war also, als ich gerade nicht im Zimmer war. Aber er fand statt, wie aus diesem Statement hervorgeht.

Herzlich, Zettel

dirk Offline



Beiträge: 1.513

20.11.2008 20:40
#6 RE: Zettels Meckerecke: Der hessische Landtag löst sich auf. Die SPD auch? Antworten

In Antwort auf:
Lieber Dirk,

Zitat von dirkDie SPD sollte von der Wahlkampfkostenerstattung ausgeschlossen werden und obendrein eine Strafe zahlen. Das wirkt.


Für welches Delikt? Lügen und Tricksen ist ja - Franz Walter baut darauf seine Theorie des politischen Handelns - nicht strafbar.


Ich meine die Wahlkampfkostenerstattung für die kommende Wahl nicht die letzte. Lügen und Tricksen muss man denen wohl durchgehen lassen. Dass sie Patreimitglieder widerrechtlich die Mitgliedsrechte entziehen und somit nicht die geforderten demokratischen Strukturen aufweisen kann - zu Mindest meinem Laienverständnis nach - schon Konsequenzen haben.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

13.12.2008 18:01
#7 Hessen-SPD schließt keine Koalition mehr aus Antworten

Die SPD in Hessen wird ehrlich: Schäfer-Gümbel schließt keine Koalition (außer mit CDU unter Koch) mehr aus.
http://www.faz.net/s/Rub606F7D1C907A4A7F...tml?rss_politik

Allerdings wurde Koch gleichzeitig zum CDU-Spitzenkandidaten gewählt. Insofern die CDU nicht nach der Wahl ihren Spitzenkandidaten entsorgen wird, nur um einem (wahrscheinlichen) Juniorpartner SPD einen Gefallen zu tun, hat Schäfer-Gümbel effektiv die große Koalition ausgeschlossen. Hessen hat also nur noch die Wahl zwischen Schwarz-Gelb und (Dunkel-)Rot-Grün.

--
La muerte de Dios es opinión interesante, pero que no afecta a Dios. - Nicolás Gómez Dávila

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.12.2008 20:54
#8 RE: Hessen-SPD schließt keine Koalition mehr aus Antworten

Zitat von Gorgasal
Insofern die CDU nicht nach der Wahl ihren Spitzenkandidaten entsorgen wird, nur um einem (wahrscheinlichen) Juniorpartner SPD einen Gefallen zu tun, hat Schäfer-Gümbel effektiv die große Koalition ausgeschlossen.

Und sich damit auch in Doublespeak à la Ypsilanti geübt.

Bemerkenswert übrigens seine Unterstützung in den öffentlich-rechtlichen Medien. Gestern in der - wenn ich mich recht erinnere - Tagesschau ein Bericht über Koch und ihn. Koch im Kreis von Bankern, am Rednerpult unvorteilhaft von unten fotografiert. Dann Gümbel, wie er ein Jugendzentrum besucht und sich rührend um die Sorgen benachteiligter Jugendlicher kümmert.

Ich hoffe, irgendwer in der CDU-Zentrale ist für die Medienbeobachtung abgestellt; oder vielleicht publiziert ja einmal die Adenauerstiftung dazu etwas.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

14.12.2008 09:07
#9 RE: Hessen-SPD schließt keine Koalition mehr aus Antworten

Zitat von Zettel
Zitat von Gorgasal
Insofern die CDU nicht nach der Wahl ihren Spitzenkandidaten entsorgen wird, nur um einem (wahrscheinlichen) Juniorpartner SPD einen Gefallen zu tun, hat Schäfer-Gümbel effektiv die große Koalition ausgeschlossen.

Und sich damit auch in Doublespeak à la Ypsilanti geübt.


Herr Schäfer-Gümbel hat auch "Hands off Venezuela" gefordert.
http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437B...tml?rss_politik
http://www.handsoffvenezuela.org/signatures.htm

Der FAZ erklärte er:
Zitat von FAZ
es liege schon einige Jahre zurück, dass er den Aufruf unterzeichnet habe, damals sei es um die internationale Solidarität gegangen. Er habe jetzt viele gute Kontakte zum Beispiel zum US-amerikanischen Konsulat.


Zitat von Zettel
Bemerkenswert übrigens seine Unterstützung in den öffentlich-rechtlichen Medien. Gestern in der - wenn ich mich recht erinnere - Tagesschau ein Bericht über Koch und ihn. Koch im Kreis von Bankern, am Rednerpult unvorteilhaft von unten fotografiert. Dann Gümbel, wie er ein Jugendzentrum besucht und sich rührend um die Sorgen benachteiligter Jugendlicher kümmert.

Bemerkenswert gerne, aber überraschend nicht unbedingt. Im US-Wahlkampf gab es eine Analyse des Pew Research Center über die Berichterstattung. Ebenso unüberraschenderweise wurde über Obama/Biden deutlich häufiger positiv berichtet als über McCain/Palin.

--
La muerte de Dios es opinión interesante, pero que no afecta a Dios. - Nicolás Gómez Dávila

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz