Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 312 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.12.2008 10:11
El Kaida '09: Vom Irak nach Pakistan? Antworten

Der Irak und Afghanistan sind kommuniziernde Röhren, hat jemand einmal geschrieben. Inzwischen kommt zunehmend Pakistan hinzu. So gut die Aussichten für den Irak sind, so düster sehen sie für den Raum Afghanistan - Pakistan - Indien aus.

C. Offline




Beiträge: 2.639

08.12.2008 10:41
#2 RE: El Kaida '09: Vom Irak nach Pakistan? Antworten

Ich halte die Aussichten für den Irak für schlecht, wenn Europa 10.000 Flüchtlinge, vor allen Dingen verfolgte Christen, aufnehmen soll. Hier wurde die Cholera(Hussein) gegen die Pest(Islam) ausgetauscht. Ich verstehe nicht, wie Du auf "gute Aussichten" kommst oder ist es ausreichend wenn sich die US-Armee sich jetzt selbst besser schützen kann, aber nichts gegen die grassierende Christenverfolgung unternehmen kann.

http://www.iceagenow.com/

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.12.2008 11:05
#3 RE: El Kaida '09: Vom Irak nach Pakistan? Antworten

Zitat von C.
Ich verstehe nicht, wie Du auf "gute Aussichten" kommst oder ist es ausreichend wenn sich die US-Armee sich jetzt selbst besser schützen kann, aber nichts gegen die grassierende Christenverfolgung unternehmen kann.

Ich habe darüber wenig gelesen. Kennst du seriöse Quellen? Dann schreibe ich mal in ZR etwas darüber.

Nach dem wenigen, was ich weiß, gibt es keine vom Staat ausgehende Christenverfolgung, sondern die Übergriffe gegen Christen gehen auf religiöse Fanatiker zurück, die die immer noch zu geringe Stärke des Staats ausnutzen.

Ich teile, dear C., die Analyse von Charles Krauthammer, daß der Irak auf einem positiven Weg ist. Das heißt nicht, daß die gegenwärtigen Verhältnisse schon gut wären.

Es kann immer noch alles den Bach runtergehen. Zumindest scheint aber die Gefahr nicht mehr zu bestehen, daß Obama wahr macht, was er im Wahlkampf versprochen hat.

Herzlich, Zettel

C. Offline




Beiträge: 2.639

08.12.2008 13:39
#4 RE: El Kaida '09: Vom Irak nach Pakistan? Antworten

Zitat von Zettel
Ich habe darüber wenig gelesen.



Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn es herrscht vornehme Zurückhaltung in der Berichterstattung, die lediglich durch den Ansiedlungsbeschluss der EU aufgebrochen wurde, aber von weitaus wichtigeren Themen bereits wieder verdrängt wurde.

Vor zwei Jahren berichtete SpOn:

Zitat von SpOn
In Bagdad hat sie in einer Kommunikationsagentur gearbeitet. "Mein Chef war Schiit, und irgendwann hat er uns allen verlangt, einen Schleier zu tragen." Als die Christin sich weigerte, setzte der Geschäftsführer sie unter Druck, bis sie kündigte. "Wir haben neben einer Kirche gewohnt, und wurden jeden Tag bedroht. Wir haben monatelang in Todesangst gelebt." Die Entscheidung, den Irak zu verlassen, fällte sie dennoch erst, nachdem die Extremisten ihr Haus in die Luft gesprengt hatten. "Alles, was wir hatten, war zerstört."



CHRISTENVERFOLGUNG IM IRAK "Wer bleibt, stirbt"

Etwas weiter geht Volker Zastrow in der FAS in seinen Betrachtungen:Die Christenverfolgung


Aus einem Interview mit Bischof Huber:

Bischof Huber, Sie kämpfen dafür, dass die Christen aus dem Irak in Deutschland leichter Asyl bekommen. Warum?

In Antwort auf:
Der Umfang der Flüchtlingsbewegung aus dem Irak ist erschreckend. Das haben noch nicht alle in Deutschland im erforderlichen Maß wahrgenommen. Besonders betroffen sind dabei auch Christen. Ein sicheres Leben im Irak ist für sie mittlerweile nicht mehr möglich. Sie werden gezwungen, zum Islam überzutreten, müssen Schutzgelder zahlen, um Leib und Leben bangen. Oft bleibt ihnen nur die Wahl zwischen Tod oder Flucht. Nachbarländer, vor allem Jordanien und Syrien, können die Flüchtlingsströme nicht alleine aufnehmen. Da muss Europa, muss auch Deutschland helfen. Daher wollen wir, dass eine sogenannte Kontingentlösung gefunden wird. Dann können irakische Christen ohne komplizierte Asylverfahren aufgenommen werden, weil sie grundsätzlich als verfolgt gelten.


und

Zitat von Huber
Der dramatische Exodus hat nach dem Ende von Saddam Hussein angefangen. Es ist zutiefst widersinnig, dass das Ergebnis einer vom Westen ausgehenden Befreiungsaktion in der Unterdrückung von Christen mündet.


Mit dem Beschluss der Ansiedlung scheint zumindest die EU die Hoffnung aufgegeben zu haben, dass sich für Christen etwas zum Guten entwickelt, sondern beschlossen, dass jetzt auch der Irak zur islamischen Monokultur zählt.







http://www.iceagenow.com/

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

08.12.2008 15:01
#5 RE: El Kaida '09: Vom Irak nach Pakistan? Antworten

Danke, dear C.! Ich werde mich drum kümmern und demnächst etwas dazu schreiben.

Kann aber etwas dauern, weil ich sehen will, ob ich vielleicht irakische Quellen finde.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz