Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 3.272 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3
Libero Offline



Beiträge: 393

30.01.2009 16:01
#51 RE: Wie werden die Araber auf Obama reagieren? antworten

Zitat von Zettel
Obamas Strategie ist ja offensichtlich, lieber Libero: Er will mit den Gemäßigten kooperieren, um umso härter gegen die Extremisten vorgehen zu können.

Dagegen ist ja auch nichts zu sagen. Nur ist es - ich habe das schon woanders geschrieben - nichts Neues. Jeder amerikanische Präsident seit Carter hat diese Strategie verfolgt. Ich sehe nicht, warum Obama damit mehr Erfolg haben sollte als seine Vorgänger.


Lieber Herr Zettel

ich habe den Eindruck, Obama will nicht auf der Ebene der Regierungen stehen bleiben. Er wird Erwartungen bei den "regierten" Menschen wecken, die es den Regierenden erschweren, die Kontrolle über die Regierten zu behalten. Wenn er klug ist, wird er Rumpelstilzchen aus Teheran nicht wegen der Atomtechnik, sondern wegen der Menschenrechtsverletzungen und der miserablen wirtschaftlichen Lage attackieren. Perser sind sehr nationalstolz. Da muß man klar zwischen Regierung und Regierten trennen, wenn man gegen das Land vorgeht. Das Vorhalten der Atomtechnik trennt nicht die Regierung und die Regierten. Das ist sicherlich silly, aber wie gesagt, Perser sind stolz auf ihre alte Nation.

Herzlicher Gruß
Libero


Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.01.2009 18:57
#52 RE: Wie werden die Araber auf Obama reagieren? antworten

Zitat von Libero
Wenn er klug ist, wird er Rumpelstilzchen aus Teheran nicht wegen der Atomtechnik, sondern wegen der Menschenrechtsverletzungen und der miserablen wirtschaftlichen Lage attackieren. Perser sind sehr nationalstolz. Da muß man klar zwischen Regierung und Regierten trennen, wenn man gegen das Land vorgeht. Das Vorhalten der Atomtechnik trennt nicht die Regierung und die Regierten. Das ist sicherlich silly, aber wie gesagt, Perser sind stolz auf ihre alte Nation.

Das leuchtet mir ein, lieber Libero. Mir fehlt nur der Glaube, daß das Obama besser gelingen wird als früheren Präsidenten.

Ein wilde Spekulation, und ich sehe sie ausdrücklich als solche: Ein solches Auftreten gegen Israel, wie es Erdogan in Davos hingelegt hat, hat sich die Türkei nach meiner Erinnerung in Jahrzehnten nicht geleistet.

Logischerweise hat sich Erdogan damit bei der Hamas lieb Kind gemacht. Ob sich da nicht schon die ersten Folgen des Obama'schen Kurswechsels zeigen?

Daß er Israel ganz fallengelassen hat, wäre sicher zu viel gesagt. Aber seit dem Interview mit Al-Arabyia ist für jeden erkennbar, daß sich für die USA die Gewichte, die Präferenzen verschoben haben. Ein Machtpolitiker wie Erdogan dürfte darauf reagieren.

Wie gesagt, Spekulation. Vielleicht sind ihm ja in der dünnen Luft von Davos nur die Nerven durchgegangen; der Settembrini und der Naphta waren da ja auch immer ganz erregt.

Herzlich, Zettel

Kaa Offline




Beiträge: 657

31.01.2009 20:27
#53 81 Prozent glauben, Gott hat bei ihrer Entstehung mitgewirkt antworten

Zitat von Zettel
Zweitens ist es schon erschreckend, wenn 81 Prozent glauben, daß Gott an der Entstehung des Menschen mitgewirkt hat

Was sollte er denn sonst bei der Entstehung des Menschen gemacht haben, wenn er existiert?

Und daß man über Gottes Existenz keine wissenschaftlich relevanten Aussagen treffen kann, darüber sind wir uns einig.

Liebe Grüße

Kaa


Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus Autor im Netz bekannt

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

31.01.2009 21:59
#54 RE: 81 Prozent glauben, Gott hat bei ihrer Entstehung mitgewirkt antworten

Zitat von Kaa
Zitat von Zettel
Zweitens ist es schon erschreckend, wenn 81 Prozent glauben, daß Gott an der Entstehung des Menschen mitgewirkt hat

Was sollte er denn sonst bei der Entstehung des Menschen gemacht haben, wenn er existiert?

Und daß man über Gottes Existenz keine wissenschaftlich relevanten Aussagen treffen kann, darüber sind wir uns einig.

Liebe Kaa, vielleicht hatte ich das mißverständlich zusammengefaßt. Ich hatte mich auf diese Passage aus der Wikipedia bezogen:
Zitat von Wapedia
According to a 2005 poll 51% of Americans believe that God created humans in their present form, the same poll indicated that 30% of Americans believe that Humans evolved but God "guided the process"
.
Es geht also um Kreationismus. Die 51 Prozent meinen, daß der Mensch nicht aus der Evolution hervorgegangen ist, sondern unmittelbar, so wie er heute ist, von Gott geschaffen wurde. Die 30 Prozent meinen, daß es zwar eine Evolution gegeben hat, daß sie aber von Gott so gesteuert wurde, daß sie zum Menschen führte.

Beide Auffassungen widersprechen dem, was die Evolutionsbiologie annimmt.

Die Auffassung der 51 Prozent widerspricht ihm so krass, daß sie indiskutabel ist.

Die Auffassung der 30 Prozent kann man diskutieren. Ähnliche Überlegungen werden ja unter dem Stichwort "anthropisches Prinzip" diskutiert. Aus meiner Sicht ist das Problem damit weniger, daß solche Ideen falsch wären (sie sind nicht prüfbar), sondern daß sie wissenschaftlich unfruchtbar sind.

Ich hatte in dem Satz, den du zitierst, die beiden Auffassungen zusammenzufassen versucht. Das war wohl nicht besonders gut gelungen.

Herzlich, Zettel


Kaa Offline




Beiträge: 657

31.01.2009 22:14
#55 RE: 81 Prozent glauben, Gott hat bei ihrer Entstehung mitgewirkt antworten
Zitat von Zettel
Die Auffassung der 30 Prozent kann man diskutieren. Ähnliche Überlegungen werden ja unter dem Stichwort "anthropisches Prinzip" diskutiert. Aus meiner Sicht ist das Problem damit weniger, daß solche Ideen falsch wären (sie sind nicht prüfbar), sondern daß sie wissenschaftlich unfruchtbar sind.


Ja. Vielleicht machst Du ja mal einen Beitrag/Thread zu Intelligent Design.

Liebe Grüße
Kaa


Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus Autor im Netz bekannt

Pentas ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2009 10:30
#56 RE: 81 Prozent glauben, Gott hat bei ihrer Entstehung mitgewirkt antworten

In Antwort auf:
Die 30 Prozent meinen, daß es zwar eine Evolution gegeben hat, daß sie aber von Gott so gesteuert wurde, daß sie zum Menschen führte.

Wer an Gott glaubt, lieber Zettel, wird dem mehr oder weniger zustimmen.

Zu den 51%: Kann es sein, dass diese Personen noch nicht wirklich mit der Evolutionsidee auseinandergesetzt haben?
Ein Versuch: Man frage 100 Personen über ein relativ bekanntes physikalisches Experiment (z.B. das Doppelspaltexperiment), lasse ihnen dazu 3 Antwortmöglichkeiten, eine davon richtig, mich würde nicht wundern wenn mehr als 50% der physikalisch richtigen Ausssage nicht glauben.


Herzlich, Pentas




Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen