Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 600 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.02.2009 17:59
Deutschland im Öko-Würgegriff (15): Ein Umweltskandal antworten
Es gibt Sachverhalte, die eigentlich auf der Hand liegen. Man hätte es immer schon wissen können; nur hat man das Offensichtliche eben nicht gesehen. Zum Beispiel dies, daß dann, wenn Emissionsrechte per Zertifikate zugeteilt werden, der Ausstoß an CO2 eine feste Größe ist; eben diejenige, die durch die Zertifikate festgelegt wird.

Da kann man noch so viele Dächer mit Sonnenkollektoren bestücken oder Windräder in die Landschaft stellen.
Omni Offline



Beiträge: 255

10.02.2009 18:08
#2 RE: Deutschland im Öko-Würgegriff (15): Ein Umweltskandal antworten

Können Sie Äußerungen von Politikern zitieren, die einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen EEG und Reduktion der gesamteuropäischen CO2-Emission implizieren?

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

10.02.2009 18:16
#3 RE: Deutschland im Öko-Würgegriff (15): Ein Umweltskandal antworten

Zitat von Zettel
Es gibt Sachverhalte, die eigentlich auf der Hand liegen. Man hätte es immer schon wissen können; nur hat man das Offensichtliche eben nicht gesehen. Zum Beispiel dies, daß dann, wenn Emissionsrechte per Zertifikate zugeteilt werden, der Ausstoß an CO2 eine feste Größe ist; eben diejenige, die durch die Zertifikate festgelegt wird.

Da kann man noch so viele Dächer mit Sonnenkolletoren bestücken oder Windräder in die Landschaft stellen.


Nein, es ist kein Skandal, sondern inhalt des Wahl / Regierungsprgramms von Rot-Gruen 1998, bzw. Ausdruck dessen, was W. Clement zum Parteiaustritt gebracht hat.
Auf der Meta-Ebene ist es die negation eines Fortschrittdenkens durch die Gruenen bzw. den linken, antiindustriellen, frueher-war-alles-besser Zeitgeist.
Die Union hat leider keine eigenen Inhalt, den sie konzeptionell der Rot-Gruenen Ideologie entgegensetzen kann oder will.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.961

10.02.2009 18:20
#4 RE: Deutschland im Öko-Würgegriff (15): Ein Umweltskandal antworten

Zitat von Omni
Können Sie Äußerungen von Politikern zitieren, die einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen EEG und Reduktion der gesamteuropäischen CO2-Emission implizieren?


Zitat von Pressemitteilung des BMU
Keine andere Maßnahme zum Klimaschutz spart mehr CO2 ein.

http://www.bmu.de/pressemitteilungen/akt...en/pm/40339.php

Zitat von Sigmar Gabriel im Bundestag
1990 unter der Regierung Kohl als Stromeinspeisegesetz eingeführt und 2000 und 2004 während der rot-grünen Koalition als Förderinstrument breit ausgebaut, beschließen wir heute als große Koalition ein Fördergesetz, das unter den Überschriften Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Beschäftigung die Weichen für die Zukunft stellt.

http://www.erneuerbare-energien.de/files..._eeg_080605.pdf

Weitere Ergebnisse fördert eine Google-Suche nach "EEG Klimaschutz", wahlweise mit oder ohne "Gabriel" oder anderen Politikernamen zutage.

--
The act of defending any of the cardinal virtues has to-day all the exhilaration of a vice. - Gilbert Keith Chesterton, "A Defence of Humility" (in The Defendant)

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.02.2009 18:21
#5 RE: Deutschland im Öko-Würgegriff (15): Ein Umweltskandal antworten

Zitat von Omni
Können Sie Äußerungen von Politikern zitieren, die einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen EEG und Reduktion der gesamteuropäischen CO2-Emission implizieren?

Ich fürchte nein, lieber Omni.

Ich kann aber unseren Nachbarn zitieren, der gerade sein Dach mit Sonnenkollektoren bestückt hat und der überzeugt ist, damit etwas gegen die Klimakatastrophe getan zu haben.

Herzlich, Zettel

Llarian Offline



Beiträge: 3.914

10.02.2009 19:58
#6 RE: Deutschland im Öko-Würgegriff (15): Ein Umweltskandal antworten

Wie wäre es mit einem Zusammenhang zwischen EEG und Klimaschutz, das liess sich zitieren. Oder wie wäre es mit einem hochoffiziellen Bericht des Umweltbundesamtes (seit 1998 stramm grün-rot geführt), dass eben genau diesen Zusammenhang unterstellt ?
Würde das als Zitat genügen oder brauchen Sie jemanden, der genau gesagt hat, "dass EEG hat auf gesamteuropäischer Ebene exakt 42 Millionen Tonnen CO2 eingespart" ?
Was nämlich unterm Strich schon als Frage ziemlicher Murks ist, da ein jeder weiss, dass kein Politiker sich derart präzise festlegt. Ist halt besser davon zu schwätzen man habe CO2 gespart. Wo, wann, wieviel und warum anzugeben birgt doch lediglich das Risiko, dass einem belegt wird, keine Ahnung zu haben.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.961

10.02.2009 22:35
#7 RE: Deutschland im Öko-Würgegriff (15): Ein Umweltskandal antworten

Zitat von Llarian
Was nämlich unterm Strich schon als Frage ziemlicher Murks ist, da ein jeder weiss, dass kein Politiker sich derart präzise festlegt. Ist halt besser davon zu schwätzen man habe CO2 gespart. Wo, wann, wieviel und warum anzugeben birgt doch lediglich das Risiko, dass einem belegt wird, keine Ahnung zu haben.

Ein Beleg zu dieser These kommt gerade heute aus einer völlig anderen Richtung:
Zitat von NYT
Walter Heller, who went from the campus of the University of Minnesota to become chairman of the president’s Council of Economic Advisers, had briefed reporters on the administration’s plans to deal with an ongoing recession, and gave them actual numeric goals that began appearing in newspapers around the country. “Never do that again,” Kennedy told [Chairman of the Council of Economic Advisers] Heller in an angry telephone call. “Forget those numbers. Numbers can come back to haunt you. Words can always be explained away.”

http://100days.blogs.nytimes.com/2009/02...roken-promises/

--
The act of defending any of the cardinal virtues has to-day all the exhilaration of a vice. - Gilbert Keith Chesterton, "A Defence of Humility" (in The Defendant)

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen