Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 895 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.02.2009 13:31
Marginalie: Dittsche Antworten

Sie sind noch kein Fan von Dittsche? Dann aber hurtig die erste Sendung der neuen Staffel angesehen!

Sonntag, WDR-Fernsehen, 22.45

Dalayah Offline



Beiträge: 24

27.02.2009 21:14
#2 RE: Marginalie: Dittsche Antworten

Hallo Zettel,

also wenn ich mal in Fernsehen komm, weiss ich, wer Werbung machen muss !

Jedenfalls hast Du mich neugierig genug gemacht, dass ich mir die Ausschnitte auf http://www.wdr.de/comedy/popup/videopopu...che_flash.phtml angeschaut habe. Mit seiner penetranten besserwisserischen Art und den gruseligen Badeschlappen kommt er echt klasse rüber. Ich werde ihn also am Sonntag auch gucken.

lg. Dal.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.02.2009 22:27
#3 RE: Marginalie: Dittsche Antworten
Zitat von Dalayah
Ich werde ihn also am Sonntag auch gucken.

Freut mich, liebe Dalayah.

Und hier noch ein paar Links:

Fanpage "Olliwood"

Dittsche-Forum

Die Eppendorfer Grillstation

Über die Dreharbeiten und die Dittsche-Touristen

Und so sieht Dittsche aus

Herzlich, Zettel
Nola ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2009 13:47
#4 RE: Marginalie: Dittsche Antworten


Und erwähnt sei, die wohl prominenteste Nachbarin: Frau "Koargeer". Beste Freundin von Dittsche und Versuchskaninchen. Ehemann Karger ist das nicht immer recht. Frau Karger ist also immer dabei, nein nicht virtuell, aber doch jedesmal präsent. Niemand außer Frau Karger, (und mein Ingo 1 x die Woche) ist so mit den Weltkompliziertheiten vertraut, die Dittsche aufarbeitet.

Ansonsten wird alles zuerst mit Frau Karger geprüft, besprochen, ausprobiert und für gut befunden. Es sei denn die Wohnung der Kargers nimmt dabei Schaden.
Aber bis jetzt hat sich das Nachbarschaftsverhältnis immer wieder eingerenkt und Herr Karger auch.

Schade das Schildkröte nun nicht mehr seine Feierabendzigarette rauchen darf, so darf er Dittsches Interpretation der Weltgeschichte nur noch bei einem Bier geniessen.

♥lich Nola

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

28.02.2009 14:44
#5 RE: Marginalie: Dittsche Antworten

Zitat von Nola
Und erwähnt sei, die wohl prominenteste Nachbarin: Frau "Koargeer". Beste Freundin von Dittsche und Versuchskaninchen. Ehemann Karger ist das nicht immer recht. Frau Karger ist also immer dabei, nein nicht virtuell, aber doch jedesmal präsent.

Ja, liebe Nola, das ist ein interessantes und auch heikles Thema, Dittsche und Frau Karger. So ganz klar ist ja nicht, was da manchmal läuft. (Jedenfalls in Dittsches Hoffnungen, in seiner Phantasie. Und in den Befürchtungen von Herrn Karger). "Man weiß es nicht", wie Dittsche sagt.
Zitat von Nola
Niemand außer Frau Karger, (und mein Ingo 1 x die Woche) ist so mit den Weltkompliziertheiten vertraut, die Dittsche aufarbeitet.

Tja, was macht Dittsche eigentlich die ganze Woche? Herr Karger ist ja Friseur, da hat man einen langen Arbeitstag.

Auf den Gedanken war ich noch gar nicht gekommen, liebe Nola. Vielleicht erklärt ja Dittsche unter der Woche der Frau Karger wirklich die Welt? Deshalb geht das dann auch so flüssig, wenn er bei Ingo ist. Und Frau Karger revanchiert sich? Mit, sagen wir, einem Stück Kuchen?
Zitat von Nola
Ansonsten wird alles zuerst mit Frau Karger geprüft, besprochen, ausprobiert und für gut befunden. Es sei denn die Wohnung der Kargers nimmt dabei Schaden. Aber bis jetzt hat sich das Nachbarschaftsverhältnis immer wieder eingerenkt und Herr Karger auch.

Herrn Karger kann ich mir nur unscharf vorstellen; warum kommt nicht eigentlich auch er mal bei Ingo rein?

Ich denke, er ist ein kleines graues Männlein, im klassischen Friseurskittel, aus dessen Taschen die Scheren lugen. Seiner Frau - Frau Karger ist eine dralle Blondine - nicht gewachsen; weswegen diese auch dem eloquenten Dittsche schon mal ihr Ohr leiht, mindestens.
Zitat von Nola
Schade das Schildkröte nun nicht mehr seine Feierabendzigarette rauchen darf, so darf er Dittsches Interpretation der Weltgeschichte nur noch bei einem Bier geniessen.

Wenn ich mich recht erinnere, ist er ja auch schon mal vor die Tür gegangen.

Übrigens habe ich erst auf der verlinkten WebSite des Eppendorfer Grills gesehen, daß davor Tische und Stühle stehen, eine kleine Straßenrestauration. Da könnte Schildkröte im Sommer bequem Platz nehmen.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

01.03.2009 06:21
#6 Korrektur Antworten
Der Sendetermin für die neue (elfte) Staffel ist nicht, wie ich falsch von "Spiegel- Online" übernommen hatte, 22.45, sondern erst 23.30. Ist im Artikel jetzt korrigiert.

Falls Sie den Anfang verpassen - zeitversetzt wird die Sendung um 23.45 außerdem vom NDR ausgestrahlt.

Und wenn Sie beide Dritte nicht empfangen können oder sonntags etwas Besseres zu tun haben, gibt es eine dritte Chance in der Nacht von Montag auf Dienstag im Ersten; um 0.35.

Hier die Liste dieser und der nächsten Termine von Olli Dittrich.
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

01.03.2009 08:06
#7 RE: Marginalie: Dittsche Antworten

Zitat von Zettel
Wenn ich mich recht erinnere, ist er ja auch schon mal vor die Tür gegangen.

Habe nachgesehen: Das war in der 2. Folge der 9. Staffel. Die WebSite ist eine Fundgrube!

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2009 10:58
#8 RE: Marginalie: Dittsche Antworten
Wie schon gesagt, Dittsche hat für alles eine Eklärung, aber nicht nur das, sondern auch eine Lösung?

Wie wär es z. B. mit einer Abwrackprämie für ältere Leute. (Was ist alt? "Na alt eben so wie Schildkröte")
Der trinkt nur noch wenig und raucht wenig, also kein wirklicher Umsatz bei Ingo. Also sollte man Schildkröte mit vielleicht 5.000 Euro Abwracken und nach Hause schicken.

Jüngere würden den Imbiss besuchen und mehr trinken und rauchen und eben Umsatz machen (1.). Dadurch ist gegeben, das dieses Klientel mit der Taxe nach Hause fahren muß, (2.) durch den Verschleiß und weil dort auch geraucht wird, verqualmen die Taxen, nutzen schneller ab, und müssen recht bald ersetzt werden (3.)Mindestens aber repariert (4.). Diese Schleife liesse sich nun endlos fortsetzen, (immerhin hat er bis hier schon 4 Unternehmer gefördert), wurde aber durch Ingos Frage was denn nun mit Schildkröte passieren solle nach dem "Abwracken", gestoppt. Ja ist doch ganz einfach für Dittsche, Schildkröte bleibt nu zu Hause und geht auf seinen Balkon und muß eben kürzertreten. (Wenn man bedenkt das so ein Balkon in der Regel 2 x 2 Meter hat, ist das ja einfach zu erfüllen im warsten Sinne des Wortes).

Natürlich lebt so ein Dialog von der Situationskomik und wer daran Gefallen hat, ist als Zuschauer bestens aufgehoben.

Ach ja, man gut das Herr Karger mit dem Leben davon gekommen ist, nachdem Dittsche ihn mit einer Fleischgabel getroffen hat, die für die Geburtstags-Luftballons an Kargers Haustür gedacht war und eigentlich diese treffen und den Spielablauf aus Wetten daß wieder geben sollte. Wieso öffnet Herr Karger auch seine Tür um nach dem Radau im Hausflur zu schauen?

Das alles wäre verborgen geblieben, wäre Dittsche nicht auf den Hund "Polly" gekommen, der, weil Kargers ins Krankenhaus mußten, in Dittsches Obhut gegeben wurde.

♥lich Nola

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

02.03.2009 11:29
#9 RE: Marginalie: Dittsche Antworten

Sie haben das, liebe Nola, sehr schön für die Armen referiert, die Dittsche nicht gesehen haben.

(Und so präzise, wie ich es aus dem Gedächtnis gar nicht gekonnt hätte).

Allerdings fand ich, daß das nicht eine der starken Folgen war. Zu viele Themen, die Dittsche nur kurz angerissen hat. Das, was Sie zitieren, kam ja gegen Ende, und ich fand es am besten. Aus anderem hätte Dittsche, glaube ich, mehr machen können - zum Beispiel der Sache mit den Harttieren und den Weichtieren.

Solche Malheurs wie das mit Karger hat er auch schon lustiger sich entwickeln lassen. Das Prinzip ist ja, daß es zunächst ganz harmlos klingt und sich dann im Lauf des Nachfragens von Ingo das ganze Ausmaß der Katastrophe ganz langsam enthüllt. ("Du willst doch nicht sagen, daß ...? Das willstu doch jetzt nicht sagen!")

Aber schön war's trotzdem. Obwohl es schon schlecht anfing, als Ingo (ich glaube, zum ersten Mal) nicht "Chefvisite" gesagt hat.

Herzlich, Zettel

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2009 12:57
#10 RE: Marginalie: Dittsche Antworten
Ja, lieber Zettel, das war nicht seine beste Sendung. Aber er hat ja nun auch lange pausiert und muß sich erstmal wieder warmlaufen. Viel schlimmer war für mich das Bewußtsein, das der schöne Ingo ja eigentlich eine Glatze hat (nicht das ich etwas dagegen hätte). So wie man jemanden von Anfang an wahrnimmt, so setzt man dieses Bild irgendwie um und im Netz las ich irgendwann, das Ingo hier immer eine Perücke trägt, weil sonst ganz kahl. Das wäre nicht Ingo - oder?


PS: Wie wäre es, an dieser Stelle einen Thread stehen zu lassen, in welchem gesehene Beiträge der Woche mal kurz angerissen werden könnten.

Ich mußte gestern beispielsweise hin und herjonglieren, damit ich vorher noch auf dem ersten Programm, (wohl eingeschoben wegen dem Oskar) den Kurzfilm "Spielzeugland" sehen konnte und ich kriege jetzt noch Gänsehaut, wenn ich dran denke.

-----------------


Dieser Film schildert in 14 Minuten die Freundschaft zweier kleiner Jungen (vielleicht 4/5 Jahre alt), die nicht nur Nachbarn auf gleicher Etage waren, sondern auch noch zusammen beim jüdischen Vater des einen Klavierunterricht hatten. Eraten - es geht um die Nazizeit. Der Abtransport der Familie des jüdischen Jungen stand bevor und der arische Junge Heinrich fragt seine Mutter: wohin die Familie vereise? Die Mutter wollte dem kleinen Jungen eine heile Welt erhalten und erzählte ihm also: sein Freund und die Familie gehen ins Spielzeugland.

Natürlich wollte er mit und packte sein Kinderköfferchen und war beim Abtransport zur Stelle.....

Verzweifelt suchte die Mutter ihren Jungen, nichtahnend, daß der kleine Heinrich, zuvor bei diesem Einschleich-Manöver erkannt worden ist und auch gar nicht "mitgenommen" wurde. Nach einigen "Umwegen" befand sie sich am Bahnhof vor dem Waggon der zwecks Suche noch einmal geöffnet wurde. Heinrich, rief sie, aber es war kein Heinrich zu sehen und als die Menge in dem Viehwaggon sich teilte, standen ihre Nachbarn mit dem Freund ihres Sohnes eng aneinander. "Heinrich komm her" sagte sie zu ihm, wir gehen nach Hause und blickte fest in die weitgeöffneten Augen der Eltern von "Heinrich" und diese verstanden das Versprechen.

♥lich Nola

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2009 13:12
#11 RE: Marginalie: Dittsche Antworten

Eigentlich ist es ein Widerspruch in einunddemselben Artikel über zwei so verschiedene Filme zu schreiben. Aber dann fast wieder nicht, weil gäbe es den Einen (ersteren) nicht, könnte man den Zweiten gar nicht aushalten.

♥lich Nola

Kaa Offline




Beiträge: 658

02.03.2009 14:16
#12 RE: Marginalie: Dittsche Antworten
Liebe Nola

Untig angesprochenes Problem verstehe ich zwar, doch nicht, wie es mit einem Thread der gesehenen Beiträge zu lösen wäre:

Zitat von Nola
Ich mußte gestern beispielsweise hin und herjonglieren, damit ich vorher noch auf dem ersten Programm, ...



Vielleicht hilft der TV-Browser beim Jonglieren? Eine freie open-source Windowsapplikation, in der man alle selbst eingestellten zu beobachtenden Programme zeitgleich nebeneinander anzeigen kann?

Liebe Grüße
Kaa
PS: Ich hab lieber den Krimi im ZDF gesehen, die englischen Krimis sind oft super, der war es auch.


Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus Autor im Netz bekannt

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

02.03.2009 14:46
#13 RE: Marginalie: Dittsche Antworten
Liebe Kaa,

danke für den guten Tipp. Werde ich mich nachher gleich dran machen.

Was den Thread angeht, da hatte ich eigentlich sowas wie "Gesehen im TV" oder so ähnlich gemeint, als Hinweis, Aufreger oder Diskussionsanlaß, da habe ich wohl nicht präzise formuliert.

Der gestern gezeigte, preisgekrönte Kurzfilm zum Beispiel war wirklich sehenswert. Wurde aber leider zu einer ganz unmöglichen Zeit gesendet, man könnte schon fast wieder typisch ÖR sagen. "Wir haben unseren Bildungsauftrag erfüllt, wann, ist ja egal". Es sei denn der Film war eine Wiederholung. Für alle die diesen Film nicht gesehen haben, er hat zu recht den Oscar bekommen.

edit:
die englischen Krimis sind auch wirklich gut, liebe Kaa, genauso wie die schwedischen und kanadischen.

♥lich Nola

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2009 01:37
#14 RE: Marginalie: Dittsche Antworten


Diesmal für alle die es noch nicht wissen, der Hinweis auf:

BR TV - 20.00 Uhr, Nockherberg Starkbieranstich:

Beim Starkbieranstich 2009 bleibt alles beim Alten, nämlich Lerchenberg bleibt Bruder Barnabas.

Erst die Rede von Bruder Barnabas anschauen und danach ein wenig Klamauk und Satire auf der Bühne. Wer jedes Jahr den Nockherberg anschaut, weiß eh Bescheid. Wer es nicht kennt, dem kann ich es nur empfehlen. Absolut köstlich ist in den Jahren zuvor Herr Stoiber parodiert worden und im Clinch natürlich mit Schröder (na für irgendwas muß er ja gut gewesen sein) diese beiden werden wir aber nun dieses Jahr wohl nicht mehr sehen. Ich hoffe, das es auch ohne diese beiden Variete-Künstler eine tolle Aufführung wird. Also Bier kalt stellen, zurücklehnen und genießen.

In Antwort auf:
Auszug vom vorigen Jahr
Kein Bußprediger vor Lerchenberg habe so hart derbleckt, so die einhellige Meinung. Ministerpräsident Günther Beckstein hatte der wütende Fastenprediger „Gebrauchtwagenverkäufer-Charme“ attestiert, CSU-­Generalsekretärin Christine Haderthauer hatte er als „Barbiepupperl der CSU“ bezeichnet, CSU-OB-Kandidat Josef Schmid hatte Lerchenberg – wohlgemerkt kurz vor der Wahl – im Festsaal aufstehen lassen: „Damit man weiß, wer Sie gewesen sind.“

♥lich Nola

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.03.2009 01:42
#15 RE: Marginalie: Dittsche Antworten

Vielen Dank, liebe Nola! Das werde ich mir unbedingt ansehen. Schön, daß der Barnabas wieder da ist; sein Vertreter war ja nicht so das Gelbe vom Ei.

Bei dieser Gelegenheit: Ich trage mich mit dem Gedanken, das Forum ein wenig umzubauen. Das eine hinzutun, das andere zusammenzufassen, anderes wegzulassen.

Durch den Kopf geht mir auch ein Unterforum mit dem Titel, sagen wir, "Hören Sehen Lesen", in dem solche Ankündigungen wie Ihre jetzt ihren Platz hätten. Oder Berichte über eine aktuelle Lektüre, einen gesehenen Film usw.

Kommentare?

Herzlich, Zettel

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2009 01:52
#16 RE: Marginalie: Dittsche Antworten
Ja gute Idee lieber Zettel.

♥lich Nola

califax Offline




Beiträge: 1.502

13.03.2009 02:12
#17 RE: Marginalie: Dittsche Antworten

Kommentare? Ja, äh, wann läuft's denn nu?
Gibt doch reichlich Stoff dieses Jahr:
Beckstein weg, Dingens, also der Dingens, ja sakra-wie-heißt-der-noch, also der Beckstein-Nebendingens ist auch weg, der Seehofer, das sozialistische Aschenputtel der CSU ist da, diese Haderthauer, oder wie die Süße mit diesen panzerstahlschmelzenden Augen noch gleich geschrieben wird, hat eine mordsmäßige Wahlkampfpleite hingelegt und scheint sie überleben zu wollen, und Bayern hat der sozialistischen Bundesrepublik Deutschland endlich den Krieg erklärt. Bloß dem Glos hätte man das eher sagen sollen.

Das ist Opernstoff! Ich will Tenöre!

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2009 21:11
#18 Nockherberg in Bayern - Starkbieranstich Antworten
Inhalt Bayern 2 ändert sein Programm
Starkbierprobe auf dem Nockherberg abgesagt
Wegen des verheerenden Amoklaufs an einer Schule in Baden-Württemberg wird der traditionelle Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg verschoben. Dies gab der Geschäftsführer der Brauerei Paulaner, Andreas Steinfatt, unmittelbar nach der Generalprobe des Singspiels am Mittwochabend bekannt.

Stand: 11.03.2009


Die Veranstaltung wird aber lediglich verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

----------

Tut mir leid, habe ich auch nicht gewußt, und beim googeln wurde es nicht angezeigt.

♥lich Nola

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.03.2009 21:51
#19 RE: Nockherberg in Bayern - Starkbieranstich Antworten

Zitat von Nola
Die Veranstaltung wird aber lediglich verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Ja, schade; aber ich dachte mir, daß das der Grund für die plötzliche Programmänderung war.

Wäre in der Tat nett, liebe Nola, wenn Sie es hier mitteilen könnten, wann es nachgeholt wird; denn ins Programm des BR guckt man als Nichtbayer doch nicht so oft rein.

jana Offline




Beiträge: 348

13.03.2009 21:53
#20 RE: Marginalie: Dittsche Antworten

In Antwort auf:
Durch den Kopf geht mir auch ein Unterforum mit dem Titel, sagen wir, "Hören Sehen Lesen", in dem solche Ankündigungen wie Ihre jetzt ihren Platz hätten. Oder Berichte über eine aktuelle Lektüre, einen gesehenen Film usw.


Lieber Zettel,

evtl. könnten, in solch einem Unterforum, auch Veranstaltungen (wie z.B. evtl. interessante Podiumsdiskussionen) angekündigt werden; was halten Sie davon? Oder sollte man sowas besser in tabellarischer Form bringen, sortiert nach Region & Datum? Oder lieber gar nicht? ;-)

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2009 12:02
#21 das geometrische Double im Uschiversum Antworten



Herr Karger hätte man seine Handschuhe anziehen sollen …

Äh – Handschuhe?

Ja, dann hätta jetzt keine Probleme mit Gicht und so und Frau Karger müsste ihn nicht mit Lavendelöl einreiben …


Um da einen Bogen zu spannen … über eine Katzenklappe mit Klavierscharnier in Herrn Kargers Kellertür um eine Schutzhaltungsvorrichtungsweltfalle dort einzubauen und warum die Polizei Ditsche dann doch nicht abgeführt hat, obwohl er den Fisch mitten durchs Auge mit einer 12wer Schraube auf den Dielenkellerfußboden fest geschraubt hatte und das Krokodil doch nicht kam, weil die Schlange noch nicht da war, um die Katze zu verschlingen, welche den Fisch verspeisen sollte, was jedoch ein vorzeitiges Ende fand durch das niederschlagen der Wäschespinne auf Herrn Karger der nun widerum fest verankert in der Katzenklappe feststeckte … fällt bei Ditsche nicht schwer.

Aber sind ja alles nur geometrische Double im Uschiversum, also da, wo sich die Uschis dieser Welt aufhalten.

♥lich Nola


Die wahre Verantwortung trägt der Mitläufer in jedem von uns.

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2009 15:17
#22 RE: Nockherberg in Bayern - Starkbieranstich Antworten



NEUER TERMIN Nockherberg :

Aus Respekt vor den Opfern des Amoklaufes von Winnenden hat sich die Paulaner Brauerei dazu entschlossen, die für den 12.03.2009 vorgesehene Salvator-Probe zu verschieben.

Ein Ersatztermin wurde gefunden: die Salvatorprobe wird am Abend des 02.04.2009 ab 19.00 Uhr auf dem Nockherberg nachgeholt.

♥lich Nola


Die wahre Verantwortung trägt der Mitläufer in jedem von uns.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.03.2009 21:35
#23 RE: Nockherberg in Bayern - Starkbieranstich Antworten

Zitat von Nola
Ein Ersatztermin wurde gefunden: die Salvatorprobe wird am Abend des 02.04.2009 ab 19.00 Uhr auf dem Nockherberg nachgeholt.

Vielen Dank, liebe Nola! Da sind wir zwar im Theater, aber man kann ja aufzeichnen.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz