Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.727 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
conrad Offline



Beiträge: 89

08.04.2009 19:17
#26 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

"Es gibt allerdings noch die dritte Möglichkeit, daß sich die Berater Obamas das alles ausdenken und er es nur vom Teleprompter abliest. Aber die ist wohl doch eher unwahrscheinlich."

Warum sollte das so unwahrscheinlich sein? Seinen Beratern geht es doch nur darum den Präsidenten in der Öffentlichkeit positiv darzustellen, ihn wie bereits erwähnt, als Lichtgestalt zu präsentieren. Was könnte populärer sein, als ein Einsatz gegen Atomwaffen? In einem solchen Fall hat er doch jede Unterstützung. Alle "wohlmeinenden" Menschen stehen auf seiner Seite. Billiger kann man sich doch keine Sympathien verschaffen.

Wenn es dann doch nicht klappt, sind es halt die Umstände. Aber er hat seinen guten Willen gezeigt, der ja in unserer Mediengesellschaft mehr zählt, als konkrete Ergebnisse.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

09.04.2009 09:09
#27 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Zitat von Zettel
Es gibt allerdings noch die dritte Möglichkeit, daß sich die Berater Obamas das alles ausdenken und er es nur vom Teleprompter abliest. Aber die ist wohl doch eher unwahrscheinlich.

An dieser Stelle würde ich meine Pflicht vernachlässigen, würde ich nicht auf den Blog von Obamas Teleprompter hinweisen:
http://baracksteleprompter.blogspot.com/
"Because there is no POTUS without TOTUS"

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.04.2009 10:01
#28 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Zitat von conrad
"Es gibt allerdings noch die dritte Möglichkeit, daß sich die Berater Obamas das alles ausdenken und er es nur vom Teleprompter abliest. Aber die ist wohl doch eher unwahrscheinlich."
Warum sollte das so unwahrscheinlich sein? Seinen Beratern geht es doch nur darum den Präsidenten in der Öffentlichkeit positiv darzustellen, ihn wie bereits erwähnt, als Lichtgestalt zu präsentieren. Was könnte populärer sein, als ein Einsatz gegen Atomwaffen? In einem solchen Fall hat er doch jede Unterstützung. Alle "wohlmeinenden" Menschen stehen auf seiner Seite. Billiger kann man sich doch keine Sympathien verschaffen.

Ja, das stimmt, lieber Conrad.

Nur beharre ich a bisserl darauf, daß der Präsident der Vereinigten Staaten nicht einfach so daherschwätzen kann. Jedenfalls hat das bisher keiner getan. Meiner Erinnerung nach.

Viele haben ehrgeizige Programme verkündet. Truman den Wiederaufbau Europas, Eisenhower das Containment kommunistischer Aggressionen, Kennedy die Modernisierung der USA (New Frontiers) und den Kampf gegen den Rassismus, Johnson die Great Society, Reagan eine Liberalisierung der Wirtschaft, George W. Bush den Kampf gegen den Terrorismus.

Alle haben sie diese Ziele nicht eben so mal als Gag verkündet. Wenn ein Präsident ein Ziel benennt, dann muß das überlegt sein, dann muß er verantwortlich handeln und dafür bürgen, daß er dieses Ziel auch wirklch anstrebt.

Wenn Obama als Ziel eine atomwaffenfreie Welt verkündet, dann kann man füglich zweifeln, daß er auch nur einen Gedanken daran verschwendet hat, ob das denn a) ein realistisches Ziel ist und ob denn b) die Welt wirklich ohne Atomwaffen friedlicher und sicherer wäre.

Das ist eben, scheint mir, das Besondere an diesem Präsidenten: Der Mann verhält sich unverantwortlich.

Herzlich, Zettel

Pentas ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2009 11:20
#29 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Gefunden auf wikipedia:
The Nuclear Free World Policy is a commitment by the governments of Brazil, Egypt, Ireland, Mexico, New Zealand, Slovenia, South Africa, and Sweden to shape foreign policy around the goal of "the elimination of nuclear weapons and assurance that they will never be produced again.

Schweden hatte in den finsteren 50er oder 60er Jehren ein Atomwaffenprogramm, Südafrika hatte es sogar auf funktionsfähige Atomwaffen gebracht. Alles Sünden von gestern, aber Brasilien hat ernsthaft vor ein Atomuboot zu bauen.

... Most people don't know that Brazil in 2008 actually had a larger economy by GDP than Canada, India, Australia, and South Korea... ranking #10 in total GDP globally. (http://informationdissemination.blogspot...-submarine.html)

Schon unter Bush wurde SORT unterzeichnet, welcher "to limit their nuclear arsenal to 1700–2200 operationally deployed warheads". Die Ankündigung Obamas vor einigen Monaten die Zahl der Sprengköpfe unter 1000 zu reduzieren, ist bestenfalls eine Halbierung und keine Zehntelung wie in den Medie behauptet wurde, da macht eine großsprurige Ankünding von einer schönen neuen Welt Sinn.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.04.2009 12:41
#30 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Zitat von Pentas
Gefunden auf wikipedia:
The Nuclear Free World Policy is a commitment by the governments of Brazil, Egypt, Ireland, Mexico, New Zealand, Slovenia, South Africa, and Sweden to shape foreign policy around the goal of "the elimination of nuclear weapons and assurance that they will never be produced again.
Schweden hatte in den finsteren 50er oder 60er Jehren ein Atomwaffenprogramm, Südafrika hatte es sogar auf funktionsfähige Atomwaffen gebracht. Alles Sünden von gestern, aber Brasilien hat ernsthaft vor ein Atomuboot zu bauen.

Das wußte ich nicht. Danke!

Könnten Sie, lieber Pentas, eventuell noch den Wikipedia-Artikel verlinken?

Zur Sache: Ein Nicht-Weiterverbreitung ist sicher eine eminent vernünftige Sache. Nur werden sich immer nur diejenigen Staate verpflichten, die eben keine Schurkenstaaten sind. Es ist, wie wenn gesetzestreue Bürger sich verpflichten, keine Gesetze zu brechen.

Großmächte müssen meines Erachtens Atommächte sein; sonst bekommen wir wieder Weltkriege, mit weit schrecklicheren Opfern als im 20. Jahrhundert. Obamas Ziel, alle Atomwaffen zu beseitigen, halte ich also für verantwortungslos.

Herzlich, Zettel



Florian Offline



Beiträge: 2.697

09.04.2009 13:08
#31 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

In Antwort auf:
aber Brasilien hat ernsthaft vor ein Atomuboot zu bauen.


Nur zur Klarstellung:
Atom-U-Boote sind nicht zwangsläufig Atomwaffen.

Die Definition von Atom-U-Booten bezieht sich auf die atomare Antriebstechnik, NICHT auf eine atomare Bewaffnung.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

09.04.2009 13:25
#32 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Zitat von Florian
In Antwort auf:
aber Brasilien hat ernsthaft vor ein Atomuboot zu bauen.


Nur zur Klarstellung:
Atom-U-Boote sind nicht zwangsläufig Atomwaffen.

Die Definition von Atom-U-Booten bezieht sich auf die atomare Antriebstechnik, NICHT auf eine atomare Bewaffnung.

Beispielsweise sind U-Boote der amerikanischen Virginia Class atomgetrieben, tragen aber keine Atomraketen.
http://en.wikipedia.org/wiki/Virginia_class_submarine

Und im konkreten Falle Brasiliens scheint es auch nur um die Antriebstechnik zu gehen:
Zitat von Agência Brasil, 10.07.2007
O presidente Luiz Inácio Lula da Silva garantiu hoje (10) a liberação de R$ 1,04 bilhão nos próximos oito anos para a Marinha concluir projeto de fabricação de motores de propulsão nuclear para submarinos.

http://www.agenciabrasil.gov.br/noticias...5184898317/view

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

Pentas ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2009 13:50
#33 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Zitat von Florian
In Antwort auf:
aber Brasilien hat ernsthaft vor ein Atomuboot zu bauen.


Nur zur Klarstellung:
Atom-U-Boote sind nicht zwangsläufig Atomwaffen.

Die Definition von Atom-U-Booten bezieht sich auf die atomare Antriebstechnik, NICHT auf eine atomare Bewaffnung.


Ist mir klar. Nur gibt es kein Land, dass Atomuboote und KEINE Atomwaffen hat. Reaktoren in Atomubooten nutzen nicht mäßig angereichertes Uran wie in zivilen Reaktoren ( 3 bis 4 % U235) sondern hochangereichertes Uran (90% U235), eine Bombe nach dem Gun-Design ist dann ohne technische Probleme jederzeit realisierbar.

Pentas ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2009 13:51
#34 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten
Pentas ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2009 13:53
#35 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

In Antwort auf:
Beispielsweise sind U-Boote der amerikanischen Virginia Class atomgetrieben, tragen aber keine Atomraketen.
http://en.wikipedia.org/wiki/Virginia_class_submarine


Theoretisch können sie aber Tomahawks mit Nuklearsprengköpfen tragen.

conrad Offline



Beiträge: 89

09.04.2009 17:44
#36 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Übrigens auch die schweizer Weltwoche hat sich mit diesem Thema -Obama und der Teleprompter- beschäftigt:

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-15...prechhilfe.html

Zitat aus dem Artikel: "Lieber, so heisst es im Umfeld des Präsidenten, würde er auf den kugelsicheren «Cadillac One» verzichten, als einen Auftritt ohne Prompter zu bestreiten. Keine Rede, keine Pressekonferenz, keine Ansprache, sei sie auch noch so kurz, hält er ohne ihn."

Wenn stimmt, was in diesem Artikel steht, kann der angeblich geniale Redner Obama noch nicht einmal kurze Aussagen ohne ihn tätigen. Er scheint auch gemäss diesem Artikel, noch nicht einmal mitzudenken, was er vorliest. Er ist schon ein erstaunlicher Politiker.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.04.2009 18:38
#37 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Zitat von Pentas
Der gewünschte Link: http://en.wikipedia.org/wiki/Nuclear_Free_World_Policy

Vielen Dank! Leider funktioniert der in dem Artikel angegebene Link zu dem Dokument nicht (wie übrigens viele Links in der Wikipedia); aber hier habe ich es gefunden. Besonders interessant ist der Artikel 17:
Zitat von Joint Declaration
17. The maintenance of a world free of nuclear weapons will require the underpinnings of a universal and multilaterally negotiated legally binding instrument or a framework encompassing a mutually reinforcing set of instruments.

Das ist alles. Wie in einer Welt ohne Atomwaffen der Frieden aufrechterhalten werden soll, sagt das Dokument mit keinem Wort. Ja, ein Instrument brauchte man, oder noch besser ein ganzes Rahmenwerk von Instrumenten.

Nur, wie sollen die aussehen? Und vor allem: Wer soll denn an den Hebeln dieser Instrumente sitzen? Wie soll denn ein Verstoß geahndet werden, wenn der Täter der einzige Staat auf der Welt ist, der Atomwaffen hat?

Übrigens ist diese Declaration mehr als ein Jahrzehnt alt. Bewirkt hat sie bisher genau nichts.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

15.05.2009 09:48
#38 RE: Zitat des Tages: Frieden ohne Atomwaffen? Antworten

Ein netter Artikel hierzu:

Zitat von Thomas P.M. Barnett
Nuclear weapons are the single best thing that has ever happened in mankind's long history of war.

http://www.esquire.com/the-side/war-room...9?click=main_sr

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

10.06.2009 22:54
#39 Strategische vs. taktische Nuklearwaffen Antworten

Ein kurzer Blogeintrag zu strategischen vs. taktischen Nuklearwaffen - lesenswert, wenn demnächst US- und russische Arsenale verglichen werden:
http://cominganarchy.com/2009/06/10/arms-control-notes/

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

21.09.2009 22:10
#40 Barack Obama ready to slash US nuclear arsenal Antworten

Zitat von Guardian
Barack Obama has demanded the Pentagon conduct a radical review of US nuclear weapons doctrine to prepare the way for deep cuts in the country's arsenal, the Guardian can reveal.

Obama has rejected the Pentagon's first draft of the "nuclear posture review" as being too timid, and has called for a range of more far-reaching options consistent with his goal of eventually abolishing nuclear weapons altogether, according to European officials.


http://www.guardian.co.uk/world/2009/sep...nuclear-weapons

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz