Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 626 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

15.05.2009 15:29
Marginalie: "Steuerausfälle" und der FDP-Parteitag Antworten
Die Rede Guido Westerwelles habe ich leider verpaßt. Entgangen ist sie mir aber nicht. Eine Zusammenfassung und den Link zum Download der PDF-Datei findet man hier. Ich werde auf diese Rede zurückkommen.

Die jetzige Marginalie gilt aber etwas anderem, was ich beim Verfolgen dieses Parteitags erfahren habe, und zwar von Hermann Otto Solms: Die "Steuerausfälle", die - so die Tagesschau - ein "riesiges Loch" in der Staatskasse reißen, bestehen in Wahrheit darin, daß Steuermehreinnahmen prognostiziert werden! Nur nicht in der zuvor erwarteten sehr großen Höhe; und diese Differenz eben sind die "Ausfälle".
Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

15.05.2009 16:33
#2 RE: Marginalie: "Steuerausfälle" und der FDP-Parteitag Antworten

Oh ja, lieber Zettel, mit der Wirtschaftskrise kann man wunderbar von der eigenen Verschwendungssucht ablenken, indem man einfch behauptet, die Staatsverschuldung sei eine Folge der Krise. Wetten, daß viele Journalisten das nicht merken? Bei denen ist die Rechenschwäche nämlich so verbreitet, daß Überschriften wie "Wirtschaftswachstum bricht um 6% ein!" möglich sind. Zugegeben, die habe ich in eine Feuilleton gefunden...

Herzlich, Thomas

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

15.05.2009 16:48
#3 RE: Marginalie: "Steuerausfälle" und der FDP-Parteitag Antworten

Zitat von Thomas Pauli
Wetten, daß viele Journalisten das nicht merken? Bei denen ist die Rechenschwäche nämlich so verbreitet, daß Überschriften wie "Wirtschaftswachstum bricht um 6% ein!" möglich sind. Zugegeben, die habe ich in eine Feuilleton gefunden...

Ja, ab der ersten Ableitung setzt das Denken aus.

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2009 17:15
#4 RE: Marginalie: "Steuerausfälle" und der FDP-Parteitag Antworten

Ja, lieber Thomas Pauli, genauso ist es. Als wir im letzten Herbst hier über die Finanzkrise diskutiert haben, war meine Vermutung ebenso. Ich habe damals gesagt, das hinterher jedwedes finanzpolitische Desaster auf die Krise geschoben wird und damit ist Steinbrück immer fein raus und kann uns verkaufen, wie gut er gewirtschaftet hat.

Auch das Steinbrück von der Krise total überrumpelt wurde, genauso wie wir Bürger, hat sich als Schauermärchen herausgestellt und war seine größte Lüge überhaupt.

♥lich Nola




Nola ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2009 17:20
#5 RE: Marginalie: "Steuerausfälle" und der FDP-Parteitag Antworten

Die Rede von Westerwelle, lieber Zettel, war brilliant. Muß man einfach so sagen.

Und man hat gemerkt, daß er wirklich dahintersteht und keine Worthülsen ins Volk wirft. (Jedenfalls meistens, ganz sicher kann man ja nie sein)

♥lich Nola




Daniel Offline



Beiträge: 3

15.05.2009 17:35
#6 RE: Marginalie: "Steuerausfälle" und der FDP-Parteitag Antworten

Hmm, der Arbeitskreis Steuerschätzung hat folgendes Dokument fabriziert: http://www.bundesfinanzministerium.de/nn...html?__nnn=true

Da steht drin:
Steuern insgesamt (Mio. €) 538.242,9 (2007), 561.193,9 (2008), 527.049 (2009, progn.)

Die fallen also anscheinend um rund 34 Mrd. € in einem Jahr (das bis 2012 kann man ja gerne als Übungsaufgabe machen). Berichtet wird überall von 45 Mrd. €. Es kann gut sein, das hinter den 11 Mrd. € eine Differenz zur Steuerschätzung von letztem November erklären kann, aber trotzdem hat Herr Solms nicht recht: die Staatseinnahmen gehen wenigstens laut Prognose wirklich zurück.

(Nichts desto trotz ist so eine Prognose bessere Kaffeesatzleserei.)

http://www.freiheit.blog.lc/

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz