Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.114 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.07.2009 00:51
Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Nirgends gibt es soviel Militarismus wie im Sozialismus. Das gilt ausnahmslos.

Die UdSSR war ein militaristischer Staat, die DDR war es, mit vormilitärischer Erziehung schon im Schulalter. China ist ein militaristisches Land, das seit Jahrzehnten das gigantischste Aufrüstungsprogramm in der Geschichte der Menschheit betreibt.

Cuba ist so militaristisch, daß dort der Staatschef noch immer meist in Uniform auftritt; Raul wie einst sein Bruder Fidel. Kein Land ist heute so durchmilitarisiert wie Nordkorea.

Dort, wo der Sozialismus eingeführt wird, kann man den Fortschritt auf diesem Weg geradezu am Grad der Uniformierung ablesen; inzwischen trägt man im Venezuela vom Chef Chávez bis zum kleinen Milizmann das rote Hemd.



Es gehört zu den größten Unverfrorenheiten der Sozialisten, daß sie sich dort, wo sie nicht an der Macht sind, hingegen als Antimilitaristen ausgeben. Natürlich sind sie das in den kapitalistischen Ländern, die sie so wehrlos wie möglich sehen möchten. Also treten die deutschen Kommunisten gegen die Bundeswehr auf, wo sie es nur können. Aktuell, indem sie die Verleihung des Ehrenkreuzes als "Glorifizierung und Verherrlichung des Soldatentums" zu diskreditieren versuchen.

Diese Heuchelei, diese permanente Irreführung der Öffentlichkeit ist nicht auf die in der jeweiligen kommunistischen Partei organisierten Sozialisten beschränkt. Fragen Sie einmal unter den Bundesbürgern, welchen Abgeordneten des Deutschen Bundestags sie für besonders pazifistisch halten. Ich wette, an erster Stelle wird Hans- Christian Ströbele genannt werden.

Er ist der einzige Abgeordnete des Deutschen Bundestags, den man mit Fug als Kriegstreiber bezeichnen kann; von 1980 bis 1992 hat er aktiv einen Krieg unterstützt, indem er Geld für Waffen gesammelt und in das Kriegsgebiet transferiert hat.

Freilich waren es Kommunisten, denen dieses Geld zugutekam. Aus Afghanistan hingegen würde Ströbele die Bundeswehr am liebsten abziehen und das Land den Taliban überlassen. Für den Sozialismus ist dort vorerst eh nichts zu gewinnen.



Diese Vorstellung des Artikels in ZR ist etwas länger ausgefallen, weil dieser selbst diesmal nur einen Bildkommentar enthält.

califax Offline




Beiträge: 1.502

07.07.2009 02:26
#2 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Herrje, wie alt müssen Sie eigentlich werden, ehe Sie kapieren, daß man Pointen nicht erklären darf?
Bei dem Artikel habe ich laut losgewiehert.
Hätte ich den Kommentar dazu in kleinen Zimmer vorher gelesen, wäre mir der Spaß entgangen.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.07.2009 04:25
#3 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von califax
Herrje, wie alt müssen Sie eigentlich werden, ehe Sie kapieren, daß man Pointen nicht erklären darf? Bei dem Artikel habe ich laut losgewiehert. Hätte ich den Kommentar dazu in kleinen Zimmer vorher gelesen, wäre mir der Spaß entgangen.

Na, dann haben Sie ja Glück gehabt, lieber Califax.

Wie fast jeder Leser; den kaum jemand geht vom kleinen Zimmer zu einem neuen Artikel in ZR. Sondern umgekehrt.

Aber à propos kommentieren: Es ist interessant, sich einmal den Lebenslauf des Abgeordneten Paul Schäfer anzusehen, der sich da so antimilitaristisch äußert:

Wehrdienstverweigerer, aber heute als Parlamentarier nicht nur im Verteidigungsausschuß, sondern sogar im Parlamentarischen Ausschuß der NATO. Bestimmt wird er dort für eine Stärkung des Bündnisses arbeiten; jedenfalls läßt das seine sonstige Vita erwarten:

Seit 1970 Mitglied der DKP, bis 1988. Schon 1991 darf der so ausgewiesene Kommunist Wissenschaftlicher Mitarbeiter der SPD-Abgeordneten Anke Fuchs werden; dann tritt er auch in die SPD ein, verläßt sie aber wieder und tritt in die PDS ein, wo er ganze vier Jahre nach seinem Eintritt bereits im Parteivorstand sitzt.

Und beruflich? Man kann es sich denken: Funktionär von Beruf. Mehr als zwanzig Semster studiert, von 1967 bis 1978. Natürlich als DKPler Studentenfunktionär. Ansonsten außer Gründungsredakteur der DKP-nahen Zeitschrift "Wissenschaft und Frieden" nur Funktionärstätigkeiten; sieht man von der ominösen Angabe im Lebenslauf "Unterricht im Fach Gitarre" (gegeben? genommen?) ab.

Herzlich, Zettel

Popeye Offline



Beiträge: 207

07.07.2009 08:44
#4 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Ihr Kommentar bringt es einfach auf den Punkt! Besser gehts nicht!

Hajo Offline



Beiträge: 440

07.07.2009 09:31
#5 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Bei den Kommentaren unter dem Artikel, in der SZ und nicht hier wohlgemerkt, könnte ich mich einfach nur übergeben. Ich denke zwar nicht, daß die dort geäußerten Meinungen repräsentativ sind, aber trotzdem... In solchen Momenten wünsche ich mir harsche Strafen, etwa für die Verbreitung und Förderungen von "Grobem Unfug" in Wort und Schrift o.ä.

Diskus Offline



Beiträge: 206

07.07.2009 09:50
#6 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zettel, Sie erwähnen nur die halbe Geschichte und vergleichen Äpfel mit Birnen, was unfair ist. Das ist nämlich so: Sozialistische Länder sind doch nur deswegen so militaristisch, weil sie jederzeit die imperialistische Aggression zurückzuschlagen bereit sein müssen. Sobald aber die sozialistische Weltrevolution erfolgreich durchgeführt wurde, werden natürlich sofort alle Waffen zu Pflugscharen und roten Wimpeln umfunktioniert. Ich denke schon, daß man da sorgfältig unterscheiden muß zwischen fortschrittlicher Wehrhaftigkeit (DDR, Kuba, Sowjetunion, Palästinenser, Taliban?...) und reaktionärer Aggression (USA, USA, USA, Israel, (West-)Deutschland). Merke: Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.

Herzliche Grüße, Diskus

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.07.2009 10:01
#7 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Diskus
Zettel, Sie erwähnen nur die halbe Geschichte und vergleichen Äpfel mit Birnen, was unfair ist. Das ist nämlich so: Sozialistische Länder sind doch nur deswegen so militaristisch, weil sie jederzeit die imperialistische Aggression zurückzuschlagen bereit sein müssen. Sobald aber die sozialistische Weltrevolution erfolgreich durchgeführt wurde, werden natürlich sofort alle Waffen zu Pflugscharen und roten Wimpeln umfunktioniert. Ich denke schon, daß man da sorgfältig unterscheiden muß zwischen fortschrittlicher Wehrhaftigkeit (DDR, Kuba, Sowjetunion, Palästinenser, Taliban?...) und reaktionärer Aggression (USA, USA, USA, Israel, (West-)Deutschland). Merke: Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.

Sie haben Recht, lieber Diskus.

Übrigens sind die Kommunisten schon zu bewundern, wie sie in ihren Reihen einerseits die alten Obristen der NVA, die Vereinigung der ehemaligen Grenzschützer usw. haben und auf der anderen Seite sich Gysi über Einsätze der Bundeswehr echauffieren darf - und niemand, oder fast niemand, haut ihnen das um die Ohren.

Wie oft wohl wird man in der Zentrale der "Linken" mit Rotkäppchen anstoßen und sich über die dummen "Linksliberalen" kaputtlachen, die ihnen das ganze pazifistische Gesülze abkaufen?

Herzlich, Zettel

stefanolix Offline



Beiträge: 1.957

07.07.2009 10:02
#8 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Hajo
In solchen Momenten wünsche ich mir harsche Strafen, etwa für die Verbreitung und Förderungen von "Grobem Unfug" in Wort und Schrift o.ä.


Diesem Wunsch darf ich mich als Liberaler nicht anschließen, aber manchmal würde ich es gern;-)
Herzliche Grüße und Euch/Ihnen allen viel Geduld beim Ertragen des täglichen Unsinns.
Stefan

.

stefanolix Offline



Beiträge: 1.957

07.07.2009 10:06
#9 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Zettel
(…) Wie oft wohl wird man in der Zentrale der "Linken" mit Rotkäppchen anstoßen und sich über die dummen "Linksliberalen" kaputtlachen, die ihnen das ganze pazifistische Gesülze abkaufen?


Immerhin: Die NVA war nie in Afghanistan und hat auch nie vor dem Horn von Afrika Piraten beobachtet ;-)

Aus meiner Innenansicht der NVA aus dem Grundwehrdienst kann ich sagen: eine große Gefahr hätte unsere Einheit für die BRD sowieso nicht dargestellt. Wir waren sozusagen der »Pazifismus auf Ketten«.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.07.2009 10:07
#10 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Hajo
Bei den Kommentaren unter dem Artikel, in der SZ und nicht hier wohlgemerkt, könnte ich mich einfach nur übergeben. Ich denke zwar nicht, daß die dort geäußerten Meinungen repräsentativ sind, aber trotzdem...

Ich lese so etwas nur selten,lieber Hajo. Offenbar geht es den meisten, die sich zu einem politischen Thema zu Wort melden, ja nur darum, ihrem Haß und ihren Ressentiments Ausdruck zu verleihen. Diskussionen finden in solchen Kommentarspalten kaum statt.

Um so mehr freue ich mich, wenn ich nach solch einem Ausflug wie jetzt eben zur SZ in dieses kleine Zimmer zurückkehre und kluge und faire Gesprächspartner finde, die etwas zu sagen haben.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.07.2009 10:16
#11 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von stefanolix
Immerhin: Die NVA war nie in Afghanistan und hat auch nie vor dem Horn von Afrika Piraten beobachtet ;-)

Aber sie stand, soviel ich weiß, 1968 zum Einmarsch in die CSSR bereit, wurde aber meines Wissens dann doch nicht eingesetzt.

Die Pläne der NVA sahen nicht nur die Eroberung der "BRD" im Bund mit den Brüdern vor, sondern es gab auch schon detaillierte Listen, wer dann zu verhaften sei usw.
Zitat von stefanolix
Aus meiner Innenansicht der NVA aus dem Grundwehrdienst kann ich sagen: eine große Gefahr hätte unsere Einheit für die BRD sowieso nicht dargestellt. Wir waren sozusagen der »Pazifismus auf Ketten«.

Das glaube ich dir gern, lieber Stefanolix.

Ich habe kürzlich irgendwo den Witz von Woody Allen angebracht: "Dieses Restaurant hat zwei Mängel. Erstens schmeckt das Essen abscheulich und zweitens sind die Portionen zu klein".

Man könnte das auf den Sozialismus übertragen: Er hat zwei Fehler. Erstens will er die Menschen unterdrücken, die Welt erobern usw. Und zweitens ist er so schlampert und ineffizient, daß er nix auf die Reihe kriegt.

Herzlich, Zettel

Kallias Offline




Beiträge: 2.203

07.07.2009 10:26
#12 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Diskus
Merke: Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.
Sehr richtig, lieber Diskus. Zettel hat schlicht die Dialektik von Wesen und Erscheinung nicht begriffen.

Gruß,
Kallias

Kallias Offline




Beiträge: 2.203

07.07.2009 10:27
#13 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Diskus
Aus meiner Innenansicht der NVA aus dem Grundwehrdienst kann ich sagen: eine große Gefahr hätte unsere Einheit für die BRD sowieso nicht dargestellt. Wir waren sozusagen der »Pazifismus auf Ketten«.
Typisch für Grundwehrdienstleister, scheint mir. Wir haben seinerzeit von der Schlagkraft der Bundeswehr auch nicht viel gehalten. Nur der Leopard-2-Kampfpanzer galt als brauchbares Heereskriegsgerät.

Gruß,
Kallias

califax Offline




Beiträge: 1.502

07.07.2009 10:30
#14 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von stefanolix

Immerhin: Die NVA war nie in Afghanistan und hat auch nie vor dem Horn von Afrika Piraten beobachtet ;-)



Dafür war sie inoffiziell am Vietnamkrieg beteiligt und hat sich dort unter anderem mit Jägerpiloten am Kampfgeschehen beteiligt. Der MDR hat da mal eine Doku gebracht und die Kriegsveteranen interviewt. Das war sehr interessant, so wurden die Leute z.B. auf dem Flughafen nach Vietnam noch schnell aus der NVA entlassen und ausgebürgert.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.07.2009 10:34
#15 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von califax
Dafür war sie inoffiziell am Vietnamkrieg beteiligt und hat sich dort unter anderem mit Jägerpiloten am Kampfgeschehen beteiligt. Der MDR hat da mal eine Doku gebracht und die Kriegsveteranen interviewt. Das war sehr interessant, so wurden die Leute z.B. auf dem Flughafen nach Vietnam noch schnell aus der NVA entlassen und ausgebürgert.

Und es gab ein Kommando, das am Kampf gegen Israel teilnehmen sollte. Es war schon nach Syrien entsandt, aber dann war der Krieg zu Ende, bevor es zum Einsatz kam. Es war, glaube ich, entweder der Sechstagekrieg oder der Jom-Kippur-Krieg, da müßte ich nachsehen.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.07.2009 10:38
#16 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Kallias
Zettel hat schlicht die Dialektik von Wesen und Erscheinung nicht begriffen.

Sie meinen, lieber Kallias, ich habe nicht verstanden, daß das Wesen der Erscheinung darin besteht, daß ihr das Wesen fehlt, und daß die Erscheinung des Wesens darin besteht, daß es nicht erscheinen kann?

califax Offline




Beiträge: 1.502

07.07.2009 11:05
#17 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Jetzt gehen hier diese bourgoisen Sophistereien wieder los.
Genossen! Klassenkampf ist doch eine ernste Sache. Die Imperialisten sehen das nicht so frivolistisch!
Also bitte machen wir doch keinen Karneval oder so draus. Hier ist gebotener Ernst nötig, Genossen.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Diskus Offline



Beiträge: 206

07.07.2009 11:20
#18 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

In Antwort auf:

Sie meinen, lieber Kallias, ich habe nicht verstanden, daß das Wesen der Erscheinung darin besteht, daß ihr das Wesen fehlt, und daß die Erscheinung des Wesens darin besteht, daß es nicht erscheinen kann?

Auf jeden Fall muß der Imperialismus mit allen! Mitteln plattgemacht werden. Auch mit Beißen, Kratzen und Sand in die Augen werfen.

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

07.07.2009 11:25
#19 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Califax
Hier ist gebotener Ernst nötig, Genossen.


Ja, lassen Sie uns diesen Abend genießen, Genossen
wir doch selten einen schöneren!

(H.Erhardt)

Hajo Offline



Beiträge: 440

07.07.2009 11:31
#20 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Irgendein zweifelhaftes "politisches Magazin" unseres ÖR-Rundfunks, ich möchte annehmen, es wäre ein Produkt des "Schwarzfunks" gewesen, brachte mal die Story, daß sich die NVA verdeckt mit einem Dutzend MiG-Piloten auf Seiten der Syrer im 6-Tage-Krieg gegen Israel betätigt hat. Im Rahmen der internationalen Solidarität usw.

Fand leider nur wenig Medienecho... Der Grund hierfür konnte auf Seite 354 in Grafik 11 zu finden sein:
http://www.media-perspektiven.de/uploads...eischenberg.pdf

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

07.07.2009 11:50
#21 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Zitat von Zettel
Und es gab ein Kommando, das am Kampf gegen Israel teilnehmen sollte. Es war schon nach Syrien entsandt, aber dann war der Krieg zu Ende, bevor es zum Einsatz kam.

Sie wünschen, wir spielen: es war der Jom-Kippur-Krieg.
http://www.br-online.de/das-erste/report...23205037854.xml

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

Geozentriker Offline



Beiträge: 68

11.07.2009 09:51
#22 RE: Zitat des Tages: "Verherrlichung des Soldatentums" Antworten

Lieber Sefanolix,
da haben Sie jetzt einen echt guten Witz gerissen, die NVA - eine ungefährliche Pzifistentruppe - das ist einfach köstlich! - das ist fast so gut, wie der "lupenreine Demokrat" - meine Gtratulation !

"Pazifistische" Grüße
Geozentriker

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz