Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.528 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.07.2009 13:01
Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Die SPD, die endlich ein Wahlkampf-Thema will wie seinerzeit den Irakkrieg oder den Professor aus Heidelberg, ist darauf verfallen, den harmlosen Vorfall in Krümmel aufzubauschen.

Das unterstützt ein gewisser Thorsten Denkler, über dessen Namen ich keine Witze machen würde, wenn er nicht selbst einen Blog namens "Denkler denkt" eingerichtet hätte. Der Mann ist aber nicht irgendein Blogger, sondern leider Berlin-Korrespondent der "Süddeutschen Zeitung".

Was er zum Thema verzapft, darüber meckere ich hier.

Damit aber das Positive nicht zu kurz kommt: Ich möchte auf diesen Thread hier im Forum aufmerksam machen, in dem auf einem etwas höheren Niveau über Krümmel diskutiert wird, als es dem Denker Denkler offenbar zur Verfügung steht.

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

10.07.2009 13:06
#2 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Lieber Zettel,

es war zwar nicht das Ende von Greenpeace, aber mit der faustdicken Lüge über die Gefährlichkeit von Brent Spar begann ihr verdienter Niedergang. Aber nachdem die SPD alle ihre Großmütter verkauft hat, bleibt ihr in ihrer Verzweiflung nur der offene Betrug. Und ich lebe lange genug in diesem Land um daran zu zweifen, daß es ihr schaden wird.

Mal sehen.

Herzlich, Thomas

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.07.2009 13:32
#3 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Zitat von Thomas Pauli
es war zwar nicht das Ende von Greenpeace, aber mit der faustdicken Lüge über die Gefährlichkeit von Brent Spar begann ihr verdienter Niedergang.

Schön wär's, lieber Thomas; ich sehe diesen Niedergang aber leider nicht. Die Leute scheinen mir eher wieder obenauf zu sein.

Wo in der Welt gibt es solche Bilder - sogenannte Aktivisten schweißen den Eingang zum AKW Krümmel zu, begehen also Sachbeschädigung. Niemand greift ein; schon gar nicht die Polizei. Oder kürzlich: Wiederum sogenannte Aktivisten verschaffen sich widerrechtlich Zutritt zu einem AKW und beschmieren es.

Was passiert? Der Betreiber zeigt sie nicht etwa an, sondern weist bescheiden darauf hin, daß man sie habe gewähren lassen und daß zB Terroristen es nicht geschafft hätten, auf die Kuppel zu gelangen.

Diese Leute, die systematisch die Gesetze brechen, sind mittlerweile nachgerade unantastbar. So weit ist es in Deutschland gekommen.

Was die Brent Spar angeht: Das war einer meiner Schritte weg von einer "linksliberalen" Weltsicht. Ich hatte Greenpeace vertraut. Dann stellte sich heraus, daß die Werte, die sie verbreitet hatten, schlicht falsch waren. Nun gut, das kann passieren. Aber die Rechtfertigung hatte es in sich: Es gehe doch schließlich darum, das Bewußtsein zu schärfen; so ungefähr. Da würde es doch nicht auf die einzelnen Werte ankommen.
Zitat von Thomas Pauli
Aber nachdem die SPD alle ihre Großmütter verkauft hat, bleibt ihr in ihrer Verzweiflung nur der offene Betrug. Und ich lebe lange genug in diesem Land um daran zu zweifen, daß es ihr schaden wird.

Warten wir's ab, lieber Thomas. Ich denke, es wird ein Rohrkrepierer. Die nächsten Umfragen werden es zeigen.

Herzlich, Zettel

Diskus Offline



Beiträge: 206

10.07.2009 14:40
#4 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Lieber Zettel, ich stimme Ihnen zu. Krümmel scheint Denglers neuestes Steckenpferd zu sein: Sehen Sie mal, worüber ich mich gestern echauffiert habe: http://www.sueddeutsche.de/politik/474/479959/text/ Zuerst dachte ich, Sie hätten diesen Artikel im Sinn gehabt, aber nein: Dengler legt nach. Ich wette den halben Inhalt meines Sparstrumpfs, daß er keinen Plan hat, was genau in Krümmel eigentlich defekt war. Schicken Sie ihm doch mal einen Link zu Ihrem Übersichtsartikel.

Herzliche Grüße,
Diskus

hubersn Offline



Beiträge: 974

10.07.2009 14:48
#5 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Ihrer Kritik an Denkler stimme ich zu, lieber Zettel. Journalisten haben leider nur selten die erforderliche naturwissenschaftliche Qualifikation, um solche Themen objektiv behandeln zu können (oder wollen?).

Ihrer Schlussfolgerung, dass sich der deutsche Wähler davon nicht in die Irre führen lässt, stimme ich hingegen nicht zu. Ich habe mir langjährige Praxiserfahrung in Bezug auf Kernenergie-Diskussionen angeeignet, sowohl in Foren als auch in persona. Den allermeisten Leuten sind die physikalischen Zusammenhänge völlig unklar. Die allermeisten Leute haben eine Heidenangst vor Radioaktivität (komischerweise allerdings nur vor der, die in KKWs entsteht - weil die physikalischen Zusammenhänge fehlen). Die allermeisten Leute haben nach jahrzehntelangem Medienbeschuss "Contra Kernenergie" die Sichtweise von Greenpeace, Eurosolar und Jürgen Trittin mit Stumpf und Stiel geschluckt. Werden "Pro Kernenergie"-Informationen veröffentlicht, wird das als Propaganda irgendwelcher böser Mächte (gierige Konzerne, Atomlobby und/oder -mafia, you name it...) gesehen.

M.E. wird ein Anti-Atom-Wahlkampf der SPD aber eher die Grünen stärken als die SPD, und der Effekt wird sicherlich nicht besonders groß sein (jedenfalls im Vergleich zum "Professor aus Heidelberg", wo sich viele Medien auch durchweg zum Büttel der SPD gemacht haben) aber letztlich gehe ich davon aus, dass Kleinigkeiten die Wahl entscheiden werden - und das könnte eine solche Kleinigkeit sein.

Gruß,
hubersn

vivendi Offline



Beiträge: 663

10.07.2009 15:03
#6 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

In Antwort auf:
mit Stumpf und Stiel geschluckt

Vielleicht sogar mit Hammer und Sichel?

Pentas ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2009 15:11
#7 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Zitat von Zettel
Schön wär\'s, lieber Thomas; ich sehe diesen Niedergang aber leider nicht. Die Leute scheinen mir eher wieder obenauf zu sein.

Zumindest bei Menschen mit technischer oder naturwissenschaftlicher Bildung verscheuchen sie mit Hetzkampangen. Ich selbst war selbst mal Föderer von Greenpeace.

In Antwort auf:
Wo in der Welt gibt es solche Bilder - sogenannte Aktivisten schweißen den Eingang zum AKW Krümmel zu, begehen also Sachbeschädigung. Niemand greift ein; schon gar nicht die Polizei. Oder kürzlich: Wiederum sogenannte Aktivisten verschaffen sich widerrechtlich Zutritt zu einem AKW und beschmieren es.


In Ungarn wurden vor Jahren Greenpeace-Aktivisten verhaftet. Ein Interview einer Aktivistin im Fernsehen, das schon vorher aufgenommen wurde, und die heuchlerische Darstellung in der Greenpeace-Zeitung für Förderer haben mich dann aber bewogen von der Bewegung Abstand zu nehmen. Im selben Organ wurde im Monat davor bemängelt, dass Aktivisten ungehindert in ein britisches Kraftwekrsgelände eindringen konnten.
Das Beste kam noch: Ehemalige Förderer müssen mit mindestens einem Bettelanruf rechnen, die Anruferin wusste aber nicht einmal vom Forschungsreaktor im Prater. Die hat das gar nicht glauben können.

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

10.07.2009 15:33
#8 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Auch aus der SZ: "Gabriel betreibt eine demagogische Kampagne"

Lesenswertes Interview, obwohl auch Clement nicht um Klimakappes und die ominöse Teilentladungsmessung herum kommt. Ich habe Vattenfall gerade mal angeschrieben, was es damit nun auf sich hat. Mir scheint sich da ein Medienmythos über "vorgeschriebene/vereinbarte" Technik zu zementieren. Mal sehen, ob und wann die antworten.

Beste Grüße, Calimero

Robert Z. Offline



Beiträge: 146

10.07.2009 17:17
#9 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

In Antwort auf:
Der Betreiber zeigt sie nicht etwa an, sondern weist bescheiden darauf hin, daß man sie habe gewähren lassen und daß zB Terroristen es nicht geschafft hätten, auf die Kuppel zu gelangen.


Außer natürlich, falls sie sich als Greenpeaceaktivisten verkleidet hätten...

Robert Z. Offline



Beiträge: 146

10.07.2009 17:27
#10 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

In Antwort auf:
Ich wette den halben Inhalt meines Sparstrumpfs, daß er keinen Plan hat, was genau in Krümmel eigentlich defekt war.


Er hat offenbar nicht mal annährend einen Plan von irgendwas thematisch mit Kernenergie verbundenem. Herrlich ist auch die Slideshow "Die schlimmsten Atompannen": Krümmel in einer Reihe mit Tschernobyl und Harrisburg. Das ist reine Demagogie ohne jeden Realitätsbezug.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.07.2009 18:46
#11 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Zitat von Diskus
Lieber Zettel, ich stimme Ihnen zu. Krümmel scheint Denglers neuestes Steckenpferd zu sein: Sehen Sie mal, worüber ich mich gestern echauffiert habe: http://www.sueddeutsche.de/politik/474/479959/text/


Ein Musterbeispiel für agitatorische Berichterstattung. (Auch Denkler hat übrigens seine ersten journalistischen Erfahrungen bei der TAZ gesammelt; ich glaube seit langem, daß das jeden Journalisten verdirbt - Agitation ist dort Pflicht).

Man muß sich nur mal die Vokabeln angucken: Tuomo Hatakka "rumpelt" etwas ins Mikrofon. Er "knetet seine Finger, als wolle er noch das letzte bisschen Blut aus den Adern pressen". Vattenfall ist ein "Pannen-Energiekonzern". Der deutsche Chef der Vattenfall- Nuklearsparte, Ernst Michael Züfle, war "in den vergangegen Tagen schon oft im Fernsehen zu bewundern". Und das nicht in einem Kommentar, sondern einem Bericht.

Noch nicht ganz Karl-Eduard von Schnitzler; aber mit dieser parteilichen Berichterstattung hätte Denkler mit allerhöchster Anerkennung im "Neuen Deutschland" der DDR schreiben können.

Mir scheint, wir haben einen zweiten Marc Pitzke entdeckt. Ich werde den Mann im Auge behalten.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.07.2009 19:01
#12 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Zitat von hubersn
Ihrer Schlussfolgerung, dass sich der deutsche Wähler davon nicht in die Irre führen lässt, stimme ich hingegen nicht zu. Ich habe mir langjährige Praxiserfahrung in Bezug auf Kernenergie-Diskussionen angeeignet, sowohl in Foren als auch in persona. Den allermeisten Leuten sind die physikalischen Zusammenhänge völlig unklar. Die allermeisten Leute haben eine Heidenangst vor Radioaktivität (komischerweise allerdings nur vor der, die in KKWs entsteht - weil die physikalischen Zusammenhänge fehlen).

Ja, das ist eine sehr deutsche Geschichte. Ich weiß nicht, lieber Hubersn, ob Sie meine Serie über die Deutschen und das Atom kennen; da habe ich das a bisserl aufzuarbeiten versucht.

Wir sind vom Schrecken Europas zu einem Volk von Angsthasen geworden. Ja nicht nur in Bezug auf die angebliche Gefährlichkeit von KKWs, sondern auch von "Handystrahlen", "Gift in Lebensmitteln" usw. Selten in der Geschichte dürfte ein Volk seinen Nationalcharakter innerhalb weniger Generationen so radikal verändert haben.

Trotzdem glaube ich nicht, daß das Manöver der SPD funktioniert. Die Absicht ist zu offensichtlich; und verhohnepiepeln lassen sich die Leute nicht gern.

Aber warten wir die nächsten Umfragen ab.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.07.2009 19:03
#13 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Zitat von Robert Z.
In Antwort auf:
Der Betreiber zeigt sie nicht etwa an, sondern weist bescheiden darauf hin, daß man sie habe gewähren lassen und daß zB Terroristen es nicht geschafft hätten, auf die Kuppel zu gelangen.

Außer natürlich, falls sie sich als Greenpeaceaktivisten verkleidet hätten...



Hoffentlich lesen hier keine Terroristen mit.

Diskus Offline



Beiträge: 206

11.07.2009 14:55
#14 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

In Antwort auf:
Denkler hat übrigens seine ersten journalistischen Erfahrungen bei der TAZ gesammelt

Ja, da wurde mir auch einiges klar, als ich Denklers eigene Website aufsuchte, um mehr Infos zur Quelle seiner Weisheit zu bekommen. TAZ, soso. Ich muß allerdings zu meiner Schande gestehen, daß ich die TAZ ab und an ganz gern lese, sogar mal ein Testabo hatte (seitdem bekomme ich immer freundliche Post von denen, weil sie mich für einen Gutmenschen halten). Nur ist das halt selten ernstzunehmender Journalismus.

In Antwort auf:
Mir scheint, wir haben einen zweiten Marc Pitzke entdeckt.

Scheint mir auch so. Von dem ist noch einiges zu erwarten. Ich finde es unfaßbar, daß die sueddeutsche tatsächlich so einen Schmierfinken beschäftigt/beauftragt.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

11.07.2009 15:07
#15 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Zitat von Zettel
Zitat von Robert Z.
In Antwort auf:
Der Betreiber zeigt sie nicht etwa an, sondern weist bescheiden darauf hin, daß man sie habe gewähren lassen und daß zB Terroristen es nicht geschafft hätten, auf die Kuppel zu gelangen.

Außer natürlich, falls sie sich als Greenpeaceaktivisten verkleidet hätten...


Hoffentlich lesen hier keine Terroristen mit.

Wurden da die Greenpeace-Mitgliedsausweise kontrolliert?

Aber ernsthaft: das wäre ein ganz vorzüglicher Terrorplan. Man nimmt ein schönes großes Greenpeace-Plakat mit, klettert in Krümmel über den Zaun und sprengt dann an einer schmerzhaften Stelle. Erstens würde der Betreiber ja nie Greenpeace-Leuten den Werksschutz auf den Hals hetzen, und zweitens würde eine Explosion in einem KKW die deutsche Öffentlichkeit noch viel mehr erschrecken als Bomben im ICE. Egal, ob tatsächlich etwas passiert (oder ob überhaupt etwas passieren kann).

Das würde wohl höchstens daran scheitern, dass man genug Sprengstoff in der Jutetasche mitnehmen müsste.

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

11.07.2009 22:00
#16 RE: Zettels Meckerecke: Denkler denkt Antworten

Zitat von Gorgasal
Aber ernsthaft: das wäre ein ganz vorzüglicher Terrorplan. Man nimmt ein schönes großes Greenpeace-Plakat mit, klettert in Krümmel über den Zaun und sprengt dann an einer schmerzhaften Stelle.

Man könnte auch noch mehr tun. Man könnte als Greenpeace-Leute verkleidet eindringen und Geiseln nehmen; drohen, einen GAU auszulösen.

Wenn Gesetzesverstöße, wie sie Greenpeace habituell begeht, nicht mehr verfolgt werden, dann öffnet man der Kriminalität Tür und Tor.

Greenpeace müßte, wenn Recht und Gesetz angewendet würden, als eine kriminelle Organisation eingestuft werden, deren Ziel es ist, Delikte wie Sachbeschädigung, Nötigung, Hausfriedensbruch, Verletzung von Eigentumsrechten, Verstöße gegen das Schiffahrtsrecht usw. zu begehen. Aber niemand traut sich.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz