Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 381 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Sparrowhawk ( Gast )
Beiträge:

21.09.2006 13:34
US-Militäraktion in Pakistan ? antworten

Bush spricht von möglicher Militäraktion in Pakistan

US-Präsident George W. Bush würde bei der Jagd nach Terrorfürst Osama Bin Laden notfalls auch eine Militäraktion in Pakistan anordnen. Der dortige Präsident Pervez Musharraf reagierte umgehend: Ein Eindringen der Amerikaner werde nicht erlaubt.

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,438262,00.html


Kommentar:
Was bezweckt Bush mit solchen Äußerungen ?
- Druck auf Musharraf auszuüben ? Wenn ja, kann das ein Eigentor werden, denn der steht im eigenen Land unter Druck, und wenn der sich zu amerikafreundlich gibt, gibts da nen Umsturz.

- Druck auf den Iran ausüben ? Wenn Pakistan eine gemeinsame Grenze mit dem Iran hat (ich habe gerade keine Karte zur Hand), würde das sogar Sinn machen. Denn mit US-Truppen im Irak und in Pakistan hätten die USA ein größeres Aufmarschgebiet Richtung Iran. Außerdem hat Pakistan eine gemeinsame Grenze mit Indien, das, da Bush ja recht wohlwollend auf das indische Nuklearprogramm eingestellt zu sein scheint, mit ins Boot geholt werden könnte. Das könnte zu einer nicht zu verachtenden Drohkulisse führen, wenn der Iran sich ganz plötzlich eingekreist sehen müßte.

Ob allerdings Indien mitmachen kann ist eine andere Frage - schließlich leben dort nicht gerade wenig Moslems, und deren Reaktion kann ich mir im Falle eines Falles vorstellen.


Sparrowhawk

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

21.09.2006 14:02
#2 RE: US-Militäraktion in Pakistan ? antworten

Zitat von Sparrowhawk
Was bezweckt Bush mit solchen Äußerungen ?

- Druck auf Musharraf auszuüben ? Wenn ja, kann das ein Eigentor werden, denn der steht im eigenen Land unter Druck, und wenn der sich zu amerikafreundlich gibt, gibts da nen Umsturz.

- Druck auf den Iran ausüben ? Wenn Pakistan eine gemeinsame Grenze mit dem Iran hat (ich habe gerade keine Karte zur Hand), würde das sogar Sinn machen. Denn mit US-Truppen im Irak und in Pakistan hätten die USA ein größeres Aufmarschgebiet Richtung Iran.



Lieber Sparrowhawk,

ich glaube, es ist viel einfacher. Das Wort "Militäraktion", das Spiegel-Online verwendet, kommt in der Originalmeldung von Reuters nicht vor. Dort heißt es (Hervorhebungen von mir):

President George W. Bush said on Wednesday if he had firm intelligence that Osama bin Laden was in Pakistan, he would issue the order to go into that country after the al Qaeda leader. (...)

Asked in an interview with CNN whether he would issue an order to go into Pakistan to kill or capture bin Laden and his deputy Ayman al-Zawahri, Bush replied: "Absolutely."

He added: "We would take the action necessary to bring them to justice."

Bush hat also nur das bestätigt, was seit langem US-Politik ist: Man macht Jagd auf Bin Laden, um ihn vor Gericht zu bringen, und dabei operieren Special Forces in Pakistan. Mit Zustimmung der dortigen Regierung - nur sagt man das nicht laut.

Bush hat mal wieder auf eine Frage ehrlich geantwortet.
Ich weiß, viele sehen das anders, aber ich halte Bush für einen ungewöhnlich ehrlichen Politiker, ähnlich wie Reagan. Damit macht er sich oft Ärger, wie jetzt.

Herzlich, Zettel








Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.09.2006 18:44
#3 RE: US-Militäraktion in Pakistan ? antworten

Aktuelle Ergänzung:

Nach den Gesprächen zwischen Präsident Bush und Präsident Musharaf gaben beide eine gemeinsame Pressekonferenz. Darin wurde auch zu diesem Thema gefragt. Bush erteilte einem Reporter namens Steve das Wort, und dieser stellte laut offizielle Website der US-Regierung folgende Frage; es folgen Antworten von Bush und Musharaf:


Q Thank you, sir. There's been a back-and-forth this week over whether the U.S. needs permission to strike inside Pakistan if Osama bin Laden is located. Could each of you give your position on that? And did you -- are you satisfied with his assurances on the tribal deal?

THE PRESIDENT: Well, first of all, I appreciate the briefing on the tribal deal. When the President looks me in the eye and says, the tribal deal is intended to reject the Talibanization of the people, and that there won't be a Taliban and won't be al Qaeda, I believe him, you know? This is a person with whom I've now had close working relationships for five-and-a-half years. And when he says, if we find -- when we find Osama bin Laden, he will be brought to justice, I believe him. And we'll let the tactics speak for themselves after it happens.

We're on the hunt together. It's in the President's interest that al Qaeda be brought to justice. And it's in our interest. And we collaborate and we strategize and we talk a lot about how best to do this.

Q So you do have permission to go inside Pakistan?

PRESIDENT BUSH: All I can tell you is, is that when Osama bin Laden is found, he will be brought to justice. And that's what we've continually discussed.

PRESIDENT MUSHARRAF: May I add?

PRESIDENT BUSH: Yes, please.

PRESIDENT MUSHARRAF: I think, as the President said, we are on the hunt together against these people. Now why are we bothering or how to -- the semantics of the tactics of how to deal with the situation? We will deal with it. We are on the hunt together. You want the person -- if at all we confront him, if at all we find out his location, we are quite clear what to do.

But let's not get involved in how it ought to be done, by whom it ought to be done. There's total coordination at the intelligence level between the two forces, there's coordination at the operational level, at the strategic level, even at the tactical level. So, therefore, we are working together, and when the situation arises, we need to pick the right decision to strike. That's how I --

PRESIDENT BUSH: You probably don't want to let them know what we're thinking about anyway, do we?

PRESIDENT MUSHARRAF: And may I also say that we need to have -- ladies and gentlemen here, we have the pieces of -- a relationship is trust and confidence. Now, if we don't have that trust and confidence in each other, and we think that we are bluffing each other -- I don't think that's a good way of moving forward, anyway.


Ich denke, das bestätigt, was ich geschrieben habe - es gibt eine stillschweigende Übereinkunft, daß auch US Special Forces sich an der Jagd auf Bin Laden beteiligen. That's all.





Reader Offline



Beiträge: 803

22.09.2006 22:07
#4 RE: US-Militäraktion in Pakistan ? antworten

Zitat von Sparrowhawk
Wenn Pakistan eine gemeinsame Grenze mit dem Iran hat (ich habe gerade keine Karte zur Hand), würde das sogar Sinn machen. Denn mit US-Truppen im Irak und in Pakistan hätten die USA ein größeres Aufmarschgebiet Richtung Iran. Außerdem hat Pakistan eine gemeinsame Grenze mit Indien ...


Lieber Sparrowhawk,

hier eine Karte von Pakistan (via Texas), speziell für dich!
Brought to you by the Perry-Castañeda Library Map Collection of the University of Texas at Austin:
http://www.lib.utexas.edu/maps/map_sites/country_sites.html

Ich kann übrigens die Spiegel-Meldung nicht nachvollziehen. Amerikanische Spezialeinheiten operieren seit Jahren immer wieder auch in Pakistan, darüber konnte man zumindest in den amerikanischen Medien auch lesen. Vertragen gewisse Journalisten den Altweibersommer nicht?

Greetings,
R.r

-




Reader Offline



Beiträge: 803

22.09.2006 22:28
#5 RE: US-Militäraktion in Pakistan ? antworten

Zitat von Zettel

ich glaube, es ist viel einfacher. Das Wort "Militäraktion", das Spiegel-Online verwendet, kommt in der Originalmeldung von Reuters nicht vor. Dort heißt es (Hervorhebungen von mir):

President George W. Bush said on Wednesday if he had firm intelligence that Osama bin Laden was in Pakistan, he would issue the order to go into that country after the al Qaeda leader. (...)
Asked in an interview with CNN whether he would issue an order to go into Pakistan to kill or capture bin Laden and his deputy Ayman al-Zawahri, Bush replied: "Absolutely."
He added: "We would take the action necessary to bring them to justice."

Bush hat also nur das bestätigt, was seit langem US-Politik ist: Man macht Jagd auf Bin Laden, um ihn vor Gericht zu bringen, und dabei operieren Special Forces in Pakistan. Mit Zustimmung der dortigen Regierung - nur sagt man das nicht laut.

Bush hat mal wieder auf eine Frage ehrlich geantwortet.
Ich weiß, viele sehen das anders, aber ich halte Bush für einen ungewöhnlich ehrlichen Politiker, ähnlich wie Reagan. Damit macht er sich oft Ärger, wie jetzt.
Herzlich, Zettel


Ich frage mich, ob es wirklich sein kann, dass ein in Washington arbeitender Journalist den Unterschied zwischen einem Einmarsch von Tausenden von Soldaten und den gezielten Einsätzen von kleineren Einheiten der Special Operation Forces nicht versteht.

Fazit:
Man muss sie sich wirklich pflegen, die guten Journalisten, vielleicht auch einmal einen Leserbrief schreiben, wenn man mit der Berichterstattung zufrieden ist. Um die positive Schiene zu stärken.

Positiv denken wollend,
grüßt R.r

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.09.2006 22:43
#6 RE: US-Militäraktion in Pakistan ? antworten

Zitat von Reader
Zitat von Zettel
President George W. Bush said on Wednesday if he had firm intelligence that Osama bin Laden was in Pakistan, he would issue the order to go into that country after the al Qaeda leader.

Ich frage mich, ob es wirklich sein kann, dass ein in Washington arbeitender Journalist den Unterschied zwischen einem Einmarsch von Tausenden von Soldaten und den gezielten Einsätzen von kleineren Einheiten der Special Operation Forces nicht versteht.


Tja, dear Reader - SPON und die USA, das ist ein besonderes Kapitel. Marc Pitzke berichtet überwiegend nicht, sondern er scheint seinen Job als Gelegenheit zu betrachten, politische Agitationsarbeit zu leisten.

Hier allerdings hat ja nicht Pitzke geschrieben. Aber vielleicht jemand, dessen Englisch verbesserungsfähig ist.

Ich möchte nicht wissen, wieviele derjenigen, die Schlaues über die USA zu Papier bzw Monitor bringen, sich den obigen Satz von Bush ungefähr so übersetzen:
Präsident George W. Bush sagte am Mittwoch, wenn er feste Intelligenz, daß das beladene Osama Sortierfach in Pakistan war, er würde erlassen den Beschluß, um in dieses Land nach dem Al Qaeda Führer einzusteigen hatte.

(Richtig, das ist die Übersetzung, die Google Translate liefert. )


Reader Offline



Beiträge: 803

22.09.2006 22:55
#7 RE: US-Militäraktion in Pakistan ? antworten

Zitat von Zettel
Ich möchte nicht wissen, wieviele derjenigen, die Schlaues über die USA zu Papier bzw Monitor bringen, sich den obigen Satz von Bush ungefähr so übersetzen:
Präsident George W. Bush sagte am Mittwoch, wenn er feste Intelligenz, daß das beladene Osama Sortierfach in Pakistan war, er würde erlassen den Beschluß, um in dieses Land nach dem Al Qaeda Führer einzusteigen hatte.

(Richtig, das ist die Übersetzung, die Google Translate liefert. )


Was soll man auch machen, wenn man abends bei all diesen schönen Dinners und Stehpartys erscheinen muß und sich morgens mit dröhnendem Kopf mit den neusten Weltereignissen rumschlagen muß? Noch dazu, wo der Zeitunterschied zwischen Europa und Ostküste ganze sechs Stunden beträgt und die Redaktion schnellstens einen Aufhänger serviert haben will?

Mitgefühl, mein Lieber, ist hier gefragt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.09.2006 00:07
#8 RE: US-Militäraktion in Pakistan ? antworten

Die New York Times schreibt dazu in ihrem Bericht über die Pressekonferenz:

Mr. Bush and Mr. Musharraf stepped around the question of whether American forces or intelligence agencies had the right to go into Pakistan to hunt down Osama bin Laden. Mr. Musharraf has bristled at the idea before, largely because of the unpopularity of giving American forces the right to operate inside Pakistan’s borders. Mr. Bush fudged the issue by saying "we’re on the hunt together."

Bush und Musharraf umgingen die Frage, ob amerikanische Militärs oder Geheimdienste die Erlaubnis hätten, sich bei der Jagd nach Osama bin Laden nach Pakistan zu begeben. Musharraf hat schon zuvor diesen Gedanken brüsk abgelehnt, wesentlich, weil es unpopulär ist, amerikanischen Truppen das Recht zu gewähren, innerhalb der Grenzen Pakistans zu operieren. Bush eierte um das Thema herum, in dem er sagte, daß "wir gemeinsam auf der Jagd sind".

Also nochmal die Bestätigung, daß Bush in dieser Woche keineswegs irgendetwas Neues angekündigt hat - schon gar nicht eine "Militäraktion" in Pakistan, und schon ganz und gar nicht ohne die Zustimmung Pakistans.

Ich bleibe dabei: Wie schon so oft wurde das, was Bush gesagt hat, in der deutschen Presse, allen voran Medien wie SPON, falsch dargestellt.



Es bleibt wirklich nichts anderes übrig, als zu den Quellen zu gehen - bei jedem Wort von Bush, das hier in Deutschland zitiert wird, muß man die Originalquelle ausfinding machen und sich dann a) den englischen Wortlaut und b) den Kontext angucken.

Und wenn Spiegel-Online etwas Negatives über die USA, deren Regierung, Präsident Bush berichtet - dann ist das kein, wirklich nicht der geringste, Grund, deshalb schon zu glauben, es sei so.

Es ist schade - aber auch bezeichnend; in den USA wäre das undenkbar -, daß ein so großes und gut funktionierendes Medium wie SPON es einigen Redakteuren erlaubt, Nachrichten mit ihrer persönlichen politischen Auffassung zu vermischen. Oder, deutlicher gesagt: Ihre Aufgabe, den Leser zu informieren, dazu zu mißbrauchen, ihn zu agitieren.


 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen