Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 243 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Nola ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2009 14:47
DSL/WLAN - welchen Provider habt ihr und welche Erfahrungen antworten

Eigentlich sitze ich zur Zeit nur am PC um mich nach einem Provider umzuschauen, der mir zuverlässig einen Anschluß in XY anbieten kann.

Damit konfrontiert und näher eingestiegen in das Thema finde ich aus diesem Haifischbecken nicht mehr heraus. Ich bin so schlau wie am Anfang und weis nix. Erst nach Vertragsabschluß/Beauftragung wird eine aussagekräftige Messung vorgenommen (die letzte Meile bis zum Haus) und dann kann sich immer noch herausstellen, das alles April April war und ein DSL Anschluß nicht möglich ist, aber dann hat man schon einen Vertrag an der Backe und kann nur unter schwierigen Bedingungen diesen wieder kündigen.

Massgeblich ist ja immer noch die Qualität der Kupferleitung zum Kunden, Faktoren wie Leitungslänge, Aderquerschnitt und Beschaltungsgrad des Kabels und das will man erst nach kostenpflichtiger Beauftragung in Erfahrung bringen.

Betrachtet man die einzelnen Anbieter, so sind sie da wohl alle gleich in ihren Geschäftspraktiken. Es verwundert mich, das bei aller Überregulierung in diesem Land solche Praktiken erlaubt sind, etliche Verbraucherzentralen und RA-Kanzleien werden bemüht und der Verbraucher eiert darum und fällt zum Schluß irgendeinem Hai zum Opfer.

Wenn das so weitergeht, dann verlege ich mich wieder aufs "Trommeln" !


♥lich Nola




Calimero Offline




Beiträge: 3.278

28.08.2009 17:41
#2 RE: DSL/WLAN - welchen Provider habt ihr und welche Erfahrungen antworten

Muhaha, da muss wohl jeder selbst seine Erfahrungen machen. Scheint mir in jedem Anschlussgebiet anders zu sein. Irgendwann einfach entscheiden, dann is fertig. Danach entweder ärgern, oder nie wieder dran denken.

Ich bin hier z.B. bei Arcor und mit allem sehr zufrieden (sehr guter Router, netter, prompter Support z.B.), aber die W-LAN-Sticks wurden jetzt schon zum dritten Mal kostenlos ausgetauscht, weil sie nach einiger Zeit Bluescreens verursachen. Hab dann halt Fritz-Sticks gekauft ... jetzt läuft alles stabil.

----------------------------------------------------
... und im übrigen sollte sich jeder, der sich um die Zukunft Sorgen macht, mal zehn-, bis zwanzig Jahre alte Sci-Fi-Filme ansehen.

califax Offline




Beiträge: 1.499

28.08.2009 18:26
#3 RE: DSL/WLAN - welchen Provider habt ihr und welche Erfahrungen antworten

Zitat von Nola
Eigentlich sitze ich zur Zeit nur am PC um mich nach einem Provider umzuschauen, der mir zuverlässig einen Anschluß in XY anbieten kann.



Im ländlichen/provinziellen Raum: Gemeinde fragen. Die werden von der Telekom für den Netzausbau geschröpft und wissen daher, wo schon welcher Anschluß möglich ist und wo nicht.
In Großstädten gibt es oft kleine Anbieter, die aus Nerdvereinen entstanden sind.
Die sind nicht immer die billigsten aber fair und mit einer gewissen Technikerberufsehre ausgestattet.

Zitat von Nola

Erst nach Vertragsabschluß/Beauftragung wird eine aussagekräftige Messung vorgenommen (die letzte Meile bis zum Haus) und dann kann sich immer noch herausstellen, das alles April April war und ein DSL Anschluß nicht möglich ist, aber dann hat man schon einen Vertrag an der Backe und kann nur unter schwierigen Bedingungen diesen wieder kündigen.




Das hätte die gerne so.
Hier gilt das gleiche wie für das angeblich nicht vorhandene Umtauschrecht für Tonträger: Bullshit.
Kann eine Leistung aus technischen Gründen nicht erbracht werden, wird der Vertrag hinfällig.
Du kannst also beruhigt auf die Messung vertrauend abschließen und bei nicht erbrachter Leistung einfach die Zahlung verweigern. Wichtig: Schriftverkehr, Kundenservice und natürlich die Zahlungsverweigerung begründen und schriftlich mitteilen.
Die Kassierer sind keine Hellseher und wissen sonst nicht, was los ist.
Bei uns hat die Telekom von sich aus einen stark verbilligten Tarif angeboten, als die gemietete Bandbreite dann doch nicht verfügbar war.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Kaa Offline




Beiträge: 657

28.08.2009 20:31
#4 RE: DSL/WLAN - welchen Provider habt ihr und welche Erfahrungen antworten

Liebe Nola

Ich hatte DSL in unserem Dorf. Dann bin ich ans andere Ende des Dorfes gezogen (es ist langgezogen) und dann hatte ich nur mehr DSL-Light. Dann kam Kabel Deutschland und hat gesagt, wir können es viel besser als die Telekom. Über das Kabelfernsehkabel geht das. Ich habs nicht geglaubt, doch schlechter konnte es nicht werden. Sie können es viel besser. Es wird vielleicht langsamer werden, wenn sich "zu viele" Nutzer zuschalten. Aber seit bestimmt zwei Jahren bin ich wirklich happy mit meinem Internet.

Und so ein bißchen mit Anwalt gegen eine Telekommunikationsgesellschaft macht auch Spaß. Dann werden die Anliegen nämlich an kompetente Stelle weitergeleitet.

Wie kommst Du denn zur Zeit ins Internet?

Liebe Grüße
Kaa


Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus Autor im Netz bekannt

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2009 21:50
#5 RE: DSL/WLAN - welchen Provider habt ihr und welche Erfahrungen antworten

Also ich kann hier keine Zeilenschaltung benutzen, verhält sich wie Leertaste. Habs im Dokument geschrieben und hier eingefügt, hatte ich alles in einer Reihe. Was ist das denn? Jetzt nach Abspeichern geht es im editieren.

edit:
Na dann kann ich ja jetzt meinen Beitrag darunterkopieren:

@ all

… und natürlich liebe KAA,

also ich habe jetzt 1&1 surf und phon 2000 komplett. Seit gut einem halben Jahr gibt’s keine Störungen mehr, Telefonie geht seither reibungslos, Internet auch. Gut ich hätte jetzt einen 6000 genommen aber mir geht’s gar nicht nur um Schnelligkeit, denn auch der 16000 wird eh nur an bestimmtem Stellen erreicht, deshalb heißt es ja immer „bis zu …“.). Viel wichtiger war mir, überhaupt den Anschluß zu gewährleisten. Also Wochen vorher Umzug anmelden und prüfen lassen. Nö, dass prüfen die erst am Umzugstermin (Kosten 59,95 Euro) Auch wenn ich heute den Auftrag erteilen würde. Es ist also kein Zeitproblem, es wird nur eins, wenn sich dann raustellt, dass es nicht machbar ist, weil ich beim neuen Anbieter auch wieder etliche Zeit warten müsste und um einen Anbieterwechsel zu verhindern soll man die Katze vorher im Sack kaufen. Aber das machen alle Anbieter so oder ähnlich.

Früher war es bei 1&1 so, dass sich durch Umzug damit der Vertrag wieder auf 2 Jahre fest verlängert hätte. Ab Juli dieses Jahres wird der Vertrag bei Umzug nicht mehr automatisch verlängert. Sowas kriegt man auch nur gesagt, wenn man es hinterfragt, weils im Netz stand.

Der Gipfel war eine Antwort-mail von 1&1 welche aus Satzbausteinen bestand und an derem Ende die Frage stand, ich möge eine Antwort-mail schicken, wenn ich meine Fragen persönlich beantwortet haben möchte.

An Kabel Deutschland hatte ich auch schon gedacht, Kabelanschluß ist ja vorhanden.

Die Idee in der Gemeinde nachzufragen ist auch super. Danke Califax.

Am meisten ärgert mich bei der ganzen Sache, dass viele Infos gar nicht nachzulesen sind.

Beispielsweise besteht mein Vertrag aus zwei Teilen, Surf &Phone und auch DSL-Entertainment . Wuße ich gar nicht bzw. ich habs im Control Center gesehen und habs ignoriert, weil ichs nicht nutze. Beauftragt habe ich das so nicht, das machen die automatisch und nur darf man später nicht vergessen alle beide zu kündigen. Wer nur seinen vermeintlichen Vertrag kündigt, darf dann aber ein weiteres Jahr für Entertainment bezahlen.

Lieber Calimero, wenn das Thema durch ist kann ich auch wieder lachen, dennoch tun sich hier Abgründe auf, die mafiöse Strukturen haben.

Gottseidank funktionieren manche Seilschaften und so laß ich den Anschluß außer der Reihe prüfen.




♥lich Nola

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen