Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.306 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Gorgasal Offline




Beiträge: 3.969

13.09.2009 13:27
#26 RE: Wahlen '09 (16): Kommunisten gleichauf mit der FDP antworten

Mittlerweile berichtet auch die FAZ über die Sozialdemokratisierung von Frau Merkel - und über den Eisverkäufer am Strand:

Zitat von FAZ
Es stimmt nicht, dass die Bundeskanzlerin nicht sagt, was sie will. Sie sagt es sogar klar und deutlich. Die CDU-Vorsitzende nimmt ihrem Herausforderer Frank-Walter Steinmeier und der SPD den Wind aus den Segeln. Denn sie empfiehlt sich den Bürgern in diesem Wahlkampf erfolgreich als die bessere sozialdemokratische Kanzlerin. Aus der gemäßigten Reformerin des Bundestagswahlkampfs 2005 ("Neue Soziale Marktwirtschaft") ist 2009 die beste Sozialdemokratin auf der Berliner Bühne geworden.


http://www.faz.net/s/Rub4D6E624294714001...tml?rss_politik

--
Ultramontan – dies Wort beschreibt vorzüglich die katholische Mentalität: mit einem kleinen Teil des Bewusstseins nicht Deutscher, nicht Zeitgenosse, nicht Erdenbürger zu sein. - Martin Mosebach, Spiegel 7/2009

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.09.2009 13:46
#27 RE: Wahlen '09 (16): Kommunisten gleichauf mit der FDP antworten

Zitat von R.A.
Die SPD gibt ja derzeit das klägliche Musterbeispiel einer Partei, die nicht die Kraft hatte, ähnlich konsequent zu sein.

Sie hat ihren Abgrenzungskurs gegenüber den Grünen nicht durchgehalten, weil die kurzfristige Gier nach Macht stärker war. Anstatt nach einiger Zeit wieder zu verschwinden (was geschehen wäre, wären die Grünen dauerhaft ohne Machtperspektive isoliert worden), hat sich eine Konkurrenzpartei links etabliert, der die SPD immer wieder Zugeständnisse machen muß, die sie immer wieder mit "grünen" Politikvorschlägen übertrumpfen muß, um nicht Wähler an sie zu verlieren.

Der Kurs der SPD ist fast mehr von grün als von sozialdemokratisch geprägt, das hat zu desaströsen Verlusten in der Mitte und bei Stammwählern geführt.

Derzeit macht die SPD den Fehler erneut mit den Kommunisten. Und verliert Wähler en masse, weil sie nie so unseriös "sozial" sein kann wie die linke Konkurrenz. Und gleichzeitig verprellt ihr wegen der Konkurrenz nach links verlegter Kurs Wähler in der Mitte.


Eine überzeugende Analyse, lieber R.A.

Allerdings hat die SPD in beiden Fällen nur bedingt die Möglichkeit, sich anders zu verhalten. Denn es sind jeweils die aktiven Parteimitglieder, die erst ergrünt sind und die jetzt erröten. Vermutlich, weil die alte SPD der Mitte keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervorlockt.

Die SPD-Führung könnte vielleicht wieder Kurs Richtung Mitte nehmen - aber welche Indianer würden dann den Häuptlingen folgen?

Herzlich, Zettel

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen