Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.063 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

01.10.2009 02:59
Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

Falls Sie nicht mehr genau wissen, wo bis vor zwanzig Jahren die innerdeutsche Grenze verlief - hier können Sie es sehen.

Friedel B. Offline




Beiträge: 49

01.10.2009 04:42
#2 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

Die unter http://tinyurl.com/ybwmhol zu findende schematische Darstellung der Wahlresultate in Berlin scheinen die im Titel Ihrer Marginalie geäußerte Vermutung zu bestätigen.

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

01.10.2009 09:27
#3 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

Hm, wenn die Grafik die Ex-DDR darstellen soll, müsste die Wahlbeteiligung eigentlich andersherum verteilt sein. Die Kandidaten der nationalen Front hätten über 99% der Wähler hinter sich vereinigen müssen. War nicht so - gut so - trotzdem siegt in weiten Teilen die SED.

----------------------------------------------------
... und im übrigen sollte sich jeder, der sich um die Zukunft Sorgen macht, mal zehn-, bis zwanzig Jahre alte Sci-Fi-Filme ansehen.

Diskus Offline



Beiträge: 206

01.10.2009 09:41
#4 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

Das Deutsche Reich in den Grenzen von 1918 ist auch nicht untergegangen, lieber Zettel. http://hotelvilladeart.wordpress.com/200...polen-vor-1918/
Erstaunlich, nicht?

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

01.10.2009 10:11
#5 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

Zitat von Diskus
Das Deutsche Reich in den Grenzen von 1918 ist auch nicht untergegangen, lieber Zettel. http://hotelvilladeart.wordpress.com/200...polen-vor-1918/
Erstaunlich, nicht?



Ich staune. Da ist die wahltechnische Aufteilung Deutschlands ja wirklich eine Marginalie dagegen.

----------------------------------------------------
... und im übrigen sollte sich jeder, der sich um die Zukunft Sorgen macht, mal zehn-, bis zwanzig Jahre alte Sci-Fi-Filme ansehen.

Diskus Offline



Beiträge: 206

01.10.2009 11:07
#6 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

So ist es. Ungefähr so habe ich auch geguckt. Wie erklärt man sowas? Meine beiden polnischen Kollegen konnten die gedankliche Zweiteilung Polens in einen progressiven ehemals deutschen Teil und rückständigeren Rest durchaus bestätigen. Die waren nicht im mindesten darüber verwundert. Da habe ich gleich nochmal so geguckt.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

01.10.2009 12:10
#7 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

Ja, sowas ist mitunter sehr erstaunlich. Als ob man sich ein Triko uberzieht, mit der Aufschrift 'Ossi' und sich dann dementsprechend benimmt. Es geht auch noch extremer: In Grossbritanien verlauft eine Linie etwa von der Suedkante von Wales nach Nordosten: Noerdlich davon ist die Lebenserwartung um einige Jahre signifikant geringer als im Sueden. Dies wurde mit dem unterschiedlichen 'Lebensgefuehl' dort begruendet, welches aus der Industrialisierung herrueht. An der medizinischen Versorgung kann es nicht liegen, die ist uberall gleich schlecht.

Auf der Seite des Bundeswahlleiters finden sich auch noch mehr solche Graphiken, die z.T. eine sehr deutliche Ost-West Grenze zeigen.

Diskus Offline



Beiträge: 206

01.10.2009 14:52
#8 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

Ja, aber mein Eindruck war, daß die Ernährung beispielsweise in Schottland (über Nordengland weiß ich nicht viel) noch schlechter ist als im Süden der Insel. Falls das stimmt, könnte das eine Erklärung sein.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

01.10.2009 16:29
#9 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

Gibts im Sueden der Insel was anderes als Fisch&Chips?

Das erstaunliche ist, dass diese Grenze sehr scharf verlauft. Das wuerde man, wenn es um die Transportwege von - sagen wir mal - frischem Gemuese geht, eigentlich nicht erwarten?
Ich google mal, ob ich diese Karte nochmal finde:
http://strangemaps.wordpress.com/2007/10...e-two-englands/

Ad Wahlergebnisse: Gibt es von Berlin eine Karte, in denen die einzelnen Wahlbezirke graphisch ausgearbeitet sind? Die Landeshauptstadt Muenchen bietet so etwas an und es wird absolut deutlich dass: Die Gruenen-Hochburgen in der Innenstadt und den 'Kunstlervierteln' liegen, die FDP-Hochburg in den 'Guten Vierteln' rechts der Isar (Bogenhausen) ebenfalls in der Innenstadt, die SPD-Hochburgen in Muenchen-Nord, wo einfachere Wohnungen, Arbeitersiedlungen, BMW und andere grosse Industriebetriebe sind, die CSU in den outskirts, den Bezirken etwas ausserhalb mit kleinen Haeuschen. FDP und Gruene - Hochburgen (=Bezirke mit uberdurschnittlich vielen Stimmen) sind komplett disjunkt.

automat Offline



Beiträge: 158

01.10.2009 19:36
#10 RE: Marginalie: Die DDR ist nicht untergegangen Antworten

gibt wie immer bei biller einige sehr ärgerliche formulierungen, aber das gezeichnete bild ist doch treffend:

maxim biller, die ossifizierung des westens, faz, märz 2009


http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960...n~scontent.html

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz