Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.842 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 04:35
Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Als ich in einem Artikel in der gestrigen gedruckten "Zeit" las, daß China zum "Süden" gehöre, bin ich fast vom Stuhl gekippt. Der Artikel war von einer Autorin, auf die gestern auch der Kollege Jan Filter schon aufmerksam gemacht hatte. Hier können Sie lesen, warum nach meiner Vermutung diese Autorin der einst seriösen "Zeit" China in den Süden verlegt.

Übrigens: Also die "Zeit" noch nicht nur liberal, sondern auch glänzend redigiert war, hat der Herausgeber Gerd Bucerius seinen Kulturchef Fritz Raddatz hinausgeworfen, weil dieser geschrieben hatte, Goethe hätte sich über den Frankfurter Bahnhof geäußert. Nur wurde der erst drei Jahre nach Goethes Tod gebaut.

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

06.11.2009 09:02
#2 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

In Antwort auf:
Unser Wissen kann sich über den asiatischen Umweg sogar in Afrika positiv auswirken: Denn dem Bauern im Kongo kann auch dadurch geholfen werden, dass beispielsweise die Preise für Solarzellen (dank chinesischer Massenproduktion) fallen – und er sie kaufen kann.



Lieber Zettel,

ging nicht vor Kurzem ein Geschrei durch die Presse, daß wir mit unseren Solarsubventionen dafür gesorgt hätten, daß unsere Unternehmen in diesem Sektor nich mehr mit den asiatischen Produzenten mithalten könnten, weil sie nicht genügend auf Kosten geachtet hätten? Und daß diese asiatischen Produzenten deshalb schon einen Gutteil der hier verbauten Solarpaneele lieferten? Dann wären es doch wohl eher wir, die von "Asien" lernen könnten, oder?
Dieser Artikel ist ein leider typisches Beispiel von Leuten, die sich im Mainstream so sicher fühlen, daß sie glauben, sie könnten sich mit jedem anlegen. Widerlich!

Herzlich, Thomas

Kallias Offline




Beiträge: 2.201

06.11.2009 09:16
#3 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Zettel
Die Autorin äußert zum Beispiel die Hoffnung, "dass der Umwelt- oder der Außenminister ihrem neuen Kollegen möglichst bald ein bisschen Nachhilfe geben". Die Rede ist von Niebel, der sich offenbar selbst Nachhilfe geben soll, so wie einst Münchhausen sich am eigenen Zopf aus dem Sumpf herauszog.

Umweltminister ist Röttgen, Außenminister Westerwelle.

Gruß,
Kallias

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 09:52
#4 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Kallias
Umweltminister ist Röttgen, Außenminister Westerwelle.


Ja, da hatte ich in der Nacht gepennt; danke. Ist korrigiert.

Herzlich, Zettel

califax Offline




Beiträge: 1.502

06.11.2009 10:03
#5 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Es sind wohl gerade Angebotswochen:

Zitat von Spiegel Online

Die Abkehr vom Propeller hatte allerdings noch ein anderes, verstecktes Motiv, einen Grundsatz der Luftfahrt: lieber einen bewährt ausfallsicheren Motor als eine zwar effiziente, aber weniger erprobte Konstruktion. Bislang lief deshalb alles in die Richtung, dass der Passagier, der Mensch, wichtiger ist als der Eisbär. Lieber ein paar Tonnen Kerosin mehr verfeuern, das aber zuverlässig. Das ist jetzt nicht mehr zu halten.



Zitat von Spiegel Online

Aber vielleicht interessiert Sie das alles gar nicht, weil Sie der Kalif von Kalifornien sind, Ihre Zeit daher wertvoller ist als Kerosin oder Eisbären und Sie sich am meisten geärgert haben, als Air France und British Airways gemeinsam beschlossen, den Betrieb der Concorde einzustellen. Machen Sie sich nichts draus, verzagen Sie nicht – die englische Firma Reaction Engines will mit ihrem A2 mit Mach5 die Interkontinentalstrecken befliegen. Das wird nur mit enorm verschwenderischen Triebwerken machbar sein. Das kostet Sprit, gewinnt aber viel Zeit. Der Entwurf des Flugzeugs sieht zwar aus, als hätte es ein grobmotorischer Grundschüler mit Größenwahn gemalt, aber das wird Sie beim Reisen nicht stören. Der A2 wird keine Fenster haben.



(http://www.welt.de/wissenschaft/innovati...r-Antriebs.html)

--
Der Weg zur Hölle beginnt mit dem Monopol auf Moral.

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

06.11.2009 10:26
#6 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Auweia, als Wissenschaftsredakteur sollte man schon Ahnung von der beschriebenen Materie haben.

Zitat von Clemens Gleich
Die gewöhnliche Passagiermaschine von heute wird von einem Strahltriebwerk über den Himmel geschoben. Diese Motoren haben für den Schub ein großes Schaufelrad mit feinen Lamellen vorne.



Der Fan/Lüfter vorn an der Turbine soll also für den Schub sorgen? Setzen, 6!

http://de.wikipedia.org/wiki/Strahltrieb...n.2FL.C3.BCfter

Da glaube ich auch nicht, dass der Rest des Artikels sauber recherchiert ist. In einem Getriebe ist also "ein Sack voll beweglicher Teile drin"? Na gugge an!
Sowas muss ich echt nicht lesen.

----------------------------------------------------
... und im übrigen sollte sich jeder, der sich um die Zukunft Sorgen macht, mal zehn-, bis zwanzig Jahre alte Sci-Fi-Filme ansehen.

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

06.11.2009 10:37
#7 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Feuerzangenbowle
Brömmels berühmte physikalische Erklärung: „Wat is en Dampfmaschin? Da stelle mer uns janz dumm. Und da sage mer so: En Dampfmaschin, dat is ene jroße, schwarze Raum, der hat hinten und vorn e Loch, dat eine Loch, dat ist de Feuerung. Und dat annere Loch, dat krieje mer später."

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 10:44
#8 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Calimero
Sowas muss ich echt nicht lesen.


Aber gut, daß Sie es kommentieren!

Mir wäre das vermutlich gar nicht aufgefallen; aber die Idee, daß der Lüfter den Schub erzeugt, ist wirklich hübsch.

Erinnert mich an meine kindliche Physik. Als ich vielleicht vier war, sah ich, wie mein Vater das Steuerrad bewegte, wenn wir im VW Käfer fuhren. Und war felsenfest überzeugt, daß es diese Bewegungen des Steuerrads sind, die das Auto vorantreiben.

Herzlich, Zettel

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

06.11.2009 12:36
#9 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

In Antwort auf:
daß es diese Bewegungen des Steuerrads sind, die das Auto vorantreiben.



Bei uns Kindern hat es immer geheißen, daß man mit dem komischen Knüppel zwischen den Vordersitzen das Benzin umrühre!

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

06.11.2009 12:38
#10 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Zettel
Jener Teil der Welt also, an dem der Weiße Mann sich einst versündigt hatte und dem wir nun Wiedergutmachung schulden.

Eben in Form von Entwicklungshilfe. Entwicklungshilfe für Umweltschutz. Weil ja auch die Gefährdung unseres Planeten das Sündenwerk des Weißen Mannes ist.



Aber wer allein bestimmt, was passiert, das muss immer fein säuberlich beachtet werden. "Der Süden" fällt in diesem Bild als Handelnder komplett aus, ist zu eigenen Leistungen nie fähig gewesen und wird es, geht es nach den Protagonisten dieser Idee, auch nicht nur nie sein, sondern sogar nie sein dürfen. Deswegen reagieren dieselben Leute, die eben noch mit Forderungen nach mehr Entwicklungshilfe um sich geworfen haben, geradezu panisch darauf, wenn das Objekt ihrer Fürsorglichkeit sich undankbarerweise zum Subjekt im Welthandel zu entwickeln wagt.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Frank2000 Online




Beiträge: 2.091

06.11.2009 13:34
#11 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Hallo,

ich versuche normalerweise, mein Leben nicht damit zu belasten, die Gedankenwelt solcher Leute wie Petra Pinzler zu kennen.
Aber wenn ich schon mal darauf stoße, stellen sich mir zwei Fragen:

- Wird eine Frau Pinzler eigentlich von niemandem auf ihre erheblichen Sachfehler hingewiesen? Gibt es niemanden in ihrer Umgebung, sei es Vorgesetzte, Kollegen, Leser oder Freunde, die ihr das mal stecken?

- Und wenn sie mal darauf hingewiesen würde: ist ein Charakter wie der von Frau Pinzler überhaupt noch zur Selbstreflektion fähig? Oder handelt es sich schon um milde Form einer Störung der Realitätswahrnehmung, so dass Frau Pinzler gar nicht mehr erkennen KANN, was sie da schreibt? Ist Frau Pinzler also geistesgestört?

MfG Frank

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

06.11.2009 14:03
#12 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Ich habe mal nach Frau Pinzler gegoogelt (Zettels Artikel ist der sechste Treffer). Sie ist studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaftlerin, also keine verunglückte Geisteswissenschaftlerin auf der Suche nach Relevanz:
http://www.sustainabilitylounge.de/moderatorin.htm

Desto trauriger, dass sie so etwas von sich gibt. Aber ich glaube, dass wir jetzt das Ende der Schockstarre der Journaille nach den Bundestagswahlen erleben: von jetzt an wird vier Jahre lang gegiftet und gegeifert. Wir werden bald neue Daten für einen anderen Thread bekommen.

--
La sabiduría se reduce a no olvidar jamás, ni la nada que es el hombre, ni la belleza que nace a veces en sus manos. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2009 14:13
#13 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Zettel
Als ich in einem Artikel in der gestrigen gedruckten "Zeit" las, daß China zum "Süden" gehöre, bin ich fast vom Stuhl gekippt.

Sie irren sich, sehr geehrter Zettel!

Frau Pinzer meinte doch eindeutig den "virtuellen Süden", und dieser hat nun doch überhaupt nichts mit Geographie zu tun, sondern nur und nur mit den Verbrechen des "virtuellen Nordens". Daß Sie, sehr geehrter Zettel, die Begriffe, die früher einmal für die Himmelsrichtungen standen noch in dieser althergebrachten Großväterart anwenden, ist doch wirklich nicht die Schuld der lieben Frau Pinzer.

Akzeptieren sie doch bitte, daß wir Alle noch erheblich dazulernen müssen. Und danken sie der fortschrittlichen Volkserziehungspresse, daß sie uns dabei nicht im Regen stehen läßt.

In diesem Sinne, Ihr Ungelt

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 18:57
#14 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Gorgasal
Aber ich glaube, dass wir jetzt das Ende der Schockstarre der Journaille nach den Bundestagswahlen erleben: von jetzt an wird vier Jahre lang gegiftet und gegeifert.


Ja, das scheint mir auch. Man muß sich nur die innenpolitischen Schlagzeilen bei "Spiegel-Online" ansehen. Die Regierung soll fertggemacht werden, bevor sie überhaupt richtig im Sattel sitzt.

Was mich bei dem Pinzler-Artikel besonders geärgert hat, das war dieser arrogante Stil. Jede Abweichung von der ökolinken Linie soll als indiskutabel, nämlich dumm und inkompetent hingestellt werden.

Das muß man dann a bisserl zurechtrücken; dafür ist ZR ja da.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 19:03
#15 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Rayson
"Der Süden" fällt in diesem Bild als Handelnder komplett aus, ist zu eigenen Leistungen nie fähig gewesen und wird es, geht es nach den Protagonisten dieser Idee, auch nicht nur nie sein, sondern sogar nie sein dürfen. Deswegen reagieren dieselben Leute, die eben noch mit Forderungen nach mehr Entwicklungshilfe um sich geworfen haben, geradezu panisch darauf, wenn das Objekt ihrer Fürsorglichkeit sich undankbarerweise zum Subjekt im Welthandel zu entwickeln wagt.


So ist es, lieber Rayson. Und es kommt ein Szenario hinzu, das wir auf der Kopenhagener Konferenz in großem Stil erleben werden:

Länder wie China und Indien teilen nicht die europäische und unter Obama jetzt auch amerikanische Klimahysterie. Dort weiß man, daß die Welt nicht gleich untergeht, wenn es in Hamburg demnächst so warm sein wird wie jetzt in Freiburg, oder wenn in Sibirien die Permafrost-Grenze sich verlagert.

Also gibt man sein Geld für Anderes, Wichtigeres aus.

Aber nun gibt es nun mal diese angstzerfressenen Europäer und Amis, und die haben viel Geld. Also gibt man ihnen zu verstehen: Wenn ihr unbedingt wollt, daß wir Hunderte von Milliarden in das Klima investieren, dann gebt sie uns.

Und wir werden sie ihnen geben.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 19:09
#16 RE: Zettels Meckerecke: China, das Land des Südens Antworten

Zitat von Thomas Pauli

In Antwort auf:
daß es diese Bewegungen des Steuerrads sind, die das Auto vorantreiben.


Bei uns Kindern hat es immer geheißen, daß man mit dem komischen Knüppel zwischen den Vordersitzen das Benzin umrühre!



Da wart ihr vielleicht schon älter als vier, oder besser informiert als ich damals. Von der Verbrennung von Benzin hatte ich keine Ahnung.

Kinder in diesem Alter kennen Kausalität nur als mechanische Kausalität. Es wird gestoßen und gezogen. Daß ein Auto fahren kann, ohne daß jemand etwas bewegt, konnte ich mir damals vermutlich gar nicht vorstellen.

Vielleicht verallgemeinere ich aber auch zu sehr, und die heutigen Vierjährigen können uns erklären, wie eine Rakete funktioniert.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 21:42
#17 Google-Treffer Antworten

Zitat von Gorgasal
Ich habe mal nach Frau Pinzler gegoogelt (Zettels Artikel ist der sechste Treffer).


Ja, lieber Gorgasal, ich staune - in aller Bescheidenheit - auch manchmal, wie weit oben bei Google ZR oft auftaucht.

Wenn man im Augenblick zum Beispiel "Lévi-Strauss Denker" eingibt, dann ist ZR der zweite Treffer von rund 18.000, vor dem Spiegel, der Welt, der taz usw.

Woran das liegt, weiß ich auch nicht genau. Ich könnte mir denken, daß es damit zusammenhängt, daß diejenigen, die zu ZR verlinken, ihrerseits Sites sind, die viel verlinkt werden. Und das geht wohl in den Google-Algorithmus mit ziemlich großem Gewicht ein.

Schade übrigens, daß solche nichtpolitischen Artikel hier im kleinen Zimmer meist wenig diskutiert werden.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 21:57
#18 RE: Google-Treffer Antworten

PS: Vielleicht liegt es auch daran, daß das Wort "Denker" in dem Artikel so oft vorkommt, vor allem am Anfang.

Keine Ahnung, wie Google das alles gewichtet. Gibt es eigentlich Informationen über die genaue Beschaffenheit des Google-Algorithmus, oder ist der so geheim wie die Rezeptur von Coca-Cola?

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

06.11.2009 21:59
#19 RE: Google-Treffer Antworten

Zitat von Zettel

Schade übrigens, daß solche nichtpolitischen Artikel hier im kleinen Zimmer meist wenig diskutiert werden.



Ja nun, lieber Zettel, das könnte vielleicht daran liegen, dass sie selbst den Gegenstand ihrer Betrachtung schon von allen Seiten beleuchtet haben und ihre Leserschaft dann nichts mehr einzuwenden (oder zu ergänzen) hat. Bei politischen Themen kann man sich halt leichter fetzen als bei wissenschaftlichen (wo wahrscheinlich die Meisten hier, außerhalb ihrer eigenen Profession, auch nur Laien sind).

Herzlich, Calimero

----------------------------------------------------
... und im übrigen sollte sich jeder, der sich um die Zukunft Sorgen macht, mal zehn-, bis zwanzig Jahre alte Sci-Fi-Filme ansehen.

califax Offline




Beiträge: 1.502

06.11.2009 22:22
#20 RE: Google-Treffer Antworten

Zitat von Zettel

Keine Ahnung, wie Google das alles gewichtet. Gibt es eigentlich Informationen über die genaue Beschaffenheit des Google-Algorithmus, oder ist der so geheim wie die Rezeptur von Coca-Cola?



Betriebsgeheimnis, aber es sickern immer mal wieder Informationen durch.
Es wird ein Volltextindex über den Cache generiert.
Daneben wird die Zahl der Verlinkungen pro Dokument gezählt und als Gewichtung genutzt.
Es ist tatsächlich so einfach.

Kleinere Details wie die Gewichtungsformel oder der Schutz gegen Manipulationen ändern sich natürlich öfter mal, da wird optimiert.
Das eigentliche Goldkästchen ist aber die riesige Datenbank mit der ganzen selbstgeschriebenen Software zur effizienten Speicherung und Abfrage, vor allem das Cachesystem.
Es ist nämlich gar nicht so einfach, große Datenmengen durch das Rechenzentrum zu schleusen.
Da liegt der eigentliche technische Wettbewerbsvorteil.

--
Der Weg zur Hölle beginnt mit dem Monopol auf Moral.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

06.11.2009 22:28
#21 RE: Google-Treffer Antworten

Zitat von Zettel
Keine Ahnung, wie Google das alles gewichtet. Gibt es eigentlich Informationen über die genaue Beschaffenheit des Google-Algorithmus, oder ist der so geheim wie die Rezeptur von Coca-Cola?


"Genau" ist das nicht, aber PageRank haben Brin und Page (die Google-Gründer) seinerzeit in groben Zügen publiziert, und man findet eine kurze Zusammenfassung in Wu et al. (2008), Top 10 algorithms in data mining. Natürlich ist der eigentliche Knackpunkt die hocheffiziente Speicherung und Verarbeitung von Unmengen Webseiten.

--
La sabiduría se reduce a no olvidar jamás, ni la nada que es el hombre, ni la belleza que nace a veces en sus manos. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 22:50
#22 RE: Google-Treffer Antworten

Zitat von Calimero
Bei politischen Themen kann man sich halt leichter fetzen als bei wissenschaftlichen (wo wahrscheinlich die Meisten hier, außerhalb ihrer eigenen Profession, auch nur Laien sind).


Das stimmt, lieber Calimero. Und die langen, langen Threads, in denen wie jetzt beim Kruzifix-Streit über politisch Grundsätzliches gestritten wird - nach Art des Hauses (fast ) immer fair -, sind ja auch wichtig; im Grunde das Rückgrat des kleinen Zimmers.

Andererseits: Wenn ich einmal nach 2006, 2007 zurückblättere, dann merke ich, daß einmal viel mehr nicht im engeren Sinn Politisches im damals noch kleinen ZR zu lesen gewesen war.

Das fehlt mir jetzt a bisserl. Ich möchte wieder mehr zur Philosophie, zu den Wissenschaften schreiben, oder auch nur das eine oder andere kleine Feuilleton. Und ich glaube, daß diese Seite von ZR sich auch dadurch stärker entwickeln wird, daß nun auch Beiträge von Kallias und von Gorgasal zu lesen sein werden.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

06.11.2009 23:00
#23 RE: Google-Treffer Antworten

Zitat von Zettel
Ich möchte wieder mehr zur Philosophie, zu den Wissenschaften schreiben, oder auch nur das eine oder andere kleine Feuilleton. Und ich glaube, daß diese Seite von ZR sich auch dadurch stärker entwickeln wird, daß nun auch Beiträge von Kallias und von Gorgasal zu lesen sein werden.


Gut, dass Kallias auch noch da ist. Oder hatten Sie von mir Nicht-Politisches erwartet ?

--
La sabiduría se reduce a no olvidar jamás, ni la nada que es el hombre, ni la belleza que nace a veces en sus manos. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.11.2009 23:05
#24 RE: Google-Treffer Antworten

Zitat von Gorgasal

Zitat von Zettel
Ich möchte wieder mehr zur Philosophie, zu den Wissenschaften schreiben, oder auch nur das eine oder andere kleine Feuilleton. Und ich glaube, daß diese Seite von ZR sich auch dadurch stärker entwickeln wird, daß nun auch Beiträge von Kallias und von Gorgasal zu lesen sein werden.


Gut, dass Kallias auch noch da ist. Oder hatten Sie von mir Nicht-Politisches erwartet ?



Ja, lieber Gorgasal. Ihr mehrteiliger Artikel über den Bischof Williamson war eines der Highlights in ZR.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

07.11.2009 00:32
#25 RE: Google-Treffer Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Gorgasal
Gut, dass Kallias auch noch da ist. Oder hatten Sie von mir Nicht-Politisches erwartet ?


Ja, lieber Gorgasal.



Na, dann muss ich wohl .

--
La sabiduría se reduce a no olvidar jamás, ni la nada que es el hombre, ni la belleza que nace a veces en sus manos. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen