Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 426 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.11.2009 04:20
McCain zu Afghanistan antworten

John McCain war mein Favorit bei den amerikanischen Präsidentschaftswahlen; er war es schon, als er noch als Maverick chancenlos zu sein schien, die Nominierung zu erreichen; siehe diesen Artikel in ZR vom Dezember 2007.

McCain hat, against all odds, die Nominierung erreicht, und er hat gegen Obama verloren. Statt eines zuverlässigen, geradelinigen und analytisch denkenden Präsidenten haben die USA jetzt einen wankelmütigen, von dem Amt erkennbar überforderten Rhetoriker an ihrer Spitze.

Was sich daraus noch ergeben wird, daß Obama der mächtigste Mann der Welt ist, möchte man sich gar nicht ausmalen. Den Unterschied zwischen McCain und Obama beleuchte ich am Beispiel des heutigen Zitats des Tages.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

24.11.2009 06:05
#2 RE: McCain zu Afghanistan antworten

In der Washington Post macht sich heute Richart Cohen seine Gedanken über Obama.

Er schreibt, daß er ihn gewählt hätte und daß er von Obamas großer Rede in Philadelphia zur Rassenfrage beeindruckt gewesen sei. Aber:

Zitat von Richard Cohen
Obama's political career has been too brief for us to know his bottom lines by votes cast in any legislative body or decisions made as an administrator. He had little record but lots of rhetoric -- much of it morally stirring and beautifully written.

As president, though, he has tried so hard to be the un-George Bush that the former president's overweening moralism -- his insistence on seeing things as either black or white -- has become an Obama gray. Human rights in general has been treated as if it's a Republican idea. Obama should reread his Philadelphia speech. He'll find a good man there.


Nein, der Wahlkämpfer Obama war kein good man gewesen. Er war damals so, wie er heute ist. Ein Demagoge, ein in sich selbst verliebter Phantast, bei dem man nie wußte, ob er an seine Phantasien selbst glaubte. Ich habe bis heute keine Idee, ob er wirklich glaubt, Atomwaffen abschaffen zu können.

Er hat eine Mehrheit der Amerikaner umgarnt. Er hat in Deutschland nicht nur eine Mehrheit, sondern eine überwältigende Mehrheit für sich eingenommen. Fast alle sind in Deutschland auf ihn hereingefallen. Keiner sollte seine Eltern und Großeltern und Urgroßeltern dafür verdammen, daß auch sie auf einen narzißtischen Aufschneider hereingefallen sind.

Jetzt hat er bald ein Jahr um. Man kann nur hoffen, daß die drei weiteren Jahre vorbeigehen, ohne daß dieser schlechteste Präsident, den die USA seit langer Zeit hatten, eine Katastrophe herbeiführt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

24.11.2009 09:28
#3 RE: McCain zu Afghanistan antworten

In Spiegel Online International schreibt Gabor Steingart:

Zitat von Spiegel Online International
Obama's advisors fear a comparison with former Democratic President Jimmy Carter, even more than with Bush.


Mir scheint, der eine wie der andere Vergleich ist mehr als schmeichelhaft.

«« Cahors Mundi
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen