Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 902 mal aufgerufen
 Pro und Contra
califax Offline




Beiträge: 1.499

04.12.2009 12:21
Denk-Klischees antworten

Bei jedem Thema, über das man sich unterhalten kann, tauchen sie früher oder später auf:
Bonmots, Weisheiten, Zitate, die ihres ursprünglichen Kontextes beraubt, sinnentleert oder absurd sind.
Sie haben eine gewisse Verwandtschaft zu Idiomen.
Doch bei Idiomen ist zwar die ursprüngliche Bedeutung ebenfalls verschwunden und die wörtliche Bedeutung
im Anwendungskontext absurd, doch werden sie im neuen Kontext mit neuer Bedeutung sinnvoll eingesetzt.
Bei Denk-Klischees läßt sich so ein neuer Sinn nicht mehr oder nur noch schwer finden.

Stellt sich die Frage: Was ist wirklich Klischee, was sieht nur so aus?

Zwei Verdächtige zum Anfang:

Die Wirtschaft soll für den Menschen da sein, nicht der Mensch für die Wirtschaft.

Das ist ein starker Kandidat. Er klingt hervorragend. Aber was bedeutet der Spruch eigentlich?

Es geht doch nur ums Öl!

Schon schwieriger. Denn mit genügend Aufwand läßt sich ein Pipelineplan oder die Verbindung zu einem solchen für jeden beliebigen Punkt auf der Erde konstruieren. Klischee oder ernstzunehmen?

Wir sollten mal eine Sammlung solcher Kandidaten zusammentragen und diskutieren. Das kann einen lustigen Sport ergeben.

--
Der Weg zur Hölle beginnt mit dem Monopol auf Moral.

Meister Petz Offline




Beiträge: 2.945

04.12.2009 12:40
#2 RE: Denk-Klischees antworten

Super-Idee!

"Gewalt erzeugt immer Gegengewalt" (aus dem Obama-Thread)

"An eine Demokratie müssen andere Maßstäbe angewandt werden als an eine Diktatur"

"Der Kapitalismus hat nicht gewonnen, er ist nur übriggeblieben"

"Wir belasten mit unserem Verhalten zukünftige Generationen"

Gruß Petz

califax Offline




Beiträge: 1.499

04.12.2009 12:43
#3 RE: Denk-Klischees antworten

Da fehlt nun aber jeweils die Begründung, warum das Kandidaten für Klischees sind. So gibt das keine Punkte. ;)

--
Der Weg zur Hölle beginnt mit dem Monopol auf Moral.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.930

04.12.2009 12:53
#4 RE: Denk-Klischees antworten

Die Krankenschwester kann doch nicht gleich viel für ihre Krankenversicherung zahlen wie der Chefarzt.

Völlig unbeschadet dessen, dass beide gleich viel zahlen für Nahrung, Kleidung, Strom, Wasser...

--
La sabiduría se reduce a no olvidar jamás, ni la nada que es el hombre, ni la belleza que nace a veces en sus manos. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Meister Petz Offline




Beiträge: 2.945

04.12.2009 13:04
#5 RE: Denk-Klischees antworten

Zitat von califax
Da fehlt nun aber jeweils die Begründung, warum das Kandidaten für Klischees sind. So gibt das keine Punkte. ;)



OK ich versuchs mal:

"Gewalt erzeugt immer Gegengewalt"
Das Klischee daran ist, dass es impliziert, dass Appeasement Peace erzeugen würde. Die Annahme, dass wenn man die andere Wange hinhält, das Gegenüber nicht nochmal zuschlägt (was Jesus ja nicht behauptet).

"An eine Demokratie müssen andere Maßstäbe angewandt werden als an eine Diktatur"
Widerspricht fundamental dem Gleichbehandlungsgrundsatz und wird vor allem dann angewendet, wenn einem das demokratische Land unsympathisch ist.

"Der Kapitalismus hat nicht gewonnen, er ist nur übriggeblieben"
Ist der Umkehrschluss von "Der Sozialismus ist eine gute Idee, nur die Umsetzung ist schlecht". Das Klischee daran ist, dass sämtliche Annehmlichkeiten des Kapitalismus entwertet werden, weil sie aus diesem stammen.

Gruß Petz

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2009 13:14
#6 RE: Denk-Klischees antworten

Also für mich ist das die volle Punkt(e)zahl

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.930

04.12.2009 16:09
#7 RE: Denk-Klischees antworten

"Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geliehen."

Wird gerne von Leuten angeführt, die eine Erbschaftssteuer total gut finden.

Genügt das als Begründung?

--
La sabiduría se reduce a no olvidar jamás, ni la nada que es el hombre, ni la belleza que nace a veces en sus manos. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Meister Petz Offline




Beiträge: 2.945

04.12.2009 16:10
#8 RE: Denk-Klischees antworten

Und von notorischen Fortschrittsfeinden.

Gruß Petz

califax Offline




Beiträge: 1.499

10.12.2009 02:21
#9 RE: Denk-Klischees antworten

Videospiele beim Thema Krieg. Der Vorwurf ist, daß da Militär versuche, Krieg als harnloses Videospiel zu propagieren.
(Das Gegenteil ist richtig: Die Computerspiele simulieren den Krieg, nicht der Krieg die Spiele.)

--
Der Weg zur Hölle beginnt mit dem Monopol auf Moral.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.150

10.12.2009 02:28
#10 RE: Denk-Klischees antworten

Kinder machen arm.

Sollte überhaupt ein kausaler Zusammenhang gegeben sein, so scheint mir das Gegenteil plausibler.

Uwe Richard

califax Offline




Beiträge: 1.499

10.12.2009 02:31
#11 RE: Denk-Klischees antworten

Zitat von Uwe Richard
Kinder machen arm.
Sollte überhaupt ein kausaler Zusammenhang gegeben sein, so scheint mir das Gegenteil plausibler.



Insbesondere ist wohl auch die umgekehrte Kausalkette plausibler.
Wohlhabende können es sich traditionell eher leisten, auf Kinder zu verzichten.
Arme brauchen die zusätzlichen Ernährer und haben keine luxeriöse Ersatzbefriedigung.

--
Der Weg zur Hölle beginnt mit dem Monopol auf Moral.

Thomas Pauli Online




Beiträge: 1.482

10.12.2009 14:15
#12 RE: Denk-Klischees antworten

Interessant ist es auch, mal über den Bedeutungswandel von "Kinderarmut" nachzudenken. Früher wurden Leute bedauert, die arm an Kindern waren, heute Leute, die arm durch Kinder wurden oder deren Kinder arm sind.
Komisch.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen