Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 451 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.12.2009 14:24
KKK:Gottschalk-Kritik Antworten

In diesem KKK kritisiere ich diejenigen, die Gottschalk kritisieren. Und versuche dabei ein wenig zu psychologisieren.

R.A. Offline



Beiträge: 8.122

07.12.2009 14:49
#2 RE: KKK:Gottschalk-Kritik Antworten

In Antwort auf:
Daß das vom Leser offenbar gern genommen wird, ist insofern überraschend, als er ja vermutlich am Abend zuvor ein Seher gewesen war.


Das bezweifele ich.
Mir scheint das eher das übliche linke Ritual zu sein, bei dem sich für intellektuell haltende Journalisten und ihre Leser über den tumben Pöbel lustig machen, um das eigene Selbstwertgefühl zu heben.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.12.2009 14:56
#3 RE: KKK:Gottschalk-Kritik Antworten

Zitat von R.A.

In Antwort auf:
Daß das vom Leser offenbar gern genommen wird, ist insofern überraschend, als er ja vermutlich am Abend zuvor ein Seher gewesen war.


Das bezweifele ich.
Mir scheint das eher das übliche linke Ritual zu sein, bei dem sich für intellektuell haltende Journalisten und ihre Leser über den tumben Pöbel lustig machen, um das eigene Selbstwertgefühl zu heben.



Aber welcher Leser würde denn seine Zeit darauf verwenden, eine solche "Kritik" zu lesen, wenn er die Sendung gar nicht kennt?

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

07.12.2009 14:58
#4 RE: KKK:Gottschalk-Kritik Antworten

Weil es immer schön ist, einen Verriß zu lesen und zuzusehen, wie jemand (natürlich rein intellektuell) fertiggemacht wird!

Edit: Zitat G. Kreisler: "Wie schön ist es, in einen Käse zu beißen und dabei eine Oper zu verreißen!"

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.887

07.12.2009 15:13
#5 RE: KKK:Gottschalk-Kritik Antworten

Lieber Zettel,

ich habe mich ganz oft gefragt, warum ich so selten in der U-Bahn eine Bildzeitung finde. Denn immer wenn mir jemand einen Aufreger aus der Bildzeitung erzählt, hat er/sie sie natürlich nicht am Kiosk erworben, sondern "zufällig in der U-Bahn gefunden". Warum passiert mir das nie?

Ich glaube, dass es sich um genau das selbe Phänomen handelt. Etwas intellektuell übel beleumundetes schaut man nicht bewusst an, sondern es bricht wie eine Naturgewalt über einen herein. Um sich von dem schuldhaften, voyeuristischen Vergnügen reinzuwaschen, muss man sein Interesse daran irgendwie einem höheren Zweck verpflichten. Und kann es einen höheren Zweck geben als die Kulturkritik?

Gruß Petz

califax Offline




Beiträge: 1.502

07.12.2009 15:35
#6 RE: KKK:Gottschalk-Kritik Antworten

Zitat

ich habe mich ganz oft gefragt, warum ich so selten in der U-Bahn eine Bildzeitung finde.



Falsche Linie? Man muß wegen Kaffee und Salat zu McDonalds fahren.
Und zu Hause müssen Herd und Kaffeemaschine kaputt sein.
Dann liegen da auch Bildzeitungen rum.

--
Der Weg zur Hölle beginnt mit dem Monopol auf Moral.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz