Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.855 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.12.2009 13:47
Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Das Gehirn eines Vierzigjährigen kann nicht mehr so viele Informationen pro Zeiteinheit verarbeiten wie das eines Mittzwanzigers. Das ist nun einmal so, argumentiere ich in dieser Marginalie

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

23.12.2009 14:52
#2 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Ich denke schon, lieber Zettel, dass Erfahrung vieles davon kompensieren kann. Bein Fußball ist der Torwart auch derjenige, dessen Leistung hauptsächlich von der Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung abhängt. Und viele große Torhüter haben die Spitze ihrer Leistungsfähigkeit mit Mitte 30 erreicht.

Allerdings besteht wohl ein gravierender Unterschied, nämlich dass sich das Verhalten des Wagens fast mit jedem Rennen ändert. Ob da Erfahrung ein Vorteil oder ein Nachteil ist, ist schwer zu sagen.

Gruß Petz

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.12.2009 17:52
#3 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Meister Petz
Ich denke schon, lieber Zettel, dass Erfahrung vieles davon kompensieren kann. Bein Fußball ist der Torwart auch derjenige, dessen Leistung hauptsächlich von der Geschwindigkeit der Informationsverarbeitung abhängt. Und viele große Torhüter haben die Spitze ihrer Leistungsfähigkeit mit Mitte 30 erreicht.


Ja, das stimmt. lieber Petz. Beim Torwart sind aber Konzentration und Antizipation das Entscheidende. Das ist zwar für den Fahrer auuch wichtig, aber vor allem muß er auch Multitasking können. Es ist die größte mentale Anforderung, die es im Sport gibt.

Herzlich, Zettel

Llarian Offline



Beiträge: 6.874

23.12.2009 18:48
#4 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Lieber Zettel, das ganze mag damit zusammenhängen, dass es viele als besser emfinden wenigstens im Mittelfeld mitzufahren als auf der Tribüne zuzugucken. Und das ist ja bei vielen Leistungssportlern so. Spontan fällt mir nur Henry Maske ein, wenn ich einen Sportler benennen müsste, der wirklich am höchsten Punkt seiner Karriere aufgehört hat und dabei dann auch eisern dabei blieb.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.12.2009 19:03
#5 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Llarian
Spontan fällt mir nur Henry Maske ein, wenn ich einen Sportler benennen müsste, der wirklich am höchsten Punkt seiner Karriere aufgehört hat und dabei dann auch eisern dabei blieb.


Maske, lieber Llarian, hat ja ein riskantes einmaliges Comeback versucht und gewonnen. Bewundernswert.

Schumi will aber jetzt drei Jahre fahren, heißt es. Er hätte als einer der ganz Großen in die Geschichte des Rennsports eingehen können. Jetzt läuft er Gefahr, einer von den vielen zu werden, die nicht aufhören können.

Herzlich, Zettel

Florian Offline



Beiträge: 3.130

23.12.2009 19:14
#6 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat
In der Formel 1 ist nichts wichtiger als die Schnelligkeit der Informationsverarbeitung.



Aus rein sportlicher Sicht haben Sie vermutlich recht.
Man kann es aber (auf einer ganz anderen Ebene) auch vollkommen anders sehen, nämlich so:

In der Formel 1 ist nichts wichtiger als die Show und das Spektakel.

Wenn man es so sieht, dann ist die Rückkehr Schumachers das Beste, was der Formel1 passieren kann.
Jede Wette: Die Einschaltquoten werden nächstes Jahr (zumindest in Deutschland) wieder wesentlich höher sein als dieses Jahr.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.12.2009 19:27
#7 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Florian
In der Formel 1 ist nichts wichtiger als die Show und das Spektakel.
Wenn man es so sieht, dann ist die Rückkehr Schumachers das Beste, was der Formel1 passieren kann.
Jede Wette: Die Einschaltquoten werden nächstes Jahr (zumindest in Deutschland) wieder wesentlich höher sein als dieses Jahr.

Keine Frage. Aber ich fürchte, daß er sich dafür - gegen fürstliches Honorar - zum Affen macht. Jede Niederlage wird ausgiebig kommentiert werden.

Aus meiner Sicht hat das etwas nachgerade Tragisches. Einer kann mal wieder nicht abtreten.

Ein Gegenbeispiel auf einem völlig anderen Gebiet ist übrigens Genscher. Man hat damals gerätselt, warum er aufhörte (Wollte er Bundespräsident werden?).

Aber er wollte einfach nur aufhören, bevor ihm andere sagten, daß es jetzt reicht.

Herzlich, Zettel

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

23.12.2009 20:18
#8 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Florian

Jede Wette: Die Einschaltquoten werden nächstes Jahr (zumindest in Deutschland) wieder wesentlich höher sein als dieses Jahr.



Volle Zustimmung!

Mal ganz ehrlich ... wer guckt sich sowas denn heute noch an? Ich hab es vor einigen Jahren aufgegeben, weil ich nach dem Start regelmäßig eingeschlafen bin. Freunde, Verwandte, Arbeitskollegen geben es auch zu ... man fiebert dem Start entgegen, pennt dann ein und wird vielleicht zur Zusammenfassung wach.

Wo ist in der F1 denn noch die Spannung? Wenn mal einer riskant überholt, tagt danach die FIA (oder weiß ich wer) und entscheidet über die Punktevergabe ... das ist doch langweilig! Ich kann der F1 echt nichts mehr abgewinnen (genauso wie dem Skispringen, welches RTL und Günther Jauch auf dem Gewissen haben).

Eintönige Geräusche, kommentiert von den ewig gleichen (und auch ewig das Gleiche sagenden) Stimmen brauche ich echt nicht. Ist doch völlig Bockwurst, ob Schumi nun wieder in ein F1-Cockpit steigt, zum Skispringer mutiert, oder bei Stefan Raabs Wok-WM Champion wird.

Ist aber natürlich ein genialer Marketing-Schachzug von Mercedes-Benz ... nur der Sportart selbst hilfts nicht im Geringsten.

Beste Grüße, Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.12.2009 20:32
#9 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Calimero
Eintönige Geräusche, kommentiert von den ewig gleichen (und auch ewig das Gleiche sagenden) Stimmen brauche ich echt nicht. Ist doch völlig Bockwurst, ob Schumi nun wieder in ein F1-Cockpit steigt, zum Skispringer mutiert, oder bei Stefan Raabs Wok-WM Champion wird.


Das haben Sie zwar glänzend formuliert, lieber Calimero, aber meine Meinung ist es nicht.

Ich sehe so etwas gern, weil es um extreme Leistungen geht. Des Menschen, der Maschine.

Herzlich, Zettel

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

23.12.2009 20:35
#10 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Zettel
Ein Gegenbeispiel auf einem völlig anderen Gebiet ist übrigens Genscher.



Und auch wieder nicht, wenn man das Alter der beiden vergleicht. Ein 40jähriger, der "aufhört"?

Das Problem ist ein altbekanntes: Sinngebung.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.12.2009 20:50
#11 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Rayson

Zitat von Zettel
Ein Gegenbeispiel auf einem völlig anderen Gebiet ist übrigens Genscher.


Und auch wieder nicht, wenn man das Alter der beiden vergleicht. Ein 40jähriger, der "aufhört"?



Ja, lieber Rayson, das hängt halt vom Beruf ab. Wer als Schwimmer zu alt ist, der wäre als Papst wahrscheinlich zu jung.

Herzlich, Zettel

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

23.12.2009 21:33
#12 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Zettel

Ich sehe so etwas gern, weil es um extreme Leistungen geht. Des Menschen, der Maschine.



Hm, es ist halt leider kein Wettstreit von Menschen und ihren Maschinen mehr ... es ist ein Kampf gegen Regularien und die entsprechenden Richter. Einen Wettstreit von Rennfahrern mit identischen Autos finde ich ja auch spannend, einen Wettstreit von Konstrukteuren und ihren unterschiedlich pilotierten Boliden fände ich auch toll.

Nur ... in der F1 regiert die Regulierung! Das Ergebnis ist ein langweiliges und künstlich aufgeblähtes Spektakel, in dem hauptsächlich in der Boxengasse überholt wird. Wenn doch mal auf der Strecke gefightet wird, überziehen sich die Rennställe mit gegenseitigen Anklagen.

Mit allem gehörigen Respekt vor der Leistung der einzelnen Fahrer und der Team-Mitglieder, die wirklich das Letzte aus sich raus holen ... das Spektakel ist aufgrund Regulierungen und Kindertauglichkeit, heißt eigentlich "Werbetauglichkeit" nur noch öde (für mich jedenfalls).
Von mir aus könnte man damit aufhören, selbst wenn man Ayrton Senna zu reanimieren in der Lage wäre.
Es gibt echt spannendere Sportarten.

Beste Grüße, Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

23.12.2009 21:38
#13 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Zettel
Ja, lieber Rayson, das hängt halt vom Beruf ab. Wer als Schwimmer zu alt ist, der wäre als Papst wahrscheinlich zu jung.



Wenn man den größten deutschen Schwimmer nimmt, der wäre wohl gerade erst Kaplan geworden :) Unser Albatros hat seine Karriere bereits mit 27 beendet. Er ist eine der ganz großen Ausnahmen, was seine spätere Tätigkeit angeht - erstmal promoviert und dann selbständig eine Kommunikationsagentur aufgebaut. Ich hatte das große Glück, dass sich unsere Wege einmal beruflich gekreuzt haben, eine Begegnung, die mich sehr geprägt hat. Er ist allein durch sein Auftreten und seine Größe ein unglaublich beeindruckender Mensch mit wirklicher Vorbildfunktion.

Gruß Petz

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

23.12.2009 21:44
#14 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Nein, lieber Zettel, *wann* man "aufhört", das hängt nicht vom Beruf ab. Höchstens, *womit* man aufhört. Das Problem von Menschen wie Michael Schumacher ist, dass sie offensichtlich keine Alternative kennen, die ihnen ein ähnliches Glücksgefühl beschert wie das früher jahrelang Ausgeübte. Wie gesagt: Sinngebung.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

23.12.2009 21:58
#15 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Ich schätze mal, dass sie Michael Groß meinen, lieber Petz? Liege ich da richtig?

Für mich heißt der größte deutsche Schwimmer ja Till Lindemann, aber dies hat keine sportlichen Gründe, zugegeben.

Beste Grüße, Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

23.12.2009 22:39
#16 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Ja genau. Hab nur vergessen, dass der Begriff "Albatros" nicht so selbsterklärend ist wie ich dachte :)

Gruß Petz

hubersn Offline



Beiträge: 1.342

23.12.2009 23:19
#17 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Florian
In der Formel 1 ist nichts wichtiger als die Show und das Spektakel.
Wenn man es so sieht, dann ist die Rückkehr Schumachers das Beste, was der Formel1 passieren kann.
Jede Wette: Die Einschaltquoten werden nächstes Jahr (zumindest in Deutschland) wieder wesentlich höher sein als dieses Jahr.

Keine Frage. Aber ich fürchte, daß er sich dafür - gegen fürstliches Honorar - zum Affen macht. Jede Niederlage wird ausgiebig kommentiert werden.
Aus meiner Sicht hat das etwas nachgerade Tragisches. Einer kann mal wieder nicht abtreten.




Ich finde Comebacks und Comebackversuche alles andere als tragisch. Im Gegenteil finde ich sie höchst interessant. Denn andere Comebacks (man denke an Michael Jordan) waren ja höchst erfolgreich. Andere weniger. Eben das ist ja das Interessante daran - der Ausgang ist kaum vorhersehbar.

Gerade im Automobilrennsport spielt das Alter lange nicht die Rolle wie in anderen Sportarten. Man denke an Bernd Schneider, der bis zuletzt konkurrenzfähig war. Ich würde also nicht ausschließen, dass Schumacher nochmals erfolgreich sein wird.

Ganz abgesehen von den Erfolgsaussichten - ich habe diese Ideologie "man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist", im Sport oft auch "auf dem Höhepunkt abtreten" genannt, nie verstanden. Was soll denn der richtige Zeitpunkt sein? Hätte Schumacher nach dem ersten, dem dritten oder dem fünften Weltmeistertitel aufhören sollen? Hätte Olli Kahn nach dem Halbfinale der WM 2002 aufhören sollen? Im Sport geht es um Wettkampf. Er lebt davon, dass man den Gewinner nicht schon vorher kennt. Er lebt davon, dass es neben den Gewinnern auch Verlierer gibt. Überraschende und erwartete. Wenn jeder auf seinem vermeintlichen Höhepunkt abtritt, werden die Besten beim Wettkampf fehlen.

Wäre das nicht fade?

Gruß,
hubersn

automat Offline



Beiträge: 158

24.12.2009 09:59
#18 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

schumacher gehört meiner meinung nach nicht in die kategorie der becker, börg, ali etc. erstens, weil er seinen sport schon immer völlig anders betreiben konnte, als jene es getan haben, nämlich streng analytisch, fast schon wissenschaftlich, natürlich auch vom erfolgswillen besessen, was ja dann zu den bekannten skandalen geführt hat. zweitens, weil er seinen sport in einem zeitraum betrieben hat, des es ihm nun erlaubt, jede weitere entscheidung komplett von ökonomischen fragen getrennt zu treffen. schumacher wird über die jährliche abzinsung seines vermögens - sofern er es denn nicht katastrophal investiert hat, wovon kaum auszugehen ist - ein vielfaches dessen einnehmen, was ihm nun mercedes zahlt. drittens, weil er in einer bewährten kombination mit ross brawn antreten wird, dessen technisches genie einen großen teil zu schumachers titeln beigetragen hat, der ja auch - so will es die legende - ein freund ist, ein partner im geiste, ähnlich analytisch und extrem ehrgeizig. es würde mich sehr wundern, wenn schumacher dieses comeback antreten sollte, ohne dass brawn ihm vorher in vielen gesprächen plausibel gemacht hätte, dass es ernsthafte titelchancen gebe. man kann das meiner meinung nach fast ausschließen. viertens schließlich, weil es in diesem comeback eine grandiose, "ehrliche" story gibt und nicht nur irgendwelche heucheleien, die überdecken, dass der gefallene held schlicht geld braucht. schumacher endlich im mercedes - davon haben millionen motorsportfans, nicht nur in deutschland (man sehe sich mal den britischen boulevard an), schon lange geträumt. eine absolute killerkombination.

es ist schon ein comeback eigener art, das es nicht verdient, in die reihe mit all den desaströs peinlichen versuchen frührerer heroen gestellt zu werden.

vivendi Offline



Beiträge: 663

24.12.2009 11:30
#19 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Ich ziehe mich in Demut aus dieser Diskussion zurück. Ich bin weit über vierzig und ergo auf dem absteigenden Ast des Zeniths.

JeffDavis Offline



Beiträge: 448

24.12.2009 11:35
#20 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Die ganze Formel 1 ist -für mich- so spannend wie ein totes Pferd. Wenn Schumacher noch einmal ausloten will, wo seine Grenzen liegen, warum nicht? Ist seine freie Entscheidung...

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

24.12.2009 11:37
#21 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Zitat von vivendi
Ich ziehe mich in Demut aus dieser Diskussion zurück. Ich bin weit über vierzig und ergo auf dem absteigenden Ast des Zeniths.

- ich habe mich aus den gleichen Gründen auch von Anfang an hier nicht beteiligt

Aber schöne Weihnachten und die Erfüllung aller Träume wünsche ich allen Lesern und Schreibern trotzdem, dabei kann ja nichts schiefgehen.

Florian Offline



Beiträge: 3.130

24.12.2009 12:00
#22 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

@ Automat:

Zitat
schumacher endlich im mercedes - davon haben millionen motorsportfans, nicht nur in deutschland (man sehe sich mal den britischen boulevard an), schon lange geträumt. eine absolute killerkombination.



Ein wichtiger Punkt.
Es war ja eigentlich für Mereceds unter Marketing-Gesichtspunkten desaströs, dass zu Schumi-Häkkinen-Zeiten fast alle deutschen Motorsport-Fans CONTRA Mercedes eingestellt waren.
Das wird nun (aus Mercedes-Sicht: endlich!) korrigiert.


Übrigens auch Zustimmung zur sonstigen Schumacher-Beurteilung.
Insgesamt wurde dessen sportliche Leistung in Deutschland nie genug gewürdigt. Er war glaube ich nie Sportler des Jahres o.ä.
Dabei gab es wohl kaum jemals einen deutschen Profi-Sportler, der seinen Sport über so lange Zeit so klar dominiert hat wie Schumacher.

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

24.12.2009 12:10
#23 Frohe Weihnachten Antworten

Zitat von Ungelt

Aber schöne Weihnachten und die Erfüllung aller Träume wünsche ich allen Lesern und Schreibern trotzdem, dabei kann ja nichts schiefgehen.



Dem möchte ich mich jetzt mal spontan anschließen. Hab lange überlegt, in welchem Thread ich meine Weihnachtsgrüße unterbringe. Nola hatte ja schon angefangen, Herr hat einen passenden Diskussionsstrang...

Aber nun halt hier.



Lieber Ungelt, dir und allen anderen Schreibern und Lesern in diesem Forum, sowie euren Lieben, wünsche ich schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage. Schaltet mal ab.

Mit herzlichen Grüßen an alle ... Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 1.967

24.12.2009 12:39
#24 RE: Marginalie: Schumis Rückkehr Antworten

Sehe ich ähnlich:

Es hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass die Leistung des Fahrers nur ein Teil des Erfolgspakets ist, vermutlich nicht mal der wichtigste. Es gab Weltmeister, die danach völlig untergegangen sind (z.b. Villeneuve) und andere, die jahrelang hinterhergefahren sind, und heute ganz vorne stehen (z.B. Button).

Wenn ein Team es schafft, einen Wagen zu bauen, der bspw. 20PS mehr auf die Strecke bringt, kann des selbe Fahrer 1-2 Sekunden pro Runde rausholen, das kann den Unterschied zwischen dem Weltmeistertitel und Platz 5 ausmachen.

Schumacher ist nun allseits bekannt als technikverrückter Perfektionist, was bei der Enticklung eines Wagens die entscheidende Rolle spielen kann. Allerdings kann es ein paar Jahre dauern, bis sich die Arbeit auszahlt.

Fazit: Ich würde ihn nicht wegen das Alters abschreiben, m.A.n. ist wirlich alles möglich. Das macht die ganze Sache ja auch interessant.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz