Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 3.128 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

31.03.2010 22:22
Marginalie: Tod eines Hexers Antworten

Man kann wirklich nicht sagen, daß Saudi-Arabien kein Rechtsstaat sei. Es wird streng nach der Scharia geköpft.

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

01.04.2010 00:10
#2 RE: Marginalie: Tod eines Hexers Antworten

Zitat von ZR
Sibat hinterläßt eine Frau und fünf Kinder. Seine Frau Samira Rahmun sagte dem CNN-Reporter Mohammed Jamjum, sie hätte seit dessen Verhaftung keinen Kontakt mit ihrem Mann gehabt. Sie hätte nicht das Geld gehabt, um nach Saudi-Arabien zu reisen und ihn im Gefängnis zu besuchen.



Hätte sie ohne familiär-männlich-höherstehende Begleitung überhaupt das Flugzeug verlassen dürfen?

Ganz ehrlich, wem bei den Auswüchsen dieser Religion immernoch nicht das sprichwörtliche "Messer in der Tasche aufgeht", der ist kein Humanist. Warum, zum Geier, ist das Erdöl strategisch so blöd verteilt? Sie nerven alle ... alle islamischen Länder nerven. Die Türkei mit ständigen Forderungen, die Saudis mit Terrorunterstützung und angewandter Scharia, Afghanistan mit Rückständigkeit und Frauenunterdrückung, Pakistan desgleichen (aber mit Atombombe), Sudan und Nigeria mit Christenverfolgung und -meuchelung, der Iran will Israel von der Landkarte tilgen und hängt Homosexuelle am Baukran auf ... ach, eigentlich alle islamischen Länder sind nervende Pickel am Arsch der Zivilisation.

Damit sind definitiv nicht die Menschen gemeint. Absolut nicht! Die mutigen persischen Studenten, die Oppositionellen in allen Ländern, die ihr Leben für die Freiheit riskieren, die afghanischen Frauen, die ihre Mädchen zur Schule schicken ... sie alle haben höchsten Respekt und all unsere Unterstützung verdient. Auch die türkische Mittel- und Oberschicht ist nicht mit den Kanak-Türken in deutschen Innenstädten vergleichbar.

Leider orientiert sich die deutsche Politik nicht an Menschen, sondern immernoch an "vermeintlichen Vertretern" derselben.

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Bibliothekar Offline




Beiträge: 109

01.04.2010 08:34
#3 RE: Marginalie: Tod eines Hexers Antworten

Die Hexenverfolgungen der Neuzeit im europäischen Raum, geschahen auch auf Grundlage eines strengen juristischen Systems und waren in den Augen der Verfolger ausgesprochen fair und gerecht.
Erst eine größere gesellschaftliche Reife bildete die Grundlage, diese Praxis zu ächten, nicht ein religiöser Wandel.
Also nicht der Islam an sich trägt die Hauptschuld an derlei Frevel, sondern die Gesellschaft die diesem Fundamentalismus nicht eine Alternative entgegensetzen kann. Die dort Herrschenden wissen dies klug für sich zu nutzen und konservieren entsprechend diesen gesellschaftlichen Rückstand. Aber, wie im alten Europa, bahnt sich auch dort eine Aufklärung mühsam den Weg.

Beste Grüße B.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

01.04.2010 13:29
#4 RE: Marginalie: Tod eines Hexers Antworten

Zitat von Bibliothekar
Die Hexenverfolgungen der Neuzeit im europäischen Raum, geschahen auch auf Grundlage eines strengen juristischen Systems und waren in den Augen der Verfolger ausgesprochen fair und gerecht.
Erst eine größere gesellschaftliche Reife bildete die Grundlage, diese Praxis zu ächten, nicht ein religiöser Wandel.
Also nicht der Islam an sich trägt die Hauptschuld an derlei Frevel, sondern die Gesellschaft die diesem Fundamentalismus nicht eine Alternative entgegensetzen kann. Die dort Herrschenden wissen dies klug für sich zu nutzen und konservieren entsprechend diesen gesellschaftlichen Rückstand. Aber, wie im alten Europa, bahnt sich auch dort eine Aufklärung mühsam den Weg.


So sehe ich das auch, lieber Bibliothekar. Die Ähnlichkeit mit den Hexenprozessen in Europa vor allem im 16. und 17. Jahrhundert liegt ja auf der Hand, bis hin zu den Indizien wie "übelriechende Kräuter". Deswegen habe ich in dem Artikel auch darauf aufmerksam gemacht, wie streng rechtlich es in diesem Fall zuging - eben genau wie bei den damaligen europäischen Hexenprozessen.

Ich halte es wie Sie für wahrscheinlich, daß auch dem Islam eine Aufklärung bevorsteht. Ich glaube gar nicht, daß im Zeitalter der Globalisierung sich Teile der Welt der Kraft der Aufklärung entziehen können. Man sieht das ja am Iran, wo große Teile einer jungen Generation, die unter den Ayatollahs aufgewachsen ist, sich nach Westen orientieren. Auch die Bastion Saudi-Arabien wird fallen; nicht nur als Hort des religiösen Fanatismus, sondern auch als eines der letzten Feudalsysteme der Welt.

Aber wie man weiß, sehen das Andere hier im Forum anders und halten den Islam für eine Relgion, die von ihrem Wesen her zur Aufklärung unfähig ist. Ich glaube das nicht; aber es ist halt vorläufig eine Frage dessen, was man glaubt - aber nur in dem Sinn von: Was man für das Wahrscheinlichere hält.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

02.04.2010 17:56
#5 RE: Hinrichtung verschoben Antworten

Heute Mittag wurde gemeldet, daß die Hinrichtung verschoben worden sei.

Bibliothekar Offline




Beiträge: 109

02.04.2010 20:53
#6 RE: Hinrichtung verschoben Antworten

Macht erst einmal Hoffnung für den armen Mann, der sicher das Glück in Anspruch nehmen kann kein Saudischer Staatsbürger zu sein.

Beste Grüße B.

Bibliothekar Offline




Beiträge: 109

02.04.2010 21:13
#7 RE: Marginalie: Tod eines Hexers Antworten

Zitat
Aber wie man weiß, sehen das Andere hier im Forum anders und halten den Islam für eine Relgion, die von ihrem Wesen her zur Aufklärung unfähig ist. Ich glaube das nicht; aber es ist halt vorläufig eine Frage dessen, was man glaubt - aber nur in dem Sinn von: Was man für das Wahrscheinlichere hält.



Sicher ist jede Religion zur Aufklärung fähig. Das schwierige beim Islam ist aber die starke Verflechtung der moralischen Grundlage mit gesellschaftsbestimmenden Funktionen. Es wird also wohl noch Zeit brauchen, bis die Gesellschaft sich von dieser Verflechtung befreien will. Hierzu bedarf es gesellschaftsbestimmender Alternativen, die die Religion dieser Funktion berauben kann. Kampflos wird dies nicht geschehen. Dies sieht man im Iran zur Zeit mit großer Deutlichkeit, einem Land zwischen Mittelalter und Moderne hin und her gerissen. Auf jeden Fall glaube ich nicht, daß Aufklärung ein revolutionärer Prozess ist und sein kann. Ich denke da eher an Evolution.

Beste Grüße B.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.240

21.08.2010 14:12
#8 Verkrüppelung als Strafe Antworten

‘The problem with socialism is that eventually you run out of other people’s money’ -- Margaret T.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

21.08.2010 18:42
#9 RE: Verkrüppelung als Strafe Antworten

Zitat von Uwe Richard
CAIRO (AP) — A Saudi Arabian judge has asked several hospitals in the country whether they could damage a man’s spinal cord as punishment for his attacking another man with a cleaver and paralyzing him, the brother of the victim said Thursday.
Einer der Grundsätze eines Rechtsstaaats ist der der Verhältnismäßigkeit zur Verwirklichung der materiellen Gerechtigkeit im Einzelfall.


Vielen Dank für den Hinweis! Sicher haben Sie schon gesehen, daß ich ihn zu einem kleinen Artikel verarbeitet habe.

Herzlich, Zettel

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.240

21.08.2010 23:10
#10 RE: Verkrüppelung als Strafe Antworten

Zitat von Zettel
Sicher haben Sie schon gesehen, daß ich ihn zu einem kleinen Artikel verarbeitet habe.

Sie sind mal wieder "schneller, als die Polizei erlaubt", lieber Zettel. Da können die MSM (euphemistisch auch Qualitätsmedien genannt) latürnich nicht mithalten und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis diese beginnen, Zettels Raum zu frequentieren.



Das Thema oder der Anlass Ihres Artikels ist derart unappetitlich, dass mir dazu nichts einfällt. Vielleicht doch. Herr Broder hat mal, wenn ich mich recht erinnere, gesagt: Kultur ist, wenn Sie den Schädel eines Ihrer Feinde als Trinkgefäß verwenden; Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis kommen.
Mehr fällt mir dazu wirklich nicht ein.


Mit freundlichem Gruß

Uwe Richard

--

‘The problem with socialism is that eventually you run out of other people’s money’ -- Margaret T.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

21.08.2010 23:16
#11 RE: Verkrüppelung als Strafe Antworten

Zitat von Uwe Richard
Da können die MSM (euphemistisch auch Qualitätsmedien genannt) latürnich nicht mithalten und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis diese beginnen, Zettels Raum zu frequentieren.


Och, das tun sie schon, sagt mein Referrer - Gruner & Jahr, die WAZ-Gruppe, das Verlagshaus Springer, der Spiegel-Verlag, der eine oder andere Öffentlich-Rechtliche, sie lesen alle mit; auch viele kleinere Medien.

Meine Frau sagt freilich immer: Naja, das ist der Pförtner oder ein Volontär.

Herzlich, Zettel

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.240

21.08.2010 23:35
#12 RE: Verkrüppelung als Strafe Antworten

Zitat von Zettel
Meine Frau sagt freilich immer: Naja, das ist der Pförtner oder ein Volontär.

Und als braver Ehemann wissen Sie sicherlich, dass man seiner Frau nicht widersprechen soll.

Mit allerfreundlichstem Gruß
Uwe Richard

--

‘The problem with socialism is that eventually you run out of other people’s money’ -- Margaret T.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz