Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.258 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

28.04.2010 14:30
Zitat des Tages: Obama und Guantánamo Antworten

Nein, Barack Obama ist nicht der einzige Politiker, der Wahlkampfversprechen nicht hält. Aber Guantánamo, das hat schon einen gewissen Symbolwert.

Sie finden, daß ich zu viel an Präsident Obama herumkritisiere? Vielleicht ist das so. Ich habe es mir a bisserl angewöhnt, als es ein Deutschland nachgerade als asozial galt, nicht für Obama zu sein. Und ich werde versuchen, es mir abzugewöhnen, wenn sich auch in Deutschland ein realistisches Bild dieses Mannes durchsetzt.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

28.04.2010 15:10
#2 RE: Zitat des Tages: Obama und Guantánamo Antworten

Ob die Anhaenger Obamas einsehen werden, dass er zuviel versprochen hat, sie getauscht hat und ein Blender ist? Oder wird man die Schuld bei anderen suchen?

patzer Offline



Beiträge: 359

28.04.2010 16:18
#3 RE: Zitat des Tages: Obama und Guantánamo Antworten

wahrlich genügend blogger haben auf die inkonsistenz seiner(obamas)äusserungen hingewiesen.man mag punkt für punkt die fehlerhaftigkeit seiner versprechungen nachweisen,niemand wird die halbdebile,ideoligisierte,faktenresistente journallistische mathematikabwahlmentalität ändern können,da nicht nur meinungen sondern ein religiöses weltbid geändert werden müsste.solange die vierte gewalt sich aus einem soz.päd. milieu speisst können wir alle hoffnung fahren lassen ,dass mehr als 10% des medialen auswurfs von halbwegs logisch denkenden autoren produziert wird.
resigniert patzer

Abraham Offline



Beiträge: 174

28.04.2010 22:36
#4 RE: Zitat des Tages: Obama und Guantánamo Antworten

Lieber Zettel,

nachdem Obama angekündigt hatte, Guantanamo zu schließen, stand schon fest, dass er durch sein tatsächliches Vorgehen in dieser Sache bei Ihnen nur weitere Minuspunkte sammeln konnte:

- Schließung von G. und Überführung der Insassen in die USA bzw. Freilassung: Z. kritisiert O. wg. seiner "unverantwortlichen Politik"
- angekündigte Schließung wird unterlassen: Z. kritisiert O. wg. Nichteinhaltung seines Versprechens

Eine ausweglose Lage für den armen Obama. Kommt Ihnen das nicht etwas komisch vor?

Meine Ansicht: ein dummes Versprechen zu geben ist schlecht. Es zu halten ist noch schlechter.

Beste Grüße,

Abraham

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

28.04.2010 23:36
#5 RE: Zitat des Tages: Obama und Guantánamo Antworten

Zitat von Abraham
Lieber Zettel,
nachdem Obama angekündigt hatte, Guantanamo zu schließen, stand schon fest, dass er durch sein tatsächliches Vorgehen in dieser Sache bei Ihnen nur weitere Minuspunkte sammeln konnte:
- Schließung von G. und Überführung der Insassen in die USA bzw. Freilassung: Z. kritisiert O. wg. seiner "unverantwortlichen Politik"
- angekündigte Schließung wird unterlassen: Z. kritisiert O. wg. Nichteinhaltung seines Versprechens
Eine ausweglose Lage für den armen Obama. Kommt Ihnen das nicht etwas komisch vor?


"Komisch" ist, lieber Abraham, nicht das richtige Wort. Das ist es leider überhaupt nicht.

Ansonsten haben Sie recht: Wer etwas verspricht, von dem schon bei Abgabe des Versprechens offensichtlich ist, daß dessen Einhaltung ein Desaster wäre, der kann nichts mehr richtig machen. Er handelt falsch, wenn er sein Versprechen hält; er handelt falsch, wenn er es bricht.

So ist das nun mal, wenn man Versprechen macht, von denen man weiß, daß man sie nicht halten kann.

Herzlich, Zettel

Abraham Offline



Beiträge: 174

30.04.2010 21:54
#6 RE: Zitat des Tages: Obama und Guantánamo Antworten

Zitat
Ansonsten haben Sie recht: Wer etwas verspricht, von dem schon bei Abgabe des Versprechens offensichtlich ist, daß dessen Einhaltung ein Desaster wäre, der kann nichts mehr richtig machen. Er handelt falsch, wenn er sein Versprechen hält; er handelt falsch, wenn er es bricht.



Die Frage, lieber Zettel, ist doch, ob man die Einhaltung des "dummen" Versprechens als ebenso falsch beurteilen soll wie seine Nichteinhaltung. Mit anderen Worten, wäre es Ihnen tatsächlich ebenso lieb gewesen, wenn Obama mit Guantanamo verfahren wäre, wie er es seinen linksliberalen Wählern versprochen hat (Vorteil: Einhaltung des Versprechens, Nachteil: Terrorrisiken etc.) oder ist Ihnen seine Nichteinhaltung, wenn sie Ihnnen auch unsympathisch ist, nicht immer noch lieber als seine Einhaltung (Nachteil: Versprechen nicht eingehalten; Vorteil Terrorrisiken etc. vermieden)? Kommt es bei dem Urteil nicht auch darauf an, ob er Leuten wie Ihnen das Versprechen gegeben hat oder ganz anderen Leuten? Anders ausgedrückt: warum sollte sich Zettel ärgern, wenn Obama ein "dummes" Versprechen nicht einhält, das er Linksliberalen gegeben hat? Warum zerbricht sich Zettel den Kopf enttäuschter Obama-Anhänger?

Grüße,

Abraham

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

30.04.2010 22:26
#7 RE: Zitat des Tages: Obama und Guantánamo Antworten

Zitat von Abraham
Die Frage, lieber Zettel, ist doch, ob man die Einhaltung des "dummen" Versprechens als ebenso falsch beurteilen soll wie seine Nichteinhaltung. Mit anderen Worten, wäre es Ihnen tatsächlich ebenso lieb gewesen, wenn Obama mit Guantanamo verfahren wäre, wie er es seinen linksliberalen Wählern versprochen hat (Vorteil: Einhaltung des Versprechens, Nachteil: Terrorrisiken etc.) oder ist Ihnen seine Nichteinhaltung, wenn sie Ihnnen auch unsympathisch ist, nicht immer noch lieber als seine Einhaltung (Nachteil: Versprechen nicht eingehalten; Vorteil Terrorrisiken etc. vermieden)?


Interessante und scharfsinnige Frage, die mich ins Grübeln gebracht hat.

Ebene eins: Ich würde mir eine Welt wünschen, die so ist, wie Barack Obama sie darstellt; wie er sie jedenfalls dargestellt hat, bevor er Verantwortung übernehmen mußte. Eine Welt also, in der alle Amerikaner - no red states, no blue states, just the United States - an einem Strang ziehen; in der alles möglich ist, wenn es die Gutwilligen nur wollen, yes we can. Eine Welt, in der Israelis und Palästinenser den Frieden schließen, den sie ein halbes Jahrhundert lang nicht hinbekommen haben, in der die Atomwaffen auf wundersame Weise verschwinden, in der bösartige Extremisten wie Ahmadinedschad sich in vernünftige Verhandlungspartner verwandeln.

Ebene zwei: Ich nehme Obama diesen Schmus nicht ab. Ich halte ihn also für sehr wahrscheinlich einen Lügner und einen Opportunisten, der mit den Wünschen und Hoffnungen derer spielt, die ihn in gutem Glauben gewählt haben. Das Beste, was ich von ihm denken kann, ist, daß er in einem narzißtischen Akt der Selbstverherrlichung ernsthaft glaubt, er könne das alles schaffen, was vor ihm kein Mensch erreichen konnte. Vielleicht hält er sich ja wirklich für den Messias.

Ebene drei: Sie haben vollkommen recht, lieber Abraham, Obama wird es mir nie recht machen können. Wenn er versucht, seine Versprechen einzulösen, wird er jämmerlich scheitern. Wenn das Chamäleon sich so verhält, wie ich es eben von dem Chamäleon erwarte, dann hat es, das Chamäleon, nur Verachtung verdient.

Vierte Ebene: Was ist nun besser? Natürlich, daß das Chamäleon die Farbe wechselt und sich damit meine Verachtung verdient. Die freilich hat es schon, das Chamäleon, seit dem Sommer 2008, als ich Woche für Woche auf CNN die Auftritte dieses bigotten Erweckungspredigers gesehen habe.

Ich glaube ja immer noch, daß die deutsche Obamania nicht so krass ausgtefallen wäre, wenn mehr Deutsche Englisch könnten und sich eine Sat-Anlage hätten leisten wollen, über die sie CNN hätten empfangen können.

Würde ein Deutscher in einem deutschen Wahlkampf eine solche verlogene Show abziehen, dann würde man ihn auslachen. Aber Obama - links, schwarz und soooo knufflig.

Herzlich, Zettel

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

08.06.2010 11:27
#8 RE: Zitat des Tages: Obama und Guantánamo Antworten

Zitat von Zettel
Ich glaube ja immer noch, daß die deutsche Obamania nicht so krass ausgtefallen wäre, wenn mehr Deutsche Englisch könnten und sich eine Sat-Anlage hätten leisten wollen, über die sie CNN hätten empfangen können.
Würde ein Deutscher in einem deutschen Wahlkampf eine solche verlogene Show abziehen, dann würde man ihn auslachen. Aber Obama - links, schwarz und soooo knufflig.



Aber mittlerweile relativiert sich die ganze Obamania, selbst der treue Paladin Mark Pitzke kann es nicht mehr verleugnen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,699321,00.html

Obama schlimmer als Bush? Welch ein Eingeständnis!

Gruß Petz

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz