Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 353 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.150

12.06.2010 22:37
Sollte Frau Merkel antworten

zurücktreten, um weiteren Schaden zu vermeiden? Nachdem jetzt auch Guttenberg laut über einen Rücktritt nachdenkt, wäre es nicht an der Zeit, dass Merkel das nämliche tut?

Was Deutschland braucht, ist eine handlungsfähige Regierung, eine Regierung, die die heißen Eisen anpackt. Was wir nicht brauchen, ist ein Kanzler, der außer dem eigenen Machterhalt um jeden Preis nur noch durch Führungsschwäche glänzt.

Sollte Frau Merkel zurück in die Uckermark, die nebenbei bemerkt, ein schönes Fleckchen Erde ist? Was meinen die Mitforanden zum Thema Rücktritt der Frau Merkel?



Mit freundlichem Gruß,

Uwe Richard


P.S. [Edit] Gerade habe ich einen Artikel der WELT gefundnen, nach dem Guttenberg dementiert, laut über einen Rücktritt nachgedacht zu haben.

--
Political language – and with variations this is true of all political parties, from Conservatives to Anarchists – is designed to make lies sound truthful and murder respectable, and to give an appearance of solidity to pure wind – George O.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.06.2010 07:03
#2 RE: Sollte Frau Merkel antworten

Zitat von Uwe Richard
zurücktreten, um weiteren Schaden zu vermeiden? Nachdem jetzt auch Guttenberg laut über einen Rücktritt nachdenkt, wäre es nicht an der Zeit, dass Merkel das nämliche tut?
Was Deutschland braucht, ist eine handlungsfähige Regierung


Und wie, lieber Uwe Richard, stellen Sie sich eine solche nach einem Rücktritt von Angela Merkel vor?

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.150

13.06.2010 09:31
#3 RE: Sollte Frau Merkel antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Uwe Richard
zurücktreten, um weiteren Schaden zu vermeiden? Nachdem jetzt auch Guttenberg laut über einen Rücktritt nachdenkt, wäre es nicht an der Zeit, dass Merkel das nämliche tut?
Was Deutschland braucht, ist eine handlungsfähige Regierung


Und wie, lieber Uwe Richard, stellen Sie sich eine solche nach einem Rücktritt von Angela Merkel vor?


Und warum, lieber Zettel, beanworten Sie meine Fragen mit einer Gegenfrage? 

Über das WIE, sollten sich die Politiker der Koalitionsparteien den Kopf zerbrechen, wenn sie nicht der Macht in Berlin verlustig gehen wollen.


Uwe R.

--
Political language – and with variations this is true of all political parties, from Conservatives to Anarchists – is designed to make lies sound truthful and murder respectable, and to give an appearance of solidity to pure wind – George O.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.06.2010 10:16
#4 RE: Sollte Frau Merkel antworten

Zitat von Uwe Richard

Zitat von Zettel

Zitat von Uwe Richard
zurücktreten, um weiteren Schaden zu vermeiden? Nachdem jetzt auch Guttenberg laut über einen Rücktritt nachdenkt, wäre es nicht an der Zeit, dass Merkel das nämliche tut?
Was Deutschland braucht, ist eine handlungsfähige Regierung


Und wie, lieber Uwe Richard, stellen Sie sich eine solche nach einem Rücktritt von Angela Merkel vor?


Und warum, lieber Zettel, beanworten Sie meine Fragen mit einer Gegenfrage?



Ich habe keine Frage mit einer Gegenfrage beantwortet, sondern ich wollte gern Ihre Aussage erläutert haben "Was Deutschland braucht, ist eine handlungsfähige Regierung".

Aus meiner Sicht hat Deutschland eine handlungsfähige Regierung. Solche Krisen wie jetzt hat es immer gegeben, in jeder Regierung. Man hat sich gefälligst zusammenzuraufen, und das wird wahrscheinlich auch gelingen.

Die einzige Alternative zur jetzigen Regierung sind Neuwahlen, die entweder eine Situation wie jetzt in NRW schaffen oder aber die Volksfront an die Macht bringen würden.

Wer den Rücktritt der Kanzlerin fordert, der sollte sich darüber im Klaren sein. Deshalb habe ich mir, lieber Uwe Richard, meine Frage erlaubt, die ich jetzt präzisiere, weil Sie sie offenbar nicht richtig verstanden hatten: Sind Sie sich über diese Konsequenz im Klaren?

Herzlich, Zettel

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.150

13.06.2010 11:31
#5 RE: Sollte Frau Merkel antworten

Meine Eingangseinlassung lautete:

Zitat
Sollte Frau Merkel zurücktreten, um weiteren Schaden zu vermeiden? Nachdem jetzt auch Guttenberg laut über einen Rücktritt nachdenkt, wäre es nicht an der Zeit, dass Merkel das nämliche tut?

Was Deutschland braucht, ist eine handlungsfähige Regierung, eine Regierung, die die heißen Eisen anpackt. Was wir nicht brauchen, ist ein Kanzler, der außer dem eigenen Machterhalt um jeden Preis nur noch durch Führungsschwäche glänzt.


Ihre in meinen Augen rhetorische Antwort war:

Zitat von Zettel
Und wie, lieber Uwe Richard, stellen Sie sich eine solche nach einem Rücktritt von Angela Merkel vor?



Unsere Regierung erodiert, ja zerbröselt vor unser aller Augen. Nahezu jeder, der einem Broterwerb außerhalb des eines Berufspolitikers nachgehen kann, hat sich mittlerweile entschlossen, der Regierung den Rücken zu kehren und seine Brötchen anderweitig zu verdienen. Sind das alles Menschen, die sich (feige) vor Verantwortung drücken? Ich glaude das nicht.

Da Neuwahlen nur desaströs für die Koalition enden können, scheint mir ein (formales) Aussprechen des Misstrauens Frau Merkel gegenüber, nebst der Wahl eines anderen Kanzlers der einzig gangbare Weg. Nebenbei bemerkt, habe ich mitnichten den Rücktritt Merkels gefordert, wie Sie, lieber Zettel, es auszudrücken beliebten, sondern lediglich die Frage, ob es nicht an Frau Merkel wäre, über einen Rücktritt nachzudenken, in den Raum geworfen.

Das heißt konkret, die Koialitionspolitiker müssten sich, zuvor auf einen Kanzlerkandidaten einigen können. Ob diese das mehrheitlich auch wollen, kann ich nicht beurteilen; zu wünschen wäre es. So, wie es momentan läuft, besteht die Gefahr des Auseinanderbrechens der Koalition vor der Zeit, was mit Sicherheit zu Neuwahlen führen wird — darauf würden die linken Kräfte sicherlich bestehen, weil sie nur gewinnen können — was aus der Sicht jedes verantwortlich Denkenden unbedingt zu vermeiden ist.

Die Wahl, oder Nichtwahl, von Wulff wird zeigen, wieweit die Gefolgschaft der Koalition reicht. Wir werden sehen.


Mit freundlichem Gruß
Uwe Richard

--
Political language – and with variations this is true of all political parties, from Conservatives to Anarchists – is designed to make lies sound truthful and murder respectable, and to give an appearance of solidity to pure wind – George O.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.06.2010 13:48
#6 RE: Sollte Frau Merkel antworten

Zitat von Uwe Richard
Da Neuwahlen nur desaströs für die Koalition enden können, scheint mir ein (formales) Aussprechen des Misstrauens Frau Merkel gegenüber, nebst der Wahl eines anderen Kanzlers der einzig gangbare Weg.

Die jetzigen Probleme haben wenig mit der Person der Kanzlerin zu tun. Sie liegen teils in der krisenhaften Situation begründet, in der sich ganz Europa befindet; fast alle Regierungen haben ähnliche Probleme. Teils liegen sie daran, daß die Partner FDP und CDU/CSU Schwierigkeiten hatten und noch immer haben, sich aufeinander einzustellen.

Daraus jetzt ein Desaster der Regierung zu machen, wie es die Medien versuchen, allen voran der "Spiegel" mit seiner Titelgeschichte der kommenden Woche, ist der durchsichtige Versuch derer, die Schwarzgelb von Anfang an bekämpft haben, die SPD zurück an die Macht zu bringen.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen