Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.142 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

29.07.2010 14:15
Zitat des Tages: Kein dringender Tatverdacht gegen Kachelmann Antworten

Seit der Verhaftung von Jörg Kachelmann ist in diesem Forum ausführlich über den Fall diskutiert worden. Die zugehörigen Artikel in ZR habe ich jetzt noch einmal zusammengefaßt. Die Diskussionen hier im kleinen Zimmer findet man in folgenden Threads:


topic-threaded.php?board=83273&forum=14&threaded=1&id=2834&post=

topic-threaded.php?board=83273&forum=14&threaded=1&id=2843&post=

topic-threaded.php?board=83273&forum=14&threaded=1&id=2856&post=


Verlinkt sind die Threads in Baumdarstellung. Wenn Sie lieber alle Beiträge fortlaufend lesen wollen, klicken Sie bitte jeweils oben rechts auf "Flat".

patzer Offline



Beiträge: 359

29.07.2010 15:45
#2 RE: Zitat des Tages: Kein dringender Tatverdacht gegen Kachelmann Antworten

die deutsche justiz kann auch anders.
http://www.badische-zeitung.de/angriff-a...laeger-quartett
gruss patzer

Florian Offline



Beiträge: 3.045

29.07.2010 18:56
#3 RE: Zitat des Tages: Kein dringender Tatverdacht gegen Kachelmann Antworten

Was mir eigentlich nicht so ganz einleuchtet ist die Systematik, nach der in der Presse Namen von Verfahrensbeteiligten genannt werden oder nicht genannt werden.

Im Falle Dominik Brunner kennt man den Namen des Opfers*, aber nicht den Namen der Täter*.
Ebenso im von Patzer zitierten Fall.
Im Falle Kachelmann kennt man hingegen den Namen des Täters*, aber nicht den Namen des Opfers*.
In
Das will mir alles nicht so ganz logisch erscheinen.
Vielleicht kann man im Falle Kachelmanns so argumentieren, dass seine Prominenz ihm sein Recht auf Anonymisierung raubt. Aber warum wird das Opfer dann (anders als im Brunner- und im Patzer-Fall) nicht genannt? (Zumal das Opfer immerhin Radio-Moderatorin ist und somit einen vergleichbaren Status mit dem Fernseh-Moderator Kachelmann hat. Wahrscheinlich hat sie sogar mehr Sendezeit als er).

Und wenn man das Opfer schützen will, warum veröffentlicht man dann im Patzer-Fall den Namen des Opfers? (Immerhin wurde das Opfer von einem der Täter damit gedroht, er würde "aufgeschlitzt", wenn er zur Polizei ginge...).

Wie gesagt: Seltsame Systematik.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.217

29.07.2010 19:30
#4 RE: Zitat des Tages: Kein dringender Tatverdacht gegen Kachelmann Antworten

Wie Sie wissen, lieber Zettel, habe ich anfänglich unsere Justiz mit den Worten: dass es genug Gründe geben kann, die eine Verhaftung geboten erscheinen lassen verteidigt. Als dann aber nach einer knappen Woche doch erhebliche Zweifel an der Version des Opfers bekannt wurden, hätte Herr Kachelmann meiner bescheidenen Meinung nach auf freien Fuß gesetzt werden müssen. Dass dies erst jetzt, drei Monate später geschieht, hat mein Vertrauen in die deutsche Justiz, vorsichtig formuliert, doch etwas gedämpft.

Ich bin durchaus dafür, dass die Justiz entschieden durchgreift, doch sollte sie auch soviel Mann sein, zuzugeben sich geirrt zu haben.
Fiktive Pressemeldung vom 29.03.2010: Nach neuesten Erkenntnissen bestehen begründete Zweifel an der Täterschaft Herrn Kachelmanns, sodass Herr Kachelmann unverzüglich auf freien Fuß gesetzt wird. Die deutsche Justiz bedauert ihren Irrtum, sendet Herrn Kachelmann auf diesen Schreck hin einen großen Freßkorb, eine Kiste Bier nach Wahl und 10.000 Euronen. Herr Kachelmann, bleiben Sie uns gewogen. Bis denne ...


Uwe Richard

--

Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben -- Uwe R.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

29.07.2010 20:43
#5 RE: Zitat des Tages: Kein dringender Tatverdacht gegen Kachelmann Antworten

Zitat von Uwe Richard
Wie Sie wissen, lieber Zettel, habe ich anfänglich unsere Justiz mit den Worten: dass es genug Gründe geben kann, die eine Verhaftung geboten erscheinen lassen verteidigt. Als dann aber nach einer knappen Woche doch erhebliche Zweifel an der Version des Opfers bekannt wurden, hätte Herr Kachelmann meiner bescheidenen Meinung nach auf freien Fuß gesetzt werden müssen. Dass dies erst jetzt, drei Monate später geschieht, hat mein Vertrauen in die deutsche Justiz, vorsichtig formuliert, doch etwas gedämpft.


JeffDavis hat das in einem der älteren Threads zu Kachelmann, glaube ich, sehr gut beschrieben: Wenn die Justiz eine Entscheidung getroffen hat, neigt sie dazu, diese wenn irgend möglich aufrechtzuerhalten.

Das hat zum Teil wohl Gründe bei den einzelnen Beamten, die ihre Karriere nicht gefährden wollen. Aber es spielt vermutlich auch eine Rolle, daß man "das Vertrauen in die Justiz nicht erschüttern" will, indem man Fehler einräumt.

Als wenn nicht gerade durch diese Haltung das Vertrauen in die Justiz erschüttert werden würde. Siehe die unsinnig hohen Hürden, die gegen Wiederaufnahmeverfahren aufgebaut werden. Nur bloß kein Fehlurteil zugeben!

Irgendwann habe ich hier im Forum einmal auf die seltsame Formulierung in vielen Urteilen aufmerksam gemacht "also mußte so und so entschieden werden". So, als seien Entscheidungen von Juristen nicht mit denselben Fehlern und Unsicherheiten versehen, die jeder unserer Entscheidungen anhaften. Nie "mußte" so und so entschieden werden. Immer haben nur die betreffenden Richter der betreffenden Entscheidung zugeneigt.

Herzlich, Zettel

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

29.07.2010 21:32
#6 RE: Zitat des Tages: Kein dringender Tatverdacht gegen Kachelmann Antworten

Wenn ich das richtig interpretiere, ist das eine schallende Ohrfeige nicht nur für die Mannheimer Staatsanwaltschaft, sondern auch für das Mannheimer Landgericht. Zum Glück sticht Nordbaden die Kurpfalz

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

29.07.2010 21:34
#7 RE: Zitat des Tages: Kein dringender Tatverdacht gegen Kachelmann Antworten

Man beachte die Zeit zwischen Tat und Urteil: 7 Monate... Das, verbunden mit einer fast nicht spürbaren Strafe kann von den Tätern nur als Ermunterung verstanden werden.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz