Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.867 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

28.09.2010 10:32
Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

Vom Interview von 3sat mit Sarrazin habe ich den Anfang verpaßt. Aber nicht nur deshalb trete ich dafür ein, daß es noch in der ARD oder im ZDF ausgestrahlt wird.

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

28.09.2010 12:03
#2 RE: Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

Zitat von Zettel
Vom Interview von 3sat mit Sarrazin habe ich den Anfang verpaßt. Aber nicht nur deshalb trete ich dafür ein, daß es noch in der ARD oder im ZDF ausgestrahlt wird.

Ich habe es auch verpaßt und auch ergebnislos nach einer Wiederholung gesucht. Jetzt habe ich es aber [Link gelöscht, Kallias] gefunden, aufgeteilt in vier Teile.

EDIT: Links auf Seiten, deren Inhalt offenkundig das Urheberrecht verletzen, sind in Zettels kleinem Zimmer nicht erlaubt. (Kallias)

EDIT: Entschuldigung, das war offenbar eine geistige Abwesenheit, verursacht durch das unverhoffte Jägerglück ;-) (Ungelt)

FAB. Offline



Beiträge: 523

28.09.2010 12:08
#3 RE: Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

Erstaunlich, wie unterschiedlich die Wahrnehmung ein und desselben Fernsehgesprächs doch sein kann. Oder hat Herr Kemnitzer vielleicht eine andere Sendung gesehen?

____________________________________________________
"I want my republic back!"

patzer Offline



Beiträge: 359

28.09.2010 13:25
#4 RE: Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

[Link gelöscht, Kallias]
sollte am stück funktionieren.
gruß patzer

EDIT: Links auf Seiten, deren Inhalt offenkundig das Urheberrecht verletzen, sind in Zettels kleinem Zimmer nicht erlaubt. (Kallias)

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

28.09.2010 13:36
#5 RE: Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

Zitat
Zitat FAB
Erstaunlich, wie unterschiedlich die Wahrnehmung ein und desselben Fernsehgesprächs doch sein kann. Oder hat Herr Kemnitzer vielleicht eine andere Sendung gesehen?




Zitat
Zitat Kemnitzer
Nur zwanzig Minuten braucht Sarrazin, um den Moderator aus der Reserve zu locken. "Der italienische Faschismus war auch kein Zuckerschlecken", echauffiert sich Meyer. Sarrazin bleibt ruhig, geradezu stoisch. Er freut sich, dass er es mal wieder geschafft hat, zu zündeln. Was war passiert? Sarrazin nuschelte wie immer so vor sich hin, es ging im Gespräch gerade um die Zeit des Nationalsozialismus. Auf einmal sagte er: "Hitler hätte mit italienischen Soldaten gar nicht so ein Bösewicht sein können." Bumm. Disziplinlose italienische Soldaten, effiziente Wehrmacht? Die NPD wird sich die Hände reiben, wenn sie diese These hört.



Diese Passage stimmt natürlich so nicht. Sarrazin und Meyer sprachen über die Veranlagung der Deutschen zum Eifer und Perfektionismus.

Gemeint, und mit meinen Worten wiedergegeben, war: Alles im Sinne von Bürokratie und Anordnung versucht der Deutsche 150-prozentig zu erfüllen. Also Leistung und Einsatz für eine einmal übertragene Aufgabe bis zum bitteren Ende sozusagen auf Gedeih- und Verderb.

Diese deutsche Anwandlung also war Ausgangspunkt der Überlegung inwieweit Deutsche ihre einmal begonnene „Arbeits-Strategie“ verfolgen um zu einem guten (bzw. schlechten) Ergebnis zu kommen. Im Wirtschaftsleben ein gutes Ergebnis, aber, auf das schlechte Ergebnis machte Sarrazin aufmerksam mit Hilfe des wohl anschaulichsten Vergleichs, den man bringen konnte.

Er sagte sinngemäß: Hitlers Krieg mit allen Verbrechen und Folgen wäre mit italienischen Soldaten und Bürgern sicherlich nicht so „erfolgreich“ gewesen.

Das, der italienische Faschismus auch kein Zuckerschlecken war, wie Herr Meyer ganz richtig anfügte, ist ja unbestritten gewesen, war auch nicht die Aussage von Sarrazin.

Wenn aus einem Gesprächsteil, in welchem es um Erfolg , der zum guten oder schlechten Ergebnis führt, ein Beispiel verklärt wird, wie hier geschehen, lässt bei dem Schreiber Substanz und gegenseitigen Respekt vermissen. Obwohl er ein klassisches Lehrstück vor Augen hatte, wenn er es denn gesehen hat.

♥lich Nola

AndreasJ Offline



Beiträge: 28

28.09.2010 15:53
#6 Wiederholung Antworten

Laut tvmovie.de soll am 10.10.2010 im SWR zur besten Sendezeit um 3 Uhr nachts eine Wiederholung laufen. Da Vis-à-vis wohl monatlich läuft, wird es hoffentlich die gewünschte Ausgabe sein.

Jeder Tatort wird x-mal um 20:15 gezeigt...

Peter Mersch Offline



Beiträge: 12

28.09.2010 16:25
#7 RE: Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

Es war ein sehr angenehmes Gespräch mit einem gar nicht zündelnden, sondern sehr gebildet und überlegt argumentierenden Sarrazin und einem fair bleibenden Moderator. Schade, dass dies der Redakteur des Stern aufgrund seiner offenkundigen Voreingenommenheit nicht wahrnehmen konnte. Man merkt seinem Artikel regelrecht an, wie er auf der Suche nach dem Splitter im Auge des anderen ist.
Deutlich wurde im Gespräch auch, wie sehr die Überlegungen Sarrazins vom Prinzip der Generationengerechtigkeit getragen werden, wozu nicht nur zählt, dass die aktuelle Generation die Ressourcen des Lebensraums zu erhalten, sondern auch ihre Kompetenzen (auch solche, die genetischer Art sind) in ausgewogener Weise an die Nachkommen weiterzugeben versucht.
Dies sind ethische Gesichtspunkte, mit der eine Politik, die immer nur bis zur nächsten Wahl denkt, kaum etwas anzufangen weiß. Kein Wunder, dass nun der Ärger groß ist, wenn da jemand plötzlich behauptet, ein Großteil der Maßnahmen, die gut gemeint sind und möglicherweise kurzfristig auch tatsächlich "gut" und sinnvoll sind, langfristig disaströse Auswirkungen haben können.
Die Sendung sollte auf jeden Fall zu einer besseren Sendezeit in den Öffentlich-Rechtlichen wiederholt werden, zeigte sie doch auch, wie Gesprächskultur sein kann.

Barbara Offline



Beiträge: 39

28.09.2010 23:45
#8 RE: Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

Ich habe Ihre Anregung aufgegriffen und an 3sat, ZDF und ARD geschrieben. Von 3sat kam bisher keine Antwort.
Aus der Antwort der ARD-Zuschauerredaktion:
vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse am Ersten Deutschen Fernsehen.
Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass derzeit keine Wiederholung zu "Vis-à-vis" geplant ist. Ihren Vorschlag haben wir dennoch gerne an unsere zuständige Redaktion weitergeleitet.

Aus der Antwort der ZDF-Zuschauerredaktion:
vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.
Leider ist derzeit keine Wiederholung der von Ihnen gewünschten Sendung vis-a-vis vom 27.09. in den Programmen des ZDF, den digitalen Kanälen ZDFinfo, ZDFneo, ZDFtheaterkanal oder 3sat vorgesehen. Unsere konkrete Planung erstreckt sich über die kommenden sechs Wochen.
Wir bedauern, Ihnen keine andere Antwort geben zu können.


Jetzt bin ich gespannt, ob der SWR doch wiederholt.

Abraham Offline



Beiträge: 174

29.09.2010 12:44
#9 RE: Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

Der Hinweis, dass die Sendung auf youtube (Stichworte: Sarrazin, Meyer) zu finden ist, wird doch wohl keine Verletzung des Urheberrechts sein.

Grüße,

Abraham

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

29.09.2010 14:11
#10 RE: Marginalie: Sarrazin und die liberale Schweiz Antworten

Zitat von Barbara
Ich habe Ihre Anregung aufgegriffen und an 3sat, ZDF und ARD geschrieben.


Vielen Dank für diesen Bericht.

Und willkommen im kleinen Zimmer!

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz