Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.677 mal aufgerufen
 Pro und Contra
C. Offline




Beiträge: 2.639

01.10.2010 02:23
S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

An anderer Stelle hatte ich die Bemerkung fallen gelassen, dass der Aufstieg der Grünen ihrem Aktivismus gegen den Bahnhofsumbau in Stuttgart zu verdanken ist, neben dem authentischen Protest gegen die Laufzeitverlängerung von KKW.

Die Eskalation nach der "Schülerdemo" hat mein Interesse geweckt, wer bei diesem Schüler- und Jugendstreik die Fäden zieht. Verantwortlich zeichnet eine Jugendoffensive gegen Stuttgart 21. Auf ein Impressum wurde verzichtet, aber immerhin findet sich die Möglichkeit der Kontaktanbahnung, die zwar kleine Mängel in der Rechtschreibung aufweist, aber besser als gar nichts:


Zitat von Kontakt


jugendofensive@yahoo.de

Aniti Represionsteam
Bei Schikanen oder Problemen mit LeherInnen/RektorInnen wendet euch an: jugendoffensive@yahoo.de oder Telefonisch an 0157/XXXXXXXX
Bei den letzten streiks konnte durch Solidarität Nachsitzen verhindert werden.



Ich messe dem jetzt auch keinen so hohen Stellenwert bei, zumal die Kommunikation über Facebook läuft http://www.facebook.com/pages/Jugendoffe...21/376579940799 und dieser Auftritt mittlerweile 4475 "Mirgefälltdasler" hat.

Wie ist es zu dieser "Jugendoffensive" gekommen? Wolfram Klein von der SAV erklärt das seiner Parteileitung:

Die SAV hatte schon Mitte der neunziger Jahre Stuttgart 21 als Thema entdeckt, konnte sich aber nicht damit profilieren. Sie fand, nachdem sie in die Linke. übergegangen war, kein Verständnis bei der Parteileitung und musste enttäuscht zusehen, dass die prokapitalistischen Grünen die Führung der Protestbewegung übernahmen. Doch dann kam die zündende Idee: die Linksjugend solid, zu der auch SAV-Mitglieder zählen, gründet die Jugendoffensive und so ging es dann doch seinen sozialistischen Gang.

Zitat von Wolfram Klein
Already last spring, the local youth organisation of “Die Linke” started an organisation “Jugendoffensive gegen Stuttgart 21” (“Youth offensive against Stuttgart 21”). The first months were a bit difficult because not so many young people participated in the protests and the predominant forms of protests were not so attractive for young people. However, since the protests became more radical, this has changed. Now the “Youth offensive” is quite well known among activists - on Facebook, more than 1,100 people expressed their sympathy with it. It has a core of dedicated activists now. During the spontaneous demonstrations and street blockades, “Youth offensive” played an important role.

...


The SAV is now proposing a school student strike against “Stuttgart 21” after the summer holidays to increase the participation of young people in the protests and to put pressure onto the trade unions to organise strike action against “Stuttgart 21” as well. We argue that strikes would be the most effective means to stop “Stuttgart 21”, because they would allow more people to participate in the protests and they would hit the bosses, who are the driving force behind “Stuttgart 21”, where it hurts them most: their profits

.

Die Instrumentalisierung von Kindern und Jugendlichen findet hier ungetrübt von irgendwelchen Gewissensbissen statt und ich bin davon überzeugt dass kaum einer 1000-2000 Teilnehmer wusste, dass er hier nicht gegen den Bau eines Bahnhofs rekrutiert wurde, sondern gegen die Profite der Bosse, die hinter dem Projekt stehen sollen und so wurden die Parolen mundgerecht serviert:

Hinter Stuttgart 21 steckt das Kapital
Der Kampf um Befreiung ist International


Aus den Mündern von 12-Jährigen klingt das bizarr.

Hinter der Jugendoffensive steckt also die SAV, die sich schon andernorts mit ähnlichen Aktionen beliebt gemacht hat:
"Sozialistische Alternative Voran" räumt ein: "Jugend gegen Krieg" wurde von uns gegründet

Zitat von Behörde des Inneren Hamburg
Hieß es vorher noch, die SAV sei nur eine der Gründungsgruppen von "Jugend gegen Krieg", räumt die SAV nun ein, dass die Gründung von ihr und ihrem trotzkistischen Anhängsel "widerstand international" ausgegangen sei. Unverblümt gibt die SAV zu, dass das "kein Zufall war". Man habe erkannt, welche große Wut sich unter den Jugendlichen gegen den Krieg entwickelt habe. Diesen Jugendlichen habe man mit "Jugend gegen Krieg" ein Forum bieten wollen. Die Initiative werde zwar nicht von der SAV gesteuert, aber SAV-Mitglieder "gehören natürlich zu den engagiertesten AktivistInnen bei "Jugend gegen Krieg"". Natürlich habe man im Rahmen des politischen Engagements auch Kontakte zu gewaltbereiten Autonomen. Abschließend stellt die SAV fest: "Wir sind stolz darauf, dass wir "Jugend gegen Krieg" ins Leben gerufen haben" In für Trotzkisten seltener Offenheit gibt die SAV zu, das Anti-Kriegs-Engagement von Jugendlichen dazu zu nutzen, "um viele Aktive ... aus der gesamten Antikriegsbewegung davon überzeugen (zu) können, dass das kapitalistische Wirtschafts- und Gesellschaftssystem die Ursache von Kriegen und Krisen ist und dass es durch eine sozialistische Demokratie ersetzt werden muss." Die SAV missbraucht damit das idealistische Engagement vieler Jugendlicher gegen den Krieg, um sie mit ihren linksextremistischen Positionen zu indoktrinieren.



So erklärt es sich auch, dass die Demo vorzeitig in den Schlosspark geleitet wurde, Kinder und Jugendliche gegen die Polizei dienen der Sache, wenn es richtig in Szene gesetzt wird.


Aus dem Jugendoffensive-Blog

+++Achtung!+++Alarm+++
Administratoram30. September 2010in AllgemeinGeschlossen
Massives Polizeiaufgebot ist am Anrücken! Absperrung des Parks wird in wenigen Stunden beginnen! Kommt in den Park! Aktuelles auf: http://twitter.com/abrissaufstand

http://www.iceagenow.com/

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2010 08:42
#2 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Hallo C.,
danke für diese fast unglaublichen Informationen. Dann hatte der Innenminister von BW doch recht, daß absichtlich Kinder/Jugendliche in vorderster Front plaziert wurden. Das Vorgehen der Polizei vermag ich nicht zu beurteilen, aber das Projekt Stuttgart 21 bezweifle ich schon.

Ich denke, es kann aber nicht mehr zurückgenommen werden, weil vertraglich gebundene Aufträge und Zusagen schon gemacht wurden.

Die Kostensteigerungen und mehr hier:

Dezember 2001: Die Stadt kauft der Bahn für 459 Millionen Euro Grundstücke am Stuttgarter Hauptbahnhof ab.

November 2006: Aus Bahnkreisen verlautet, der Umbau des Bahnhofs und dessen Anbindung an die Neubaustrecke nach Ulm könne wegen Baukostenrisiken um bis zu eine Milliarde Euro teurer werden.

19. August 2008: Die Landesregierung räumt Mehrkosten ein. Das Vorhaben soll nicht mehr 2,8 Milliarden Euro kosten, sondern 3,076 Milliarden Euro.

28. November 2008: Mit der Verabschiedung des Haushaltes 2009 macht der Bundestag den Weg frei.

8. November 2009: Bahn-Chef Rüdiger Grube räumt erstmals ein, dass das Projekt teurer wird als 3,076 Milliarden Euro.

9. Dezember 2009: Bahnchef Rüdiger Grube geht mit einer Kostenschätzung von 4,1 Milliarden Euro in den Bahnaufsichtsrat. Dieser billigt trotz der Kostensteigerung das Vorhaben.

27. Juli 2010: Bahnchef Rüdiger Grube gibt eine Kostensteigerung um 865 Millionen Euro auf 2,9 Milliarden Euro für die Schnellbahntrasse nach Ulm bekannt.

11. August 2010: Ein Gutachten für das Umweltbundesamt wird bekannt, das eine weitere Kostenexplosion auf bis zu 11 Milliarden Euro für Stuttgart 21 und erhebliche verkehrlich Probleme vorhersagt.

♥lich Nola

C. Offline




Beiträge: 2.639

01.10.2010 13:01
#3 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Hallo Nola,

ich halte von dem Projekt Stuttgart 21 überhaupt nichts. es kann sicherlich zurückgenommen werdem, es ist lediglch die Frage des Preises und der Alternativen. Zum Beispiel wäre ein Hauptbahnhof in Flughafennähe denkbar, mit einem Ausbau der S-Bahn-Anbindung für die Innenstadt.

Mir geht es allerdings weitaus mehr um die Protestformen und wer federführend dahinter steht und natürlich wie die Medien damit umgehen. Ich erwarte die militantesten Ausschreitungen seit vielen Jahren mit folgenreichen Auswirkungen bis zum Sturz der Bundesregierung und einer völligen Neugestaltung der politischen Landschaft.

http://www.iceagenow.com/

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

01.10.2010 14:08
#4 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Zitat von C.
Ich erwarte die militantesten Ausschreitungen seit vielen Jahren mit folgenreichen Auswirkungen bis zum Sturz der Bundesregierung und einer völligen Neugestaltung der politischen Landschaft.


Ja, das könnte passieren, sehe ich inzwischen auch so. Nur wird diese Neugestaltung wohl leider erstmal in die falsche Richtung gehen, da schwarz-gelb sich selbst durch Öko-Sozialdemokratisierung überflüssig gemacht, und einzig die Volksfront ein schlagkräftiges Mobilisierungspotential hat.
Wenn sich auf der bürgerlichen Seite keine Bewegung findet, die den Sarrazin-Effekt ausnutzen kann, wird erstmal das linke Lager hochgespült werden. Interessant wird es dann, wenn der dann regierenden Volksfront die Staatsfinanzen, der Euro, oder sogar die EU um die Ohren fliegen sollte. Dann zerreißt es wahrscheinlich das gesamte herkömmliche Parteiensystem, weil sich mittlerweile ausnahmslos alle desavouiert haben.

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Reiner aus dem Saarland Offline



Beiträge: 272

01.10.2010 22:26
#5 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Danke für diese interessanten Informationen. http://jugendoffensive-gegen-s21.de.vu/ ist interessanterweise keine deutsche Domain, sondern eine ausländische. Warum auch immer.

Zum Thema Stuttgart 21 sei noch folgendes gesagt:

leider ist es im Augenblick so, dass ZDF und ARD (wie so oft) eine einseitige und emotionalisierte Berichterstattung betreiben. Weinende Frauen, böse Polizisten usw. Die Gegenseite existiert nicht... also die Tatsache, dass es Bürger gibt die NICHT gegen Stuttgart21 sind. Aber anscheinend zählt man nur dann als "wahrer Demokrat" wenn man "dagegen" ist.

In den Leserkommentaren der FAZ findet man übrigens einen recht interessanten Kommentar:
"Was wäre denn, wenn die Stuttgarter nicht gegen einen Bahnhof sondern gegen eine Moschee protestieren würden?"

Ja was wäre dann?

lukas Offline



Beiträge: 261

01.10.2010 23:51
#6 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Die SAV? Je, das weckt Erinnerungen. Die waren auch bei den Stuttgarter Schülerdemos gegen den Irakkrieg ganz vorne mit dabei. Gleiches Muster, die Pimpfe (ab der fünften Klasse!) mit schulfrei für "politisches Engagement" locken und dann nach vorne stellen, wenn's brenzlig wird. So ist es mir zumindest berichtet worden, die Oberstufe hat sich (bis auf die Sozialisten) lieber bei einem Bierchen in der Eckkneipe engagiert.

C. Offline




Beiträge: 2.639

02.10.2010 00:12
#7 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Zitat von Reiner aus dem Saarland
Danke für diese interessanten Informationen. http://jugendoffensive-gegen-s21.de.vu/ ist interessanterweise keine deutsche Domain, sondern eine ausländische. Warum auch immer.



Ich habe damit kein Problem, das Internet ist global. Ich habe allerdings ein großes Problem damit, dass sich die Linke. und dazu gehört die SAV nicht zu erkennen gibt und Kinder und Jugendliche instrumentalisiert. Ich habe ein noch größeres Problem damit, dass Cem Özdemir, der diesen Hintergrund kennen sollte, sich dabei als Trittbrettfahrer betätigt und weiterhin zum zivilen Ungehorsam auffordert, wohl wissend, dass auch ziviler Ungehorsam strafrechtliche Konsequenzen haben kann oder eine Ordnungswidrigkeit darstellen kann.

Eine Petitesse am Rande: es scheint bei vielen Ungehorsamen zum guten Ton zu gehören Polizisten den gestreckten Mittelfinger zu zeigen oder sie anders zu beleidigen. Auch hier handelt sich hierbei um Straftaten (die als besonders mutiger ziviler Ungehorsam empfunden werden), die von der Polizei anscheinend im Rahmen der Deeskalation ignoriert werden. Es scheint für Özdemir selbstverständlich zu sein, dass der zweck den Rechtsbruch heilt. Bei dem ohrenbetäubenden Lärm, der mittlerweile auch zur Inszenierung gehört, handelt es sich um nichts geringeres als Körperverletzung, auch der Versuch ist strafbar. Auch hierzu hören wir von den grünen Gesundheitsfaschisten kein Wort.

Zitat von Krankenkasse
Vuvuzelas könnten eine Lautstärke bis zu 120 Dezibel erreichen, erklärte die TK-Ärztin Gabriele Oberdoerster am Donnerstag. In direkter Nähe könne das schon nach wenigen Minuten zu irreparablen Schädigungen des Gehörs führen. Lärmbelastungen summierten sich zudem und könnten auch nach Jahren zu Hörschäden führen.




Zitat
leider ist es im Augenblick so, dass ZDF und ARD (wie so oft) eine einseitige und emotionalisierte Berichterstattung betreiben



Warum wundert mich das nicht? ARD und ZDF betreiben schon lange keine Berichterstattung mehr, sondern sind die Wiederkehr des "Schwarzen Kanals".

Zitat
"Was wäre denn, wenn die Stuttgarter nicht gegen einen Bahnhof sondern gegen eine Moschee protestieren würden?"



Da Angela Merkel beschlossen hat, dass Moscheen zum Stadtbild gehören, ist Protest zwecklos, zumal die Moscheebefürworter die schlagkräftigeren Argumente haben. Das Grundgesetz (hier Versammlungsfreiheit) gilt nicht für jeden. Allerdings stelle ich mir die Frage, warum man jetzt ausgerechnet gegen eine Moschee protestieren sollte, wenn es keine baurechtlichen Hindernisse gibt.

http://www.iceagenow.com/

r.nitsch Offline



Beiträge: 28

02.10.2010 01:19
#8 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Zitat
http://jugendoffensive-gegen-s21.de.vu/ ist interessanterweise keine deutsche Domain, sondern eine ausländische. Warum auch immer.


.de.vu-Domains zählen zu den verbreitetsten kostenlosen Domains für deutschsprachige Internet-Seiten. Es gibt noch weitere derlei Angebote, z.B. für Domains der Form *.de.ms, *.net.ms usw. Das Prinzip ist immer dasselbe: Der Anbieter hat irgendwann die entsprechenden - oft einem Inselstaat zugehörigen - Second-Level-Domains gekauft (hier: de.vu, net.ms) und bietet nun die Registrierung von Sub-Domains an (subdomain.de.vu, ...). Das wiederum ist technisch leicht umsetzbar, weil Sub-Domains darauf ausgelegt sind vergleichsweise dynamisch zu sein (in Zusammenhang mit der hierarchischen Struktur des Domain-Name-Systems macht das ja auch Sinn).

.de.vu-Domains zu registrieren ist ein Kinder-Spiel und kann ohne Weiteres auch von Minderjährigen durchgeführt werden. Die Rechtschreibfehler auf dieser Webseite deuten darauf hin, dass genau dies der Fall ist. Ich bezweifle, dass bewusst eine ausländische Domain gewählt wurde. Stattdessen wurde der erste Anbieter gewählt, der einem eingefallen ist, und das ist im deutschen Sprachraum häufig der Anbieter von .de.vu.




C.'s Erkenntnisse sind in der Tat bedenklich, danke dafür.

Was die Proteste und Demonstrationen betrifft haben die Menschen offenbar völlig naive Vorstellungen von ihren Rechten & Pflichten als Bürger dieses Landes. Ebenfalls wird mir viel zu schnell von "blanker Gewalt" seitens der Polizei gesprochen. Die Darstellungen in den Medien sind ebenfalls ausgesprochen einseitig.

Mit freundlichen Grüßen,
R. Nitsch

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

02.10.2010 01:31
#9 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Zitat von r.nitsch
.de.vu-Domains zählen zu den verbreitetsten kostenlosen Domains für deutschsprachige Internet-Seiten. (...) C.'s Erkenntnisse sind in der Tat bedenklich, danke dafür.


Vielen Dank für die Informationen! Und Zustimmung zu Ihrer Beurteilung.

Herzlich Willkommen im kleinen Zimmer,

Ihr Zettel

C. Offline




Beiträge: 2.639

03.10.2010 00:24
#10 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Immerhin berichtet jetzt die WELT vom 2.10.2010, dass dem Verfassungsschutz diese "Jugendoffensive" auch aufgefallen ist.



Zitat von WELT
Landesverfassungsschutzpräsidentin Beate Stube, sagte dem Nachrichtenmagazin “Focus“ laut Vorabmeldung vom Samstag, dass “linksextremistische Organisationen wie die Jugendorganisation der Linkspartei 'Linksjugend Solid' und die trotzkistisch ausgerichtete Sozialistischen Alternative (SAV) an der Jugendoffensive gegen S21 beteiligt“ gewesen seien



Ich geh davon aus, dass der Verfasungsschutz diese Info nicht aus zettels kleinem Zimmer hat, sondern länger im besitz dieser Erkenntnis ist. es wäre wünschenswert gewesen, wenn Frau Stube ihre Erkenntnisse vor dem Schülerstreik dem Focus mitgeteilt hätte.

Auch ist die SAV mittlerweile dazu übergegangen sich zu ihrem Aktivismus in deutscher Sprache zu rühmen, allerdings beschränkt sich der Fischzug auf Komplimente auf den Parteiauftritt, die Jugendoffensive lässt weiterhin offen, wer eigentlich dahinter steht.

Zitat von SAV
Die von Mitgliedern der SAV und Linksjugend ["solid] mitinitiierte „Jugendoffensive gegen Stuttgart 21“ spielt ebenfalls eine wichtige Rolle und organisierte am 30. September einen Schülerstreik von 2.000 TeilnehmerInnen.



und man plant weiterhin Großes:

Zitat
Wie weiter?
Demonstrationen reichen offensichtlich nicht, das Projekt zu stoppen. Nötig ist ein massenhafter, gut organisierter Widerstand, zum Beispiel effektive Blockaden zur Verteidigung vom Südflügel und zur Verhinderung weiterer Baumfällarbeiten im Park. Dafür braucht es Versammlungen und bessere Strukturen (SAV-Mitglieder haben deshalb beispielsweise vor Monaten in Stuttgart - Bad Cannstatt eine Stadtteilinitiative gegründet). Weitere Infos zu den Vorschlägen der SAV und von „Jugendoffensive“ in Stuttgart unter: www.sozialismus.info



Cem Özdemir und die Grünen freuen sich sicherlich über die Unterstützung.

http://www.iceagenow.com/

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.930

04.10.2010 14:07
#11 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

--
Civilización es la suma de represiones internas y externas impuestas a la expansión informe de un individuo o de una sociedad. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

r.nitsch Offline



Beiträge: 28

19.10.2010 00:50
#12 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Ich habe mir inzwischen dutzende Videos von den angeblichen Gewaltexzessen der Polizei auf YouTube angesehen.

Dabei stellte ich folgendes fest:
1. Die meisten Videos sind derart beschriftet, dass man den Eindruck bekommt, es seien organisierte Prügel- und Gewaltaktionen der Polizei darauf festgehalten. (So ja auch die mehrheitliche Darstellung in den Medien.)

2. 99% der Polizisten verhalten sich sogar in Angesicht der selbstgerechtesten, arrogantesten und unverschämtesten Demonstranten absolut ruhig.

3. Die Demonstranten rufen immerzu "wir sind friedlich, was seid ihr?!" oder auch "schämt euch, schämt euch!" zu den Polizisten, völlig egal, wie vorsichtig sie die Leute angepackt haben.
Beispielsweise gibt es ein Video, auf dem zu sehen ist wie Jugendliche von einem Lastwagen mit Absperrgittern gehoben werden (extrem vorsichtig und behutsam). Die Masse bricht geradezu in Zorn aus, als sie das mitansieht. Völlig ohne Grund.

4. Kinder habe ich kaum gesehen. Bestenfalls Jugendliche und Heranwachsende. Ja, das ist ein Unterschied.

5. Die Wasserwerfer kündigen jeden Wasser-Einsatz mehrfach per Lautsprecherdurchsage an (es gibt sogar eine Polizei-Vorschrift dazu). Wer dann den Platz nicht räumt setzt sich ganz bewusst der Gefahr von Verletzungen und Schmerzen aus. Eine solche Durchsage habe ich auch in einem Video hören können.

6. Viele Polizisten werden immer wieder von Demonstranten oberlehrerhaft angesprochen, als würde das irgendetwas nutzen. Des Weiteren scheinen die meisten Demonstranten zu glauben, dass ihnen die Polizisten sofort zuhören müssen, sobald sie sich mit einem Anliegen an sie wenden (bekanntes Beispiel: Dienstnummer rausrücken). Sogar während extrem hektischer, unübersichtlicher und extrem lauter Situationen (es gibt wenige Momente in denen es keine Gehörschädigungen gibt) besteht der Irrglaube, die Polizisten seien allmächtig und könnten sich auf 10 Dinge gleichzeitig konzentrieren.
Das geht soweit, dass Demonstranten sogar während einer Festnahme gegen selbige protestieren und in blanke Wut ausbrechen, wenn sie nicht sofort angehört werden.

Alles in allem scheinen die Krawalle vor allen Dingen einen Grund zu haben:
Die Demonstranten glaubten sich in Sicherheit, da das Recht ja auf ihrer Seite sei. Und wer glaubt er sei im Recht, der erbost natürlich auch schnell, wenn die Polizei auftaucht und den Park räumt.




Meine persönliche Meinung zu diesem "Gewalt-Exzess" setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:
1. Die Polizei hat jedem Demonstranten mehrfach und immer wieder die Gelegenheit gegeben, den Platz freiwillig zu räumen. Wer dem nicht nachkommt, nimmt es in Kauf eben auch leichte Gewalt zu erfahren, und wenn es völlig schief läuft auch mal einige blaue Flecken.

2. Die Medien berichteten und berichten noch immer unsachlich, unvollständig und einseitig. Von Anfang an wurden immer wieder Argumente benutzt, die schon längst entkräftet wurden. Beispiel: Die Schüler-Demonstration war zwar zugelassen, aber von offizieller Seite heißt es, die Demonstration hätte woanders stattfinden müssen. Und dennoch hört man dieses Argument immer und immer wieder.
Außerdem dieses lächerliche "das sind doch Kinder". Ja dann schafft sie doch selbst aus der Gefahrenzone, anstatt sie willentlich oder unwillentlich zu instrumentalisieren!?!?!

3. In zahlreichen Videos ist mir eine Taktik der Demonstranten aufgefallen: Sie blockieren die Polizei (sei es durch Sitzblockaden oder ähnliches), rufen in Sprechchören "wir sind friedlich, was seid ihr" und regen sich fürchterlich auf, wenn die Polizei sie dann eben doch von dort entfernt. Die Erwartungshaltung ist wohl: Wer friedlich ist, der darf nicht angepackt werden - überhaupt nicht!
Wenn das wahr wäre, dann könnte man in diesem Land ja alles blockieren, was einem nicht passt! Nur eben die Blockierer nicht, was das ganze System ad absurdum führen würde.

4. In allen Videos, die es zu besagtem Vorfall gibt, ist für mich eines klar: Ich hätte mich dort sehr unwohl gefühlt. Überall Polizei, unverschämte Demonstranten, eine gereizte Stimmung und dazu ein ohrenbetäubender Lärm. Ich hätte mich von dort auch ohne Aufforderung entfernt, soviel ist klar. Jeder gesunde Mensch wird in einer solchen Situation erkennen: Das hier ist gefährlich, das hier ist eine Stresssituation, das hier ist mir unangenehm, ich will hier weg!


Ich bin selbst eher gegen S21. Oder ich sage mal: Sehr sehr skeptisch.

Trotzdem ist es billig und unverantwortlich, der Polizei oder der Politik eine geplante Prügelorgie vorzuwerfen, das Brechen von Gesetzen usw.usf. Es ist nicht wahr, dass wahllos auf Demonstranten eingeprügelt worden wäre. Es ist nicht wahr, dass Kinder verprügelt worden wären. Es ist unredlich, dieses zu behaupten und alles so darzustellen, als würde hier ein Projekt "durchgeprügelt".

Es macht mich zornig, wie wenig Gehör und Glauben man den Polizisten schenkt. Wie man überhaupt die Polizisten nicht mehr als Menschen sieht und ohne Unterlass pauschal über sie herzieht. Gerade die selbsternannten Hohepriester der Moral schrecken nicht davor zurück.
Es gibt in Bezug auf dieses Thema sogar Vergleiche zum 3. Reich und zur DDR. Das Wort "Unrechtsstaat" fällt auch nicht gerade selten.




Überhaupt frage ich mich schon seit einiger Zeit: Ja haben denn alle den Verstand verloren?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.10.2010 03:45
#13 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Zitat von r.nitsch
Es macht mich zornig, wie wenig Gehör und Glauben man den Polizisten schenkt. Wie man überhaupt die Polizisten nicht mehr als Menschen sieht und ohne Unterlass pauschal über sie herzieht. Gerade die selbsternannten Hohepriester der Moral schrecken nicht davor zurück.


Vielen Dank für diesen informativen Bericht!

Herzlich, Zettel

r.nitsch Offline



Beiträge: 28

19.10.2010 10:40
#14 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Naja, an dieser zitierten Stelle habe ich bestenfalls von meiner Meinung "berichtet". ;)

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.10.2010 12:06
#15 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Zitat von r.nitsch
Naja, an dieser zitierten Stelle habe ich bestenfalls von meiner Meinung "berichtet". ;)


Gewiß, lieber r. nitsch.

Es ist nur so: Wenn ich antworte, dann zitiere ich etwas, damit der Leser weiß, auf welchen Beitrag zu welchem Thema ich mich überhaupt beziehe (auch innerhalb eines Threads wechseln ja oft die Themen).

Diesem Zweck diente das Zitat. Ich wollte nicht gleich Ihren ganzen langen Bericht zitieren, um ihm zuzustimmen, welchen Sinn hätte das gemacht?

Übrigens: Ob Sie noch das eine oder andere der Videos verlinken (verlinken, aus urheberrechtlichen Gründen nicht hier einbetten) könnten, die Sie ausgewertet haben, damit sich Ihr Leser selbst ein Bild machen kann?

Herzlich, Zettel

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2010 13:29
#16 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Zitat von Zettel

Zitat von r.nitsch
Naja, an dieser zitierten Stelle habe ich bestenfalls von meiner Meinung "berichtet". ;)

Gewiß, lieber r. nitsch.
Es ist nur so: ...


Nur weil ich mich zum "Ironieproblem" an einer anderen Stelle schon ungebührlich geäußert habe, ein kleiner Nachtrag: Es liegt wohl daran, ob man Texte wirklich auf Wortbasis analysiert, oder ob man sie "auf sich einwirken läßt". Beides birgt Gefahren, die eigentlich wichtige Information kann in beiden Fällen verloren gehen. Bei ihnen liegt der Schwerpunkt natürlich schon berufsbedingt auf der korrekten Textanalyse. Bei mir ist es eher umgekehrt, weil ich das eigentlich Wichtige vermutlich instinktiv immer irgendwo "hinter dem Text" vermute. Es war möglicherweise von Vorteil, als meine eigene Hardware geformt wurde.

Komisch ist nur, daß ich in meiner Umgebung als extrem "tipferlscheißerisch" verschrien bin. Da sieht man wieder, daß Alles nur eine Frage der Perspektive ist. ;-)

Schönen Tag noch, Ungelt

PS: Zum Koran-Problem brauche ich mehr Zeit, da muß das bei mir stark vernachlässigte Analysemodul wirklich alle verfügbaren Resourcen haben.

r.nitsch Offline



Beiträge: 28

19.10.2010 13:59
#17 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Zitat
Übrigens: Ob Sie noch das eine oder andere der Videos verlinken (verlinken, aus urheberrechtlichen Gründen nicht hier einbetten) könnten, die Sie ausgewertet haben, damit sich Ihr Leser selbst ein Bild machen kann?



Hier wird man ganz schnell fündig: http://www.youtube.com/results?search_qu...21+polizei&aq=f




Diese Serie fand ich besonders aufschlußreich, weil eine große Zeitspanne abgedeckt wird: http://www.youtube.com/watch?v=aMuXOLAXiLA (Teil 1 von 2)




http://www.youtube.com/watch?v=eb_g4zabU...player_embedded
Demonstranten, die scheinbar den Schlagstock zu spüren bekommen, weil sie sich über die Absperrgitter hermachen (während dort Polizisten daran arbeiten).
Anschließend sofort die Sprechchöre a la "schämt euch, schämt euch".




Hier ein ungewöhnlich lehrreicher Bericht von ARD: http://www.youtube.com/watch?v=ebtsmpyyE...player_embedded
Dieser enthält auch besagte Lautsprecherdurchsage des Wasserwerfers.




Hier wird ein Baum geräumt und die Kamera ist ziemlich nah dran: http://www.youtube.com/watch?v=doTFNwbez...player_embedded
Die Demonstranten regen sich fürchterlich darüber auf, wie man gut hören kann.




Vielleicht wird jetzt etwas klarer, wie meine Eindrücke zustandegekommen sind.

Der Vollständigkeit halber hier auch noch ein Video, das einen Polizisten zeigt, der zu weit gegangen ist:
http://www.youtube.com/watch?v=NJU9jDxSAWw

In allen anderen Videos, die ich mir angesehen habe, ist das aber nie vorgekommen. Unglücklicher Einzelfall.
Es ist aber auch deutlich zu sehen, wie die Demonstranten quasi dann ihrerseits auf den Mann losgehen wollen. Er hat eine Frau geschlagen => pawlowscher Reflex statt Nachdenken.
Die Empörung ist ja berechtigt, aber Selbstjustiz geht halt auch nicht.




Edit: Man beachte auch immer, wie die Videos beschriftet sind, was die Demonstranten so von sich geben und vllt. sogar, was in den Kommentaren auf YouTube zu lesen ist. Zusammenfassung: Ziemlich viel Unfug.
Edit2: Linien eingefügt.

Reiner aus dem Saarland Offline



Beiträge: 272

21.10.2010 22:56
#18 RE: S21 Entrismus aus dem Lehrbuch antworten

Vielen Dank.
So etwas habe ich schon lange gesucht. Die youtube-Suchfunktion zeigt immerhin 5870 Videos zum Thema "Stuttgart 21" an. Eine solche Zusammenstellung wäre eigentlich die verdammte Pflicht und Schuldigkeit unserer öffentlich-rechtlichen Deutungshoheiten gewesen... aber wie man sieht geht's auch ohne diese Damen und Herren.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen