Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.351 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
DrNick Offline




Beiträge: 808

13.04.2011 13:19
3Sat über Wilders und Israel Antworten
Kallias Offline




Beiträge: 2.274

13.04.2011 18:22
#2 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Ob man es Wilders vorwirft (wie die Rechtsextremisten) oder ob man es gut findet: jedenfalls ist es richtig, wenn man zwischen seiner Scharia-Kritik, Israel-Freundschaft und dem Wirtschaftsliberalismus keinen Widerspruch sieht. Wer das doch tut, hat es schwerer mit der Wilders-Deutung und kommt dann leicht ins Schleudern, wie dieser hier:

Zitat von Michael Thumann: Israels falsche Freunde
Die Besuche der Rechtspopulisten sind die neueste und vielleicht hinterlistigste Attacke auf Israels Ansehen in jüngster Zeit.

http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2010...he-freunde_5254

Demnach wäre Wilders eigentlich ein ganz durchtriebener Feind Israels, der Israel gleichzeitig schadet und benutzt für die "Bildung und Stärkung einer internationalen anti-islamischen Front."

Herzliche Grüße,
Kallias

patzer Offline



Beiträge: 359

13.04.2011 19:00
#3 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

es ist aber auch schwierig das politisch korrekte zu äußern,wenn man nicht von seiner allgemein bessermenschlichen einstellung her eh schon exkulpiert ist.
kritik an israel=antisemitismus
unterstützung israels=zionismus(in zweifel noch schlimmer)
hinweise auf überlegene jüdische intelligenz=rassismus
vergleich der isr. und arab. wirtschaftsleistung in der gleichen region=rassismus
israelische notwehr=gibt es nicht
palästinensische mörder=freiheitskämpfer
mir gehen ein paar von den ultraorthodoxen auch auf den senkel,aber die ermorden niemanden.
angesäuert grüßt patzer

ps
und kommt mir nicht mit der ausnahme.
verrückte gibt es überall.

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

13.04.2011 19:51
#4 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Wilders ein "Wirtschaftsliberaler"? Höre ich das erste mal.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Kallias Offline




Beiträge: 2.274

13.04.2011 20:03
#5 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Zitat von Rayson
Wilders ein "Wirtschaftsliberaler"? Höre ich das erste mal.

Dann ist Ihnen vielleicht Zettels Beitrag http://zettelsraum.blogspot.com/2008/03/...rt-wilders.html entgangen. Dort werden als Forderungen der PVV angeführt: Steuersenkungen, Abschaffung des Mindestlohns, Senkung von Subventionen, Einschränkung des Kindergelds. Klingt doch wirtschaftsliberal?

Kallias Offline




Beiträge: 2.274

13.04.2011 22:13
#6 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Zitat von patzer
es ist aber auch schwierig das politisch korrekte zu äußern

Eine Position wie die der PVV und verwandter Richtungen steht quer zu den traditionellen politischen Spaltungen der Bundesrepublik:

• Linke: religionsskeptisch bis antireligiös, nicht sehr israelfreundlich, antikapitalistisch
• Konservative: generell religions- und damit auch islamfreundlich, israelfreundlich, positives bis skeptisches Verhältnis zur Marktwirtschaft
• Liberale: religionsskeptisch, nicht sehr israelfreundlich, pro Marktwirtschaft

Wie Sie richtig angedeutet haben, fehlen passende Schlagworte gegen Wilders. Aber was soll's, solange man mit "Rechtspopulist" durchkommt.

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

13.04.2011 23:17
#7 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Zitat von Kallias

• Linke: religionsskeptisch bis antireligiös, nicht sehr israelfreundlich, antikapitalistisch
• Konservative: generell religions- und damit auch islamfreundlich, israelfreundlich, positives bis skeptisches Verhältnis zur Marktwirtschaft
• Liberale: religionsskeptisch, nicht sehr israelfreundlich, pro Marktwirtschaft



Ähm, Verständnisfrage lieber Kallias: Wieso sprechen sie denn den Liberalen die Israelfreundlichkeit ab? Also, gibt es da Gründe? Ich habe das so eigentlich noch nie erlebt.

Beste Grüße, Calimero

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Kallias Offline




Beiträge: 2.274

13.04.2011 23:47
#8 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Zitat von Calimero
Wieso sprechen sie denn den Liberalen die Israelfreundlichkeit ab? Also, gibt es da Gründe? Ich habe das so eigentlich noch nie erlebt.

Mir ist bei der FDP noch nie eine ausgeprägte Israelfreundlichkeit aufgefallen (ich meine nicht einzelne Politiker, da gibt es israelfreundliche in allen Parteien). Kann sein, daß ich das nicht genau genug beobachtet habe - irgendwie schien immer klar zu sein, daß Israelfreundlichkeit eine Sache der CDU/CSU und der Springerpresse war, während die anderen sich da mehr zurückgehalten haben. (In der Blogosphäre sieht die Lage natürlich ganz anders aus.)

Hm, wie ich so nachdenke, scheint mir bereits in der Kohl-Ära die Israelfreundlichkeit der Union abgenommen zu haben.

Viele Grüße,
Kallias

Frank Offline




Beiträge: 187

14.04.2011 09:30
#9 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Salvete!
Fairerweise muss man aber sagen, dass einige Politiker der LINKE durchaus als "israelfreundlich" zu bezeichnen sind: Petra Pau, Lederer, Kipping, Ramelow...und manchmal auch Gysi.
Die antideutsche Szene (jungle world, bahamas) mit vielen Ex-KBWlern ist auch sehr proisraelisch. Ebenso auch manche Grüne. Freiburgs OB Salomon wollte die unerträgliche Nakbaausstellung stoppen.
An einer katholischen Privatschule in Bonn und von der evangelischen Kirche in Aachen dagegen wurde sie gezeigt.
Peinlicher ist schon Gaza-Guidos Israelverurteilungen in der UNO und Dirk Niebels (DIG-Mitglied) Hasspredigten gegen Israel (Fünf vor zwölf). Von dem unerträglichen Nobbie Blüm ganz abgesehen.

Zu dem Film, den ich mir nicht angeschaut habe..
http://tapferimnirgendwo.wordpress.com/2...mentchen-mal-5/

Gansguoter Offline



Beiträge: 988

14.04.2011 15:01
#10 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Zitat
Fairerweise muss man aber sagen, dass einige Politiker der LINKE durchaus als "israelfreundlich" zu bezeichnen sind: Petra Pau, Lederer, Kipping, Ramelow...und manchmal auch Gysi.



Insgesamt wird das BIld der LINKEN aber durch Israelfeindlichkeit geprägt. Gysi hat hier ja gegen die Mehrheitsmeinung seiner Partei angeredet.

Zitat
An einer katholischen Privatschule in Bonn und von der evangelischen Kirche in Aachen dagegen wurde sie gezeigt.



An welcher denn? Ich weiß nur davon, dass eine ("die"?) Ausstellung in der Evgl. (!) Trinitatiskirche in Bonn-Endenich gezeigt wurde. KAth. Privatschule? NIcht das ich wüsste, würde mich aber sehr interessieren. Danke.

C. Offline




Beiträge: 2.639

14.04.2011 15:05
#11 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Zitat von Calimero
Ähm, Verständnisfrage lieber Kallias: Wieso sprechen sie denn den Liberalen die Israelfreundlichkeit ab? Also, gibt es da Gründe? Ich habe das so eigentlich noch nie erlebt.

Beste Grüße, Calimero



Es gibt keine Israelfreundlichkeit bei der FDP (wenn damit die Vertretung der Liberalen gemeint ist), denn die könnte dem Geschäft schaden.

Zitat von Jörg Kronauer
Tatsächlich zogen FDP-Politiker schon vor Jahrzehnten die Fäden bei der deutschen Wirtschaftsexpansion in die arabischen Staaten und den Iran.

Die Kooperation deutete sich bereits in den fünfziger Jahren an. Damals versuchten arabische Länder, die »deutsch-arabische Freundschaft« wieder zu beleben, die bis in die NS-Zeit hinein gegen die britische Kolonialmacht und gegen den Zionismus gerichtet war. Empört reagierten sie 1953 auf das deutsch-israelische Wiedergutmachungsabkommen, drohten im Falle der Ratifizierung gar mit einem Boykott deutscher Waren. »Wir möchten nicht, dass das ganze Maß von Vertrauen und Freundschaft, das Deutschland seit langer Zeit in der mohammedanischen Welt genießt, unüberlegt verspielt wird«, erklärte der FDP-Abgeordnete Walther Hasemann im März 1953 im Bundestag. Einige in der FDP-Fraktion lehnten das Wiedergutmachungsabkommen deshalb ab.



Diese Einstellung wurde ungebrochen beibehalten, auch wenn sie mit Möllemann etwas zu offensichtlich wurde, aber in der Deutsch-Arabischen Gesellschaft (D-A-G) und der Aarbisch-Deutschen Kammer für Handel und Industrie (Ghorfa)

Zitat von Ivo Bosic
Als Lobbyistin der deutschen Exportwirtschaft kämpfte die FDP Anfang 2009 auch gegen Handelsboykotte gegenüber dem Iran. Die bereits zitierte Elke Hoff erklärte, die deutsche Exportindustrie sei in der Krise darauf angewiesen, auf dem iranischen Markt zu expandieren.



Möllemanns Erben

Dazu gehört auch Alexandra Thein (Vorsitzende des Beirats der D-A-G) und Mitglied des Europarlaments

Wer einen Club, der solchen Schwulst zu dem FDP-Mitglied (bei derzeit ruhender Mitgliedschaft) Ayman Mayzek fabriziert, nicht sofort schreiend verlässt, auf den ist auch sonst kein Verlass:

Zitat von D-A-G
Die Deutsch-Arabische Gesellschaft gratuliert Aiman Mazyek sehr herzlich zu dieser exzellenten Wahl und wünscht ihm Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft, die vor allem bei der vorherrschenden Intransingenz des neuen Bundesinnenministers vonnöten ist; denn BM Friedrich ist offenbar noch geprägt durch ultramontane Gedankengänge, die selbst für Benedikt VI. keine Strahlkraft mehr für die Gegenwartsprobleme der deutschen Gesellschaft haben. Friedrich besitzt offensichtlich nur die Namensgleichheit mit dem Großen Friedrich, der für Preußen-Deutschland schon im Jahre 1740 die Aufklärung einläutete.

http://www.iceagenow.com/ Cooling is the New Warming

Frank Offline




Beiträge: 187

14.04.2011 19:52
#12 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Nakbaaustellung

Evangelische Trinitatisgemeinde (stimmt, hatte ich verdrängt). Der Pfarrer trat ja auch schon mal bei Wort zum Sonntag auf --mit den Worten "Wenn ich Palästinenser wäre, wäre ich für die Hamas".....

Evangelische Kirche Aaachen: 07.05. - 21.05.2011 Aachen, Haus der Evangelischen Kirche, Frère-Roger-Str. 8-10

Bonner katholische Schule: Collegium Josephinum
http://cojobo.net/neuigkeiten/ausstellun...ausstellung.jpg

Gansguoter Offline



Beiträge: 988

14.04.2011 20:22
#13 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

Zitat
Evangelische Trinitatisgemeinde (stimmt, hatte ich verdrängt). Der Pfarrer trat ja auch schon mal bei Wort zum Sonntag auf --mit den Worten "Wenn ich Palästinenser wäre, wäre ich für die Hamas".....



Im Ernst? Kann man das irgendwo verifizieren?

Zitat
Bonner katholische Schule: Collegium Josephinum



DAs war aber, wie mir scheint, nicht die hier genannte "Nakba"-Ausstellung, sondern etwas anderes. Oder?

Frank Offline




Beiträge: 187

15.04.2011 08:51
#14 RE: 3Sat über Wilders und Israel Antworten

26.08.2006 - Burkhard Müller - Israel
ARD - Das erste - Das Wort zum Sonntag vom 26. August 2006,
gesprochen von Burkhard Müller
Israel
Scham empfinde ich und Zorn über Israels gewalttätiges Wüten. Wäre ich Palästinenser: ich denke, dass ich zur Hamas gehörte.

Die cojobo-Ausstellung ist eine andere, aber- wie ich damals gesehen habe-genauso einseitige.

Der zuständige Lehrer am cojobo hat damals mir als Besucher jede Diskussion verweigert.

http://www.sub.uni-goettingen.de/archiv/...palaestina.html

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz