Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 238 mal aufgerufen
 Pro und Contra
C. Offline




Beiträge: 2.639

08.02.2007 00:22
Zwiewwelkuche un' noie Woi antworten
Mal wieder ein kleiner Demoskopieplausch bezugnehmend auf Rückblick: Erhard Eppler und die Volksfront

Ohne unsere Lieblingsdiskussion über Deutschland überflüssigste Partei vertiefen zu wollen, sehe ich sehr viele Möglichkeiten eine Volksfront abzuwenden, die mit Kurt Beck ohnehin nicht zu machen wäre, allerdings scharren in der SPD einige Ersatzleute für den Kurt mit den Hufen, sie ist nicht ausgeschlossen.

Grün habe ich völlig abgehakt, die Richtung, die das liberale "Duo Infernale" (Schröder über Metzger/Scheel)vorgibt, hat bei den Grünen weniger denn je eine Chance, es gilt immerhin ein Lebenswerk zu verteidigen. Die Grünen werden sich den Klimawandelleugnern widmen und auch ansonsten jedes Stöckchen fassen, das nach dem Gusto ihrer verwöhnten Klientel aus Juristen, Ärzten, Sozialarbeitern, Lehrern, selbständigen Migrationsindustriellen und gewissensgetriebenen Ehegattinen besteht. Es geht hier um die eingespielte Alimentierung der grünen Projekte bis zum Ruhestand und der sich darus ergebende in der Regel stattlichen staatlichen Versorgung.

Ich bin davon überzeugt, dass Kurt Beck am liebsten mit den Geheimräten Westerwelle, Brüderle und Hermann Otto Prinz zu Solms-Hohensolms-Lich das Mainzer Modell weiterkegeln würde, aber dazu wird es wohl nicht reichen, aber ein unsicherer Kandidat und zudem allseits dem Opportunitätsprinzip lauschend ist die FDP schon.

Wenn sich allerdings der Trend tatsächlich in Richtung Volksfront entwickeln solte, heißt es nicht jammern, sonst wird das eine sich selbsterfüllende Prophezeiung, sondern praktisch denken, Strategien zu entwickeln und Clausewitz lesen.

Lange Einleitung, noch kein Sinn erkennbar, aber jetzt kommt es -

Oswald Metzger und Friedrich Merz treffen sich beim Besenwirt zum Saufaus, kramen den Bierdeckel wieder hervor und spätestens wenn es Zwiewwelkuche un' noie Woi gibt, wird die bundesweite Bierdeckelpartei gegründet, die hemmungslos in den Gefilden der CSU, der FDP und der Grünen wildern wird und auch die von der Stange gegangenen nettozahlenden CDU-Wähler einfängt. Mit etwas Mathematik und punktuell akzentuiertem Aktionismus werden so die erforderlichen Pünktchen eingesammelt.
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen