Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 316 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Calimero Offline




Beiträge: 3.278

15.11.2011 19:15
Ein Lob der Reaktanz antworten

Ich glaub', ich hab das auch manchmal - diese Reaktanz. Martenstein, sehr lesenswert.

via Achse des Guten

----------------------------------------------------
"Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande" - De civitate dei, IV, 4, 1. Übers.: Papst Benedikt XVI, Rede vor dem Deutschen Bundestag am 22. September 2011

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

15.11.2011 20:38
#2 RE: Ein Lob der Reaktanz antworten

Ist mein Prinzip. Reinhard Mey hat das mal mit dem Lied "Bevor ich mit den Wölfen heule" sehr schön dargestellt - als er noch jung und aufsässig war.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Vogelfrei ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2011 08:59
#3 RE: Ein Lob der Reaktanz antworten

Mhhh. Reaktanz gepaart mit einem Schuß Lust am Renegatentum - köstlich. Die Freuden des Selberdenkens. Herrlich, daß Zettels Räumlichkeiten von derart beseelten bevölkert werden... :)

Grüße

~~~
Die zunehmende Armut, welche allenthalben beklagt wird, scheint mir zuvörderst geistiger Natur.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.617

17.11.2011 13:14
#4 RE: Ein Lob der Reaktanz antworten

Tut mir leid, lieber Zettel, aber ich kann mir dieses Kofferwort nicht verkneifen:

Reaktanzlerin.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Sänger Offline




Beiträge: 132

09.12.2011 14:32
#5 RE: Ein Lob der Reaktanz antworten

Was für ein kluger Artikel. Danke!

Zettel hatte ja vor einiger Zeit die These aufgestellt, dass die dritte Phase der Bundesrepublik "in diesen Tagen" ein Ende findet (http://zettelsraum.blogspot.com/2010/09/...hichte-der.html), hatte diese These in der Beobachtung der Hysterie des Atomausstiegs aber selbst wieder aufgegeben.
Ich halte nach wie vor daran fest und frage mich nur, wann der Reaktanz-Reflex so stark wird, dass die neue Phase beginnen kann.
Ich behaupte, die ersten Anzeichen sind schon da. Es gilt sie nur zu entdecken. Es sind vielleicht Verkaufszahlen (Sarrazin, Henkel) und Einschaltquoten, die eine Wende ankündigen.
Der Prozess wird wohl eher schleichend gehen, Demonstrationen und lautes Geschrei sind nicht die Sache dieser neuen Phase.

Und noch etwas:
Innere Freiheit ist, wenn man die Reaktanz-Reflexe überwunden hat und einfache eine eigene Meinung hat und diese vertritt - unabhängig davon, ob der Mainstream dafür oder dagegen ist.

Ein Link-Tipp:
Arnulf Baring bemängelte unlängst bei Markus Lanz den unsäglichen Konformismus in unserer Gesellschaft:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/v....-Dezember-2011
(zu Beginn spricht er, und ab Minute 67:30 geht es um dieses Thema)

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen