Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.464 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.12.2011 06:54
Zitat des Tages: Der aktuelle Hayek Antworten

Dieses Zitat habe ich sozusagen aus dritter Hand: Von Rainer Hank, auf den wiederum hier im Forum Sänger aufmerksam gemacht hat.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

07.12.2011 08:18
#2 RE: Zitat des Tages: Der aktuelle Hayek Antworten

Zitat
Eine Regierung, die sich auf keinerlei Grundsätze festlegt und vorgibt, jedes einzelne Problem unvoreingenommen zu beurteilen, sieht sich bald zur Verfolgung von Grundsätzen gezwungen, die sie nicht selbst gewählt hat, und zu Entscheidungen, die sie nie erwogen hat.


Europa hat keine Telefonnummer, keine Regierung und kein Volk, dass Parlament und Regierung die benötigte Legitimität zur Verfügung stellt.
Das was eine europäische Regierung sein soll, die europäische Kommission, findet in der aktuellen Krise nicht statt.
Manuel Barroso, der als Kommissionspräsident in diesem Konstrukt den Regierungschef spielt, ist längst von den Chefs der grössten nationalen Regierungen entmachtet worden, sollte er je Macht gehabt haben.
In Europa wird Politik von zwei nationalen Regierungschefs gemacht und die anderen Regierungen können abnicken oder die Folgen ihrer "Verweigerung" tragen. Es ist viel verheerender als Hayek es beschreibt.
Aber auf die Politik der deutschen Regierung trifft die Beschreibung ausgezeichnet. Der Atomausstieg und die sogenannte Energiewende erbringen schon jetzt die Beweise für diese so einfache wie geniale These dieses großen Ökonomen.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.564

07.12.2011 09:23
#3 RE: Zitat des Tages: Der aktuelle Hayek Antworten

Das Traurige dürfte in der Tatsache liegen, daß der größte Teil des Publikums bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal den Namen Hayek gehört haben wird.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

07.12.2011 10:29
#4 RE: Zitat des Tages: Der aktuelle Hayek Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann
Das Traurige dürfte in der Tatsache liegen, daß der größte Teil des Publikums bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal den Namen Hayek gehört haben wird.


Darf ich fragen, welches Publikum sie meinen? Jenes, welches bei der Preisverleihung der Friedrich August von Hayek-Stiftung zugegen war?

Viele Grüße, Erling Plaethe

Elmar Offline



Beiträge: 282

07.12.2011 11:33
#5 RE: Zitat des Tages: Der aktuelle Hayek Antworten

Zitat von Erling Plaethe

Zitat von Ulrich Elkmann
Das Traurige dürfte in der Tatsache liegen, daß der größte Teil des Publikums bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal den Namen Hayek gehört haben wird.


Darf ich fragen, welches Publikum sie meinen? Jenes, welches bei der Preisverleihung der Friedrich August von Hayek-Stiftung zugegen war?



Das Publikum ist wohl eher die F.A.S. Leserschaft

Fellsen Offline



Beiträge: 28

07.12.2011 12:38
#6 RE: Zitat des Tages: Der aktuelle Hayek Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann
Das Traurige dürfte in der Tatsache liegen, daß der größte Teil des Publikums bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal den Namen Hayek gehört haben wird.



Seien wir lieber optimistisch und freuen uns über die Tatsache, dass nun mehr Menschen den Namen Hayek kennen.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.564

07.12.2011 18:41
#7 RE: Zitat des Tages: Der aktuelle Hayek Antworten

Ich meinte in der Tat die Leserschaft der F.A.S. Meinem Gefühl entspricht das dortige Lesepublikum ungefähr dem, das vor gut 20-25 Jahren die Stammleserschaft der ZEIT bildete - allerdings ohne den Anstrich der tiefgehenden und umfassenden Allroundorientierung, der der ZEIT (jedenfalls vor Helmut Schmidts Ehrenpräsidentschaft) durchaus eignete. Bei der F.A.S. dürften die Leser eher lockere (und entsprechend eher unverbindliche) 2-Minuten-Unterhaltung erwarten: zu den maßgeblichen Leitmedien (ganz im Sinne: als "mediale Leithammel") zählt das Blatt jedenfalls nicht. Vielleicht gibt es Erhebungen - ernstzunehmende (nicht moralisierende Traktate wie Claus Leggewies "Der Geist steht rechts") über entsprechende Schnittmengen unter den Lesern?

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz