Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 3.971 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.02.2012 11:16
Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Nur zur Sicherheit gesagt: "Kaltreserve" ist keine Reserve für die Kälte, sondern bezieht sich darauf, daß die betreffenden Kraftwerke kalt - also ohne zu laufen - in Reserve gehalten werden.

Wer hier im kleinen Zimmer mitliest, für den ist das, was heute gemeldet wird, keine Überraschung. Mancher Zeitungsleser und TV-Zuschauer, der sich gerade noch stolz hat mitteilen lassen, daß "Deutschland sogar noch Strom nach Frankreich liefert", wird sich allerdings jetzt vielleicht verwundert die Augen reiben.

EinZweiDrei Offline



Beiträge: 12

09.02.2012 11:51
#2 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Nun ja, andererseits scheint es Frankreich mit seinen ganzen Kernkraftwerken auch nicht besser zu gehen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...,814008,00.html

WasIstLiberal? ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2012 12:16
#3 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Diese alten Werke werden wohl den CO2 Ausstoß optimieren. Das wird wohl das Klima gleich um ein paar Grade "entlasten".

Und außerdem bin ich der Meinung Zentralbanken gehören abgeschafft.

strubbi77 Offline



Beiträge: 337

09.02.2012 12:21
#4 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von EinZweiDrei
Nun ja, andererseits scheint es Frankreich mit seinen ganzen Kernkraftwerken auch nicht besser zu gehen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...,814008,00.html


Die Kernkraftwerke sind ja nur die Grundlast etwa 60 GW. Weitere 40 GW werden über verschiedene andere Methoden bereitgestellt. Die Reserve für solche Tage in Frankreich ist zu klein. Die Frage ist halt was man sich für 5 Tage a 10 h im Jahr hinstellt, in denen der Verbrauch so hoch ist.

WasIstLiberal? ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2012 12:21
#5 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Die Versorgung Frankreichs ist im höchsten Sommer und tiefsten Winter schon seit wie lange kritisch?
Klar zu anderen Zeiten wird eben weniger gebraucht nur eben zu hoffen das geht schon alles "gut" ist ziemlich naiv.

Sowie Backups. Jahrelang heißt es brauche ich doch nicht und dann sind die Daten weg. Und dann wird realisiert Backups braucht man und
das kostet auch. Aber nun ja wir haben ja die AKWs als "Kaltreserve" wenn es denn noch schlimmer wird, wird man diese "ausnahmsweise" wieder anfahren.

Aber wirklich nur genauso einmal wie man Griechenland rettet.....

Diese schnöde Wirklichkeit ist doch wirklich ein schreckliches Ding...

Und außerdem bin ich der Meinung Zentralbanken gehören abgeschafft.

WasIstLiberal? ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2012 12:24
#6 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von strubbi77

Zitat von EinZweiDrei
Nun ja, andererseits scheint es Frankreich mit seinen ganzen Kernkraftwerken auch nicht besser zu gehen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...,814008,00.html



Die Kernkraftwerke sind ja nur die Grundlast etwa 60 GW. Weitere 40 GW werden über verschiedene andere Methoden bereitgestellt. Die Reserve für solche Tage in Frankreich ist zu klein. Die Frage ist halt was man sich für 5 Tage a 10 h im Jahr hinstellt, in denen der Verbrauch so hoch ist.




Wie ich schon schrieb dieses Problem ist nicht neu. Ein Franzose mit dem ich hier und da zusammenarbeite hält mich das "auf dem Laufenden". Es war in einem besonder heißen Sommer und auch im letzten Winter, daß die Franzosen einfach nicht "hinkommen". Daher ist es wohl offensichtlich Reserven gibt es dort garantiert zu wenig.

Und außerdem bin ich der Meinung Zentralbanken gehören abgeschafft.

C. Offline




Beiträge: 2.639

09.02.2012 12:52
#7 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von WasIstLiberal?
Diese alten Werke werden wohl den CO2 Ausstoß optimieren. Das wird wohl das Klima gleich um ein paar Grade "entlasten".



4 Wochen Kaltreserve richtig heissgemacht dürften ausreichen um die Temperaturen über den Gefrierpunkt zu treiben. Wozu CO2 alles gut ist. Noch weitere vier Wochen, und es wird wieder grün.

http://iceagenow.info

WasIstLiberal? ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2012 12:59
#8 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von C.

Zitat von WasIstLiberal?
Diese alten Werke werden wohl den CO2 Ausstoß optimieren. Das wird wohl das Klima gleich um ein paar Grade "entlasten".




4 Wochen Kaltreserve richtig heissgemacht dürften ausreichen um die Temperaturen über den Gefrierpunkt zu treiben. Wozu CO2 alles gut ist. Noch weitere vier Wochen, und es wird wieder grün.




Jetzt wo Sie es sagen fällt es mir wie Schuppen von den Haaren. Man schaue sich tatsächlich mal das Jahr auf der Nordhalbkugel an. Über den Winter bringen wir mehr CO2 in Umlauf und kaum wird es März oder April wird es wärmer. Dann fangen die Pflanzen an zu wachsen und "verbrauchen" CO", das geht so ungefähr bis Ende Oktober. Dann haben wir so wenig CO2 das es kalt wird. Und nur wenn wir unsere "Kaltreserven" freisetzen wird es wieder wärmer. Wirklich ein Wunder....

Und außerdem bin ich der Meinung Zentralbanken gehören abgeschafft.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

09.02.2012 13:28
#9 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von EinZweiDrei
Nun ja, andererseits scheint es Frankreich mit seinen ganzen Kernkraftwerken auch nicht besser zu gehen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...,814008,00.html



Was wohl wäre, wenn Frankreich seine KKW auch abgeschaltet hätte? Immerhin konnten sie sich bisher auf unsere verlassen.

Gruß, Martin

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

09.02.2012 13:42
#10 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von strubbi77

Zitat von EinZweiDrei
Nun ja, andererseits scheint es Frankreich mit seinen ganzen Kernkraftwerken auch nicht besser zu gehen:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...,814008,00.html


Die Kernkraftwerke sind ja nur die Grundlast etwa 60 GW. Weitere 40 GW werden über verschiedene andere Methoden bereitgestellt. Die Reserve für solche Tage in Frankreich ist zu klein. Die Frage ist halt was man sich für 5 Tage a 10 h im Jahr hinstellt, in denen der Verbrauch so hoch ist.


Die Franzosen haben insgesamt 18 Spitzenlastkraftwerke mit Heizöl (edit: ein Block als Einzelkraftwerk gerechnet), das langt normalerweise komfortabel. Und das Problem scheinen auch aktuell nicht so sehr die Kernkraftwerke zu sein, sondern die Wasserkraftwerke, die aufgrund der Kälte ausfallen.

Ein paar Infos: Hier ein ausführlicher, ausgewogener und informativer Bericht über die Energisituation: http://sciences.blogs.liberation.fr/home...te-tension.html (und das von der Libération! Wenn man anschaut, wie manipulativ bei unseren linken Postillen berichtet wird, kann man vor der frz. Presse nur den Hut ziehen).

Und hier kann man die französischen Spitzenlastkraftwerke bei der Arbeit bewundern: http://clients.rte-france.com/lang/fr/vi...sp?dashMode=grp (auf "TdB production" sind es diejenigen unter "fioul et pointe").

Gruß Petz

"The problem with quotes from the Internet is that it is difficult to determine whether or not they are genuine" - Abraham Lincoln

EinZweiDrei Offline



Beiträge: 12

09.02.2012 15:23
#11 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

@ Martin
Ich verstehe den Einwand nicht - es muss jetzt schon Strom nachgefragt werden. Vermutlich wäre die Situation für Frankreich im Fall einer Abschaltung prekärer. Andererseits muss ich Ihnen sagen, dass ich Diskussionen über kontrafaktisches immer als recht müßig empfinde.

Wie groß ist überhaupt der Anteil der Stromheizungen in Deutschland? Und wie groß der in Frankreich? Wie groß ist in dem Fall überhaupt die Gefahr, dass es "nur" aufgrund der Kälte zu Energieengpässen in Deutschland kommt? Ist da die Abhängigkeit von russischem Gas nicht gefährlicher?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.02.2012 15:28
#12 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von EinZweiDrei
Nun ja, andererseits scheint es Frankreich mit seinen ganzen Kernkraftwerken auch nicht besser zu gehen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...,814008,00.html

Das hat allerdings, lieber EinZweiDrei, nichts damit zu tun, daß Strom per Kernkraft erzeugt wird, sondern es liegt - wie auch in dem Artikel steht - an dem hohen Anteil elektrischer Heizungen in Frankreich.

Die Ursache hierfür sind, soweit ich das herausfinden konnte, Kostengründe: Da Frankreich bekanntlich weiter südlich liegt als Deutschland, ist in vielen Regionen der normale Heizbedarf gering. Es lohnt sich also nicht der Bau einer teuren Heizungsanlage im Haus. Durch manche Winter kommt man im Midi fast ohne Heizen; und wenn es einmal kalt wird, dann hat man eben die Ölradiatoren oder anderes elektrisches Heizgerät.

Wenn es dann aber einmal richtig kalt wird, steigt der Strombedarf immens. Jedes Abfallen der Temperatur um ein Grad bewirkt in Frankreich ein Vielfaches des zusätzlichen Stromverbrauchs relativ zu Deutschland; wenn ich mich recht erinnere, ungefähr das Vier- oder Fünffache.

Herzlich, Zettel

PS: Willkommen als Aktiver im kleinen Zimmer!

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

09.02.2012 15:32
#13 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von EinZweiDrei
Wie groß ist in dem Fall überhaupt die Gefahr, dass es "nur" aufgrund der Kälte zu Energieengpässen in Deutschland kommt? Ist da die Abhängigkeit von russischem Gas nicht gefährlicher?

Auf jeden Fall! Das war ja ein Grund für das Anzapfen der Kaltreserve:

Zitat
Zum anderen wirken sich die Lieferengpässe des russischen Produzenten Gazprom inzwischen doch in Deutschland aus. In Süddeutschland, wo über Österreich in den vergangenen Tagen zeitweise 30 Prozent weniger Gas ankam, wurden inzwischen einige Gaskraftwerke gedrosselt, wie die Tennet-Sprecherin bestätigte.

http://www.handelsblatt.com/notreserve-a...ut/6187458.html

Gruß Petz

"The problem with quotes from the Internet is that it is difficult to determine whether or not they are genuine" - Abraham Lincoln

strubbi77 Offline



Beiträge: 337

09.02.2012 16:13
#14 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von Zettel
Wenn es dann aber einmal richtig kalt wird, steigt der Strombedarf immens. Jedes Abfallen der Temperatur um ein Grad bewirkt in Frankreich ein Vielfaches des zusätzlichen Stromverbrauchs relativ zu Deutschland; wenn ich mich recht erinnere, ungefähr das Vier- oder Fünffache.


Ist ja nicht nur hier Thema, Faktor 4-5 kommt wohl recht gut hin:

Zitat von Forum Telepolis

lepoint.fr:
Jedes Grad weniger kostet in Frankreich 2300 MW Extrastrom! In GB nur
600 MW, in Dland nur 500.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

09.02.2012 16:36
#15 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von EinZweiDrei
@ Martin
Ich verstehe den Einwand nicht - es muss jetzt schon Strom nachgefragt werden. Vermutlich wäre die Situation für Frankreich im Fall einer Abschaltung prekärer. Andererseits muss ich Ihnen sagen, dass ich Diskussionen über kontrafaktisches immer als recht müßig empfinde.

Wie groß ist überhaupt der Anteil der Stromheizungen in Deutschland? Und wie groß der in Frankreich? Wie groß ist in dem Fall überhaupt die Gefahr, dass es "nur" aufgrund der Kälte zu Energieengpässen in Deutschland kommt? Ist da die Abhängigkeit von russischem Gas nicht gefährlicher?



Es war kein Einwand, sondern nur dem Hinweis auf die französischen KKW geschuldet. Es hat nichts mit KKW zu tun, sondern damit, dass die Kapazität eben nicht den Verhältnissen angepasst wurde. Nur kann es eben sein, dass Frankreich sich bei der Planung auf den Zukauf aus Deutschland verlassen hat, von Deutschland aber 2011 plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt wurde.

Zu Stromheizungen: Es mag in Deutschland zwar wenig Stromheizungen geben, dafür aber zunehmend Wärmepumpen, die jetzt in Volllast laufen. Ein Bekannter bezieht die Wärme aus der Umgebungsluft, der dürfte zur Zeit mit einer elektrischen Heizung besser dran sein, da sich sein Wirkungsgrad mit abnehmender Lufttemperatur rapide verschlechtert.

Gruß, Martin

strubbi77 Offline



Beiträge: 337

09.02.2012 16:48
#16 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von Martin
Es war kein Einwand, sondern nur dem Hinweis auf die französischen KKW geschuldet. Es hat nichts mit KKW zu tun, sondern damit, dass die Kapazität eben nicht den Verhältnissen angepasst wurde. Nur kann es eben sein, dass Frankreich sich bei der Planung auf den Zukauf aus Deutschland verlassen hat, von Deutschland aber 2011 plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt wurde.

Deutschland und bis auf die Schweiz und Italien jedes Nachbarland, exportiert schon auf dem Maximum der Leitungskapazität nach Frankreich, da ist Frankreich von keinem alleine gelassen worden.
Ist ja auch logisch, wer am meisten zahlt bekommt auch den Strom.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2012 16:50
#17 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von EinZweiDrei
Nun ja, andererseits scheint es Frankreich mit seinen ganzen Kernkraftwerken auch nicht besser zu gehen:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service...,814008,00.html



SPON ist heute mal besonders lustig, schneebedeckte PV-Module, dazu die Bildunterschrift: Solaranlage in Sachsen: Deutscher Ökostrom hilft Frankreich aus der Patsche

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

09.02.2012 17:32
#18 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von Meister Petz
Auf jeden Fall! Das war ja ein Grund für das Anzapfen der Kaltreserve:


Dazu mal eine Frage, lieber Petz. Wer veranlasst und bezahlt die Reaktivierung kalter Reserven eigentlich? Fragt ihr ÜNB's da nach, oder bieten die Versorger ihre alten Kisten wohlfeil? Und ... wie wird das dann abgerechnet? Es ist ja nicht gerade unaufwändig so einen konservierten Block wieder startklar zu machen, und wenn man den dann doch nicht benötigte ... wer zahlt dafür? Und nebenbei - wieviel denn so in etwa?

Beste Grüße, Calimero

----------------------------------------------------
"Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande" - De civitate dei, IV, 4, 1. Übers.: Papst Benedikt XVI, Rede vor dem Deutschen Bundestag am 22. September 2011

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

09.02.2012 18:29
#19 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von Calimero
Wer veranlasst und bezahlt die Reaktivierung kalter Reserven eigentlich?

Veranlassen tut den Deal die BNetzA als Regulierungsbehörde (natürlich in engen Konsultationen mit den ÜNBs), ausführendes (und bezahlendes) Unternehmen ist TenneT (logischerweise, weil da die Grenzkuppelstelle nach AT ist).

Zitat von Calimero
Fragt ihr ÜNB's da nach, oder bieten die Versorger ihre alten Kisten wohlfeil?

Das genaue Procedere sowie die Begründung, warum es Österreich ist, findet sich in diesem Bericht, Kapitel 4,5.

Zitat von Calimero
Und ... wie wird das dann abgerechnet? Es ist ja nicht gerade unaufwändig so einen konservierten Block wieder startklar zu machen, und wenn man den dann doch nicht benötigte ... wer zahlt dafür?

Prinzipiell ist es nix besonderes, Energie zu kaufen, die man nicht benötigt, das ist bei Regelleistung auch so. Und ich vermute, dass es da ähnlich ist, eine Pauschale fürs Vorhalten. Zu den Preisen habe ich trotz Recherche nix gefunden..

Gruß Petz

"The problem with quotes from the Internet is that it is difficult to determine whether or not they are genuine" - Abraham Lincoln

Calimero Offline




Beiträge: 3.280

09.02.2012 19:08
#20 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von Meister Petz

Zitat von Calimero
Und ... wie wird das dann abgerechnet? Es ist ja nicht gerade unaufwändig so einen konservierten Block wieder startklar zu machen, und wenn man den dann doch nicht benötigte ... wer zahlt dafür?

Prinzipiell ist es nix besonderes, Energie zu kaufen, die man nicht benötigt, das ist bei Regelleistung auch so. Und ich vermute, dass es da ähnlich ist, eine Pauschale fürs Vorhalten. Zu den Preisen habe ich trotz Recherche nix gefunden..



Nu ja, Kaltreserve so wie ich sie kenne ist schon was besonderes. Es ist ja nicht so, dass da einfach ein Block abgefahren wird und auf seinen nächsten Einsatz wartet. Der Laie mag dabei denken, dass da halt der Aus-Knopf arretiert bleibt, das Personal die Warte verlässt und der Letzte das Licht ausmacht.
Nee, da wird fast alles elektrisch freigeschaltet, werden Rohrleitungen konserviert, Empfindliches abmontiert und/oder verpackt; Leergefahren, gründlich saubergemacht etc. Die Turbinen werden mit Trocknern korrosionsfrei gehalten, der Generator wahrscheinlich auch unter Schutzgas konserviert. Dann wären da noch Schmier- und Steuerölkreisläufe zu entleeren, sowie ..., und ..., ferner ...
Und wenn die Kiste dann erst mal 'ne Weile steht, dann setzt auch noch die natürliche Kannibalisierung ein. Gerade bei Altanlagen mit baugleichen Teilen, nimmt man da schon mal den einen oder anderen Antrieb, Sensor, Armaturen aus der stehenden Anlage, wenn man woanders was braucht.

Also nix mit Warte aufschließen, Personal rein, Kohle und Wasser auffüllen und los geht's.

Beste Grüße, Calimero

P.S. Ich kenne das persönlich zum Glück nur aus meinem Ausbildungskraftwerk vor etwa 20 Jahren, weil man diese Behandlung echt nur den ganz alten Schätzchen angedeihen lässt, die einfach noch ein bissl zu gut sind um sie gleich zu verschrotten (vor allem, solange noch Nachbarblöcke in Betrieb sind). Und damals war ich noch zu jung und unerfahren um mir das ganze Konservierungspaket fürs Leben zu merken.

----------------------------------------------------
"Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande" - De civitate dei, IV, 4, 1. Übers.: Papst Benedikt XVI, Rede vor dem Deutschen Bundestag am 22. September 2011

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

09.02.2012 19:21
#21 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat
Ich kenne das persönlich zum Glück nur aus meinem Ausbildungskraftwerk vor etwa 20 Jahren, weil man diese Behandlung echt nur den ganz alten Schätzchen angedeihen lässt, die einfach noch ein bissl zu gut sind um sie gleich zu verschrotten (vor allem, solange noch Nachbarblöcke in Betrieb sind).

Das denk ich mir auch, wobei in allen drei dieser Kraftwerke Nachbarblöcke in Betrieb sind (vor allem weil die Ösis bevorzugt mit Fernwärme heizen). Aber sehen wir es doch als Beitrag zur Industriekultur!

Gruß Petz

"The problem with quotes from the Internet is that it is difficult to determine whether or not they are genuine" - Abraham Lincoln

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

10.02.2012 09:49
#22 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat
Also nix mit Warte aufschließen, Personal rein, Kohle und Wasser auffüllen und los geht's.


Lieber calimero,

der Tagesspiegel ist deshalb der Meinung, es sei alles in Ordnung, man brauche sich nicht aufregen. Insgesamt scheint Frau Dehmer der Meinung zu sein, daß man bei Bedarf Sommerlieferungen gegen Winterlieferungen aufrechnen könne.

Herzlich, Thomas

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

10.02.2012 10:12
#23 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von Thomas Pauli
der Tagesspiegel ist deshalb der Meinung, es sei alles in Ordnung, man brauche sich nicht aufregen.


Und doch gibt es Leute, die sich aufregen. Aus dem Spiegel-Artikel:

Zitat
"Frankreich gefährdet mit seiner atomlastigen Stromversorgung die europäische Energieversorgungssicherheit", sagt der Grünen-Politiker Hans-Josef Fell.


Soviel Dummheit ist eigentlich Waffenscheinpflichtig.

WasIstLiberal? ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2012 10:33
#24 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von R.A.

Zitat von Thomas Pauli
der Tagesspiegel ist deshalb der Meinung, es sei alles in Ordnung, man brauche sich nicht aufregen.



Und doch gibt es Leute, die sich aufregen. Aus dem Spiegel-Artikel:

Zitat
"Frankreich gefährdet mit seiner atomlastigen Stromversorgung die europäische Energieversorgungssicherheit", sagt der Grünen-Politiker Hans-Josef Fell.



Soviel Dummheit ist eigentlich Waffenscheinpflichtig.




Gegen Dummheit kann man etwas machen gegen Indoktrinierung und Dogma nicht. Die falsche Antwort auf alle Energiefragen ist derzeitig in Deutschland dogmatisch festgelegt auf. Keine AKW, keine Gas, keine Öl, keine Kohlekraftwerke, sondern "grüne" Energien. Somit ist es klar ein Land das dem nicht folgt schadet der europäischen Energieversorgungssicherheit. Es ist kein "Versehen" sondern reine und pure Absicht. Man schaue auch mal wie fertig die dt. PVs Hersteller sind, aber das nicht sein kann was nicht sein darf. Gibt es darüber nichts zu lesen.

Dieses dogmatische kann man leider auf weitere Bereiche ausdehnen. Es wird kälter weil es wärmer wird ist z.B. auch so ein "Ding".

Nein hier soll ganz klar die Unfreiheit regieren und daher ist der Kommentar völlig passend.

Und außerdem bin ich der Meinung Zentralbanken gehören abgeschafft.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.923

10.02.2012 10:49
#25 RE: Zitat des Tages: Kaltreserve Antworten

Zitat von Thomas Pauli

Zitat
Also nix mit Warte aufschließen, Personal rein, Kohle und Wasser auffüllen und los geht's.


Lieber calimero,

der Tagesspiegel ist deshalb der Meinung, es sei alles in Ordnung, man brauche sich nicht aufregen. Insgesamt scheint Frau Dehmer der Meinung zu sein, daß man bei Bedarf Sommerlieferungen gegen Winterlieferungen aufrechnen könne.


Ich finde diesen Artikel aber vergleichsweise ausgewogen und nahe an den Tatsachen. Und sie hat zumindest im Ansatz verstanden, dass Strom ein Handelsgut ist. Natürlich bunkern die französischen Versorger schon im Voraus Kapazitäten aus dem Ausland, die wissen doch auch, was da jeden Winter los ist. Und da ist es auch sinnvoller, mal eine Reserve abzurufen, als hohe Vertragsstrafen zu zahlen und einen Blackout in Frankreich zu riskieren, wenn man die für die Franzosen reservierte Energie behält. Beim ersten Kaltreserveeinsatz (8./9.12.11) war das auch so, den hat bloß fast keiner mitbekommen, weil da keins von den deutschen Reservekraftwerken gelaufen ist.

Gruß Petz

"The problem with quotes from the Internet is that it is difficult to determine whether or not they are genuine" - Abraham Lincoln

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz