Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.121 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

29.03.2012 16:27
Lösung des Quiz Antworten

Die richtig Antwort im Quiz ist (D).

In der New York Times ist heute ein Artikel von deren Berliner Korrespondentin Melissa Eddy mit dem Titel Germany’s new president offers a counterpoint in style to the chancellor erschienen - "Der neue deutsche Präsident bietet mit seinem Stil einen Kontrast zur Kanzlerin".

Darin wird zunächst die gemeinsame Herkunft aus Pfarrhäusern "in Mecklenburg-Vorpommern" erwähnt (Templin. wo die Kanzlerin aufwuchs, liegt allerdings in Brandenburg), und dann schreibt die Autorin:

Zitat
From there, their paths parted ways. Mr. Gauck, 72, an emotional, spontaneous speaker, is the yang to the yin of Ms. Merkel, 57, a political tactician whose scientific training is reflected in her analytical approach to her job.

Dann trennten sich ihre Wege. Gauck, 72, ein emotionaler, spontaner Redner, ist das Yang zum Yin von Merkel, 57, einer Taktikerin der Politik, in deren analytischem Ansatz sich ihre Ausbildung als Wissenschaftlerin niederschlägt.

Ich fand das bemerkenswert.

Erstens, weil ich mir jetzt endlich merken kann, was Yin und was Yang ist; vor meinem geistigen Auge sind sie künftig als Merkel und Gauck verkörpert. ;-)

Zweitens fand ich das Interesse bemerkenswert, das die Wahl Gaucks international findet; wenn auch in diesem Fall etwas verspätet. (Der Artikel erschien heute sowohl in der US-Ausgabe der NYT als auch in der oben verlinkten internationalen Ausgabe, der International Herald Tribune).

Melissa Eddy betont mit ihrem Yin-Yang-Vergleich etwas an Gauck und Merkel, das vielleicht von außen mehr gesehen wird als in der deutschen Innenpolitik: Gaucks emotionale Mitmenschlichkeit gegenüber Merkels intellektueller Distanziertheit. Eddy schildert ausführlich, wie Gauck in Evershagen eine evangelische Gemeinde aufbaute, indem er von Haustür zu Haustür ging; und wie er seine Predigten vorbereitete, indem er sich mit Gemeindemitgliedern traf und sich ihre Sorgen und Nöten schildern ließ.

Allerdings: Ist das wirklich Yang? Und nicht doch eher Yin? Geheimnisse der chinesischen Philosophie.



Ich habe übrigens nie verstanden, wie die Kanzlerin in Deutschland zu dem Spitznamen "Mutti" kam; denn mütterlich will sie mir nun gewiß nicht erscheinen. Aber "Papa" für Gauck - das würde schon passen. Der erste Bundespräsident wurde gern "Papa Heuss" genannt. Warum nicht jetzt, ganz Yang, "Papa Gauck"?

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

30.03.2012 20:24
#2 RE: Lösung des Quiz Antworten

Zitat von Zettel

Ich habe übrigens nie verstanden, wie die Kanzlerin in Deutschland zu dem Spitznamen "Mutti" kam; denn mütterlich will sie mir nun gewiß nicht erscheinen. Aber "Papa" für Gauck - das würde schon passen. Der erste Bundespräsident wurde gern "Papa Heuss" genannt. Warum nicht jetzt, ganz Yang, "Papa Gauck"?


Michael Glos wird die Implementierung dieses Spitznamens nachgesagt:

Zitat von Spiegel Online
Glos war im Frühjahr zurückgetreten, weil er sich schlecht behandelt fühlte von der Bundeskanzlerin, und Glos ist der Mann, dem nachgesagt wird, er habe Merkels Spitznamen "Mutti" in die Welt gesetzt. Durch das kleine Treffen am Mittwoch vergangener Woche durfte er sich bestätigt fühlen. Merkel bedachte ihn mit einer schneidigen Mütterlichkeit, in der sowohl Fürsorge steckte als auch Hierarchisierung. Glos, fast zehn Jahre älter als Merkel, war in dieser Szene das Jüngelchen, das in seinem Leichtsinn die Gefahren des grippalen Infekts übersieht.


http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,658715,00.html

Viele Grüße, Erling Plaethe

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz