Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 587 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

05.05.2012 09:27
Wohlbefinden von Republikanern und Demokraten antworten

Republikaner haben im Schnitt ein besseres Wohlbefinden als Demokraten, und beide Gruppen wiederum ein besseres als Unabhängige. Das ist ein empirisches Faktum, eines der Ergebnisse einer umfassenden Befragung von mehr als 400.000 Amerikanern.

Aber warum ist das so? Wenn man eine Antwort sucht, gerät man alsbald in das Gestrüpp der zahllosen Faktoren und Interaktionen, die den Ergebnissen sozialwissenschaftlicher Erhebungen zugrundeliegen.

Florian Offline



Beiträge: 2.512

05.05.2012 11:18
#2 RE: Wohlbefinden von Republikanern und Demokraten antworten

Der argumentative Umweg über Religion, soziale Kontakte etc. muss doch hier gar nicht gemacht werden.

Sondern man kann sich auch nur einfach fragen:
Verursacht höheres Wohlbefinden, dass man eher republikanisch wählt?

Dies erschiene mir nicht ganz unplausibel.
Wer mit sich und der Welt zufrieden ist, hat weniger Grund, die Welt verändern zu wollen. Ist also konservativer, wählt also eher republikanisch.


Oder man könnte sich auch umgekehrt fragen:
Verursacht die Wahl von Republikanern höheres Wohlbefinden?

(gemeint ist hier die Wahl auf Staats- oder Gemeindeebene).

Auch dies erscheint mir möglich:
Liberal-Konservative Politik ("liberal" nach deutscher Definition) verursacht womöglich langfristig bei den Menschen höheres Wohlbefinden.
Dieses Wohlbefinden speist sich zum Teil aus einer besseren wirtschaftlichen Entwicklung (dieser Faktor könnte von Gallup allerdings "kontrolliert" werden, indem man die Einkommen berücksichtigt). Er speist sich aber auch aus qualitativen und daher schlecht kontrollierbaren Faktoren wie z.B. weniger Gängelung durch staatliche Sozial-Ingenieure und dadurch mehr Gestaltungsspielraum für das eigene Leben.
Daher sind Menschen, die in konservativ regierten Bundesstaaten oder Städten leben, tendenziell zufriedener.

(Und logischerweise leben Republikaner-Wähler überproportional in republikanisch regierten Staaten und Städten).

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

05.05.2012 11:39
#3 RE: Wohlbefinden von Republikanern und Demokraten antworten

Zitat von Florian
Wer mit sich und der Welt zufrieden ist, hat weniger Grund, die Welt verändern zu wollen. Ist also konservativer, wählt also eher republikanisch. (...)

Liberal-Konservative Politik ("liberal" nach deutscher Definition) verursacht womöglich langfristig bei den Menschen höheres Wohlbefinden. (...) (Und logischerweise leben Republikaner-Wähler überproportional in republikanisch regierten Staaten und Städten).

Beides erscheint mir sehr einleuchtend.

Danke für diese Klärung!

Herzlich, Zettel

patzer Offline



Beiträge: 359

05.05.2012 12:42
#4 Ergänzung. antworten

http://wissen.dradio.de/psychologie-kons...rticle_id=15692

Im übrigen empfehle ich Walter Krämer.Auch ihnen geehrter Zettel!

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.658

05.05.2012 14:03
#5 RE: Ergänzung. antworten

Zitat von patzer
http://wissen.dradio.de/psychologie-konservativ-macht-gluecklich.33.de.html?dram:article_id=15692

Im übrigen empfehle ich Walter Krämer.Auch ihnen geehrter Zettel!


Sollte ich einmal eine konservative Regierung erleben, welche die Gängelung der Bürger mit dem Vorsatz die Welt zu verbessern oder zumindest die Gesellschaft, wenn schon nicht beendet so doch auf dem hohen deutschen Niveau auch nur einfriert, ja dann werde ich sagen können; Sieh an, es gibt ihn, den deutschen Konservatismus der unterscheidbar ist von antikapitalistischer Restauration.
Nachtrag: Gleiches gilt natürlich auch für den Einzelnen der sich konservativ nennt.

Viele Grüße, Erling Plaethe

R.A. Offline



Beiträge: 7.632

07.05.2012 10:21
#6 RE: Wohlbefinden von Republikanern und Demokraten antworten

Zitat von Florian
Verursacht höheres Wohlbefinden, dass man eher republikanisch wählt?


Das scheint mir ziemlich plausibel.

Zitat
Liberal-Konservative Politik ("liberal" nach deutscher Definition) verursacht womöglich langfristig bei den Menschen höheres Wohlbefinden.


Glaube ich auch, dürfte sich aber auf die bessere wirtschaftliche Entwicklung beschränken (also bei Gallup wg. Rausrechnung nicht sichtbar sein).

Das mit "weniger Gängelung" muß nicht unbedingt zu Wohlbefinden führen - manche Leute haben ja schwere Störgefühle, wenn sie für sich selber denken und entscheiden müssen.
Und vor allem ist nicht sicher, daß "republikanisch" im Einzelfall "weniger Gängelung" heißt. Zumindestens europäische Konservative waren und sind ja auch ganz eifrige Bevormunder, insbesondere mit religiöser Motivation.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen