Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 577 mal aufgerufen
 Pro und Contra
M.Schneider Offline



Beiträge: 672

09.07.2007 10:08
zu Zettels Raum oder doch besser Zettels kleines Zimmer antworten
Lieber Zettel

Nun haben Sie aber etwas Schönes angerichtet, mit ihrem Aufruf, mehr das kleine Zimmer zu verwenden.

Das Problem ist, ein großer Teil der Leute ist zwar umgeschwenkt auf das kleine Zimmer, ein nicht unerheblicher Teil kommentiert jedoch weiterhin in Zettels Raum.

Dadurch stellt sich ein ungeheures Dilemma ein. Man muss zum einen zwei komplette Pfade im Auge behalten, erschwert dadurch, dass man bei Kommentaren in Zettels Raum (soweit ich es weiß) nicht die Benachrichtigung anmelden kann, und als nächstes Problem stolpert man jedes Mal, wenn man auf einen Kommentar in Zettels Raum antworten will darüber, soll man diesen nun ebenfalls in Zettels Raum einstellen oder lieber doch in Zettels kleinem Zimmer.

Da man aber wiederum nicht weiß, ob jemand der sein Kommentar in Zettels Raum geschrieben hat überhaupt auch Zettels kleines Zimmer verfolgt, neigt man dann dazu, seinen eigenen Kommentar ebenfalls in Zettels Raum abzugeben, um sicher zu gehen, das der betreffende Teilnehmer diesen auch liest.

Oder man müsste dort einen Hinweis abgeben, dass man sich zum Thema in Zettels kleinem Zimmer geäußert hat.

Kurz, es herrscht heillose Verwirrung.
Ich würde aus mehreren Gründen dafür plädieren, Kommentare grundsätzlich nur noch in Zettels kleinem Zimmer zu veröffentlichen. Die Freischaltung entfällt, der Editor dort hat mehr Möglichkeiten und man kann sich auch bei neuen Antworten benachrichtigen lassen, was sehr angenehm ist.


Daher folgende Frage, ist es nicht möglich sämtliche Antworten die unter Zettels Raum eingehen automatisch in Zettels Zimmer zu integrieren, so dass man Kommentare komplett dort verfolgen kann und auch nur dort antwortet, (übergangsweise dann vielleicht einen Infohinweis über neue eingegangene Antworten in Zettels Raum einzustellen) um dann in Kürze auf Kommentare in Zettels Raum ganz verzichten zu können?

Herzlich M. Schneider
Reader Offline



Beiträge: 803

13.07.2007 16:16
#2 RE: zu Zettels Raum oder doch besser Zettels kleines Zimmer antworten

-

Ich finde es schade, dass ich nun die Leserreaktionen zu den Beiträgen nicht mehr direkt darunter lesen kann. Es mag wohl sein, dass, wer Wichtiges zu sagen hat, ins Forum umsteigt, sich dort registrieren und daraufhin für jeden Kommentar einloggen wird, aber für einen flüchtigen Mitleser wie ich es bin, scheint es mir zu aufwändig, jedes Mal eine neue Seite aufzuschlagen und den richtigen Thread im Zimmer zu suchen.

"Auf der einen Seite haben wir die Kommentare im Blog mit der Prämisse, dass sie jedes Mal vorher freigeschaltet werden müssen. Das hat Nachteile für die Diskussion, aber vor allem Nachteile für den Blogger." (Zitat)

Ich kann nicht nachvollziehen, warum wiederholt über das Freischalten von Kommentaren gesprochen wurde, als ob dies eine unbedingte Notwendigkeit wäre. Ich kenne die Blogspot-Blogs, und es ist ein Freischalten nur notwendig, wenn der Blogger diese Funktion wählt.

Um bei einem Verzicht auf die Kontrollfunktion die Übersicht über neue Kommentare nicht zu verlieren bzw. eine gewisse Kontrolle über diese ausüben zu können, hat der Blogger die Möglichkeit, neue Kommentare zusätzlich zur sofortigen Veröffentlichung auch als Email an eine gewünschte Adresse nachsenden zu lassen. Zusätzlich hat der Blogger das Recht und die technischen Voraussetzungen dafür, bereits veröffentlichte Kommentare im nachhinein zu löschen. Es stünde also einer "Kommentarfreiheit" (freedom of speech) nichts im Wege, denn unangebrachte Meinungen muessen ja nicht hingenommen werden.

-

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

13.07.2007 18:29
#3 RE: zu Zettels Raum oder doch besser Zettels kleines Zimmer antworten

Dear Reader,

ich habe mich sehr gefreut, wieder einmal etwas von dir zu lesen!

Mit dem Freischalten hast du ja Recht. Im Prinzip, sagt Radio Eriwan.



Nur kannst du dich ja an das Schrippe-Forum erinnern, Web 1.0.

Die Leute, die ich dort Zettelogen genannt habe, sind ja nicht aus der Welt.

Sie haben anfangs versucht, ob sie nicht im üblichen Stil in Zettels Raum "kommentieren" können.

Das habe ich nie freigeschaltet, aber schon der Gedanke, daß ich es lesen würde, hat manche offenbar befriedigt. Also schrieben sie mir ihre Unverschämtheiten.

Mindestens einer hat sogar einen eigenen Blog aufgemacht, in dem er regelmäßig seinen Haß auf mich pflegt. Er hat sich einen neuen Nick gegeben, aber der Stil ist sofort zu erkennen.

Es gibt, glaube ich, immer noch ein Forum, in dem hauptsächlich gegen mich gepöbelt wird. Vielleicht ist es auch eingegangen, ich weiß das nicht. Jedenfalls bestand es noch letztes Jahr. Es wurde oder wird von einem Österreicher betrieben.

Übrigens mag ich Österreich, vor allem die k.u.k. Monarchie. Wie komme ich jetzt darauf?



Es ist also völlig ausgeschlossen, daß ich eine Kommentarfunktion freigebe. Innerhalb weniger Tage wäre "Zettels Raum" zugemüllt mit den Geistesblitzen dieser Leute.

Also, es geht leider nur mit Freischalten. Das ist mir aber zuletzt fast unmöglich geworden. Einmal, weil sozusagen stündlich neue Kommentare eingingen. Dann, weil ich einfach manchmal für längere Zeit öffline bin. Da öffnete sich sozusagen eine Schere immer weiter.



Was das Klicken angeht, dear Reader:

Wenn du in Zettels Raum die Kommentare lesen wolltest, dann mußtest du einmal klicken.

Mit einem einzigen Klick auf das Wort "Thread" in dem Fußtext zu den jetzigen Artikeln bist du aus "Zettels Raum" im richtigen Thread hier im "Kleinen Zimmer" angekommen.

Ob das viele vielleicht noch gar nicht gemerkt haben?



Es ist, glaube ich, ein psychologischer Effekt, daß viele sich mit dem "Umzug" schwer tun.

Wir denken halt räumlich; ich drücke das ja auch in den Namen aus. Raum, Zimmer eben.

Wir "bewegen uns" im Web. Wir "gehen" hier und da hin, wenn wir im Web "unterwegs" sind. Wir gehen in Räume, in Gegenden, die uns vertraut sind.

Die schicken Räume des Web 2.0, die sind angesagt. In einen so altmodischen, schon im Design muffigen Raum wie das "Zettels kleines Zimmer" wollen viele nicht. Naja.



Niemand, der kommentieren will, hat einen Nachteil, wenn er es hier tut statt wie früher in "Zettels Raum".

Ich habe, als ich das "Kleine Zimmer" aufgemacht habe, bewußt dieses grau-grüne Design ausgesucht. Man kann ja bei Homepage-Modules fast alles einstellen und verändern.



Manche denken vielleicht auch, ich könnte mit ihrer Mail-Adresse etwas anstellen. Die allerdings, die so wenig Vertrauen haben, will ich hier auch nicht haben.

Sehr herzlich, Zettel











Gilbert Offline



Beiträge: 67

17.07.2007 17:21
#4 RE: zu Zettels Raum oder doch besser Zettels kleines Zimmer antworten

Eine Kleinigkeit:
Unter neuen Beiträgen mit abgeschalteten Kommentaren steht immernoch:

In Antwort auf:
Daneben steht auch die Kommentar- Funktion des Blogs wie bisher zur Verfügung.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.07.2007 23:55
#5 RE: zu Zettels Raum oder doch besser Zettels kleines Zimmer antworten
Danke, lieber gelegentlicher Besucher!

Da hatte ich gepennt, es ist für künftige Beiträge korrigiert.
Inger Offline



Beiträge: 296

18.07.2007 09:47
#6 RE: zu Zettels Raum oder doch besser Zettels kleines Zimmer antworten

Hi Zettel,
wenn ich den Hinweis auf einen Kommentar anklicke, habe ich die einzige Möglichkeit, einen Beitrag ganz für sich zu speichern, ohne die anderen Beiträge des Blogs mitspeichern zu müssen.
Wenn Du also diese Taste stillegst, mußt Du was erfinden, mit dem ein einzelner Beitrag, der besonders gefällt, gespeichert werden kann.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen