Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 621 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

03.07.2012 16:40
Aktuelles zum Krieg der Dschihadisten (12): Rückzüge von Rebellen Antworten

Asymmetrische Kriege folgen anderen Gesetzen als konventionelle Kriege. Das ist inzwischen eine Binsenweisheit. Aber bei der Beurteilung von Erfolg und Mißerfolg in einem solchen Krieg wird es oft übersehen.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

03.07.2012 20:48
#2 RE: Aktuelles zum Krieg der Dschihadisten (12): Rückzüge von Rebellen Antworten

Eine Anmerkung, ueber die ich gestolpert bin: Sie erwaehnen v. Clausewitz.

Zitat

Er ist grundlegend anders beschaffen als der Krieg zwischen Staaten, so wie ihn beispielsweise Clausewitz analysiert hat. Dessen Ziel ist es, den Gegner so schnell wie möglich zu besiegen und ihm den eigenen Willen aufzuzwingen.



Ich denke, auch im asymetrischen Krieg geht es beiden Parteien darum, der anderen den eigenen Willen aufzuzwingen. Nur wendet der scheinbar Schwaechere die Strategie an, die seine Staerken optimal zur Geltung kommen laesst. Und dies kann eben gerade ein langer Konflikt sein.
Kurzum: Ich denke nicht, dass man v. Clausewitz' Grundthesen ueber den Krieg im asymetrischen Krieg ignorieren kann. Auch hier geht es darum, dem anderen den Willen zum Weiterkaempfen zu nehmen.

C. Offline




Beiträge: 2.639

03.07.2012 20:53
#3 RE: Aktuelles zum Krieg der Dschihadisten (12): Rückzüge von Rebellen Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #1
Asymmetrische Kriege folgen anderen Gesetzen als konventionelle Kriege. Das ist inzwischen eine Binsenweisheit. Aber bei der Beurteilung von Erfolg und Mißerfolg in einem solchen Krieg wird es oft übersehen.


Eifrige Koranleser hätten es allerdings wissen müssen Sure Al Anfal (Die Beute)

Zitat von IRIB
„Wer ihnen daraufhin den Rücken zukehrt und sich nicht abwendet um Waffen zu besorgen, oder um sich einer anderen Gruppe von Kämpfern anzuschließen - der wird gewiss den Zorn Gottes erfahren, und die Hölle wird ihn aufnehmen. Ein schlimmes Ende!“ (8: 16)

In den Versen 15 und 16 wird auf die notwendige Disziplin im Kampfgeschehen hingewiesen. Es heißt: Verlasst den Kampfplatz nicht, auch wenn das Heer der Feinde groß ist – es ist nicht richtig, dass Gläubige dies tun, es sei denn sie wollen ihre Kräfte erneuern und Waffen besorgen oder sich einer anderen Gruppe anschließen, um mit diesen gemeinsam den Feind anzugreifen. Ein Vorgehen, das heute mit „Frontverschiebung“ und „Taktikwechsel“ und „Wechsel der Angriffsfront“ bezeichnet wird.

Wir sehen an den Versen 15 und 16 der Sure 8:

Erstens: Die Flucht von der Front und vor dem Dschihad-Kampf ist eine schwere Sünde. Wer flieht, der erfährt Gottes Zorn.

Zweitens: An der Kriegsfront sind strategischer Rückzug und Täuschung des Feindes erlaubt.

Drittens: Die Flucht aus dem Krieg hat sowohl irdische Schande als auch göttliche Strafe im Jenseits zur Folge. Die Flüchtenden erwartet ein schlimmes Ende.



Das klingt sehr nach Tod oder Endsieg.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Hausmann Offline



Beiträge: 710

04.07.2012 04:35
#4 RE: Aktuelles zum Krieg der Dschihadisten (12): Rückzüge von Rebellen Antworten

Lieber Zettel!

Zitat
Das liegt am Wesen eines asymmetrischen Kriegs. Er ist grundlegend anders beschaffen als der Krieg zwischen Staaten, so wie ihn beispielsweise Clausewitz analysiert hat. Dessen Ziel ist es, den Gegner so schnell wie möglich zu besiegen und ihm den eigenen Willen aufzuzwingen. Das Ziel der Aufständischen in einem asymmetrischen Krieg ist es hingegen, die Kampfhandlungen sich möglichst lang hinziehen zu lassen.


Vielleicht könnte man von Clausewitz in gewisser Weise aber auch als einen der Theoretiker (und Praktiker?) des asymmetrischen Krieges bezeichnen? 1812 bis 1814 stand er in russischen Diensten, wo es gegen Napoleon ziemlich onorthodox zur Sache ging. Auch die frühen Guerillakämpfe dieser Zeit wird er verarbeitet haben in seinen kriegstheoretischen Schriften, wo er insbesondere die strategischen Vorteile der Verteidigung recht modern beschreibt.

Mit strategischem Gruß :)

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz