Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 805 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

25.07.2012 05:08
Marginalie: Syriens Chemiewaffen Antworten

Warum geht der Westen in Syrien nicht so vor wie in Libyen - Rebellengruppen militärisch unterstützen, bis sie das Regime zu Fall gebracht haben?

Weil, so beschreibe ich es in dieser Marginalie, gestützt auf Stratfors Analysen, dies dazu führen könnte, daß Assads Chemiewaffen in die Hände der Hisbollah und von Dschihadisten fallen.

kabelfreak Offline




Beiträge: 44

25.07.2012 10:32
#2 RE: Marginalie: Syriens Chemiewaffen Antworten

Hallo Zettel,

der Link zu einem interessanten Artikel in der FAZ gibt ebenfalls gute Antworten auf die zögerliche Haltung des "Westens" in der Syrien-Frage.
Hier steckt unheimlich viel neuordnendes Potentiel in diesem Brennpunkt.
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/sy...r-11830492.html

Chinas und Russlands "Nein" gegen Resolutionen zeigt leider die begrenzte Handlungsfähigkeit der USA...
Letztlich wird es ignoriert werden müssen (im Ernstfall des Eingreifens)

__________________________________________________

--== Welcome to the world of tomorrow ==--

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2012 11:29
#3 RE: Marginalie: Syriens Chemiewaffen Antworten

Großbritannien und Frankreich bereiten sich auf die Evakuierung eigener Staatsbürger und eventuell auf mehr vor:
http://theaviationist.com/2012/07/23/illustrious-taskforce/

Ein britischer Hubschrauberträger mit Apache-Kampfhubschraubern, die Charles de Gaulle samt Rafale-Jets, und dazugehörige Begleitschiffe. Das ist so ziemlich alles, was Europa auf See aufbieten kann.

AldiOn Offline




Beiträge: 983

25.07.2012 13:47
#4 RE: Marginalie: Syriens Chemiewaffen Antworten

Es geht übrigens nicht nur um Chemiewaffen. Syrien hat wohl auch eine recht große Menge an waffenfähig gemachten biologischen Substraten:
In einer Zusammenfassung von 2002 (!) gibt Dany Shoham - research associate at the Begin-Sadat Center for Strategic Studies - einen umfassenden Bericht über den Stand der Entwicklung der chemischen und biologischen Waffen Syriens (auch und gerade mit deutscher Hilfe - wieder mal). Schon auf dieser nun 10 Jahre alten Basis war es höchste Zeit das Regime zu stürzen.

Examination of Syria's chemical and biological weapons—how Syria built and configured them :: Middle East Quarterly- Teil 1 - Chemische Waffen

The fathers of Syria's "Los Alamos" have every reason to take pride in the ways they have enhanced Syria's power.:: Teil 2 - Biologische Waffen - Middle East Quarterly

Zitat
In Israeli eyes, Syria is an adversary that must be reckoned with and that cannot be easily fobbed off by waving Israel's own non-conventional baton.

Noch mehr als vor der schon sehr beindruckende (Raketen-) Macht der Hisbollah haben die Israelis jeden denkbaren Respekt von den syrischen WMDs. Wären diese auch noch unter einem iranischen atomaren "Rettungsschirm" gäbe es faktisch keine autonome erfolgversprechende Verteidigungsmöglichkeit gegen einen syrischen Angriff.

Zitat
A first strike, launched at a country as small and densely inhabited as Israel, could be crippling. The implementation of chemical weapons against Israel, especially in a first strike, would be designed to impair Israel's fundamental military superiority by striking its retaliatory capabilities, especially airfields and Israel Defense Forces (IDF) command and control installations. Other likely targets would be mobilization centers, equipment warehouses, and transportation intersections. In the early stages of the war, the mission would be to prevent the arrival of reserve forces at the northern front and exert pressure on Israeli forces at the front. Were Syrians to cross the chemical Rubicon, they might also strike at population centers and industrial areas.

According to satellite imagery, the operational alignment of Syria's Scud-C missiles is such that Syria is positioned to launch a surprise chemical attack. The missiles in those photographs were aimed at the nuclear reactor in Dimona and at Israel's airports and large cities.[26] For Syria, a first strike is a first-rate strategic option—depending on its objectives and provided Syria is prepared to absorb the counterblow.[27] Syrian ballistic missiles armed with chemical warheads could neutralize a substantial number of Israel's military installations and tie up its major population and industrial centers around Tel Aviv and Haifa. The effect would be even greater if the missiles were implemented in a first strike, and even more so in a surprise attack.



Dabei haben sich die Syrer ein durch beeindruckendes Arsenal an biologischen Waffen und Möglichkeiten zu deren Verteidigung zugelegt:

Zitat
Syrian attention has focused primarily on two bacterial agents, anthrax and cholera, as well as two toxins, botulinum and ricin. Anthrax is an easily grown, deadly germ with maximal stability under extreme conditions (during storage, delivery, and in the field). Cholera is a contagious bacterium, suitable for contaminating food and water supplies, producing violent alimentary epidemics. Botulinum is an extremely toxic protein (derived from a germ) whose toxic power exceeds that of any other substance, natural or synthetic. Ricin is a lethal protein (derived from beans of the castor-oil plant, easily grown in Syria) that offers an optimal relation between cost and toxicity.

In regard to anthrax, Syria has some ongoing experience in the industrial cultivation of germs and viruses for the civilian production of anthrax (and smallpox) vaccines.[15] And while evidence is sketchy, Russian experts hired by Syria are reportedly engaged in cultivating a highly virulent anthrax germ for installation in missile warheads.[16] While Syria has concentrated on anthrax and cholera germs, it has also done work on the brucella germ, establishing a biohazard facility for this pathogen as well as isolating it from sheep.[17] Pasteurella, another bacterial pathogen related to the causative agent of bubonic plague, has also been investigated in Syria. The smallpox virus, which is considered a very reliable and effective biological weapon, last visited Syria in 1972.[18] It is assumed that with its development and production as a biological weapon by Russia, it was secretly delivered to Syria.



Die entscheidende Frage die sich stellt ist die ob die Syrer mit ihrer Technik in der Lage sind, ihre chemischen und biologischen Substrate wirksam auszubringen. Und: Ob sie das unter den gegenwärtigen Umständen auch immer noch können. Wäre das so hätte das sogar eine Abschreckugnsfunktion gegen einen US-amerikanischen Angriff (Türken und Israelis sowieso).

Soweit es zu einer Ausbringung über Israel käme, wäre eine atomare Reaktion wahrscheinlich.

Es ist in jeden Fall zu hoffen, daß wir die Antwort auf die Frage nach der wirksamen Anwendung NICHT bekommen werden.
Andererseits darf diese riesige Menge an chemischen und biologischen Giften unter gar keinen Umständen in die Hände "unzuverlässiger" Kräfte fallen. Eigentlich duldet die Sache gar keinen Aufschub mehr. Es ist wohl so, daß die Militärs keine Lust haben sich in diese Hölle zu begeben. Tun werden sie es aber früher oder später sowieso - wobei es gerechter wäre wenn russsiche und deutsche(!) Einsatzkräfte den Krempel für den sie da erheblich Verantwortung tragen, da rausholen würden.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2012 19:50
#5 RE: Marginalie: Syriens Chemiewaffen Antworten

Zitat von AldiOn im Beitrag #4
In einer Zusammenfassung von 2002 (!) gibt Dany Shoham - research associate at the Begin-Sadat Center for Strategic Studies - einen umfassenden Bericht über den Stand der Entwicklung der chemischen und biologischen Waffen Syriens (auch und gerade mit deutscher Hilfe - wieder mal). Schon auf dieser nun 10 Jahre alten Basis war es höchste Zeit das Regime zu stürzen.

Examination of Syria's chemical and biological weapons—how Syria built and configured them :: Middle East Quarterly- Teil 1 - Chemische Waffen

The fathers of Syria's "Los Alamos" have every reason to take pride in the ways they have enhanced Syria's power.:: Teil 2 - Biologische Waffen - Middle East Quarterly

Wirklich schockierend.
Ob die Verstrickung deutscher Firmen in das syrische Chemiewaffenprogramm etwas mit der Subventionierung der israelischen U-Boote der Dolphin 2 Klasse zu tun hat? Die Verstrickung deutscher Firmen im irakischen Chemiewaffenprogramm hat den Israelis ja schon die Dolphin 1 Klasse beschert.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz